Silber & Besucherrekord – Sportfest in Fischbach

Traditionell wurde das Sportfest in Fischbach mit dem Damenturnier am Freitagabend eröffnet. Dabei stellte der Gastgeber wie im Vorjahr 2 Mannschaften, das Besondere dabei – die 2. Mannschaft bestand aus ehemaligen, teilweise Gründungsmitgliedern und Gastspielern. Spielerinnen, die sich leider bereits in die „Fußballerinnenrente“ verabschiedet haben,  während die erste Mannschaft aus den derzeit aktiven Spielerinnen bestand, die in diesem Jahr nach einer sensationellen Saison den Vizemeistertitel in der Kreisliga holten.

Daneben starteten die favorisierten Teams aus Geismar und Stadtlengsfeld, sowie die Damen aus dem hessischen Philippsthal. Im Turnier gab es alles, was das Fußballerherz begehrt -  sehenswerte Zweikämpfe, enge Duelle, den erwarteten Turnier-Sieg für die spielerisch und als Mannschaft unschlagbar agierenden Stadtlengsfelderinnen und einen Sieger der Herzen. So haben sich die Damen der 2. Mannschaft einen sensationellen 2. Platz erspielt und damit dem Fischbacher Publikum und sich selbst einen unvergessenen Abend beschert und dabei selbst Geismar einen Punkt abgerungen. Bleibt nur zu hoffen, dass es unsere „Fußballrentnerinnen“ genauso machen, wie manch andere Rentner, die einfach ihre Arbeit geliebt haben und kehren hin und wieder auf die aktive Bühne zurück.

Im Rahmen des Turniers wurden auch noch diverse Auszeichnungen verliehen, auf deren Träger wir besonders stolz sind und uns auch an dieser Stelle noch einmal für die starken sportlichen und ehrenamtlichen Leistungen der Geehrten bedanken wollen. So ging die  Ehrennadel des TFV in Bronze an Sebastian Wolfram, Markus Bischoff und Christian Vogt. Die Ehrennadel des Landessportbunds in Bronze wurde Katrin Dänner und Enrico Fuchs, die Ehrenuhr des Kreissportbundes Daniela Weber verliehen. Die Ehrenplakette erhielten wir für das 10-jährige Bestehen unserer Frauenmannschaft, in diesem Jahr noch gekrönt mit der Vizemeister der Frauenmannschaft und der Torschützenkönig Diana Schmidt – Diana hat 25 für ihre Mannschaft erzielt, rechnet man die Tore von Schwester Ramona dazu haben damit die Zwillinge aus Fischbach 38 von 69 Toren für ihre Mannschaft erzielt!

Am Freitagabend hatten wir auch jede Menge Gäste, die dem Turnier einen besonderen Rahmen gaben und die Auszeichnungen vornahmen. Wir durften Peter Brenn, stellvertretender Vorsitzenden des TFV, Anja Kirchner als Vorsitzende des Frauenausschuss des TFV, Gerd Darr als Vorsitzenden KSB Bad Salzungen  sowie Ortwin Schmelling als Vorsitzenden des KFA Westthüringen begrüßen. Besonders gefreut haben wir uns, dass  Liane Reißmüller und Heiko Matz von der stz die Veranstaltung besucht haben, denn das zeigt, dass der Frauenfußball in unserer Region durchaus interessant ist.

Zusammengefasst kann mal also sagen, dass der Freitagabend ein voller Erfolg im Zeichen des Fußballs war, bei dem insbesondere die Damen auf ihre Kosten kamen. Und das ging auch im Anschluss so weiter – diejenigen, die sich eben noch als Konkurrentinnen auf dem Feld gegenüberstanden, feierten im Rahmen der Ladys Night bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Zuschauern und vielen eigens dafür angereisten Gästen.

Darüber hinaus haben wir die tolle Atmosphäre des Abends auch genutzt, um uns bei unseren Sponsoren zu bedanken. Ohne sie wäre vieles nicht möglich gewesen – und auch, wenn einige nicht anwesend sein konnten, gilt auch ihnen unser ausdrücklicher Dank. Begrüßen durften wir von der Firma zBau GmbH Lothar Zimmermann, von der bentrias GmbH Torsten Heßland, von der DVAG Thomas Markert, von der Firma allkauf Frau Hennicke, von Edeka Wolf  Thomas Wolf, die Rhönbrauerei vertreten durch Lutz und Christel Reukauf, den Kfz Sachverständigen Norbert Meth und Markus Neubauer von der Bäckerei Neubauer. Nach diesem ersten Abend mit vielen Ehrungen, Pokalen und jede Menge Tanz und gekühlten Getränken startete auch der Samstag wieder ganz im Zeichen des Fußballs.

Am Samstag wurde wieder das mittlerweile schon traditionelle Bier-Worscht-Turnier ausgetragen, dessen Preis kein Pokal sondern „Naturalien“ in Form von Bier und Wurst sind, nach dem Motto „was will MANN mehr“. Diesen besonderen Preis sicherte sich das Team „Florian Vogt and Friends“. Auch wenn die Freizeitteams sicher alles gaben beim sprichwörtlichen „Kampf um die Wurst“, war das Highlight des Abends dennoch das Spiel des l FSV Spachbrücken gegen den SV Blau_Weiß Dermbach – hier gab es beachtliche 12 Tore zu bestaunen, wobei mit 7:5 letztlich die Vertretung aus Spachbrücken den Sieg mit nach Hause nehmen konnte. Doch daran war zunächst gar nicht zu denken. Die Gäste hatten als kleine Überraschung ein Torwart Jubiläumstrikot „100 Jahre Spachbrücken“ und  Spielbälle dabei – das Trikot wurde auch an diesem Abend noch stilecht eingeweiht. Nun werden sich sicher einige fragen: WO ist Spachbrücken und WIESO kommen sie nach Fischbach? Zu Hause sind die Jungs in 64354 Reinheim – Spachbrücken. Der FSV Spachbrücken ist durch Sebastian Grob in unserer Region im vergangenen Jahr zu einem Trainingslager gekommen. Die Chemie zwischen dem FSV und dem SV hat gleich gepasst und so war es ein schöner Zufall, dass in diesem Jahr das Trainingslager des FSV Spachbrücken  es mit unserem Sportfest zusammen gefallen ist. Auf der Facebook-Seite des Vereins war zu erfahren, dass die armen Jungs nach dem anstrengenden Spiel und einer langen Partynacht in Fischbach mit der Black River Band am Sonntagmorgen noch eine Laufeinheit absolvieren mussten.  Die entstandene Freundschaft soll auf jeden Fall fortgesetzt werden – wir werden den Termin des Sportfestes 2018 auf jeden Fall rechtzeitig in den Odenwald melden.

Auch der Sonntag startete wieder mit dem Kampf um das runde Leder – nun standen sich die D-Juniorenteams aus Fischbach, Kaltensundheim, Wiesenthal und Oberweid gegenüber. Als kleines Dankeschön durften wir den Teams gefüllte Stärkungs-Boxen für die Kinder - gesponsert vom Thomas Wolf Edeka Tann – überreichen. Den Turniersieg sicherte sich dabei die Mannschaft aus Kaltensundheim vor den Gastgebern aus Fischbach.

Parallel zum D-Juniorenturnier wurde dann auch noch die Hüpfburg für die Kinder aufgebaut – bei sensationellen Wetter DER Startschuss in einen einzigartigen Nachmittag. Denn um 14:00 startete der

„Tag des Pferdes“. Vor einer Rekordkulisse boten unsere Reiter ein tolles Programm mit Pferde-Fußball, Kutschen, allerlei Wettkämpfen und Tricks hoch zu Roß – was letztlich die Zuschauer aller Altersklassen begeisterte und sogar „ins Fernsehen“ kam. Wer möchte, kann sich unter folgenden Links die Beiträge noch einmal anschauen: http://rhoenkanal.de/2017/07/17/tag-des-pferdes-sportfest-in-fischbach/  und Mit zehn Pferdestärken voraus . Logistisch haben diese Besucherzahlen das kleine Fischbach fast an seine Grenzen gebracht, doch gestört hat das letztlich niemanden. Bei schönstem Sommerwetter, einem Rahmenprogramm für die Kinder und einem gelungen sportlichen Ausklang mit einem 10:2 – Sieg unserer zweiten Mannschaft über die SG Ulstertal Lahrbach II konnte man auch den Sonntag noch bis in die Nacht hinein genießen.

Alles in allem war es ein Rekord-Wochenende für den Fischbacher SV an allen Tagen. Ein großes Danke geht an dieser Stelle auch noch einmal an die vielen Helfer -  Ausschenker, Kuchenbäcker, Aufräumer und Saubermacher, die Bratwurstbrater, Schiris, Kassierer, Organisierer und und und – denn ihr habt dieses tolle Sportfest so überhaupt erst ermöglicht, genauso wie alle teilnehmenden Sportler und Teams. An die Sektion Reit- und Fahrsport geht noch einmal besonderes Dankeschön – das Programm war der Hammer und hunderte begeisterte Zuschauer bestätigen das - Respekt für das, was ihr hier in unserem kleinen Fischbach auf die Beine gestellt habt!

Da bleibt insgesamt nur noch eins zu sagen - Wir freuen uns auf das Sportfest 2018 – für und mit Euch gemeinsam!

Ergebnisse Damenturnier Freitag:

  1. Stadtlengsfeld B-Juniorinnen
  2. Fischbacher SV II
  3. SV Geismar
  4. VFL Philippsthal
  5. Fischbacher SV I

Ergebisse Sonntag D-Juniorenturnier

  1. FSV Kaltensundheim
  2. Fischbacher SV
  3. RW Wiesenthal
  4. Oberweid