Fussball – Der Kracher von Moskau – Film in Geisa 24.4.18

Am 24. April 2018, um 18:30 Uhr, laden die Hessische Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) und die Point Alpha Stiftung gemeinsam zur Filmpräsentation der 45-minütigen Dokumentation „Der Kracher von Moskau“ nach Geisa ein.

Im Anschluss findet eine Gesprächsrunde mit dem Fußballblogger Matthias Kneifl und Thomas Grimm, dem Autor des Films und gleichnamigen Buches statt. Moderiert wird die Runde von Dr. René Wiese, Historiker am Zentrum deutsche Sportgeschichte Berlin-Brandenburg e. V.

Bereits häufiger in der Geschichte hat Sport eine politische Dimension bekommen. Durch die jüngsten Verwerfungen zwischen Russland und dem Westen gerät auch die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft unter Druck. Kurz vor Beginn des Großereignisses soll deshalb der Blick zurück auf ein besonderes Sportereignis in den deutsch-sowjetischen Beziehungen geworfen werden.

„Die Lehre dieses besonderen Spiels ist, dass Fußball auch Völker verbinden kann. Trotz der Gräuel des Zweiten Weltkriegs und der ideologischen Gegensätze des Kalten Krieges fand das Spiel in beiden deutschen Staaten und in der Sowjetunion einen großen Zuspruch. Die Beziehungen zwischen Bundesrepublik und Sowjetunion blieben allerdings noch über Jahrzehnte in einem Sonderzustand“, sagt Stiftungsdirektorin Ricarda Steinbach.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Haus auf der Grenze, Platz der Deutschen Einheit 1, 36419 Geisa

 

Quelle: Point Alpha Stiftung