Alkohol in Buttlar – Gegen die Laterne in Wasungen

Beamte der Einsatzunterstützung Suhl kontrollierten Mittwochabend in der Straße "Am kleinen Sand" in Buttlar einen Fahrzeugführer, bei dem ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von 0,54 Promille ergab. Das hatte zu Folge, dass der Mann nicht weiter fahren durfte und eine Anzeige erhielt. / Ein Reifenplatzer führte dazu, dass Mittwochabend ein Mann in der "Unteren Hauptstraße" in Wasungen die Kontrolle über seinen Kleintransporter verlor und gegen eine Straßenlaterne und gegen die Wand eines unbewohnten Wohnhauses fuhr. Zum Glück verletzte sich niemand, jedoch entstand ein Sachschaden von insgesamt knapp 10.000 Euro.

Kupferkabel in Bad Salzungen geklaut

Unbekannte entwendeten über das Pfingstwochenende von einer Baustelle am Bahnhof in Bad Salzungen etwa 100 Meter Kupferkabel. Die Elektroleitung war beereits im Boden verlegt und wurde von den Dieben ausgegraben. Der Baufirma entstand ein Schaden in Höhe von 800 Euro. Die Polizei in Bad Salzungen bittet unter der Rufnummer 03695 551-0 um Zeugenhinweise zur Aufklärung des Diebstahls.

Mopedfahrer in Vacha leicht verletzt

In der Bahnhofstraße in Vacha wurde am Dienstagnachmittag ein Mopedfahrer bei einem Unfall leicht verletzt. An der Einmündung zur Widemarkterstraße kam es zur Kollision mit einem Pkw Skoda, woraufhin der Mopedfahrer stürzte. Er wurde zunächst vom Rettungsdienst vor Ort versorgt und kam im Anschluss in das Bad Salzunger Klinikum. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 1700 Euro.

Auto geklaut – Unfall gebaut – Keine Fleppen – Unter Alkohol und Drogen

Ein 27 jährige männliche Fahrzeugführer kam mit seinem Pkw von der Straße ab und landete in einer Wiese, dabei lösten beide Airbags aus. Anschließend entfernte er sich mit dem Fahrzeug von der Unfallstelle und hielt in der Bushaltestelle in Trusetal. Dort wurde er von einem Bürger angetroffen und aufgrund der Situation und der Unfallspuren am Fahrzeug informierte dieser die Polizei. Die hinzugerufenen Beamten stellten außer den Unfallspuren noch Alkohol in Höhe von 1,88 Promille fest und das die Person nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Später räumte der Mann noch den Konsum von Betäubungsmitteln ein und es stellte sich heraus, dass er das Fahrzeug gegen den Willen seines Vaters genutzt hatte.

56-jähriger baut besoffen Unfall in Tiefenort

Ein 69-jähriger Subaru-Fahrer befuhr am Mittwochnachmittag die Große Amtsgasse in Tiefenort in Richtung Dorfmitte. Ihm kam ein 56-jähriger Mercedes-Fahrer entgegen, der seitlich mit dem Subaru zusammenstieß. Der Mercedes Fahrer stieg aus, übergab dem Geschädigten seine Personalien und lenkte anschließend seinen PKW in eine kleine Seitenstraße, um danach zum Unfallort zurückzukehren. Die inzwischen eingetroffenen Polizeibeamten nahmen einen deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Der freiwillige Test erbrachte einen Wert von 2,13 Promille.

Mit Drogen in Diedorf – Mit Alkohol in Kaltennordheim unterwegs

Polizisten der Einsatzunterstützung Suhl kontrollierten am Donnerstagabend in der Sportplatzstraße in Diedorf einen 20-jährigen Fahrzeugführer, bei dem ein freiwilliger Drogenvortest positiv reagierte. Dies hatte eine Anzeige zur Folge, außerdem durfte der Mann nicht weiterfahren und er musste die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten. / Beamte der Einsatzunterstützung Suhl kontrollierten am Donnerstagabend einen 38-jährigen Fahrzeugführer im Tiefenweg in Kaltennordheim, bei dem ein freiwilliger Atemalkoholtest 0,62 Promille ergab. Der Mann durfte nicht weiterfahren und er erhielt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Tödlicher Unfall zwischen Kaltensundheim und Kaltennordheim

Ein schwerer Unfall ereignete sich heute Nacht auf der B285 zwischen Kaltensundheim und Kaltennordheim. Dort ist ein 28-jähriger Fahrer auf seiner Motocross-Maschine von der Straße abgekommen und gegen die Bordsteinkante gefahren und gegen die Leitplanke geprallt. Der Fahrer wurde über die Planke, einen Abhang hinunter geschleudert. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, er verstarb an der Unfallstelle. Die Polizei ermittelt jetzt die noch unbekannte Ursache.

PKW kollidiert mit Sattelzug – Unfall zwischen Vacha und Dorndorf

Die Bundesstraße zwischen Vacha und Dorndorf im Wartburgkreis musste heute Morgen nach einem Verkehrsunfall für zwei Stunden voll gesperrt werden. Gegen 6.30 Uhr kam eine Frau mit ihrem Pkw Renault aus bislang nicht geklärter Ursache von ihrem Fahrstreifen zu weit nach links ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Sattelzug. Beide Fahrzeuge schleudern von der Straße und bleiben mehrere Meter von der Fahrbahn entfernt im Gelände stehen. Die Unfallverursacherin und auch der Fahrer des Sattelzuges aus Bulgarien wurden im Klinikum Bad Salzungen medizinisch versorgt. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen besteht bei keinem Beteiligten Lebensgefahr. Am Renault entstand Totalschaden. Dieselkraftstoff, welcher aus dem beschädigten Tank der Sattelzugmaschine ausgelaufen war, wurde durch einen Umweltdienst beseitigt. Hierbei waren auch 22 Kameraden der Feuerwehr Dorndorf-Dietlas im Einsatz. Der Gesamtschaden beträgt etwa 70000 Euro.

PKW kollidiert mit Motorroller – Fahrer Schwer verletzt

Am Dienstagmittag kollidierten ein Pkw und ein Motorroller in der Langenfelder Straße. Beim Unfallhergang stürzte der Fahrer des Motorrollers und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Nach der notärztlichen Versorgung wurde er ins Bad Salzunger Klinikum transportiert. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch unsere Einsatzkräfte gebunden und die die Fahrbahn gesäubert. Durch eine kurzzeitige Vollsperrung kam es zu Verkehrsbehinderungen im Kreuzungsbereich. An beiden beteiligten Fahrzeugen enstand ein Sachschaden. Die Polizei ermittelt den Unfallhergang.

Trickbetrug in Tiefenort – 200 Euro weg

Dienstagnachmittag gab sich ein Unbekannter telefonisch als Servicemitarbeiter eines Softwareherstellers aus und bewirkte bei einem Mann aus Tiefenort einen Fernzugriff auf dessen Computer. Der Anrufer teilte ihm glaubhaft mit, dass sein Rechner gefährdet sei und brachte ihn dazu, insgesamt 102 Euro zu zahlen. Bei der Forderung nach weiterem Geld wurde der Mann zum Glück stutzig und trennte die Verbindung. Bei der Überprüfung des Bankkontos bemerkte der Angerufene, dass weitere 200 Euro unrechtmäßig abgebucht wurden, die er leider nicht zurückbuchen konnte.

Gegenstände aus PKW in Dermbach entwendet

Zwischen Samstagabend und Sonntagmittag schlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines VW ein, der auf einem Hof in der Schulstraße in Dermbach geparkt war. Aus dem Innenraum des PKW entwendeten die Täter Werkzeug und ein Tablett im Gesamtwert von etwa 1.000 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Polizei warnt vor kriminellen Benzinbettlern aus Rumänien

Im Bereich von Osthessen traten in letzter Zeit rumänische Benzinbettler auf. Auch in der nähe von Dermbach waren sie letzte Woche gesehen worden. Betteln ist nicht in allen Fällen strafbar. Dennoch bittet die Polizei darum, dass Betroffene die Polizei verständigen sollen. In der Vergangenheit kam es im Zusammenhang mit dem Phänomen des Benzinbettelns immer wieder zu Betrugsdelikten.

Drogen in Dorndorf – Unfall in Unterbreizbach – Sachschaden bei Sünna

Ein 55-jähriger Mazda-Fahrer befuhr am Dienstagnachmittag die Neue Straße in Unterbreizbach. Er wollte an einer Einmündung in Richtung Bahnhof abbiegen. Durch einen vor ihm fahrenden Lastwagen war jedoch seine Sicht nach vorn eingeschränkt. Der Mann bog ab, ohne zu sehen, dass sich gerade ein VW näherte. Trotz eingeleiteter Vollbremsung des VW-Fahrers kam es zum Zusammenstoß. / Ein 57-jähriger Fahrer eines kleinen LKW befuhr Dienstagmittag die Bundesstraße 84 zwischen Buttlar und Sünna. Er hielt sein Fahrzeug an und wollte ein Stück rückwärts fahren. Dabei beachtete er jedoch nicht, dass sich eine 52-jährige BMW-Fahrerin mittlerweile hinter ihm befand. / Beamte der Suhler Einsatzunterstützung kontrollierten am Dienstagabend eine 29-jährige Hyundai-Fahrerin in der Lengsfelder Straße in Dorndorf. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Cannabis.

Verkehrsunfall B62 – Bad Salzungen – 3 Verletzte

Gemeldet wurde am Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Bundesstraße 62, in Höhe der Werratal-Kaserne. Ein Fahrzeug kollidierte im Kreuzungsbereich mit der dortigen Ampelanlage, zwei Insassen wurden dabei leicht verletzt und konnten noch vor dem Eintreffen unserer Kräfte vom Rettungsdienst befreit werden. Nach der notärztlichen Versorgung wurden die Insassen des verunfallten Pkw ins Bad Salzunger Klinikum transportiert. Die Einsatzkräfte des Löschzuges Stadtmitte sicherten die Unfallstelle, klemmten die Fahrzeugbatterie ab und stellten den Brandschutz sicher. Für die Dauer des Einsatzes kam es nur zu geringen Verkehrsbehinderungen, die Polizei ermittelt.

Unfall vorgetäuscht – Selber verursacht – Kein Führerschein

Montagabend erschien ein junger Mann bei der Polizei in Bad Salzungen und teilte mit, dass ihm soeben ein Unbekannter am Ortseingang Dorndorf auf sein PKW gefahren sei. Der Unfallverursacher soll sich nicht um den Unfallschaden gekümmert haben und fuhr einfach weiter. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der angebliche Geschädigte überhaupt keinen Führerschein hat und dass die Unfallflucht nur vorgetäuscht war, um eine selbst begangene Unfallflucht zu vertuschen. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Vortäuschens einer Straftat.

Schwerer Unfall bei Tiefenort – Fahrerin schwer verletzt

Am Stederain in Tiefenort verunglückte am Montagnachmittag eine Frau mit ihrem Volkswagen. Nach ersten Erkenntnissen konnte sie aus gesundheitlichen Gründen den Wagen nicht mehr sicher lenken. Sie kam bei gerader Straße von der Fahrbahn ab und fuhr über eine angrenzende Wiese. Anschließend prallte sie gegen einen Hang und überschlug sich mit dem VW. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Tiefenort und Unterrohn befreiten die Frau aus dem Fahrzeug. Sie wurde durch den Notarzt vor Ort und anschließend im Kinikum Bad Salzungen medizinisch versorgt. Der Gesamtschaden liegt bei über 6000 Euro.

Brand in Klinik in Stadtlengfeld

Gegen 21.30 löste ein Rauchmelder in einem Stockwerk der Klinik aus. Auch das Personal stellte Rauch im Gebäude fest. Daraufhin wurden die Feuerwehren Stadtlengsfeld, Gehaus und Weilar zum Einsatzort gerufen. Nach ersten Erkenntnissen hat es einen Brand in einem Müll-Raum im zweiten Stock gegeben. Die Klinik wurde darauf hin nach Plan evakuiert. Das Personal konnte wohl den Brandherd, nach ersten Erkenntnissen selber unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand. Die Patienten versammelten sich vor dem Gebäude und konnten nach Klärung der Lage wieder in die Zimmer gehen.

Radfahrer angefahren in Tiefenort – Unfallflucht in Geisa

Donnerstagfrüh befuhr ein Mann mit seinem PKW die Lengsfelder Straße aus Richtung Kreisverkehr in Tiefenort. Auf Höhe einer Anwohnerstraße stieß er mit einem Radfahrer zusammen, wobei der Mann vom Fahrrad stürzte und sich am Kopf verletzte. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. / Montagvormittag fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer in der Werner-Deschauer-Straße in Geisa gegen den Frontbereich eines geparkten Opel und entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Am PKW entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Spielothek überfallen – Von Polizei geschnappt – Von Haftrichter frei gelassen

Ein 24-jähriger Mann hielt sich am späten Donnerstagnachmittag in einer Spielothek in der Mittelstraße in Meiningen auf. Nachdem sein Erspartes am Ende war, ging er zu einem Mitarbeiter und verlangte die Herausgabe des Kasseninhaltes. Der 24-Jährige drängte den Angestellten zur Seite und drohte ihm mit körperlicher Gewalt. Daraufhin öffnete der Mann die Kasse. Nachdem der Täter diese geleert hatte, flüchtete er mit einem PKW. Beamte der Meininger Polizei nahmen umgehend die Fahndung nach dem Flüchtigen auf und konnten den 24-Jährigen nach umfangreichen Ermittlungen gegen 21.00 Uhr vorläufig festnehmen. Der 24-Jährige ist nun wieder auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft Meiningen beantragte am Freitag zwar den Haftbefehl, aber in Anbetracht der Gesamtumstände sah der Haftrichter von dessen Erlass ab.

Drogen von Führerschein gewischt – Fahrverbot

Beamte der Bad Salzunger Polizei kontrollierten am frühen Donnerstagnachmittag einen 44-jährigen Audi-Fahrer in der Werrastraße in Bad Salzungen. Er zeigte deutliche Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum, lehnte aber einen freiwilligen Vortest ab. Ein Oberflächenwischtest seines Führerscheins, den der Mann den Beamten im Vorfeld aushändigte, reagierte jedoch deutlich positiv auf Amphetamine. Der Verdacht konnte dadurch erhärtet werden. Der 44-Jährige musste die Polizisten zur Blutentnahme ins Klinikum begleiten und weiterfahren durfte er auch nicht mehr.

Unfall in Unterbreizbach und Langenfeld – Fahrrad geklaut in BaSa

Mittwochabend befuhr ein Mann mit seinem Mazda die Sünnaer Straße in Richtung Einmündung Bachstraße in Unterbreizbach. In einer Linkskurve kam das Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen eine Begrenzungsmauer. / Mittwochnachmittag befuhr eine 52-Jährige mit ihrem PKW die Langenfelder Straße nach Langenfeld. Auf Höhe der Einmündung "Am Galgenberg" hielt die Frau verkehrsbedingt an. Ein 82-Jähriger erkannte diese Situation zu spät und fuhr auf.

Heftiger Fahrzeugbrand bei Reichenhausen – Frankenheim

Zu einem Fahrzeugbrand ist es heute morgen gegen 9.20Uhr auf der Straße von Reichenhausen und Frankenheim gekommen. Alarmiert worden die Feuerwehren Kaltensundheim, Erbenhausen, Reichenhausen und Schafhausen. Die Kameraden konnten das Feuer unter Kontrolle bringen. Der Fahrzeugführer wurde glücklicherweise nicht verletzt. Das Fahrzeug brannte völlig aus. Warum sich das Feuer entzündete ist unklar.

Aufgefahren in Stadtlengsfeld – Unter Drogen in Bad Salzungen

Montagfrüh befuhr ein Mann mit seinem VW die Straße "Obertor" in Stadtlengsfeld. Als er verkehrsbedingt anhielt, bemerkte dies ein Mazda-Fahrer zu spät und fuhr hinten auf. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 4.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. / Montagabend kontrollierten Beamte der Suhler Einsatzunterstützung einen 20-Jährigen, der mit seinem PKW in der Hersfelder Straße in Bad Salzungen fuhr. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief positiv, was die Untersagung der Weiterfahrt sowie eine Anzeige zur Folge hatte.

Keine Zulassung im Rhönblick – Keine Versicherung in Oepfershausen

Samstagnachmittag kontrollierten Polizisten aus Meiningen einen 48-Jährigen, der mit seinem Traktor die Zufahrt zu einer Kompostieranlage der Gemeinde "Rhönblick" befuhr. Am Traktorhänger fehlten die Kennzeichentafeln. Der Fahrzeugführer hatte für den Anhänger keine Betriebserlaubnis, keine Zulassung und keine Versicherung. Er durfte deswegen nicht weiterfahren und wurde angezeigt. Samstagfrüh befuhr ein 16-Jähriger mit seinem Elektroroller die Hauptstraße in Oepfershausen. Die Beamten stellten fest, dass an seinem Kleinkraftrad kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Der junge Mann erhält nun eine Anzeige, da er gegen das Pflichtversicherungsgesetz verstieß.

Rumäne fährt besoffen mit LKW durch Meiningen

Am Freitag, den 20.04.2018 gegen 21:00 Uhr stellten die Beamten der Polizeiinspektion Meiningen einen betrunkenen rumänischen LKW Fahrer. Der 32 Jahre alte Mann befuhr die Leipziger Straße in Meiningen in Richtung Innenstadt. Er fiel einem anderen Verkehrsteilnehmer auf, als dieser ohne Ankündigung die Spuren wechselte, Lichtzeichenanlagen missachtete und außerdem ohne eingeschaltete Beleuchtung unterwegs war. Die Beamten konnten das Fahrzeug dann in der Innenstadt stoppen und stellten Alkoholeruch beim Fahrzeugführer fest. Eine Atemmessung ergab einen Wert von 1,23 Promille. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt.

Person eingeklemmt – Schwerer Unfall in Bad Salzungen

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden Bad Salzunger Rettungskräfte am Samstagnachmittag alarmiert. Drei Fahrzeuge kollidierten auf der Bundesstraße 62 (Hersfelder Straße) in Höhe Werratal-Kaserne. Beim Unfallhergang wurde eine Fahrerin in ihrem Pkw eingeklemmt und musste mit schwerem Rettungsgerät befreit werden. Drei Erwachsene und ein Kleinkind wurden notärztlich versorgt und mit mehreren Rettungswagen ins Bad Salzunger Klinikum transportiert.

5 Zweiradfahrer verletzt an einem Tag in Bad Salzungen

Ein Verkehrsunfall mit gleich drei beteiligten Mopeds ereignete sich am Donnerstagabend in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen. Ein 16-Jähriger fuhr aus Unachtsamkeit einem 15-Jährigen hinten auf. Dabei verletzte sich der Verursacher leicht. Ein weiterer Moped-Fahrer nahm den Unfall zu spät wahr, stieß auf die Verunfallten und erlitt dabei ebenfalls leichte Verletzungen. Donnerstagabend befuhr ein PKW-Fahrer die Willi-Steitz-Straße in Bad Salzungen in Richtung eines Parkplatzes. Er übersah dabei eine Fahrerin auf einem Leichtkraftrad und stieß mit dieser zusammen. Die Frau stürzte und verletzte sich leicht.

Unfall bei Empfertshausen – 2 Fahrer verletzt

Heute morgen ereignete sich ein schwerer Unfall bei Empfertshausen. Eine Fahrerin mit einem VW wollte von Andenhausen kommend in Richtung Dermbach auf die B285 abbiegen. Dabei übersah Sie einen Opelfahrer und kollidierte mit ihm auf der Kreuzung. Der Fahrer des Opels verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam erst im Straßengraben zum stehen. Leider wurde dabei der Fahrer schwer verletzt, die VW Fahrein wurde leicht verletzt.

Gesuchter Mann verletzt Jugendlichen in Bad Salzungen

Montagabend griffen mehrere Unbekannte auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße in Bad Salzungen unvermittelt einen 23-jährigen an, schlugen ihn und sprangen ihm in den Rücken. Nach dem Angriff verschwanden die Täter in Richtung "Markt". Der leicht verletzte Mann informierte die Polizei. Die Beamten stellten die Täter am Burgsee. Eine Personalienüberprüfung ergab, dass gegen einen der Täter ein Haftbefehl vorlag, welcher am selben Abend vollzogen wurde.

Große Kontrolle der Polizei – Drogen und keine Führerscheine

Montagabend stellten sie in der Lindenstraße in Oechsen einen Fahrzeugführer fest, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. In der Völkershäuser Straße in Vacha fuhr ebenfalls ein Mann ohne gültige Fahrerlaubnis in einem Pkw. Ein freiwilliger Drogenvortest reagierte positiv. Auch in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen stellten die Polizisten einen PKW-Fahrer fest, bei dem der Drogenvortest positiv ausfiel. In der Lengsfelder Straße in Dorndorf fuhr ein Mann mit seinem PKW, bei dem ein gerichtsverwertbarer Drogenvortest einen Wert von 0,98 Promille ergab.

Vacha: Motorradfahrer fährt auf Auto und wird verletzt

Samstagmittag befuhr ein PKW-Fahrer den Badelacher Weg in Vacha. Auf Höhe einer Tankstelle hielt der Mann mit seinem VW an. Ein hinter ihm befindlicher Motorrad-Fahrer erkannte diese Situation zu spät. Nach eingeleiteter Vollbremsung überschlug er sich über das Vorderrad das Motorrads und stieß mit dem Heckteil gegen den PKW. Der 24-Jährige verletzte sich schwer und kam zur Behandlung ins Klinikum Bad Salzungen. Der PKW-Fahrer blieb unverletzt.

Fahrradfahrer stürzt und verliert Bewusstsein bei Buttlar

Samstagabend befuhr ein 34-Jähriger als Teilnehmer einer Gruppe mehrerer Radfahrer einen leicht abschüssigen Feldweg zwischen Buttlar und Bermbach. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der Mann mit seinem Fahrrad beim Umfahren einer Pfütze. Er verletzte sich am Kopf und verlor das Bewusstsein. Der informierte Rettungsdienst brachte den Mann zur Untersuchung ins Klinikum Fulda. Die dort zuständigen Beamten führten mit ihm einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 1,15 Promille ergab. Fremdschaden entstand nicht.

Motorsensen gestohlen in Helmershausen gestohlen

Unbekannte verschafften sich in der Zeit zwischen Freitagabend und Samstagvormittag unberechtigt Zutritt zu einem Schuppen innerhalb eines Gartens in der Körnergasse im Ortsteil Helmershausen der Gemeinde Rhönblick und entwendeten zwei Motorsensen der Marke "Stihl". Zeugen, welche die Diebe beobachtet haben oder Auskunft über den Verbleib der Motorsensen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden.

Betrunken durch Oberalba – Spiegel kaputt in Borsch und Buttlar

Ein 34-Jähriger fuhr am späten Donnerstagabend mit seinem PKW durch Dermbacher Ortsteil Oberalba und wurde dann von Beamten der Einsatzunterstützung Suhl kontrolliert. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 0,82 Promille. Somit durfte der Mann nicht weiterfahren. Gegen ihn läuft eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. / m Donnerstagabend begegneten sich zwei PKW auf der Bundesstraße zwischen Borsch und Buttlar im Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Auf gleicher Höhe trafen die jeweils linken Außenspiegel aneinander und nahmen so Schaden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 700 Euro.

Schwarzfahrer – Ohne Hilfeleistung von Unfallstelle geflüchtet

Zwei Jungen befuhren am Mittwochabend mit ihren Mopeds hintereinander die Landstraße von Bad Liebenstein kommend in Richtung Barchfeld. Plötzlich bremste der Vorausfahrende stark ab, so dass der nachfolgende Fahrer auf das vordere Moped auffuhr. Hierbei stürzte der auffahrende Fahrer. Mit leichten Verletzungen wurde er vom Rettungsdienst in das Klinikum nach Bad Salzungen gebracht. Der Vordermann suchte ohne dem Verletzten zu helfen das Weite. Er wurde noch am Abend ermittelt. Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und muss sich zudem wegen unterlassener Hilfeleistung und Fahrerflucht verantworten.

Dieselspur legt Verkehr in Bad Salzungen lahm

Wegen eines defekten PKW mussten heute Mittag gegen 12.00Uhr der Feuerwehren Bad Salzungen, Kaltenborn und Leimbach zum Einsatz kommen. Mit insgesamt 22 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen versuchten die Kameraden eine Spur aus Diesel Kraftstoff von Bad Salzungen nach Leimbach zu binden und aufzunehmen. Das verursacher Fahrzeug konnte durch die Polizei in Leimbach festgestellt werden. Bis 14.45Uhr gab es erhebliche Verkehrsbehinderungen durch den Einsatz, weil Straßen im Innenstadtbereich und außerhalb leider voll gesperrt werden mussten.

Telefonbetrüger haben kurz Erfolg in Bad Salzungen

Während des Telefonates wurde der Dame erklärt, dass noch ca. 2.000 Euro Schulden aufgrund eines vor drei Jahren geschlossenen Vertrages bestünden. Man bot der Frau Hilfe von einer Rechtsanwältin an oder aber die Zahlung der offenen Summe, wonach die Sache sofort geklärt wäre. Die 71-Jährige tätigte die Überweisung. Glücklicherweise konnte diese storniert werden, als man feststellte, dass es sich um einen Betrug gehandelt hatte.

Wahns: Rückwärts angeeckt und abgehauen

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr Dienstagmittag mit seinem VW Crafter rückwärts und beschädigte dabei einen Renault, der in der Straße "Wiesengrund" in Wahns zum Be- und Entladen abgestellt war. Der Unfallverursacher stieg anfangs aus seinem Fahrzeug aus und zeigte den Fahrzeugschein. Als der Geschädigte die Polizei dazurufen wollte, stieg der Unbekannte in seinen VW ein und fuhr unerlaubt davon. Die Meininger Beamten haben die Ermittlungen zum Fahrzeugführer aufgenommen.

Unbekannte beschmieren Rhön-Imbiss in Geisa

Unbekannte beschädigten zwischen Samstagnachmittag und Montagfrüh die Fassade und die Außenbeleuchtung eines Imbiss in der Rhönstraße in Geisa. Zeugen, die hierzu Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden. Vor Ort fand die Polizei außerdem zwei Baustellenleuchten der Marke "Nissan", welche Unbekannte von einer Baustelle an der Pfortentreppe entwendeten, nachdem sie das Absperrgitter umgeworfen hatten.

Unfall bei Starkregen in Bad Salzungen

Auf der Leimbacher Straße in Bad Salzungen kam es am späten Mittwochnachmittag zu einer seitlichen Kollision zweier Pkw. Nach Angaben der Beteiligten kam der Fahrer eines Opels wegen schlechter Sichtbedingungen durch Starkregen zu weit nach links und traf so die Seite eines entgegenkommenden Mercedes. Am Opel entstand Schaden in Höhe von 1000 Euro, die Rerparatur des Mercedes wird 2000 Euro kosten. Verletzt wurde niemand.

Unter Drogen durch Kaltennordheim – Fahranfänger

In der Feldabahnstraße in Kaltennordheim kontrollierten Polizeibeamte am Dienstagabend einen 18-Jährigen mit seinem VW Golf. Zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit unterzogen die Beamten den jungen Mann einer Drogenkontrolle. Der Test verlief positiv und deutete auf den Konsum vom Metamphetaminen hin. Es folgte die Entnahme einer Blutprobe im Klinikum Bad Salzungen, die Weiterfahrt wurde untersagt.

B285 – Schwerer Unfall bei Reichenhausen – Frau eingeklemmt

Heute Abend gab es gegen 17.00Uhr einen schweren Verkehrsunfall auf der B285 Reichenhausen in Richtung Melpers. Alarmiert wurden die Feuerwehren Erbenhausen, Reichenhausen, Schafhausen,Kaltensundheim. Ebenso wurde ein Rettungswagen und der Rettungshubschrauber Christoph 60 zur Unfallstelle geschickt. Eine Fahrerin fuhr gegen einen Baum und überschlug sich und wurde dabei schwer verletzt. Durch einen Ersthelfer konnte die Person aus dem Auto befreit werden. Sie wurde in das Krankenhaus gebracht. Die Straße war voll gesperrt.

Brand in Bad Salzungen – 2 Kinder und Mutter verletzt

In einem Kinderzimmer brach aus unbekannten Gründen ein Feuer aus. Unter Hilfe von Atemschutzgeräten konnte der schnelle Angriffstrupp der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Salzungen schlimmeres verhindern. Leider wurden trotzdem zwei Kinder und die Mutter verletzt. Der Notarzt und Rettungswagen verbrachten diese ins Krankenhaus. Sie erlitten eine Rauchgasvergiftung. Ebenso war die Drehleiter der Feuerwehr Vacha vor Ort. Die eigene Drehleiter der Feuerwehr Bad Salzungen, ist nach nach Informationen vom Rhönkanal nicht Einsatzbereit, weil es schon länger einen technischen Defekt geben soll.

Bösartige Trickanrufe in Dermbach und Umgebung

Trickbetrüger versuchten erneut ihr Glück bei mehreren Bewohnern kleinerer Ortschaften im Bereich der Polizeiinspektion Bad Salzungen. In jedem der Fälle teilten die angeblichen Polizisten am Telefon mit, dass zwei Einbrecher vor der Tür festgenommen werden konnten und sie nun die Angerufenen bitten möchten, nach draußen zu kommen. Glücklicherweise verhielten sich alle richtig, beendeten die Gespräche und informierten die Polizei. Keiner der Angerufenen begab sich nach draußen, ein Schaden ist nicht entstanden. Die Polizei warnt erneut vor dieser Betrugsmasche. Lassen Sie sich auf keine derartigen Gespräche ein, geben sie keine Auskünfte über den eigenen finanziellen Status und informieren Sie in jedem Fall die Polizei.

VW fährt selber in fremde Garage und schließt das Tor

Ein Unfall der Art "klingt komisch, ist aber so" ereignete sich Dienstagmittag in Tiefenort. Eine 77-jährige Frau parkte ihren VW in ihrer Auffahrt in der Straße "Am Addig". Sie vergaß jedoch, den PKW gegen das Wegrollen zu sichern und so machte sich der VW nach kurzer Zeit selbstständig und prallte gegen das Tor einer gegenüberliegenden Garage. Durch die Wucht wurde dieses nach oben gedrückt, der VW rollte brav in die leerstehende Garage hinein und anschließend schloss sich das Tor auch wieder von allein. Der 66-Jährige Garageninhaber bemerkte wenig später lediglich die Beschädigung von außen und war der Annahme, ein Unbekannter wäre gegen das Tor gefahren und hätte anschließend Unfallflucht begangen.

BaSa: Schläge auf der eigenen Feier

Am späten Montagabend kam es während einer Feier in einer Kleingartenanlage in Bad Salzungen zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Nach reichlichem Alkoholgenuss forderte der Garteninhaber die anwesenden Personen zu fortgeschrittener Zeit auf, sein Grundstück zu verlassen. Dieser Aufforderung kamen sie jedoch nicht nach, sondern schlugen und traten auf ihn ein. Die Streithähne warfen außerdem mit Flaschen und beschädigten Mobiliar. Der Garteninhaber erlitt leichte Verletzungen.

Unfallfahrer gesucht – vermutlich grauer Mercedes

Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr am Sonntag in der Zeit von 21.00 Uhr bis 23.00 Uhr die Liebensteiner Straße in Barchfeld-Immelborn. In einer Kurve nach einer Tankstelle kam der Unbekannte nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte vermutlich nach links und kollidierte dort mit der Leitplanke. Anschließend entfernte er oder sie sich pflichtwidrig von der Unfallstelle und hinterließ einen Schaden von ca. 1.500 Euro. Den gefunden Spuren nach, muss es sich beim PKW um einen grauen Mercedes gehandelt haben.

Ohne TÜV und ohne Fleppen in Kaltensundheim

Am Donnerstagmittag stellten Meininger Polizisten während der Streifenfahrt durch Kaltensundheim einen VW fest, dessen Termin für die Hauptuntersuchung überfällig war. Als der Fahrzeugführer nach seinem Führerschein befragt wurde, gab er an, dass er diesen vergessen habe. Die Beamten überprüften dies und stellten fest, dass ihm der Führerschein vor ca. zehn Jahren rechtskräftig entzogen wurde. Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis war die Folge.

Kleines Feuer – Großes Glück in Bad Salzungen

Die Feuerwehr musste am Mittwochnachmittag in die Leimbacher Straße in Bad Salzungen ausrücken.In einem leerstehenden Wohnhaus hatte dessen Besitzer Arbeiten durchgeführt, bei denen Funken entstanden. Da er zuvor den Holzfußboden mit Grundierung behandelt hatte, entstand am Holz offenes Feuer. Da lediglich einige Latten und herumliegende Folie brannten, war schnell gelöscht. Der Schaden beträgt 50 Euro.

Auto fährt gegen Ampel – Unfall in Bad Salzungen

Am Mittwochabend wurden Bad Salzunger Rettungskräfte von Polizei, Feuerwehr und DRK zu einem Verkehrsunfall in die Leimbacher Straße gerufen. Ein Fahrzeug kollidierte mit einer Ampelanlage, die im Kreuzungsbereich (Kaltwalzwerkreuzung) installiert war. Der Fahrzeugführer musste vom Rettungsdienst glücklicherweise nur ambulant versorgt werden. Unsere Einsatzkräfte nahmen die Einsatzstellensicherung vor und schalteten den Pkw stromlos.

Vier Fahrzeuge beschädigt – Unfall bei Kaltennordheim

Ohne Verletzte ging ein Verkehrsunfall am späten Dienstagnachmittag aus. Auf der Bundesstraße bei Kaltennordheim war die Fahrerin eines Pkw Skoda von Diedorf kommend bei winterlichen Fahrbahnbedingungen ins Rutschen gekommen und seitlich mit einem entgegenkommenden Ford zusammengestoßen. Anschließend landete der Skoda im Straßengraben. Zeitgleich kamen zwei weitere Fahrzeuge aus Richtung Kaltennordheim gefahren. Während der erste Wagen vor der Unfallstelle noch anhielt, fuhr der dahinter fahrende auf das stehende Fahrzeug auf. Bei beiden Unfällen wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 10000 Euro.

Brand in Kaltenlengsfeld – Feuerwehr im Einsatz

Am Sonntag bemerkten Hausbewohner gegen 21.30Uhr in Kaltenlengsfeld Brandgeruch. Nach kurzer Suche stellten sie fest, dass es im Bereich vom Schornstein brennt. Darauf hin wurde die Freiwillige Feuerwehr Kaltenlengsfeld gerufen. Nach Einschätzung der Lage, wurde entschieden die Drehleiter der Feuerwehr Kaltennordheim zu alarmieren. Die Kameraden löschten das Feuer, dass sich in der Verkleidung des Schornsteines entzündet hat. Eisige Temperaturen erschwerten die Arbeit am Einsatzort.

Polizei Meiningen angelogen – Gefahren trotz Fahrverbot

Der Fahrer eines Pkw Opel gab am Mittwochnachmittag bei einer Verkehrskontrollen in Meiningen an, nicht nur seinen Führerschein, sondern auch den Personalausweis zuhause vergessen zu haben. Er nannte auf Befragen einen Namen, einen Vornamen und eine Wohnadresse. Die Beamten schöpften jedoch Verdacht und belehrten den Mann darüber, dass er mit einem Bußgeld rechnen muss, wenn er falsche Angaben zu seiner Person macht. Nachdem die Beamten die Daten mittels polizeiliche Auskunftssysteme prüften, entschloss sich der 35-Jährige dann doch, seinen Personalausweis auszuhändigen. Nun war klar, dass er mit der Nennung der Daten seines Bruders die Polizisten täuschen wollte. Hintergrund war, ein wegen eines Verkehrsdeliktes verhängtes Fahrverbot zu vertuschen.

Auto fährt in Baumsperre bei Tann – Feuerwehr im Einsatz

Am Dienstagabend stürzte gegen 23:45 Uhr ein Baum über die Landesstraße 3175 zwischen Tann und Theobaldshof, auf Höhe der dortigen Seniorenresidenz. Die Wurzel eines benachbarten Baumes hatte sich aufgrund der starken Nässe aus dem Waldboden gelöst und der Baum war umgestürzt. Hierbei kam es zu einer Kettenreaktion in deren Folge weitere Bäume abbrachen und umstürzten. Ein 29-jähriger Pkw Fahrer aus Dermbach, erkannte das Hindernis nach der Kurve zu spät und fuhr in den umgestürzten Baum hinein. Der Gesamtsachschaden wird auf circa 24.000 Euro geschätzt.

Raubüberfall in Wasungen – Täter verhaftet

Heute Mittag (13.03.2018) betrat ein maskierter Mann einen Textildiscounter in der Riethstraße in Wasungen. An der Kasse bedrohte er die Verkäuferin mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Um einen gewaltsamen Angriff zu vermeiden, öffnete die Verkäuferin die Kasse und gab mehrere hundert Euro Bargeld heraus. Anschließend flüchtete der Mann. Danach informierte die 57-jährige Geschädigte umgehend die Polizei. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung trafen Beamte der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen noch in Tatortnähe auf einen Mann, welcher der Personen- und Bekleidungsbeschreibung des Täters entsprach. Der Verdächtige wurde namhaft gemacht und durchsucht. Bei ihm wurde die Beute dann auch gefunden. Der 32-jährige Südthüringer wurde vorläufig festgenommen. Gegenwärtig wird er in der Meininger Dienststelle als Beschuldigter vernommen und erkennungsdienstlich behandelt.

BaSa: Auffahrunfall nach technischem Defekt

Ein 45-jähriger Nissan-Fahrer befuhr am Montagmorgen die Hersfelder Straße in Bad Salzungen zwischen der Wilprechtrodaer Kreuzung und der Langenfelder Kreuzung. Durch einen technischen Fehler schaltete das Fahrzeug plötzlich in den Notlauf und wurde langsamer. Der hinter ihm fahrende 20-jährige VW-Fahrer bemerkte dies und bremste ab. Allerdings schätzte die dahinter befindliche 19-jährige Renault-Fahrerin die Situation falsch ein und fuhr auf den VW auf, der wiederum auf den Nissan geschoben wurde. Ein Sachschaden von ca. 11.000 Euro entstand. Die Unfallverursacherin und auch der VW-Fahrer verletzten sich leicht.

Tiefenort: Ohne Fahrerlaubnis dafür unter Drogen

Beamte der Suhler Einsatzunterstützung kontrollierten am Montagabend einen 37-jährigen KIA-Fahrer in der Straße "Am Märzengraben" in Tiefenort. Die Kontrolle ergab, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und er zudem unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine/Metamphetamine. Die Blutentnahme im Klinikum Bad Salzungen war die Folge.

28-Jährige fährt betrunken durch Bad Salzungen

Am frühen Sonntagmorgen kontrollierten Polizeibeamte in der August-Bebel-Straße in Bad Salzungen die Fahrerin eines Pkw Peugeot. Weil sie Alkoholgeruch im Wagen bemerkten, führten die Polizisten bei der 28-Jährigen einen Atemalkoholtest durch. Dieser erbrachte einen Wert von über 1,5 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an. Den Führerschein der Frau stellten sie sicher.

BaSa: 88-jährige Oma beim einkaufen beklaut

Eine 88-jährige Frau begab sich am Mittwochnachmittag in einen Lebensmittelmarkt in der Rhönstraße in Bad Salzungen, um ihren Einkauf zu tätigen. Sie hängte ihren Beutel samt Geldbörse an den von ihr genutzten Rollator. An der Kasse bemerkte die Dame, das Fehlen der Börse. Während des Einkaufes wurde sie von zwei Personen in ein Gespräch verwickelt. Vermutlich entwendete eine dieser beiden die Geldbörse. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Unfallflucht in Dermbach – Parkunfall in Merkers

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochmorgen einen VW, der vor einem Mehrfamilienhaus in der Geisaer Straße in Dermbach geparkt war. Der Schaden am Kotflügel betrug ca. 2.000 Euro. / 1.800 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall Mittwochvormittag, als eine 48-jährige Frau mit ihrem Fahrzeug rückwärts von der Straße "Am Brauhaus" in Merkers-Kieselbach auf die Weinstraße fahren wollte. Sie beachtete den geparkten Hyundai eine 61-Jährigen nicht und kollidierte mit diesem.

Gülle abgelassen – Fluss bei Friedelshausen verunreinigt

Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen öffneten Unbekannte in Friedelshausen gewaltsam den Absperrschieber eines Güllebehälters und ließen so mehrere Kubikmeter Gülle auslaufen. Am Morgen wurde die Manipulation sowie eine Verunreinigung des nahegelegenen Aschbachs durch einen Verantwortlichen der Agrargenossenschaft festgestellt. Dieser informierte die Polizei und die zuständige Wasserbehörde.

B62: Unfall gebaut und abgehauen – Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Mittwoch (07.03.2018) kurz nach Mitternacht auf der Bundesstraße 62 von Bad Salzungen in Richtung Barchfeld. Nach einer Linkskurve verlor der Unbekannte vermutlich die Kontrolle über seinen PKW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Bürgersteig und kollidierte mit einer Mauer. An der Unfallstelle wurden Fahrzeugteile gefunden, jedoch fehlte vom Unfallfahrer jede Spur. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Unfall bei Herpf – Frau verletzt – Hoher Schaden

16.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag. Ein 30-jähriger Fiat-Fahrer befuhr die Berkeser Straße in Meiningen aus Richtung Herpf. Er bemerkte zu spät, dass vor ihm bereits zwei Fahrzeuge an der Einfahrt zu einem Lebensmittelmarkt verkehrsbedingt warten mussten. Der 30-Jährige fuhr auf den Suzuki einer 36-jährigen Frau auf. Dieser wurde durch die Wucht auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte dort mit dem Seat eines 46-jährigen Mannes. Die Suzuki-Fahrerin wurde leicht verletzt.

BaSa: Scheibe eingeschlagen – Geld geraubt

Ein bislang unbekannter Täter schlug in der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen die Beifahrerscheibe eines VW ein, der auf dem Mitarbeiterparkplatz des Klinikums in der Straße "Am Lindig" in Bad Salzungen geparkt war. Aus dem Inneren entwendete der Unbekannte die Geldbörse des Geschädigten. Ein Schaden von ca. 500 Euro entstand am Fahrzeug. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

B62: Mopedfahrer abgehauen – Nicht versichert – Anzeige

Beamte der Bad Salzunger Polizei stellten Montagmittag zwei Mopedfahrer auf der Bundesstraße 62 zwischen Bad Salzungen und Tiefenort fest. Der Aufforderung, die Zweiräder anzuhalten kam lediglich einer der beiden nach. Der andere fuhr davon und konnte auch nicht mehr festgestellt werden. Während der Kontrolle des Mopeds 16-Jährigen bemerkten die Beamten ein schwarzes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2017, welches seit dem 01.03.2018 nicht mehr gültig ist. Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz war die Folge.

Leimbach: Hoher Schaden an Baufahrzeugen

Ein bislang unbekannter Täter zerstörte in der Zeit von Mittwoch bis Sonntagnachmittag mehrere Scheiben und Spiegel von insgesamt drei Baufahrzeugen, die auf der Friedhofstraße in Leimbach abgestellt waren. Ein Gesamtschaden von ca. 12.000 Euro entstand. Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Opa vergisst Zapfpistole im Tank – Aus Schreck Unfall verursacht

Nachdem ein 71-Jähriger am Mittwochmittag seinen Pkw Opel an der Tankstelle in Bad Liebenstein betankt hatte, wollte er das Display der Zapfsäule ablesen und bezahlen. Da er den Wagen ungünstig abgestellt hatte, konnte er das Display nicht ablesen. So entschloss er sich, den Wagen einen Meter nach vorn zu fahren und stieg ein. Unglücklicher Weise hatte er die Zapfpistole im Tankstutzen stecken gelassen. Beim Losfahren beschädigte er so die Tankanlage.

Fahranfänger rammt Schulbus bei Buttlar

Nachdem eine 21-Jährige am Mittwochmorgen auf der Landstraße zwischen Bermbach und Buttlar mit ihrem Pkw Mini einen Reisebus überholte, fuhr sie mit dem Kleinwagen zu früh wieder auf den rechten Fahrstreifen. Sie berührte den Bus, welcher im Schülerverkehr 25 Schulkinder beförderte, an der linken vorderen Ecke. Anschließend kam der Mini ins Schleudern. Die Fahrerin konnte ihren Wagen dann im linken Straßengraben zum Stehen bringen. Der Gesamtschaden an Bus und Mini beträgt 2000 Euro.

Wieder Auffahrunfall in Vacha

Der Fahrer eines Pkw Mitsubishi hatte am Dienstagmorgen in der Bahnhofstraße in Vacha die Absicht, nach links in die Wilhelm-Külz-Straße abzubiegen. Weil im Gegenverkehr Fahrzeuge fuhren, hielt der Mann an. Dies bemerkte eine hinter ihm fahrende Citroenfahrerin offenbar zu spät und fuhr auf den Mitsubishi auf. Verletzt wurde niemand. Beide Unfallfahrzeuge, an denen insgesamt 4000 Euro Schaden entstand, konnten trotz der Beschädigungen weiterfahren.