Benefiz Konzert für das Tierheim Meiningen im Volkshaus 9.11.18

Am 9. November, kann man die grandiose Akustik des legendären Meininger Volkshaus bei einem Live-Konzert mit Rock- und Bluesklängen erleben. Ein Konzert, das mehrere Generationen anspricht.

Das Beste daran: Die vier Bands, die sehr gespannt auf dieses auch für sie besondere Musikereignis warten, planen den Abend als Benefiz-Gala zu Gunsten von herrenlosen, ausgesetzten, geschundenen, hilfsbedürftigen Tieren!

Der größte Teil des Eintrittsgeldes kommt nämlich dem Tierschutzverein Meiningen e.V. gute. Für nur zehn Euro hat man die Chance, gleich vier Bands zu hören, die Klasse und durchaus auch einen Namen haben. Wer das Anliegen unterstützen möchte, darf natürlich gern noch mehr Geld spenden. Egal, ob am Einlass oder am Infostand des Tierschutzvereins.

Von der Bühne aus wird das Konzertpublikum zwischen den Band-Auftritten über den Stand der Spendensammlung auf dem Laufenden gehalten. Wer am Tierschutz interessiert ist, darf sich auch gern informieren und mit Gleichgesinnten austauschen, soweit dass der Sound im Saal zulässt.

Den Abend eröffnet die Mühlhäuser Band „Henningway“, die mit ihrer akkordintensiven, mit lyrischen deutschsprachigen Texten besetzten Rockmusik schon viele Fans gewinnen konnte. Weiter geht es mit „Sour Cream Experience“, einem klassischen Rocktrio, das den psychedelischen Rock- und Bluessound der späten 60er Jahre wieder aufleben lassen wird.

Drittes Highlight des Abends ist die „Christoph Gallas Blues Band“.

Um dem Benefizabend schließlich die Krone aufzusetzen, lässt die Meininger Band „Heavy Dispersion“ die ganz großen Rockklassiker der 70er, 80er und 90er erklingen und stellt auch bereits Titel des neuen Studioalbums „In the head of a small bird“ vor.

Neugierig geworden? Dann bitte schon jetzt unbedingt diesen besonderen Abend, 9. November von 19:00 bis 02:00, im Kalender vormerken, der Musik in diesen einzigartigen Saal zurückbringt, die im Volkshaus schon immer eine Heimat hatte!

Musik in einer großartigen Kulisse genießen und zugleich ein gutes Werk tun, nämlich den Tierschutz unterstützen – was will man mehr!