Heidi Ritz – Ausstellung von Kunstlehrerin in Geisa 10.3.19

Nachdem das diesjährige Programm für Veranstaltungen des Fördervereins Kunst, Kultur und Wissenschaft Geisa e.V. mit dem Vortrag über Dresden sehr erfolgreich startete, steht die nächste Veranstaltung am Sonntag, 10. März 2019, an.

Bilder der Malerin Heidi Ritz - ehemalige Lehrerin für Kunsterziehung an der Schule Geisa

Um 15 Uhr eröffnet der Förderverein die neue Sonderausstellung "Bilder der Malerin Heidi Ritz (1942-1980) aus Geisa". Gezeigt werden Bilder und Exponate der ehemaligen Lehrerin für Kunsterziehung an der Polytechnischen Oberschule Geisa.

Zur Ausstellungseröffnung wird Rückschau gehalten auf die beliebte Kunsterzieherin und ihre künstlerische Schaffensphase, aus der sie durch ihren gewaltsamen Tod jäh herausgerissen wurde.
Noch heute erinnern sich ehemalige Schüler der Rudi-Arnstadt-Oberschule Geisa gerne an die sympathische und unvergessene Lehrerin, die in ihrer Freizeit viele Bilder mit Stadtansichten von Geisa, Natur und Landschaften unserer Heimat malte.

Mit der Ausstellung ihrer Exponate möchte der Förderverein das Leben und Wirken von Heidi Ritz würdigen. Und es ist zugleich eine außerordentliche Premiere, denn der größte Teil der Bilder aus ihrem umfangreichen Repertoire wurde bisher noch nie öffentlich gezeigt.

Alle Interessierten sind zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, 10. März, um 15 Uhr in der ANNELIESE DESCHAUER Galerie, Schlossplatz 1+2 in Geisa, herzlich eingeladen.

Der Eintritt zur Eröffnungsveranstaltung ist frei, um eine Spende für weitere Projekte des Vereins wird gebeten. Der Förderverein bietet Kaffee und Kuchen an.

Weitere Informationen über den Förderverein und das aktuelle Kursangebot im Internet:

www.foerderverein-geisa.de, Kontakt E-Mail: info@foerderverein-geisa.de

Tourismusbüro
Schloßplatz 1+2
36419 Geisa
Telefon: 036967-69115