Süße Sünde & Fantasiewelten in der Propstei Zella – Ausstellungen gestartet

Gastbeitrag von Rüdiger Christ

Gestern wurden zwei neue Ausstellungen in der Propstei Zella/Rhön eröffnet. Das Informationszentrum des UNESCO- Biosphärenreservates Rhön setzt damit im Oktober seine interessante Ausstellungsreihe fort. Stellvertreter Ortsteil-Bürgermeister Stefan Cyriaci eröffnete den Abend.

"Es Freut mich, dass so viele Leute heute gekommen sind. Die Ausstellungen hier in der Propstei, locken immer mehr Menschen in unsere schöne Gemeinde. Um die Weihnachtszeit gibt es schon die Nächste!" freut sich Stefan Cyriaci.

„Die süße Sünde“ ist der Titel einer Ausstellung zum Thema Zucker welche am 8. Oktober um 18 Uhr eröffnet wird. Süße einblicke gibt es in der Ausstellung zum Thema Zucker, ist er Fluch oder Segen.

Angelika Konieczny, eine pensionierte Biologin aus Zella, hat in zwei Jahrzehnten tausende von Zuckerverpackungen gesammelt. Angefangen hat alles mit einem Zuckerpäckchen aus einem Hotel.

"Zu Hause sind noch mehr gelagert, die passen hier alle nicht rein!", sagt Sie. "Zucker wird oft zu schlecht gemacht, dabei gehört er doch zum Leben mit dazu. Der Körper braucht ihn auch. Leider ist aber viel zu viel in Lebensmitteln und Süßigkeiten enthalten."

Zu diesem Thema passend, gibt es am 16. Oktober um 18 Uhr einen eindrucksvollen Vortrag von der Ernährungsberaterin Daniela Kirchner aus Fulda.


Path Of Life - Ausstellung von Kurt Lochte aus Tann

Ebenso wurde eine weitere Ausstellung mit dem Titel „Path Of Life“ von Künstler Kurt Lochte aus Tann eröffnet.

Der freiberufliche Photodesigner präsentiert 21 Exponate als Digitaldrucke auf Alu-Dibond, limitiert je 30 Stück. Kurt Lochte arbeitete für IBM, ist mittlerweile seit vielen Jahren selbstständig im Bereich Webdesign.

"Ferne Welten, Fantasiewelten, Lebenswege, Schicksalswege, 3D-Welten- in den Werken versuche ich, meine Fantasiewelten mit den Mitteln der Fotografie und/oder den unendlichen Möglichkeiten der 3D-Welten widerzuspiegeln“, erzählt Lochte.

Beide Ausstellungen bleiben bis Anfang Dezember geöffnet.