Messerscharfe chinesische Papierkunst im Landratsamt Wartburgkreis

Gastbeitrag von Sandra Blume

Maria Thiel aus Ruhla ist Papierschnitt-Künstlerin. Mit einem Skalpell schneidet sie sehr filigrane Bilder aus schwarzem Papier. Ihre Arbeiten sind ab Freitag, 29. November um 18 Uhr im Landratsamt Wartburgkreis in der Lichthofgalerie zu sehen.

Sie knüpft mit ihren Papercuts an die sehr alte Tradition des Scherenschnittes, eine der ältesten Volkskünste Chinas, an. Und so waren es auch zwei wunderschöne zarte Scherenschnitte aus China, die sie zu den ersten eigenen Arbeiten inspirierten. Häufigstes Thema ihrer Schnitte sind Tierportraits, die sie überaus lebendig aus Papier entstehen lässt.

Dem Kunstwerk geht eine rasche Bleistiftskizze voraus. Mit dem Skalpell und tausenden kleinen Schnitten arbeitet die Künstlerin dann die Tiere aus. Dass sie hervorragend Zeichnen kann, kommt ihr dabei zugute.

Maria Thiel hat die Liebe zum Zeichnen von Tieren seit ihrer Kindheit nicht losgelassen. Schuld daran war der Großvater, der ihr immer Blaupause aus seinen Unterlagen gegeben hat, womit sie dann stundenlang Tier um Tier abpauste.

Vor ein paar Jahren kam ihr die Idee, ihre Hochzeitskarten mittels Scherenschnitten selbst anzufertigen, seither sehr faszinieren sie Scherenschnitte von Tieren so sehr, dass sie in jeder freien Minute an den zeitaufwendigen Bildern arbeitet.

„Mich fasziniert die Einfachheit dieser Art Kunst. Der Kontrast - nur mit schwarz und weiß ausdrucksstarke, fast "lebendig" wirkende Tiere aus dem Papier zu ritzen. Es ist eine Kunst - abseits der Hektik, abseits der Technik - einfach nur das Papier, der Bleistift, das Skalpell und viel Geduld und Präzision“, erzählt die 32-jährige Künstlerin über ihre Arbeit.

Ihre Papercuts veröffentlicht sie unter dem Namen „Papiersamurai“ auf www.papiersamurai.de. Sie kommen sehr gut an und zieren unterdessen T-Shirts, Taschen und Lampen. Mit der Falknerei in Ruhla gab es eine besonders intensive Zusammenarbeit. Hier hat sie Vogel-Motive für Werbepostkarten, Shirts und Tragetaschen erstellt.

Zur Eröffnung ihrer Ausstellung am 29. November wird es daher auch eine Fotostrecke mit Bildern des Greifvogelmodels Lisa Schubach geben.