Picknickdecken nicht vergessen – Museumsdorf Tann präsentiert schaurig-schönen Familientag 9.8.20

Gastbeitrag von Michael Zörgiebel

Die Tanner Museen rund um das Freilichtmuseum Rhöner Museumsdorf und das Naturmuseum bieten ihren Besuchern am 09. August 2020 einen ganzen Tag lang
spannende Erlebnissen und Geschichten.

In der Zeit von 10 bis 17 Uhr geben LiveVorführungen im Museumsdorf einen kleinen Einblick über das durchaus mühsame bäuerliche Leben unserer (Ur-)-Ur-Großeltern. Es wird mit dem Spinnrad gesponnen, Körbe geflochten, auf dem Holzofen gekocht oder Wäsche gewaschen, alles wie zur damaligen Zeit Ende des 19. Jahrhunderts.

Zusehen kann man auch bei der Restaurierung der Schamottsteine des alten Backhauses, so dass dort künftig wieder original Rhöner Bauernbrot gebacken werden kann.

Für die Kleinen und Junggebliebenen werden von 13 bis 16 Uhr verschiedene Spiele auf dem sogenannten „Saurasen“ angeboten. Bei alten Geschicklichkeitsspielen, wie dem Hufeisenwerfen, kann man sich mit Familienmitgliedern messen oder auf einem Balken balancierend mit Schaumstoff-Schwertern seine Reflexe unter Beweis stellen.

Wie das Freilichtmuseum sollen auch diese Aktivitäten den Kindern die damalige Zeit etwas näher bringen und für einen spaßigen Besuch der ganzen Familie sorgen.

Mit Beginn des Picknickkonzerts ab 16.30 Uhr geht der Aktionstag schließlich in die „Lange Nacht der Museen“ über. In der urigen Atmosphäre des „Saurasens“ kann man hier bis 19.30 Uhr entspannt auf der Decke liegend den Liedern des Straßenmusikers Thomas Dörschmann lauschen.

Abgerundet werden die Liedbeiträge durch Poesie von Gerda Wessel und Rhöner Märchen vorgetragen von Christa Herchenhan-Jörges.

Die Picknickdecken und das Abendbrot sind mitzubringen, Getränke können beim Veranstalter erworben werden. Bei ungünstiger Wetterlage wird in den Ausstellungsraum des Naturmuseums ausgewichen.


Die 5 Tanner Museen Museumsdorf, Naturmuseum, Stadttor, SteinReich und alte Schmiede sind an diesem Tag bis 23 Uhr zu besichtigen und werden mit Lichteffekten besonders in Szene gesetzt.

Das Museumsticket (Preise unter www.tann-rhoen.de) gilt als Tagesticket und berechtigt gleichzeitig zum Eintritt für den Aktionstag sowie die Lange Nacht.

Schaurig abgerundet wird der Abend dann um 20.00 Uhr und 21.30 Uhr durch zwei Vorstellungen des kleinen Gruseltheaters „Die schöne Josephine“ in der Scheune des Dreiseithofes, einem makabren Schauspiel in 2 Akten des Ensembles rund um Oliver Trunk, dem bekannten Protagonisten aus dem Fuldaer Geisterbus und den Museumsgeistern.

Hierfür wird ein kleiner Zusatzeintritt von 3,50 € fällig und aufgrund der Zuschauerbeschränkung ist eine Voranmeldung an der Kasse erforderlich.

Aber das ist noch nicht Alles! Zahlreiche Tanner Gastronomiebetriebe beteiligen sich mit tollen Bonusaktionen bei Vorlage des gültigen Aktionstag-Museumstickets an der Veranstaltung. Hier kann der Gast den Museumsbesuch bei Rhöner Spezialitäten mit Genuss ausklingen lassen.

Genauere Informationen über die teilnehmenden Betriebe erhält man ebenfalls unter www.tann-rhoen.de.

Alle Tages-Veranstaltungen werden selbstverständlich unter Einhaltung der üblichen Hygieneregeln, wie Abstandsgebot, Mundschutzpflicht und Besuchermengenbegrenzung (im Museumsdorf max. 250 Personen zeitgleich) durchgeführt.

Zu den Veranstaltungen laden ein: Die Stadt Tann (Rhön), die Trachtengruppe Tann (Rhön) und das AWO Familienzentrum Tann (Rhön).