Spannender Vortrag in Hilders – Eulen und Käuze 6.8.20

Gastbeitrag von Anna-Lena Bieneck

Zu einem Vortrag zum Thema „Meister der Nacht: Die Vielfalt der Eulen und Käuze in der Hessischen Rhön“ lädt die Hessische Verwaltung des UNESCO Biosphärenreservats Rhön am Donnerstag, 6. August, in den neuen Dienstsitz, die ehemalige Konrad-Zuse-Schule in Hilders, ein.

In zahlreichen Sagen und im Aberglauben taucht sie als Unglücksbotin und Todesvogel auf, in der griechischen Mythologie als Symbol für Erleuchtung und Weisheit, in „Harry Potter“ als treue Gefährtin:

Um kaum einen Vogel ranken sich so viele Geschichten und Geheimnisse wie um die Eule. Die nächtliche Jägerin fasziniert die Menschheit seit jeher.

Aber auch außerhalb aller Sagen und Legenden haben Eulen und Käuze eine große Bedeutung – nämlich für die Artenvielfalt. Wie es um den Bestand der eleganten nachtaktiven Vögel in der Hessischen Rhön bestellt ist, erläutert Jonas Thielen, Sachgebietsleiter Naturschutz beim Landkreis Fulda.

Er berichtet über die jüngsten Monitoring-Ergebnisse, mögliche Gefährdung und Schutzmaßnahmen. Begleitet wird sein Vortrag von beeindruckenden Aufnahmen der renommierten Naturfotografen Dr. Heribert Schöller (corvusFilm) und Chris Kaula.

Eine Anmeldung mit Name und Telefonnummer bis zum 4. August ist erforderlich unter Telefon (0661) 6006 7800 oder per E-Mail an info@br-rhoen.de.

Vor Ort ist auf die Einhaltung des Mindestabstands zu achten, eine entsprechende Bestuhlung ist gewährleistet. Bei Betreten der Räumlichkeiten ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

„Meister der Nacht: Die Vielfalt der Eulen und Käuze in der Hessischen Rhön“ – Jonas Thielen
Donnerstag, 6. August 2020, 19 Uhr
Hessische Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön
Marienstraße 13, 36115 Hilders