Biosphärenwochen 2022 – Über 50 Veranstaltungen zum Start der Wandersaison

Gastbeitrag von Anna-Lena Bieneck

Der Frühling ist da, in der Natur beginnt es zu blühen und zu zwitschern.

Zum Start der Wandersaison laden die Verwaltungen des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön in Bayern, Hessen und Thüringen und der Verein Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön (NBR) e. V. zusammen mit der Rhön GmbH zu den länderübergreifenden Biosphärenwochen ein.

Die zweite Auflage des im vergangenen Jahr gestarteten Formats findet vom 30. April bis 22. Mai 2022 statt.

Bei mehr als 50 Führungen und Vorträgen können die Rhönerinnen und Rhöner, aber auch die zahlreichen Gäste in der Rhön die einzigartige Kulturlandschaft mit ihrer Tier- und Pflanzenvielfalt kennenlernen.

Grünes Band, Rhöner Ritter, Streuobst, Heilkräuter, Geologie, Sternenzauber: Die Zertifizierten Natur- und LandschaftsführerInnen (ZNLer) haben für die Biosphärenwochen ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Sie (ent-)führen nicht nur zu zahlreichen beeindruckenden Orten im Biosphärenreservat, sondern teilen ihr Wissen über die Entstehung der Kulturlandschaft Rhön mit all ihren Schätzen.

Welche wertvollen Lebensräume in der Rhön zu finden sind, welche zum Teil stark bedrohten Tiere und Pflanzen hier ihr Zuhause haben und welche Maßnahmen zu ihrem Schutz und Erhalt im Biosphärenreservat umgesetzt werden, erfährt man außerdem bei Vortragsabenden.

„Mit den Biosphärenwochen wollen wir die tollen Angebote unserer ZNLer, die seit vielen Jahren das Veranstaltungsangebot in der Rhön bereichern, in den Mittelpunkt rücken“, erklärt Michael Dohrmann vom NBR, der das Programm in Zusammenarbeit mit den Biosphärenreservatverwaltungen organisiert hat.

„Die Führungen sind nicht nur ein tolles Erlebnisangebot im Biosphärenreservat, sondern gleichzeitig ein wichtiger Beitrag für eine umweltverträgliche Besucherlenkung“, ergänzt Ulrike Schade von der federführenden Thüringer Verwaltung.

„Die Corona-Pandemie hat den Besucherdruck auf unsere Schutzgebiete noch einmal erhöht. Es wird immer wichtiger, dafür zu sensibilisieren, warum es wichtig ist, die Wanderwege nicht zu verlassen und die Tier- und Pflanzenwelt nicht zu stören.“

Die Biosphärenwochen finden vom 30. April bis 22. Mai statt. Alle Veranstaltungen und Infos zur Anmeldung findet man ab sofort auf https://www.biosphaerenreservat-rhoen.de/biosphaerenwochen-2022.

Die Natur in der Biosphäre entdecken – so geht’s

Der Frühling ist eine sensible Zeit für die Natur. Wer in die Wander- und Radfahrsaison startet, kann die Tier- und Pflanzenwelt mit der Einhaltung ganz einfacher Regeln schützen. So wird der Besuch in den Schutzgebieten erholsam für Mensch und Natur!