Die SG Kalten/Rhön beendet die Saison mit einem starken 1:1

In den letzten Wochen ist in den Printmedien, aber auch verbal über den Ausgang der Kreisoberligasaison gemutmaßt worden, dass der eigentlich Fakt, nämlich das Fußballspielen, manchmal wirklich zu kurz gekommen ist. Gut, dass sich viele Protagonisten davon nicht beeinflussen ließen und auch am vergangenen Sonntag noch einmal eine Topleistung gezeigt haben. Der damit erreichte dritte Tabellenplatz, ist ein hochverdienter Abschluss einer starken ersten Saison der neu gegründeten Spielgemeinschaft. Mit ein bisschen mehr Fortune oder Kaltschnäuzigkeit wäre tatsächlich sogar noch der zweite Platz möglich gewesen. Absolut positiv einzuschätzen ist der erste Platz der Fairplaywertung.

Die SG Kalten/Rhön dreht das Spiel gegen Walldorf

Die Spielgemeinschaft Kaltensundheim/Kaltenwestheim dreht nach deutlicher Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit das Heimspiel gegen den SV Walldorf und siegt am Ende verdient mit 2:1. Torjäger Marcel König steuert dabei beide Treffer bei und sichert der SG damit nun endgültig den dritten Tabellenplatz. Mit 50 Punkten kann man den Anschluss an Trusetal und Schmalkalden halten, die beiden Erst- und Zweitplatzierten leisteten sich aber keinen Ausrutscher.

Fußballer der Wettkampfklasse 4 scheitern knapp

Jedes Jahr organisiert das Bundesministerium für Inneres und Sport die Wettkampfreihe "Jugend trainiert für Olympia". In insgesamt 4 Altersklassen treten Schüler aller Schulformen in verschiedenen Sportarten an. Das Rhöngymnasium Kaltensundheim nimmt schon seit vielen Jahren erfolgreich an diesen Wettkämpfen teil und schaffte es dabei sogar schon ins Landesfinale, um den Sportgymnasien Jena und Erfurt Paroli zu bieten.

SG Kalten/Rhön mit weiterem Auswärtsdreier

Es war ein hartes Stück Arbeit in Schwallungen, aber die Spielgemeinschaft Kaltensundheim/Kaltenwestheim gewinnt am Ende verdient. Mittelfeldspieler Hans Flößner erzielt in Schwallungen das entscheidende Tor. Auffällig ist, dass es bereits der vierte 1:0 Sieg dieser Saison war und das insgesamt 11. Spiel ohne Gegentor. Damit haben die Rhöner nun, bei noch 2 ausstehenden Begegnungen, 5 Punkte Vorsprung auf Platz 4.

SG Kalten/Rhön verliert Pokalviertelfinale gegen Trusetal

Der SV 05 Trusetal kann das zweite Duell der beiden Teams innerhalb von 8 Tagen, für sich entscheiden und den Spieß nach der 1:3 Niederlage vergangenen Sonntag umdrehen. Durch diesen Sieg in der Rhön zieht die "Stahlelf" zusammen mit Struth-Helmershof, Schmalkalden und Floh/Seligenthal ins Kreispokalhalbfinale ein. Die Heimmannschaft fand zu keinem Zeitpunkt zu ihrem druckvollen Spiel und leistete einfach zu viele Fehler.

SG Kalten/Rhön nimmt einen Punkt aus Struth mit

Im Spiel Sechster gegen Dritter kann die Spielgemeinschaft einen Punkt aus Struth-Helmershof mitnehmen. Durch zwei Standards sah es eine Zeit lang sogar so aus, als könnten die Rhöner alle drei Punkte entführen, Struth kämpfte sich aber heran und erzielte den verdienten Ausgleich. Die Rhöner zeigten aber eine kämpferisch starke Leistung und können mit dem 2:2 einen Konkurrenten auf Distanz halten.