Nach einem Unfall – Zeuge teilt Faustschlag gegen Autofahrer aus

Nach einem Verkehrsunfall Donnerstagmittag auf dem Parkplatz der Raststätte "Im Wiesengrund" in Untermaßfeld waren sich der Verursacher sowie der Geschädigte über die Schadensregulierung zunächst einig. Ein Unbeteiligter begann plötzlich, den Verursacher zu beeinflussen und Schuld von sich zu weisen. Dies führte zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten und dem Unbeteiligten. Dieser schlug dem Geschädigten plötzlich mit der Faust aufs Auge. Er erlitt eine Platzwunde und der Schläger machte sich aus dem Staub. Der Unfallverursacher äußerte, den Mann nicht zu kennen. Hinweise nimmt die Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 entgegen.

Unfallfrei durch Herbst und Winter – Tipps der Rhöner Polizei

Die derzeitigen Temperaturen, der Regen und die früher einsetzende Dunkelheit sind eindeutige Vorboten des Herbstes. Die ersten Autofahrer mussten bereits ihre Autoscheiben nach den ersten Frostnächten freikratzen. Es ist also höchste Zeit sich als Verkehrsteilnehmer fit für den Herbst und Winter zu machen. Damit jeder sicher an sein Ziel kommt, haben wir als Polizei einige Tipps parat.

Fahrerin verletzt und dankbar – Unfall bei Kaltennordheim und Fischbach

Am Freitag ereignete sich ein schwerer Unfall zwischen Kaltennordheim und Fischbach. Eine Frau ist mit Ihrem Fahrzeug ins Rutschen gekommen und hat sich anschließend überschlagen.

Zwei Ersthelfer haben der verletzten Fahrerin aus dem Auto geholfen. Ebenso halfen zwei weitere Männer und eine Frau die Verunfallte zu versorgen und zu beruhigen bis der Rettungswagen eintraf und die Notfallsanitäter übernahmen.

Gerne möchte sich die Fahrerin auf diesem Wege bei allen Beteiligten bedanken. Sie ist tief bewegt von der selbstlosen Hilfe der anderen Verkehrsteilnehmer und möchte einfach Danke sagen.

DANKESCHÖN!

Die Fahrerin durfte am Samstag das Krankenhaus mit Prellungen und Verstauchungen wieder verlassen. 

Gerne möchte Sie auch das kaputte Warndreieck ersetzen, das ein Autofahrer aufgestellt hatte. Der Besitzer kann sich gerne beim Rhönkanal melden.

Rhöner Klimaflüchtlinge – Nach Vulkanausbruch verließen die Menschen ihre Heimat

Klimawandel, Vulkanausbrüche, Fehdewesen, Pest und Landflucht führten seit Jahrhunderten zur Aufgabe von Höfen und Dörfern. Über spätmittelalterliche Wüstungen im Geisaer Amt berichtet die neue Geschichtsbroschüre „Vergessene Dörfer und Höfe im Geisaer Amt“ von Heimatforscher Bruno Leister, die in Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Geschichtsverein „Geisaer Amt“ entstand.

Die Äpfel rollen wieder – Mosterei in Kaltennordheim geöffnet

Die Mosterei Kaltennordheim „Mostalgie „ eröffnet ab sofort die Mostsaison.

Bei uns bekommen sie den Saft aus ihren Äpfeln/Birnen oder Quitten. Ihr Obst wird gewaschen, gepresst und pasteurisiert.

Anschließend wird es in 3l oder 5l Bag in Box abgefüllt.

Vereinbaren sie einen Termin , telefonisch unter 0151/22770058 (auch WhatsApp) oder per E-Mail unter info@mostalgie.com

Protestaktion in Leimbach – Bürgerinitiative fordert Ortsumgehung für Merkers 13.9.19

Am Freitag dem 13. September wollen wir uns dem Protest der Bürgerinitiative von Leimbach - Kaiseroda anschließen. Kommen auch sie mit ihren Familienmitgliedern und protestieren sie mit uns gegen den planerischen und politischen Unfug der letzten Jahre.

Der Bau von Ortsumgehungsstraßen von Bad Salzungen bis Vacha war vor Jahren noch fester politischer Wille, so wurden wir, von höchster politischer Stelle, informiert. Nun der Wahnsinn - Merkers ist vollkommen aus den Planungen für einen Umgehungsstraßenbau gestrichen worden! Also am Freitag um 16 Uhr – Demonstration in Leimbach – nehmen sie teil und fordern sie menschenwürdige Bedingungen an der Bundesstraße B 62 auch für die Bewohner von Merkers!

Joseph und seine Brüder – Kindermusical in Kaltenlengsfeld 13.-15.9.19

Am Wochenende vom 13. bis 15. September laden zahlreiche Kinder und Jugendliche zu 3 Aufführungen des diesjährigen Musical-Projektes im Meininger Kirchenkreis ein. In diesem Jahr steht das Musical „Joseph und seine Brüder“ von Gerd-Peter Münden auf dem Spielplan.

Mit diesem Kindermusical ist dem Komponisten ein perfekt auf Kinderstimmen zugeschnittenes Bühnenstück gelungen, das spannend und unterhaltsam die Geschichte des Träumers Joseph vom Lieblingssohn und verhassten Bruder bis hin zum großen Politiker in Ägypten erzählt. Dabei geht es auch gerne mal etwas augenzwinkernd zu – so erklingt zum Beispiel paraphrasiert die bekannte Melodie aus Guiseppe Verdis Gefangenenchor. Die spritzigen Texte liefert Brigitte Antes.