Schmierfink in Meiningen am Werk

300 Euro Sachschaden verursachte ein bislang unbekannte Schmierfink in Meiningen. Er besprühte in der Zeit von Freitagabend bis Montagmorgen die Fassade zweier Gebäude in der Moritz-Seebeck-Allee mit silberner, weißer und roter Farbe. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

High auf dem Moped – 16-Jähriger mit Drogen im Blut in Meiningen erwischt

Sonntagnachmittag kontrollierten Polizisten einen 16-Jährigen, der mit seinem Moped über die Leipziger Straße in Meiningen fuhr.

Ein freiwilliger Drogenvortest verlief bei dem Fahrer positiv, außerdem führte er Betäubungsmittel bei sich. Daraufhin musste er eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen.

Die Beamten fanden in den Wohnräumen des Betroffenen weitere Drogen. Er erhielt eine Anzeige.

Die Mutter wurde über den Sachverhalt informiert.

Unfall beim Sportplatz Stadtlengsfeld – 2 Menschen verletzt – Feuerwehr im Einsatz

Ein 78-jähriger Nissan-Fahrer befuhr Sonntagmittag die Zufahrtsstraße vom Sportplatz in Stadtlengsfeld und wollte auf die Landstraße abbiegen.

Dabei missachtete er die Vorfahrt des aus Stadtlengsfeld in Richtung Dermbach fahrenden 20-jährigen VW-Fahrers. Beide Autos stießen zusammen. Der VW wurde in den Graben geschleudert.

Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und die beiden Insassen im VW kamen leichtverletzt ins Krankenhaus.

Die Freiwillige Feuerwehr Stadtlengsfeld übernahm die Absicherung der Einsatzstelle. Die Fahrbahn musste halbseitig gesperrt werden. Nach circa 1 Stunde war der Einsatz beendet.

186 km/h auf der Bundesstraße 19 zwischen Wasungen und Walldorf

Beamte der technischen Verkehrsüberwachung kontrollierten Sonntagnachmittag die Einhaltung der Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 19 zwischen Wasungen und Walldorf. Auf der Strecke nach Walldorf sind 100 km/h erlaubt. In fünf Stunden fuhren mehr als 1.500 Autofahrer an der Messstelle vorbei und 95 Mal löste das Blitzgerät aus. Von den gemessenen Fahrzeugführern müssen 66 mit einem Verwarngeld und 29 mit einem Bußgeld rechnen. Vier Personen werden vorerst auf ihr Auto verzichten müssen. Der traurige Spitzenreiter wurde mit 186 km/h gemessen.

Eimer mit Farbe in Bachlauf Herpf ausgewaschen – Anzeige von Wasserbehörde

Am 19.09.2020 gegen 15:45 Uhr reinigte ein 62-jähriger Herpfer zwei Farbeimer in einem Bachlauf in Meiningen, Ortsteil Herpf.

Durch diese Handlung färbte sich der Bachlauf milchig weiß, sodass sowohl die Wasserbehörde als auch die Polizei verständigt wurden.

Der schnell zu ermittelnde Verursacher räumte in der Folge sein Fehlverhalten ein und muss nun mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren seitens der Wasserbehörde rechnen.

Mit 2 Promille unterwegs – 24-jähriger Wasunger mit Clio gestoppt

Am frühen Morgen des 20.09.2020 nutzte ein 24-jähriger Wasunger einen nicht zugelassenen Renault Clio in der Fischergasse in Wasungen und konnte dabei durch Zeugen beobachtet werden.

Die Beamten stellten in der Folge sowohl den Pkw als auch den Führer in der Fischergasse fest. Hierbei wurde festgestellt, dass dieser erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand und an dem Pkw keine Kennzeichen angebracht waren.

Somit bestand für das Fahrzeug kein Pflichtversicherungsschutz, es wurde keine Kraftfahrzeugsteuer entrichtet.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim Fahrzeugführer ergab einen Wert von über 2 Promille, sodass in der Folge eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt wurde.

Waldbrand bei Fladungen – Feuerwehr im Einsatz

Gegen 18.30 Uhr, wurden zwei Spaziergänger zwischen Huflar und der Schwedenschanze, am sog. Heimatblick, auf Qualm und ein knisterndes Geräusch am Waldrand aufmerksam. Aus ungeklärter Ursache brannte dort eine ca. 150 qm große Wald- und Wiesenfläche. Die verständigten Feuerwehren aus Oberfladungen und Fladungen hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Es wurden lediglich einige wenige Bäume im Wurzelbereich und die Bodendecke angekohlt. Das Schadensbild lässt darauf schließen, dass der Brandherd bereits schon längere Zeit vor sich hin kokelte bis er sich schließlich ausbreitete.

Verkehrsunfall mit Radfahrer bei Ostheim

Am Samstag, gegen 12.45 Uhr, kam es bei Fladungen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer.

Als der Fahrer eines Opel Vectras von der Hauptstraße nach links in die Dorfstraße abbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden Radfahrer und erfasste ihn im Einmündungsbereich.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Am Pkw beträgt der Schaden ca. 1500,-- Euro, am Fahrrad ca. 1000,-- Euro.

Oel in die Umwelt gegossen – Feuerwehreinsatz in Frankenheim

Am Abend des 18.09.2020 erreichte die Polizeiinspektion Schmalkalden/Meiningen die Mitteilung zu einer Ölverschmutzung nahe eines Gewässsers zwischen den Ortslagen Frankenheim und Hilders.

Durch die eingesetzten Beamten wurden unmittelbar an einem See zwei Ölbehältnisse aufgefunden, wobei eines der Behältnisse umgestoßen und ausgelaufen war.

Zur Minimierung des Umweltschadens wurde die ausgelaufene Flüssigkeit durch die Feuerwehr abgebunden.

Schwerer Verkehrsunfall bei Barchfeld – Motorradfahrer stirbt an der B19

Am Donnerstag, gegen 21.30Uhr stießen ein PKW und ein Motorrad frontal in Barchfeld aufeinander. Beide Fahrzeug fingen sofort Feuer.

Durch den Aufprall wurde der Motorradfahrer 20 meter weit von seiner Maschine geschleudert. Leider wurde der Motorfahrer dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der Autofahrer wurde verletzt und kam ins Krankenhaus.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Barchfeld brachten die Flammen auf der Straße und an den Fahrzeugen schnell unter Kontrolle. 

Für die Unfallursache wurde ein Sachverständiger bestellt, der vor Ort seine Begutachtung durchführte. Während der Unfallaufnahme und der anschließenden Bergung der Fahrzeuge war die Straße komplett gesperrt.

17-jähriger fährt auf 70-jährigen auf – Zwei Menschen verletzt

Ein 70-jähriger Autofahrer befuhr Mittwochvormittag die Adelheidstraße in Meiningen aus Richtung Robert-Koch-Straße. Er musste verkehrsbedingt abbremsen und diese Situation bemerkte der hinter ihm fahrende 17-jährige Mopedfahrer zu spät und fuhr auf. Der junge Mann stürzte samt Zweirad und Mitfahrerin. Er und seine 16-jährige Begleitung kamen leicht verletzt ins Krankenhaus.

Unfall bei Philippsthal – 7000 Euro Schaden nach Auffahrunfall

Mittwochnachmittag, gegen 14:45 Uhr, befuhren eine 31-jährige Frau aus Bad Hersfeld mit ihrem Smart und eine ebenfalls 31-jährige Frau aus Heringen mit ihrem 3er BMW die Eisenacher Straße in Heimboldshausen in Fahrtrichtung Philippsthal.

Die Smart-Fahrerin wollte nach links in Richtung Bahnhof abbiegen und musste daher verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte die 31-jährige Heringerin zu spät und fuhr mit ihrem BMW auf den Smart auf.

Beide Fahrzeugführerinnen wurden bei dem Unfall leicht verletzt, konnten jedoch vor Ort entlassen werden. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro.

Schwerer Unfall auf der B19 bei Helba – Zwei Menschen verletzt

Am Mittwoch Nachmittag kam es auf der B19 bei Helba zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein roter VW Golf kam aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort prallte der Fahrer mit einem Mercedes Transporter zusammen.

Beide Fahrer wurden aus ihren Fahrzeugen geborgen und wurden von den Kameraden der Feuerwehr Meiningen und dem Rettungsdienst versorgt.

Die Verunfallten wurden schwer verletzt und in das Krankenhaus gebracht.

Die Bundesstraße war voll gesperrt

Verfolgungsjagd in Vacha – Täuschung der Polizei nützte nix

Beamte der Suhler Einsatzunterstützung wollten Dienstagabend einen Mercedes-Fahrer in Vacha kontrollieren. Doch der Mann hinterm Lenkrad dachte gar nicht daran, anzuhalten und gab stattdessen Gas. Sämtliche Signale ignorierte er und gefährdete auf seiner Flucht in Richtung Sünna einige Verkehrsteilnehmer, die nur einen Zusammenstoß vermeiden konnten, weil sie kräftig in die Eisen gingen. Die Polizisten verloren den Flüchtigen aus den Augen, konnten aber über das Kennzeichen die Adresse des Halters ermitteln. Dieser öffnete nach einiger Zeit die Tür und gab an, nicht zu wissen, wer das Auto gefahren ist. Doch diese Rechnung hatte er nicht mit den Beamten gemacht, denn die erkannten den Mann wieder. Als Beschuldigter im Strafverfahren belehrt musste er aufgrund eines positiven Drogenvortestes zur Blutentnahme ins Krankenhaus und er erhält in der weiteren Folge so einige Anzeigen.

Werkzeugkiste in Bad Salzungen geklaut

Unbekannte entwendeten in der Zeit von Montagabend bis Dienstagmorgen eine Werkzeugkiste samt Inhalt von der Ladefläche eines Firmenwagens, der in der Clara-Zetkin-Straße in Bad Salzungen abgestellt war. Wie hoch der entstandene Schaden ist, muss noch ermittelt werden, allerdings ist sicher, dass dieser sich im vierstelligen Bereich befindet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Wildunfall bei Dörrensolz endet im Krankenhaus

Mittwochmorgen befuhr ein 19-jähriger VW-Fahrer die Strecke von Stepfershausen nach Dörrensolz, als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn querte. Der junge Mann konnten einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der VW überschlug sich und kam in der weiteren Folge auf dem Dach zum Liegen. Während des Überschlages öffnete sich die Kofferraumklappe des Autos, das Ersatzrad schleudert heraus und prallte gegen einen eigentlich unbeteiligten PKW. Beide Autos mussten abgeschleppt werden, das Tier verendete und der 19-Jährige kam leicht verletzt ins Krankenhaus.

Duftener Ladendieb in Meiningen verfolgt

Ein 33-jähriger Mann begab sich Dienstagnachmittag in eine Drogerie in der Georgstraße in Meiningen. Er steckte sich Parfum im Wert von fast 100 Euro in die Tasche und wollte den Laden anschließend verlassen, ohne zu zahlen. Ein Zeuge sah dies und folgte dem Mann quer durch die Stadt. Im Bereich eines Lebensmittelmarktes verlor er ihn jedoch aus den Augen, aber die Absuche des Marktes durch die Polizei führte zur Ergreifung des Ladendiebes. Er wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

UPDATE – Nachbarn gilt großer Dank – Essen in Unterbreizbach angebrannt

Die Feuerwehr wurde Sonntagabend in die Bahnhofstraße nach Unterbreizbach gerufen. Grund hierfür war die Auslösung eines Rauchmelders in einer Wohnung. Vor Ort fanden die Kameraden schnell den Grund. Eine 32-jährige Frau wollte sich Essen zubereiten, ließ dies aber anbrennen. Ob ihre starke Alkoholisierung dafür sorgte, ist nicht bekannt. Die Frau blieb unverletzt und ein Sachschaden entstand ebenfalls nicht.

Mit 100 km/h auf Simson geflüchtet – Verfolgung in Völkershausen

Am Montag gegen 18:45 Uhr fuhr ein junger Mann mit einem augenscheinlich baulich verändertem Moped mit teilweise 100 km/h durch Völkershausen. An der Simson war kein Versicherungs-Kennzeichen angebracht. Als ihn Polizisten kontrollieren wollten, flüchtete der Fahrer mit riskanter Fahrweise über verschiedene Land- und Forstwirtschaftswege. Eine Frau mit Hund musste auf den Grünstreifen ausweichen, um nicht über den Haufen gefahren zu werden. Kurz vor Vacha verlor sich die Spur. Die Ermittlungen führten zu einem 17-Jährigen, gegen den die Beamten ein Ermittlungsverfahren einleiteten. In diesem Zusammenhang wird die Frau mit Hund gesucht, welche sich zur Tatzeit in der Nähe des Kuhstalls zwischen Busengraben/Martinroda/Vacha aufhielt. Weitere Zeugen, die Hinweise geben können, werden ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Einbruch in Meininger Spielothek – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter brachen Sonntagnacht in eine Spielothek in der Werrastraße in Meiningen ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Eintausend Euro. Zeugen, die verdächtige Fahrzeuge oder Personenbewegungen wahrgenommen haben oder die weitere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Verkehrsunfall in Nordheim und Ostheim

Ein Kleinunfall mit Sachschaden ereignete sich am Sonntag gegen 18:45 Uhr in Nordheim v. d. Rhön. Als ein 73-Jähriger mit seinem Ford ausparken wollte, stieß er gegen den gegenüber ordnungsgemäß geparkten Pkw. Durch die Kollision entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Ein Austausch der Personalien erfolgte. Der Unfallverursacher wurde vor Ort verwarnt.

Kurze Zeit zuvor nahmen die Beamten bereits einen Unfall mit Sachschaden in der Paulinenstraße in Ostheim v. d. Rhön auf. Ein 70-jähriger Mercedes Fahrer wollte von der Bahnhofstraße nach rechts in die Paulinenstraße einfahren, als er die vorfahrtsberechtigte Geschädigte übersah und es zum Zusammenstoß der beiden Pkw kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford der jungen Frau gegen einen am Straßenrand geparkten Toyota geschoben. Glücklicherweise blieben alle Unfallbeteiligten unverletzt. Lediglich die drei beteiligten Pkw wurden in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 11.000 Euro.

Schlechter Fahrer & Getränke Dieb in Rippershausen unterwegs

Am 11.09.2020, gegen 01:00 Uhr fuhr in Rippershausen in der Straße "Wohnpark" ein Pkw gegen ein Carport. Dabei wurde ein Holzpfosten aus seinem Träger gerissen.

Am Carport entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der unbekannte Fahrzeugführer des Unfallfahrzeuges entfernte sich anschließend pflichtwidrig von der Unfallstelle. 

Ein unbekannter Täter gelang am Samstag, den 12.09.2020 gegen 13:00 Uhr durch einen von ihm aufgeschnittenen Stacheldrahtzaun auf das Gelände eines Getränkevertriebes in Rippershausen.

Am beschädigten Zaun wurden schon sämtliche Getränke zum Abtransport bereitgestellt. Als eine Passantin an dem Gelände vorbeiläuft und den unbekannten Täter anspricht, ergreift dieser die Flucht.

Mehrere Häuser in Vacha mit Graffiti beschmiert

Am 11.09.2020 wurde die Polizeiinspektion Bad Salzungen darüber informiert, dass in Vacha illegale Graffiti gesprüht wurden. Bei der Anzeigenaufnahme stellten die Beamten fest, dass im Bereich der Bahnhofstraße mehrere Gebäudefassaden durch frisch gesprühte Graffiti Tags verunstaltet wurden. Bei der weiteren Absuche des Bereiches wurden auch vollgeschmierte Fassaden, Garagentore bzw. Fensterläden in der Henneberger Straße festgestellt. Die Sachbeschädigungen müssen in der Nacht vom 10.09.2020 zum 11.09.2020 begangen worden sein. Die Polizei weist darauf hin, dass Graffiti kein Kavaliersdelikt ist. Der Täter wird sowohl strafrechtlich als auch zivilrechtlich verfolgt. Der zivilrechtliche Schadenersatzanspruch an einem ermittelten Täter verjährt erst nach 30 Jahren. Die Polizei sucht Hinweisgeber zum Sachverhalt. Wer sachdienliche Hinweise machen kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Rufnummer 036955510 zu melden.

3-jährige macht Einkaufsbummel in Bad Salzungen

Am 12.09.2020 wurde die Polizei durch aufmerksame Mitarbeiter eines Verbrauchermarktes darüber informiert, dass ein Kleinkind in Bad Salzungen in der Dr.-Salvador-Allende-Str. im Geschäft alleine einkauft. Bei der Überprüfung des Sachverhaltes stellte sich heraus, dass ein dreijähriges Mädchen sich der Aufsicht ihrer 11 jährigen Schwester entzogen hat, um alleine einen Einkaufsbummel zu machen. Bei dem Eintreffen der Beamten war der Vater des Mädchens schon vor Ort und konnte den Ausflug seiner Tochter beenden.

B62 – Opel Corsa flüchtet nach Frontal-Unfall in Merkers

Am 11.09.2020 gegen 23:00 Uhr ereignete sich in der Ortslage Merkers ein Verkehrsunfall. Der Unfallgeschädigte befuhr mit seinem Pkw Opel Corsa die Bundesstraße 62 von Dorndorf kommend in Richtung Bad Salzungen. Im Dietlaser Weg stand ein silberner Pkw Mercedes-Benz-A-Klasse und wollte auf die B 62 auffahren. Als der Unfallgeschädigte den Dietlaser Weg passieren wollte, fuhr der Unfallverursacher ein Stück auf die B62 und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Unfallverursacher entfernte sich sofort mit hoher Geschwindigkeit vom Unfallort. Die Polizei sucht Hinweisgeber zum Sachverhalt. Wer sachdienliche Hinweise machen kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Rufnummer 036955510 zu melden.

B19 – Honda prallt gegen Sattelzug – 24-Jähriger verletzt bei Wasungen

Der 24-jährige Fahrer eines Honda befuhr Donnerstagmorgen die Bundesstraße 19 von Schwallungen in Richtung Wasungen. Er fuhr zu weit auf der Gegenfahrspur und stieß dort seitlich frontal mit der entgegenkommen Sattelzugmaschine nebst Anhänger zusammen. Der Honda drehte sich und prallte in die Leitplanke. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der 24-Jährige verletzte sich und kam ins Krankenhaus. Unverletzt blieb hingegen der 56-jährige LKW-Fahrer.

Fische in Kaltensundheim erstickt – Unbekannte drehen den Tieren das Wasser ab

Unbekannte betraten in der Zeit von Mittwoch- bis Donnerstagabend das eingezäunte Gelände einer Fischzucht in der Straße "Lottenmühle" in Kaltensundheim und drehten den Hahn für die Frischwasserzufuhr des Aufzuchtbeckens ab. Dadurch fehlte den Jungfischen der notwendige Sauerstoff und ca. 50 Tiere verendeten. Ein Schaden von ca. 300 Euro entstand. Die Polizei in Meiningen bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden.

Wohnmobil- Fahrer gesucht – Unfall zwischen Rasdorf nach Geisa

Eine VW-Fahrerin befuhr am Donnerstag gegen 14:15 Uhr die Landstraße von Rasdorf nach Geisa.

In einer Linkskurve am Rasdorfer Berg kam ihr ein Wohnmobil entgegen, welches teilweise auf ihrer Fahrspur fuhr. Beim aneinander Vorbeifahren stieß der bislang Unbekannte mit seinem Wohnmobil gegen den Außenspiegel des VW.

Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Motorradfahrer verletzt – Verkehrsunfall in Empfertshausen

Ein Schaden von ca. 2.500 Euro entstand Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Empfertshausen.

Eine 67-jährige VW-Fahrerin wollte aus der Bahnhofstraße nach rechts auf die Landstraße auffahren, übersah dabei aber einen 61-Jährigen, der aus Richtung Andenhausen mit seinem Motorrad unterwegs war.

Beide Fahrzeuge stießen zusammen, aber glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Versuchter Einbruch in Tiefenort – Zeugen gesucht

Unbekannte versuchten am Mittwoch in der Zeit von 7:00 Uhr bis 17:20 Uhr in ein Haus in der Straße "Schafberg" in Tiefenort einzubrechen. Am Türrahmen sowie an der Tür waren deutliche Hebelspuren zu erkennen. Ins Haus gelangten die Unbekannten nicht, aber sie hinterließen Sachschaden. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Audi beim Ausparken in Philippsthal beschädigt – Verursacher fährt weg

Am Mittwoch (09.09.), zwischen 05:30 Uhr und 14:35 Uhr, parkte ein 36-jähriger Mann aus Philippsthal seinen schwarzen Audi S3 ordnungsgemäß auf dem Mitarbeiterparkplatz des K + S Werks.

In dieser Zeit muss ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw aus einer Parklücke ausgeparkt und dabei gegen die Kofferraumklappe des Audi gestoßen sein.

Anschließend entfernte sich der Unfallfahrer vom Unfallort ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Am Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Verkehrsunfall in Philippsthal – 7000 Euro Schaden entstanden

Am Dienstagmorgen (08.09.), um 08:01 Uhr, befuhr ein 36-jähriger Mann aus Hemmingen im Landkreis Ludwigsburg mit seinem V60 Volvo die Straße Am Zollhaus von Bad Hersfeld kommend in Richtung Vacha.

Zur selben Zeit bog ein 46-jähriger Mann aus Vacha mit seinem Suzuki Gran Vitara von der Raiffeisenstraße kommend nach links in die Straße Am Zollhaus ein. Hierbei übersah der 46-järige Mann den von rechts kommenden, vorfahrtberechtigten, Volvo.

Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro entstand.

Hund beißt Zeitungszusteller in Wasungen in die Hand

Bereits am 25.08.2020 trug ein Zusteller in der Straße "Am Räschen" in Wasungen Zeitung aus. Als er anschließend auf der Straße zwischen einem Lebensmittel- und einem Möbelmarkt unterwegs war griff ihn plötzlich ein mittelgroßer langhaariger Hund an und biss ihn in die Hand. Der Mann kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Zeugen, die Hinweise zum Hund oder zum Hundehalter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

Einbrüche und Sachbeschädigungen an Gartenhütten in Ostheim

Auch in Ostheim trieben Kriminelle ihr Unwesen und beschädigten zwei Gartenhütten in Ostheim v. d. Rhön.

In der Lutherstraße verschafften sich die Unbekannten gewaltsam Zugang zu einer Gartenhütte und entwendeten dabei zwei hochpreisige E-Bikes. Die Tatzeit lässt sich auf den Zeitraum von Montag, den 07.09.2020, 07:00 Uhr bis Dienstag, den 08.09.2020, ca. 17:30 Uhr, eingrenzen. Der Beuteschaden beträgt knapp 3.000 Euro.

Eine weitere Sachbeschädigung meldete der Besitzer eines Gartengrundstücks unterhalb der Lichtenburg. Dem Mann fiel auf, dass sich ein ebenfalls Unbekannter am Türschloss seines Geräteschuppens zu schaffen gemacht und dieses vermutlich mit Sekundenkleber zugeklebt hatte. Den Tatzeitraum konnte der Mann auf den 06.07.2020 bis 04.09.2020 eingrenzen. Entwendet wurde nichts.

Vorsicht bei Vorabüberweisung – Wieder Betrug mit Kleinanzeigenportal

Erneut ist ein Nutzer eines Kleinanzeigenportals auf eine falsche Verkäuferin reingefallen. Der 34-Jährige war auf eine Anzeige über den Verkauf einer Spielekonsole aufmerksam geworden. Nach erfolgreicher Einigung über den Kaufpreis hatte er anschließend den Betrag auf das Konto der angeblichen Verkäuferin überwiesen. Seit der Bezahlung der Ware sind mittlerweile einige Tage vergangen. Jedoch hat der Nordheimer die Konsole immer noch nicht erhalten, auch reagiert die Anbieterin nicht mehr auf die Nachrichten des Interessenten. Der Mann erstattete Anzeige wegen Betruges.

Stand auf der Straße – Vermessungsgerät mit Stativ in Meiningen gestohlen – Zeugen gesucht

Bereits am 31.08.2020 in der Zeit von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr kam es im Bereich der Bahnüberführung in der Schulstraße in Meiningen zum Diebstahl eines Vermessungsgerätes.

Bei dem entwendeten Gerät handelt es sich um ein gelbes dreibeiniges Stativ mit integrierter Vermessungstechnik.

In Betracht kommt auch, dass der Abtransport des Gerätes auf Grund seiner Ausmaße mittels eines in unmittelbarer Nähe abgestellten Fahrzeuges erfolgt sein könnte.

Werkzeug und Kettensäge bei Einbruch in Fischbach gestohlen

Unbekannte Täter verschafften sich am Sonntag in der Zeit von 1:15 Uhr bis 19:30 Uhr Zutritt zu einem Grundstück in der Fischbacher Kirchstraße in Fischbach.

Sie schoben anschließend das provisorische Garagentor beiseite und entwendeten neben einer Kettensäge der Marke "Stihl" auch einen "Makita"- und einen "Bosch"- Akkuschrauber. Wie hoch der entstandene Schaden ist muss noch ermittelt werden.

22-jähriger Motorradfahrer verunglückt bei Hilders

Am Sonntag, dem 06.09.2020, befuhr ein 22-jähriger Mann aus der Gemeinde Ebersburg gg. 09:10 Uhr mit seinem Kraftrad KTM die B458 in Fahrtrichtung Hilders.

Zwischen der Kreuzung Steinwand und dem Grabhöfchen kam er ohne Fremdbeteiligung in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit der Schutzplanke.

Dadurch erlitt der Kradfahrer lebensgefährliche Verletzungen im Kopf-, Hals- und Wirbelsäulenbereich und musste mittels RTW und Notarzt in ein Fuldaer Krankenhaus verbracht werden.

17-jähriger unter Alkohol und mit frisiertem Moped in Bad Salzungen unterwegs

Am 06.09.2020 gegen 3:40 Uhr fiel den Beamten in Bad Salzungen in der Burgseestraße ein blaues Kleinkraftrad auf, welches ohne Versicherungskennzeichen im öffentlichen Straßenverkehr fuhr.

Einer Kontrolle versuchte sich der Mopedfahrer zunächst durch Flucht vor der Polizei zu entziehen, konnte jedoch kurz darauf in der Heinrich Heine Straße gestellt werden.

Nicht nur, dass das Moped nicht versichert war, weiterhin war dieses "getunt", der 17-jährige Fahrer nicht im Besitz des Führerscheines und außerdem ergab ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von 0,54 Promille.

Hilfe-Schreie von verletztem Fahrradfahrer in Geisa – 59-jähriger nach Unfall schwer verletzt

Am 06.09.2020 gegen 0:00 Uhr hörte ein Zeuge Hilferufe. In der Wiesenfelder Straße in Geisa war ein Radfahrer gestürzt, einen Abhang hinter gefahren und letztendlich in der Geis zu Fall gekommen. Durch den Unfall erlitt der Radfahrer schwere Kopfverletzungen, konnte jedoch durch die Hilferufe auf sich aufmerksam machen, so dass der Zeuge ihn fand und den Rettungswagen rief. Mit schweren Kopfverletzungen wurde der 59jährige Radfahrer in das Klinikum nach Fulda verbracht. Die näheren Umstände zur Unfallursache sind noch unklar.

Frau stoppt selber betrunkenen Autofahrer in Vacha – 2,19 Promille

Am 05.09.2020 gegen 10:45 Uhr teilte eine Zeugin der Polizei mit, dass sie einen Fahrzeugführer festgestellt hat, der vermutlich unter Alkoholeinwirkung gefahren ist.

Die Zeugin fuhr mit ihrem Fahrzeug aus Sünna kommend dem Fahrzeug in Richtung Vacha hinterher. Dabei fiel ihr auf, dass der Fahrzeugführer vor ihr mit seinem Mercedes mehrfach mittig der Fahrbahn fuhr, dies auch in Kurvenbereichen. Bei Gegenverkehr, lenkte er ruckartig nach rechts und befuhr dann teilweise den Randstreifen.

In der Ortslage Vacha, gelang es der Zeugin das Fahrzeug zum Anhalten zu bringen. Augenscheinlich stand der Fahrzeugführer unter erheblicher Alkoholeinwirkung, so dass die Zeugin die Polizei informierte.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,19 Promille. Mit dem 50jährigen Fahrzeugführer wurde eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt, sein Führerschein wurde sichergestellt und ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren.

Kind in Bad Salzungen angefahren – Autofahrer haut einfach ab – Zeugen gesucht

Am 4.9.20 kam es um 12:10 Uhr in Bad Salzungen in der Leimbacher Straße Höhe Nr. 18 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem 11-jährigem Fußgänger.

Der Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw die Leimbacher Straße aus Richtung Stadtmitte kommend. Der Junge beabsichtigte die Straße zu überqueren und stieß mit dem Pkw zusammen. Dabei stürzte der 11 Jährige auf den Bürgersteig und verletzte sich leicht.

Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt allerdings unvermindert fort. Bei dem Pkw soll es sich um ein schwarzes Fahrzeug gehandelt haben. Näheres ist nicht bekannt.

Kälbchen im Swimming-Pool droht zu ertrinken – Feuerwehreinsatz in Tann

Am frühen Samstagmorgen wurden Bewohner eines Einfamilienhauses in Schlitzenhausen bei Tann auf verdächtige Geräusche in ihrem Garten aufmerksam.

Dort befand sich ein Swimmingpool, in welchem sich ein ungebetener Gast aufhielt: Eine junge Kuh. Diese war zuvor aus einer Weide ausgebrochen und wollte sich in dem Garten umschauen.

Die Poolabdeckung hielt diese vermutlich für einen fest begehbaren Untergrund, was sich als falsch herausstellte. Somit ging die Kuh unfreiwillig schwimmen und bestand dabei noch mit Auszeichnung das Sportabzeichen "Freischwimmer", da sie sich geschickt über einen längeren Zeitraum über Wasser halten konnte.

5000 Euro Schaden – LKW & PKW berühren sich zwischen Bad Salzungen und Langenfeld

Ein Fahrzeug-Führer befuhr Donnerstagvormittag mit seinem LKW die Bundesstraße 62 zwischen Bad Salzungen und Langenfeld. Nach seinen Angaben wollte er von der linken auf die rechte Fahrspur wechseln und übersah dabei einen PKW, der in gleicher Richtung unterwegs war. Die Fahrzeuge stießen seitlich zusammen. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt rund 5.000 Euro. Zum Glück blieben alle Fahrzeuginsassen unverletzt.

Auto überschlagen – Drei Verletzte nach Unfall bei Kaltennordheim

Gegen 19.30Uhr verlor am Donnerstag Abend ein Fahrer eines Kleinwagen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er fuhr auf regennasser Fahrbahn zwischen Fischbach und Kaltennordheim.

In einer Kurve brach das Fahrzeug aus, das Auto fuhr in den Straßengraben und überschlug sich. Dabei wurde der junge Fahrer und seine zwei ebenfalls jungen Mitfahrer verletzt.

Die Besatzung von zwei Rettungswagen und ein Notarzt versorgten die Verletzten vor Ort. Auch die Feuerwehr Kaltennordheim war mit Ihren Kameraden im Einsatz.

Die Straße war halbseitig gesperrt.

Mann wird zwischen LKWs eingeklemmt und stirbt – Schwerer Arbeitsunfall in Springen

Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich am Mittwochnachmittag auf einem Firmengelände im Bad Salzunger Ortsteil Springen.

Ein Arbeiter geriet zwischen zwei Sattelauflieger und wurde eingeklemmt. Zum Einsatz kamen die Feuerwehren Frauensee, Tiefenort, Vacha und Bad Salzungen Mitte. Neben dem Rettungsdienst und Notarzt wurde auch ein Rettungshubschrauber aus Fulda zur Einsatzstelle alarmiert.

Trotz einer zeitnahen, notärztlichen Versorgung erlag der Verunfallte noch an der Einsatzstelle seinen schweren Verletzungen. Die Bergung gestaltete sich kompliziert, zwei Rüstwagen kamen hierbei zum Einsatz und zogen die Sattelauflieger unter Sicherung eines Baggers und eines Löschgruppenfahrzeuges auseinander.

Die Krisenintervention des DRK hat noch am Ort des Geschehens die Arbeit aufgenommen. Das Amt für Arbeitsschutz und die Polizei ermittelt derzeit zum genauen Unfallhergang.

Rund 40 Einsatzkräfte von verschiedenen Organisationen waren an der Unfallstelle gebunden.

Gegen Gartenmauer gefahren – Frau weicht in Meiningen einem Unbekannten aus

Am 02.09.2020 gegen 09.00 Uhr befuhr die Fahrerin eines Pkw VW den Weißen Weg in Meiningen in Richtung Utendorfer Straße. Hier kam ihr ein unbekanntes Fahrzeug entgegen, welches sich plötzlich in Richtung Fahrbahnmitte bewegte. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die Fahrerin nach rechts aus. Hier kollidierte sie mit einer Gartenmauer. Das entgegenkommende Fahrzeug setzte seine Fahrt fort. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Meiningen zu melden.

Autofahrer hat Wildunfall bei Fladungen – Polizei zeigt ihn danach an

In den frühen Dienstagmorgenstunden hatte ein 36-Jähriger einen Wildunfall in der Nähe des Schwarzen Moores bei Fladungen. Dies ist zu dieser Uhrzeit nichts Ungewöhnliches. Dass der Mann den Unfall allerdings erst am Dienstagnachmittag bei hiesiger Polizeidienststelle anzeigte, um sich eine sog. Wildunfallbescheinigung ausstellen zulassen, stellt eine Ordnungswidrigkeit nach dem Bayerischem Jagdgesetz dar. Dieses sieht die unverzügliche Anzeige durch den Führer eines Fahrzeuges, wenn er Schalenwild durch An- oder Überfahren verletzt oder tötet, vor. Den Mann erwartet nun eine Anzeige.

Paletten Diebe mit Fahrrad in Meiningen erwischt

Während der Streifenfahrt stellten Polizisten Dienstagabend zwei Fahrräder sowie einen kleinen Anhänger, der mit mit Euro-Paletten beladen war, im Defertshäuser Weg in Meiningen fest.

Während der Annäherung rannten zwei Unbekannte in Richtung eines Supermarktes. Die Beamten stellten die beiden. Diese räumten den Diebstahl der Paletten vom Gelände des Marktes ein und erhielten eine Anzeige.

Einbruch in Baucontainer in Bad Salzungen – Teures Werkzeug gestohlen

Unbekannte brachen zwischen Montag, 16:30 Uhr und Dienstag, 6:30 Uhr einen Baucontainer in der Burgseestraße in Bad Salzungen auf und entwendeten daraus Werkzeug, unter anderem eine Kettensäge, einen Stemmhammer sowie einen Trennschleifer, im Gesamtwert von etwa 1.500 Euro. Zeugen, die Hinweise zu den Dieben oder zum Verbleib des Diebesgutes geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Verkäuferinnen geschubst – Diebe klauen Zigaretten in Kaltensundheim & werden erwischt

Montagabend steckten zwei Männer mehrere Zigarettenschachteln in ihren Rucksack und verließen ohne zu bezahlen den Supermarkt in der Bergstraße in Kaltensundheim.

Als Mitarbeiterinnen die Diebe darauf ansprachen, schubsten die Männer die beiden Frauen zur Seite und flüchteten.

Informierte Polizisten stellten die Täter auf dem Radweg zur Gemeinschaftsunterkunft Schafhausen.

Das Diebesgut hatten die beiden in der Zwischenzeit in einer Hecke nahe des Feststellungsortes deponiert. Sie erhielten eine Anzeige.

Kia in Stadtlengsfeld beschädigt – Verursacher unbekannt

Zwischen dem 29.08.2020 (Samstag) und dem 31.08.2020 (Montag) beschädigte ein derzeit noch unbekannter Fahrzeug-Führer die hintere linke Tür sowie den hinteren linken Kotflügel eines Kia, der am Fahrbahnrand der Friedensstraße in Stadtlengsfeld geparkt war.

Der Verursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Der Unfallschaden deutet auf einen LKW oder Anhänger hin.

8000 Euro von Rentner gegriffen und abgehauen – Trickdiebstahl in Bad Salzungen

Bereits am 26.08.2020 (Mittwoch) passte ein Unbekannter einen Rentner auf der Straße in Bad Salzungen ab und überreichte ihm eine Tasche mit verschiedenen Kleidungsstücken sowie Modeschmuck. Er redete so lange auf den älteren Herrn ein, bis sich dieser zum Kauf der Sachen bereiterklärte. In seiner Wohnung öffnete er zum Bezahlen eine Geldkassette. Als der Täter darin einen Umschlag mit Geld erblickte, griff er zu und rannte aus der Wohnung. Dabei erbeutete er etwa 8.000 Euro. Eine Beschreibung zu dem Dieb konnte der Mann nicht abgeben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Trickdiebstahls aufgenommen.

Wegen nasser Fahrbahn – Aufgefahren auf Auto in Bad Salzungen

Zwei Fahrzeuge befuhren Sonntagabend hintereinander die Wildprechtrodaer Straße in Bad Salzungen. Als der vordere PKW verkehrsbedingt anhalten musste, erkannte der dahinter fahrende Fahrer die Situation zu spät. Er konnte aufgrund der nassen Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr hinten auf den Transporter auf. Dabei entstand Sachschaden. Verletzt hat sich niemand.

Einbruch und Zerstörung bei Gewerbe-Immobilie in Bad Salzungen – Zeugen gesucht

In der Nacht vom 27.08.2020 zum 28.08.2020 wurde in ein Gewerbeobjekt in der Lindigallee in Bad Salzungen eingebrochen. Hier wurde eine Vielzahl an Innentüren aufgebrochen und mehrere Räume durch die unbekannten Täter durchsucht und verwüstet. Die Höhe des entstandenen Sachschaden ist bisher nicht bekannt. Die Polizei Bad Salzungen bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 03695-5510 zu melden.

B84 – Frontal aufgefahren – Schweren Verkehrsunfall zwischen Marksuhl und Dönges

Am Freitagnachmittag um 15:10 Uhr kam es auf der B 84 zwischen Marksuhl und Dönges zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierten auf Höhe des Hautsees ein Pkw Fiat und ein Pkw Subaru frontal im Gegenverkehr. Der Fahrer des Fiat wurde schwerverletzt und mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Meiningen geflogen. Die beiden Insassen des Subaru wurden leicht verletzt. Zur Unfallursache ermittelt die Polizei.

Blieb stundenlang liegen – 22-jähriger stürzt schwer bei Philippsthal mit E-Fahrrad

Ein 22-jähriger Mann aus Philippsthal befuhr mit seinem Pedelec den rechts neben der B62 befindlichen Radweg von Röhrigshof kommend in Richtung Philippsthal.

Auf einer Brücke kurz vor der Einmündung Ulsterstraße verlor der Mann vermutlich auf Grund seiner Alkoholisierung das Gleichgewicht und stürzte.

Hierbei verletzte er sich schwer und wurde durch einen RTW zur stationären Behandlung ins Klinikum Bad Hersfeld gebracht. Der genaue Unfallzeitpunkt ist
nicht bekannt, der verletzte Mann wurde am 29.08.2020 gegen 01.50 Uhr aufgefunden.

2000 Euro Schaden – Unfallflucht in Vacha – Zeugen gesucht

Zu einer Unfallflucht kam es zwischen dem 21.08.2020 (Freitag), 23:00 Uhr und dem 23.08.2020 (Sonntag), 13:00 Uhr.

Ein derzeit noch unbekannter Fahrzeug-Führer beschädigte die beide Türen, den Radkasten sowie den Schweller auf der Beifahrerseite eines Autos, das auf dem Parkplatz in der Thomas-Müntzer-Straße in Vacha geparkt war.

Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Sachschaden von rund 2.000 Euro, sondern fuhr einfach weiter.

Motorrad-Fahrer verunglückt im Grabfeld

Ein Motorrad-Fahrer war Donnerstagmittag auf der Landstraße zwischen Queienfeld und Wolfmannshausen unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang überholte er einen LKW und kam danach aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der 43-Jährige durchfuhr eine Böschung und stürzte aufs Feld. Dabei verletzte er sich schwer und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Am Motorrad entstand Sachschaden.

Handbremse vergessen – Auto rollt ohne Fahrer in Ostheim los

Weil eine 46-Jährige beim Abstellen ihres Pkw weder einen Gang eingelegt, noch die Feststellbremse in Ostheim angezogen hatte, rollte dieser den Mehlweg entlang und kam in einem Einmündungsbereich zum Stehen.

Während sich der Audi verselbstständigte, rollte er über einen Wasserdurchlass hinweg und riss sich dabei teilweise die Stoßstange ab. Glücklicherweise entstand weder ein Personenschaden noch ein weiterer Sachschaden.

Das Fahrzeug wurde anschließend verkehrssicher abgestellt und die Dame verwarnt. Insgesamt lässt sich der Schaden am Audi auf ca. 1.000 Euro schätzen.

Zufällig einen Fahrrad-Dieb in Meiningen erwischt

Ein Mann aus Meiningen stellte am Mittwochmorgen den Diebstahl seines Fahrrades fest. Zufällig fuhr der Dieb am Nachmittag mit dem entwendeten Rad am rechtmäßigen Eigentümer vorbei.

Dieser versuchte, den Langfinger festzuhalten, jedoch konnte er flüchten. Informierte Polizisten stellten den Fahrrad-Dieb in der Georgstraße.

Bei der Personalienüberprüfung stellte sich heraus, dass der 37-Jährige zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Die zuständige Staatsanwaltschaft erhielt eine Mitteilung. Der Dieb wurde angezeigt und musste das Fahrrad an den Eigentümer herausgeben.

UPDATE Sturm – Baum stürzt um bei Stadtlengsfeld & Meiningen – Brand bei Vacha und Bad Salzungen

Durch Sturmböen erzeugte eine lockere Freileitung beim Grundhof in Bad Salzungen Funken. Diese flogen auf eine angrenzende Wiese, welche sich dadurch am Nachmittag einzündete und ein Brand entstand.

Die Einsatzstelle war schwer auszumachen, da sie sich in einer Gartenanlage, fern ab der Strasse befand. Das Feuer Bad Salzungen konnte mittels einer C-Leitung das Feuer schnell löschen.

Der Energieversorger schaltete den Strom ab.

Unfall in Philippsthal – Renault und Mitsubishi prallen aufeinander

Am Dienstag (25.08.), gegen 14:27 Uhr, befuhr ein 57-jähriger Mann aus Rasdorf mit einem Renault Senic die Heringer Straße von Heringen kommend in Richtung Heimboldshausen.

Zur selben Zeit befuhr ein 59-jähriger Mann aus Philippsthal mit einem Mitsubishi Pajero die Friedewalder Straße von Philippsthal kommend in Richtung Friedewald.

Der 57-jährige Mann aus Rasdorf missachtete an der Kreuzung beider Straßen die Vorfahrt des berechtigten 59-jährigen Mannes aus Philippsthal. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem der Renault Senic erheblich beschädigt wurde und nicht mehr fahrbereit war, sodass das Fahrzeug abgeschleppt werden musste.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 7.000 Euro.

UPDATE – Familie bedankt sich bei Helfern – Schwerer Verkehrsunfall zwischen Dietlas und Stadtlengsfeld

Weil er bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt wurde, musste ein 19 - jähriger Pkw Fahrer mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der junge Mann war am Freitag gegen 15:20 Uhr mit seinem Opel auf der Landstraße zwischen Dietlas und Stadtlengsfeld unterwegs.Aus bisher ungeklärter Ursache kam das Auto plötzlich kurz vor Menzengraben non der regennasser Fahrbahn ab und prallte an der rechten Straßenseite gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw auf die andere Straßenseite geschleudert und blieb dort quer zur Fahrtrichtrichtung im Straßengraben liegen. Weil sich der Fahrer bei dem Unfall schwere Verletzungen zugezogen hatte, kam ein Notarzt mit Rettungshubschrauber zum Einsatz. Der Opel wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Weil Betriebsstoffe aus dem Auto ausgelaufen waren, kam die Feuerwehr aus Dietlas zum Einsatz. Der entstandene Sachschaden wurde durch die Polizei auf ca.. 4500 Euro geschätzt.

Schrecklicher Hunde Tod – Zusammen gebunden und ertränkt – Tierquäler von Rosa gesucht

Unbekannte warfen zwischen Dienstag (18.08.2020) und Sonntag (23.08.2020) zwei Mischlingshunde in das Wasserauffangbecken der Agrargenossenschaft in der Pleßstraße in Rosa, indem die Tiere ertranken.

Vorher wurden den Hunden die Beine zusammengebunden. Der Dackel hatte außerdem Verletzungen an Schnauze und Rücken.

Seit 18.08.2020 vermisste der Besitzer seinen Dackel- und seinen Cheaper-Mischlingshund. Ein Zeuge entdeckte am Sonntag die toten Tiere im Auffangbecken und informierte die Polizei.

PKW rollt vor Kneipe in Ostheim los und rammt Hoftor

Der „Fahrdienst“ für seinen Sohn kommt einem 59- Jährigen in der Nacht von Sonntag auf Montag teuer zu stehen. Der Mann stellte seinen Pkw vor einem Gasthaus in Ostheim v. d. Rhön ab, allerdings vergaß er dabei seinen Ford auf der abschüssigen Strecke gegen das Wegrollen zu sichern. Der Pkw machte sich daraufhin selbstständig und rollte gegen das Hoftor eines Anwohners. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro an Pkw und Tor. Das Fahrzeug wurde in Eigenregie abgeschleppt. Ein Austausch der Personalien wurde durchgeführt.

Radfahrerin nach Unfall mit LKW in Ostheim schwer verletzt

Am Freitag, kurz vor 15 Uhr, wollte eine Radfahrerin vom Verbindungsweg zwischen Mehlweg und der B 285 in Ostheim nach rechts in die Bundesstraße einbiegen.

Nachdem sie zunächst rechts an einem dort wartenden Fahrer eines Traktors mit Anhänger vorbei gefahren war, bog sie nach rechts ab. Hierbei übersah sie einen von links herannahenden vorfahrtsberechtigten Sattelzug und prallte gegen die rechte Seite der Zugmaschine.

Die verletzte Frau wurde vom Rettungsdienst in das Krankenhaus eingeliefert.