Bad Salzungen: In Linienbus eingebrochen und Geld geklaut

Ein bislang unbekannter Täter brach am Montag in der Zeit von 16.10 Uhr bis 16.35 Uhr in einen Linienbus, der in der Bahnhofstraße in Bad Salzungen geparkt war, ein. Aus dem Inneren entwendete er die Einnahmen, welche sich im Kassenautomaten befanden und verschwand anschließend unerkannt. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Unfallflucht in Oberzella – Zeugen gesucht

Bereits am Mittwoch (31.10.2018) gegen 21.10 Uhr überholte ein derzeit noch unbekannter Fahrzeug-Führer einen braunen Jaguar auf Höhe der Einfahrt zum Gewerbegebiet von Oberzella in Richtung Bundesstraße 62. Um einen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW zu vermeiden, scherte der Unbekannte vorzeitig vor dem Jaguar ein und stieß dabei gegen dessen vordere linke Fahrzeugseite. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Beim Überholen zusammengestoßen – Unfall Stadtlengsfeld und Dorndorf

Sonntagvormittag befuhr ein 58-Jähriger mit seinem Mercedes die Landstraße zwischen Stadtlengsfeld und Dorndorf. Als der Fahrer einen vor ihm fahrenden PKW überholen wollte, übersah er einen Ford, der ebenfalls zum Überholen angesetzt hatte und sich direkt neben dem Mercedes befand. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge und einem Gesamtschaden von etwa 6.000 Euro. Verletzt hat sich zum Glück niemand.

Wildschwein auf Einkaufstour durch Ostheim

Am Samstagvormittag verirrte sich ein einzelnes Wildschwein in die Innenstadt von Ostheim. Zunächst erhielt die Polizei einen Anruf, das Schwarzwild würde sich in der Lutherstraße aufhalten, dann suchte es sich seinen Weg über einen Garten in der Friedenstraße und lief dann weiter in den Innenhof des Schlösschens. Danach entfernte sich das Tier wieder in den Wald, ohne dass ein größerer Schaden entstand. In diesem Zusammenhang ergeht der Hinweis, sich von solchen Tieren fernzuhalten und die Polizei unter der Telefonnummer (09776) 8060 oder über Notruf 110 zu verständigen, wenn ein solches Tier am heimischen Anwesen festgestellt wird. Bitte die Tiere nicht füttern oder versuchen, sie zu streicheln.

GEFUNDEN: 13-jähriger Jerome vermisst – Polizei bittet um Hinweise

Seit dem 09.11.2018 ist der 13jährige Jerome Brust aus einer Wohngruppe in Nordheim abgängig. Er ist ca. 1,60 Meter groß, wiegt 35 kg. Er hat auffällig rötliche Haare und Sommersprossen. Bekleidet ist er vermutlich mit einer hellen Jeanshose und einer Winterjacke. Zudem trägt er ein weißes Basecap. Jerome wurde am gestrigen Tag gg. 17.15 Uhr letztmalig in Rentwertshausen gesehen. Es ist nicht auszuschließen, dass er mit dem Zug in Richtung Frankfurt wollte.

BaSa: Oma baut Unfall und haut ab – Angeeckt in Vacha

1.300 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagvormittag. Eine 74-jährige Suzuki-Fahrerin parkte in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen rückwärts aus und stieß gegen einen Skoda. Die Frau setzte ihre Fahrt allerdings fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Ein Zeuge notierte sich das Kennzeichen und die Beamten der Bad Salzunger Polizei konnten die Frau wenig später zu Hause antreffen. Sie teilte den Polizisten mit, dass sie dachte lediglich gegen eine Bordsteinkante gefahren zu sein. Sie muss sich nun wegen Verkehrsunfallflucht verantworten.

Polizei mit Toaster beworfen – Polizist mit Bratpfanne geschlagen

Ein 27-jähriger Mann spielte lautstark Musik ab und schlug immer wieder gegen die Wand. Als die Beamten eintrafen und an der Tür klopften dreht er die Musik noch lauter und schlug nun von innen gegen die Haustür. Der 27-Jährige warf nun die Flaschen in Richtung der Beamten. Mit Helm und Schild gewappnet gelangten sie in die Wohnung, wurden dort aber unter anderem mit einem Radio und einem Toaster beworfen. Selbst der Einsatz von Pfefferspray zeigte keinerlei Die Polizisten näherten sich dem Mann, der nun versuchte mit einer Bratpfanne und einer Metallstange auf diese einzuprügeln. Nur das Schild verhinderte, dass die sie getroffen wurden.

Falsche Polizisten am Telefon – Mit Familienmitgliedern sprechen

Insgesamt vier Mal haben angebliche Polizeibeamte am Mittwoch versucht, ältere Menschen aus der Region zu betrügen. Die falschen Polizisten riefen bei den Seniorinnen und Senioren an und gaukelten ihnen Hinweise auf einen bevorstehenden Einbruch vor. Außerdem erkundigten sie sich nach den Aufbewahrungsorten von Bargeld und dem Besitz eines Tresors in der Wohnung. Zum Glück handelten die Angerufenen richtig: sie gingen nicht auf die Fragen ein, beendeten einfach das Gespräch und informierten die Polizei.

15-jährige klaut und randaliert – Schläge für Polizei Meiningen

Dienstagnachmittag riss ein 15-jähriges Mädchen nichtdeutscher Herkunft die Verpackungen mehrerer Modeschmuck-Artikel in einer Drogerie in der Georgstraße in Meiningen auf und steckte diese in ihr Portemonnaie. Als sie der Marktleiter stellte, beleidigte sie diesen und randalierte im Büro des Marktes. Als die Polizei kam, flippte sie erneut aus, indem sie die Beamten tätlich angriff und nach ihnen schlug. Sie verweigerte außerdem die Angabe ihrer Personalien. Bei der Übergabe an ihre Eltern beschimpfte sie die Polizisten immer wieder als "Nazis" . Gegen das Mädchen laufen nun mehrere Anzeigen.

60-Jähriger fährt in Vacha in LKW Gegenverkehr

Ein 60-Jähriger befuhr Dienstagmittag mit seinem VW Transporter die Bahnhofstraße in Vacha stadteinwärts. Aus unbekannter Ursache geriet er in einer leichten Rechtskrümmung der Straße, in Höhe der Einfahrt zur Wilhelm-Külz-Straße auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Sattelzug zusammen. Der 59-jährige Beifahrer des Transporters verletzte sich dabei leicht und kam ins Klinikum nach Bad Salzungen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro.

Stall brennt lichterloh in Oberalba – Tiere in letzter Sekunde gerettet

Gegen 20.00Uhr wurden heute die Feuerwehren zu einem großen Brand nach Oberalba gerufen. Anwohner meldeten eine brennende Stallanlage am Ortsrand. Arbeiter scheuchten die 160 Tiere noch rechtzeitig heraus. Als die Feuerwehr eintraf brannte der vordere Teil des Stalls schon lichterloh. Die Wehren Oberalba, Unteralba, Dermbach, Neidhartshausen und Kaltennordheim sind im Einsatz. Zum Glück konnte die Feuerwehr die neugebaute Löschwasserzisterne nutzen. In kürzester Zeit konnte sie deshalb den Brand unter Kontrolle bringen.

Spendenaufruf: Großbrand in Kupfersuhl – Zwei Wohnhäuser zerstört

Gegen 18.00Uhr ist am Sonntag-Abend ein Brand in einem Wohnhaus in Kupfersuhl im Wartburgkreis ausgebrochen. Das Feuer griff nach ersten Erkenntnissen auf eine nah stehende Scheune über. Von der Scheune griff dann das Feuer noch auf ein zweites Wohnhaus. Alle drei Gebäude waren im Vollbrand und haben einen Totalschaden. Ein Hausbewohner und eine Familie mit zwei Kindern wurden zum Glück nicht verletzt. Trotzdem haben sie leider alles verloren.

Mountainbike Fahrer stürzt schwer in Bad Salzungen

Unterschätzt hat sich gestern Nachmittag ein 28-Jähriger, der mit seinem Mountainbike einer abschüssigen Straße in Bad Salzungen hinabraste. Er wollte einen aufgeschütteten Erd-Hügel als Schanze nutzen, um über ein Bahngleis zu springen. Der Flug landete jedoch unsanft auf der Schiene. Der Mann stürzte über den Bahndamm auf die dahinter liegende Straße "Am Flößrasen". Dabei verletzte er sich schwer an Kopf und Schulter und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Alkoholfahrt in Dietlas und Stepfershausen

Polizisten kontrollierten Sonntagmittag einen 54-jährigen Fahrzeug-Führer, der auf der Lengsfelder Straße in Richtung Dietlas unterwegs war. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Es folgten eine Blutentnahme im Klinikum Bad Salzungen, die Unterbildung der Weiterfahrt und die Sicherstellung des Führerscheins. / Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab bei einem 52-Jährigen, der Samstagfrüh mit seiner Simson in der Burggasse in Stepfershausen unterwegs war, einen Wert von 0,6 Promille. Er erhielt daraufhin eine Ordnungswidrigkeitsanzeige und durfte nicht weiter fahren.

Auf frischer Tat erwischt – Einbrecher in Kieselbach verhaftet

In der Nacht von Freitag zu Samstag bekamm die Polizei die Nachricht, dass gerade in eine Firma eingebrochen wird. Die eingesetzten Beamten konnten gg 02 Uhr einen jungen Mann feststellen, der versucht hatte über den Dachboden in das Bürogebäude zu gelangen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und seine Identität wurde geklärt. der 32-jährige Täter muss sich nun wegen Diebstahl verantworten.

4-jähriges Kind bei Tiefenort angefahren

Am Samstag wurde in Dönges ein 4-jähriges angefahren und verletzt. Ein Kleintransporter befuhr die Frankfurter Straße in Dönges, als plötzlich ein 4-jähriges Kind auf die Straße rannte. Der Junge wollte wahrscheinlich auf die andere Straßenseite zu seinen Vater laufen. Der Fahrer des Transporters leitete sofort eine Vollbremsung ein. Der Junge wurde jedoch noch leicht von der Fahrzeugfront erfasst und stürzte. Glücklicherweise wurde er nur leicht verletzt. Er wurde jedoch zur genauen Untersuchung ins Klinikum Bad Salzungen verbracht.

B285: Auto gegen Baum – Unfall zwischen Langenfeld & Urnshausen

Auf der Bundesstraße 285 Langenfeld Richtung Urnshausen kam es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrzeug kam von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Insasse musste mit dem Rettungsdienst ins Bad Salzunger Klinikum transportiert werden. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen wurde die Bundesstraße komplett gesperrt, es entstand eine erhebliche Verkehrsbehinderung. Das Unfallfahrzeug erlitt einen Totalschaden. Die Polizei ermittelt derzeit den genauen Hergang.

Ohne Helm und ohne Führerschein durch Buttlar

Der Kontaktbereichsbeamte von Geisa kontrollierte Donnerstagvormittag einen 50-jährigen Mopedfahrer in der St.-Georg-Straße in Buttlar. Grund für die Kontrolle war, dass der Mann ohne erforderlichen Schutzhelm fuhr. Es stellte sich allerdings im Verlauf der polizeilichen Maßnahme und Überprüfung heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Nun muss sich der 50-Jährige wegen des Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz verantworten.

Oma umgerissen – Handtaschenraub in Meiningen

Ein Unbekannter gab sich Donnerstagmittag (01.11.2018) gegenüber einer 82-jährigen Frau in der Anton-Ulrich-Straße in Meiningen als Polizist aus und wollte ihre Handtasche sehen. Doch die Dame durchschaute den Betrugsversuch und verwehrte dem Mann seine Bitte. Der Unbekannte entriss daraufhin die Tasche, wodurch die 82-Jährige stürzte und sich am Knie verletzte. Der 1,70 Meter große Handtaschenräuber, der eine blaue Jacke mit Kapuze trug, flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

Unfall bei Walldorf – Alkoholfahrt in Walldorf

Der Regen am gestrigen Tag wurde dem 39jährigen Fahrer eines Mitsubishi zum Verhängnis. Er fuhr mit seinem Fahrzeug von Walldorf nach Meiningen über die Landsberger Straße, als er gegen halb vier auf Grund der nassen Fahrbahn in einer Kurve die Kontrolle verlor. In der weiteren Folge rutschte er links einen Abhang hinunter und verletzte sich hierbei leicht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10000,- Euro. / Bei einer Verkehrskontrolle am Mittwoch morgen gegen halb eins wurde ein 56jähriger Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss festgestellt. Ein Vortest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst, der Führerschein sichergestellt.

Drogenfahrt durch Bad Salzungen – Führerschein ist schon weg

Beamte der Bad Salzunger Polizei kontrollierten Montagvormittag einen 33-jährigen Audi-Fahrer in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen. Dabei stellten die Polizisten zum einen fest, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und zum anderen, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Der 33-Jährige musste eine Blutprobe im Klinikum abgeben.

Einbruch in Wohnhaus in Vacha – Zeugen gesucht

Unbekannte nutzten Montagabend die 2-stündige Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses in der Thomas-Müntzer-Straße in Vacha und brachen über die Balkontür in den Wohnbereich ein. Im Inneren durchsuchten sie sämtliche Schränke und entwendeten nach ersten Erkenntnissen Bargeld und Schmuck. Wie hoch der entstandene Schaden ist muss noch ermittelt werden. Zeugen, die Hinweise zu dem oder den Unbekannten, die in der Zeit von 19.20 Uhr bis 21.40 Uhr in das Einfamilienhaus einbrachen, geben können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03681 32-1466 bei der Suhler Kriminalpolizeiinspektion zu melden.

Radfahrer angefahren in Meiningen – Polizei sucht flüchtigen Autofahrer

Am 27.10.18 ereignete sich in der Leipziger Straße in Meiningen eine Verkehrsunfallflucht. Gegen 17.00 Uhr fuhr ein junger Mann aus Meiningen mit seinem Fahrrad auf der Leipziger Straße aus Richtung Innenstadt kommend in Richtung Welkershausen. In Höhe der Einmündung Utendorfer Straße wurde er von einem Pkw überholt. Im Anschluss bog der Pkw nach rechts in die Utendorfer Straße ein, jedoch so knapp, dass es zum Zusammenstoß von Fahrrad und Auto kam. Trotz der Kollision setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt pflichtwidrig fort. Am Fahrrad entstand Sachschaden, der junge Mann wurde nicht verletzt.

Kroatischer LKW Fahrer total betrunken – Polizei stoppt Brummi bei Mellrichstadt

Gegen 11 Uhr erhielt die Streife die Meldung, dass ein kroatischer LKW in Schlangenlinien auf der Autobahn unterwegs sei. Auf der Rastanlage „Mellrichstädter Höhe“ hielten die Beamten besagten Sattelzug an und unterzogen ihm einer Verkehrskontrolle. Ein Atemalkoholtest ergab einen stolzen Wert von 2,16 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem Brummi- Fahrer, der auf dem Weg von Spanien nach Ostdeutschland unterwegs war, sofort untersagt und seine Fahrerlaubnis sichergestellt. Der 62- Jährige wurde zur Blutentnahme mit auf die Dienststelle genommen, auf der er dann anschließend auch seinen Rausch ausschlafen durfte. Am nächsten Morgen wurde er von seinem Chef abgeholt, der auch gleich einen Ersatzfahrer mitgebracht hatte. Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung in 4stelliger Höhe, durfte er die Heimreise antreten.

Simson Verfolgungsjagd – Drogen im Rucksack – Pfefferspray im Einsatz

Eine Verfolgungsjagd leistete sich Donnerstagabend ein 32-Jähriger am Markt in Grabfeld, als er erst mit seiner Simson die Anhaltesignale der Polizei ignoriert, später sein Moped in ein Feld warf und zu Fuß quer durch die Ortschaft davon lief. Die Beamten verloren kurzzeitig seine Spur. In seinem Rucksack, der neben dem Moped lag, stellten sie Betäubungsmittel fest. Die Beamten ermittelten die Adresse des Flüchtigen, der mittlerweile vor seinem Haus gesichtet wurde und erstatteten ihm einen Besuch ab. Als der Mann Widerstand leistete und es zum Handgemenge kam, setzten die Polizisten Pfefferspray ein und brachten ihn unter Kontrolle. Ein freiwilliger Drogentest verlief positiv. Im Klinikum erfolgte eine Blutentnahme. Das Moped war nicht zugelassen, außerdem hat der Fahrer eine unanfechtbare Entziehung der Fahrerlaubnis.

5000 Euro weg – Betrüger in Geisa unterwegs – Falsche Dachdecker gesucht

Auf zwei Betrüger fiel Donnerstagnachmittag leider ein Rentner aus Geisa herein. Die beiden gaben sich als Dachdecker einer ortsansässigen Firma aus und und überredeten den Mann, mehrere angebliche Schäden an seinem Haus reparieren zu lassen. Für das Baumaterial einer Dachreparatur verlangen die Unbekannten knapp 5.000 Euro, die der Gutgläubige in bar bezahlte, ohne eine Quittung dafür zu erhalten. Die Betrüger verließen anschließend das Haus des älteren Herren auf Nimmerwiedersehen. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Frau in Bad Salzungen fährt gegen Schranke und haut ab

Ein Zeuge beobachtete Mittwochmittag eine Frau, die mit ihrem Ford gegen die Schranke des Kundenparkplatzes eines Kreditinstituts in der Pestalozzistraße in Bad Salzungen fuhr und einen Schaden von etwa 500 Euro verursachte. Die Unfallverursacherin entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Da das Kennzeichen bekannt ist, ermittelt nun die Polizei gegen die Halterin wegen Unfallflucht.

Schaden verursacht und abgehauen – Frau in Fischbach gesucht

Mittwochnachmittag befuhr ein Unbekannter Fahrzeugführer die Straße "An der Länge" im Kaltennordheimer Ortsteil Fischbach. Beim Linksabbiegen in die Wiesenstraße streifte der PKW einen roten Skoda und beschädigte diesen am vorderen linken Kotflügel und an der Stoßstange. Nach Angaben des Skoda-Fahrers handelte es sich bei dem Unfallverursacher um eine Frau. Der PKW soll klein und dunkelblau gewesen sein. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Vorsicht Falle – Betrug bei Wohnmobil kauf

Ein 62- jähriger Wohnmobilbesitzer erstattete Anzeige wegen Betruges. Er teilte den Beamten mit, dass er über die Internetplattform mobile.de auf ein Wohnmobil in Hamburg aufmerksam wurde. Nach telefonischer Rücksprache mit dem Verkäufer vereinbarten sie einen Besichtigungstermin in der Hansestadt. Nach Durchsicht der Fahrzeugpapiere und anderer Unterlagen einigten sich alle Parteien vor Ort über den Kauf bzw. Verkauf des Wohnmobils. Als der Geschädigte jedoch das Wohnmobil in Mellrichstadt ummelden wollte, teilten die Mitarbeiter der Zulassungsbehörde ihm mit, dass es bei den Fahrzeugpapieren Unstimmigkeiten gibt, er wurde von ihnen an die Polizei verwiesen. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass das Wohnmobil als gestohlen gemeldet wurden war, auch die vom Verkäufer angebrachten Kennzeichen und Fahrzeugpapiere waren gefälscht.

Schulschwänzer in Ostheim – Bewusstloser Mann in Bad Neustadt

Vor einem Einkaufsmarkt in der Meininger Straße lag am Dienstagnachmittag ein betrunkener Mann hilflos herum, so dass Passanten die Polizei verständigten. Die beiden Polizeibeamten des eingesetzten Streifenfahrzeuges fanden den nicht ansprechbaren 31-Jährigen vollkommen willenlos vor. Er wurde zu seinem eigenen Schutz in die Zelle bei der PI Bad Neustadt verbracht. / Zum wiederholten Male meldete die Rektorin der Dr.-Alfred-Hauser-Schule das einer ihrer Schüler nicht zum Unterricht erschienen war. Sie hatte bereits mehrfach versucht die Mutter des Schwänzers telefonisch zu erreichen, leider vergeblich. Die Streife traf den 8-jährigen und seine Mutter zu Hause an, auf Nachfrage der Beamten gab die Mutter an, dass ihr Sohn krank sei und meldete dies ebenfalls seiner Schule. Die Mutter erwartet nun eine Anzeige.

Auffahrunfall in Witzelroda – Unterbreizbach & Bad Salzungen

Dienstagnachmittag beabsichtigte ein 33-Jähriger mit seinem Kleintransporter in Witzelroda von der Salzunger Straße auf die Bundesstraße 19 abzubiegen. Dabei übersah der Fahrer einen verkehrsbedingt haltenden Honda und fuhr auf diesen auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 9.000 Euro. / Beim Ausparken aus einer Parklücke auf dem Parkplatz einer Klinik in der Mathilde-Wurm-Straße in Bad Salzungen übersah eine Fahrzeug-Führerin ein Geländer und fuhr mit ihrem VW dagegen. Am PKW entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Am Geländer war kein ersichtlicher Schaden entstanden.

Brand einer Gartenlaube in Meiningen – Technischer Defekt

Bereits am Samstagabend brannte eine Gartenlaube in der Gartenanlage in der Utendorfer Straße in Meiningen lichterloh. Der entstandene Sachschaden belief sich auf ca. 10.000 Euro. Bei dem Feuer verletzt sich glücklicherweise niemand. Die Brandursachenermittler der Suhler Kriminalpolizei waren Dienstagvormittag (23.10.2018) in der Brandruine, um die Ursache des Feuers zu ermitteln. Im Ergebnis kann sowohl eine vorsätzliche als auch eine fahrlässige Brandstiftung ausgeschlossen werden. Vielmehr ist ein technischer Defekt im Zusammenhang mit dem Betreiben eines Probangasheizgerätes als ursächlich anzusehen.

Handy am Ohr & Drogen im Blut – Kein Führerschein in Mellrichstadt

Bei der Verkehrskontrolle wegen eines Handyverstoßes stellten die Beamten bei einem 31-jährigen Fahrzeugführer drogentypische Auffälligkeiten in Mellrichstadt fest. Er war sehr aufgeregt und hatte leichte Gleichgewichtsprobleme. Er gab an an einem Substitutionsprogramm teilzunehmen und außerdem hatte er am Wochenende auch Cannabis konsumiert. Ein vor Ort durchgeführter Drogen-Schnelltest verlief positiv und anschließend wurde eine Blutentnahme auf der Dienststelle von einem Arzt durchgeführt. Einen Führerschein hatte er auch nicht. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Nach Auswertung der Blutprobe erwartet ihn nun eine Anzeige.

Keine Zulassung & Führerschein – Mutter & Sohn auf Tour durch Merkers

Am Sonntag teilte ein Zeuge bei der Polizei mit, dass ein Mann mit einem nicht zugelassenen Ford und ohne Fahrerlaubnis umher fährt und dessen Mutter als Beifahrerin mit im Auto sitzt. Als der Fahrer gegen 19 Uhr mit seinem PKW an seiner Wohnadresse in Merkers eintraf, erwarteten ihn bereits die Beamten. Daraufhin flüchtete der Mann. Er konnte kurze Zeit später an einem Waldrand bei Merkers zum Anhalten gezwungen werden. Als Plaketten am Kennzeichen hatte der 18-Jährige einfach Papier aufgeklebt. Dies stellt eine Urkundenfälschung dar und hatte eine Anzeige zur Folge.

Kleinkind in Borsch angefahren – Schwerverletzt in Klinik geflogen

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag im Geisaer Ortsteil Borsch im Wartburgkreis verletzte sich ein siebenjähriges Mädchen schwer. Das Kind lief aus dem Innenhof einer Gaststätte über den Fußweg auf die Straße "Am Dorfbach". Ein 75-jähriger PKW-Fahrer bremste und kam wegen seiner geringen Geschwindigkeit schnell zum Stehen, dennoch erfasste das Fahrzeug das Mädchen, dass schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Fulda kam. Es besteht zum Glück keine Lebensgefahr.

Trunkenheitsfahrt in Bad Salzungen – Unfall mit Alkohol in Walldorf

Am 21.10.2018 kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen um 01:10 Uhr den Fahrer eines Pkw Skoda in der Leimbacher Straße. Das Fahrzeug war den Beamten zuvor aufgefallen, weil es mit defekter Beleuchtung unterwegs war. Während der Kontrolle gab der 21-jährige Fahrzeugführer an, vor Fahrtantritt ein Bier getrunken zu haben. Entweder hat der Herr jedoch bei der Angabe über die Menge seiner konsumierten alkoholischen Getränke etwas geschwindelt, oder es handelte sich um ein wirklich großes Bier, denn der im Anschluss durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Der Mann musste nun eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Fahrer stirbt nach Überschlag mit Auto – Unfall zwischen Ketten und Spahl

Aus bisher nicht bekannten Gründen kam heute morgen auf der K95 zwischen Ketten und Spahl ein PKW ins schleudern, überschlug sich und kollidierte anschließend mit einem Baum. Das Auto blieb mit einem Totalschaden auf einem Feld stehen. Der Fahrer erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Zur Unfallursache hat die Polizei ihre Ermittlungen aufgenommen.

Hausbewohner stirbt bei Brand in Viernau

Am Morgen des 20.10.2018 ereignete sich in der Dolmarstraße in Viernau ein Wohnungsbrand bei der eine Person ums Leben kam. Gegen 07:30 Uhr wollte der Pflegedienst des Bewohners des Einfamilienwohnhauses die Betreuung des 88 Jährigen durchführen. Da niemand öffnete, wurde der Pfleger stutzig und ging in das Haus. Im Inneren stellte er gleich starken Rauch und den leblosen Bewohner im Esszimmer fest. Geistesgegenwärtig zog er den Herren von der Couch, dann weiter vor die Eingangstür ins Freie und begann dort bis zum Eintreffen des Notarztes mit der Reanimation. Die eintreffende Notärztin konnte jedoch nur noch den Tod des 88 Jährigen feststellen.

Riskantes Manöver endet im Krankenhaus – Unfall bei Oberkatz

Ein riskantes Überholmanöver sorgte Donnerstagabend für zwei schwer verletzte Personen und einen Sachschaden von ca. 25.000 Euro. Ein 43-jähriger Mazda-Fahrer wollte auf der Landstraße zwischen Aschenhausen und Oberkatz einen LKW und die zwei dahinter fahrenden PKW überholen. Problemlos kam er an den ersten zwei Fahrzeugen vorbei. Als er dann aber noch versuchte den Lastwagen zu überholen, übersah er den entgegenkommenden Mercedes eines 20-Jährigen und stieß frontal mit diesem zusammen. Die beiden Männer kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Gegen den 43-Jährigen wurde unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Dönerspieße fliegen auf Straße – LKW verliert Ladung in Meiningen

Kaum zu glauben aber wahr, dachte sich heute Vormittag vermutlich ein 58-jähriger VW-Fahrer, als er die Rohrer Straße in Meiningen befuhr. Er teilte telefonisch der Polizei mit, dass soeben ein Tiefkühlfahrzeug in Richtung Autobahn an ihm vorbei fuhr, bei welchem die Laderampe offen stand. Dies war aber noch nicht die ganz Geschichte, denn aus der offenen Rampe rollten auf der gesamten Strecke Stück für Stück tiefgefrorene Dönerrollen heraus und landeten auf der Straße. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und der Lasterfahrer sammelte, nachdem man ihn telefonisch erreichen konnte, seine Ladung wieder ein.

Drogenfahrt durch Wasungen – Ebenso kein Führerschein

Meininger Polizeibeamte kontrollierten Donnerstagabend einen 34-jährigen Renault-Fahrer in der Unteren Hauptstraße in Wasungen. Die Überprüfung des Mannes zeigte, dass dieser ohne die erforderliche Fahrerlaubnis am Straßenverkehr teilnahm, zudem reagiert einen Drogenvortest positiv auf Cannabis. Der 34-Jährige musste die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten.

Unfall in Bremen – Unfall in Leimbach

Ein 52-jähriger Suzuki-Fahrer befuhr Donnerstagmorgen die Bremer Hauptstraße in Bremen und wollte nach rechts in Richtung Geisa abbiegen. Er hielt ordnungsgemäß an, um die Vorfahrt anderer Verkehrsteilnehmer zu gewähren. Diese Situation bemerkte allerdings der hinter ihm fahrende 60-jährige Transporter-Fahrer zu spät und fuhr auf. Ein Gesamtschaden von ca. 1.500 Euro entstand. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Kleintransporter brennt auf der Autobahn A71 bei Meiningen

Auf der Autobahn der A 71 in Richtung Schweinfurt brannte heute morgen ein Transporter lichterloh. Vermutlich durch einen technischen Defekt geriet das Auto in Brand. Zum Glück konnten sich die Insassen rechtzeitig aus dem Auto begeben und hinter der Leitplanke sich in Sicherheit bringen. Die Feuerwehren aus Meiningen, Mellrichstadt, Vachdorf, Neubrunn und Einhausen waren vor Ort das Auto zu löschen und den Bereich zu sichern. Die Autobahn A71 musste für 1,5 Stunden voll gesperrt werden. 

Frau beleidigt, geschubst und bedroht – Mann dreht in Metzels durch

Dienstagnachmittag beleidigte ein Mann eine 66-Jährige und schubste diese in einen Wasser-Durchlassgraben auf einer Wiese hinter einem Grundstück in der Neumarktstraße in Metzels. Er bedrohte die Frau und reckte dabei einen schweren Hammer in die Höhe. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden.

Bewusstlosen Mann in Bad Salzungen beklaut

Wie erst jetzt bekannt wurde, entwendeten Unbekannte Donnerstagabend eine Laptoptasche mit Laptop, die ein 47-Jähriger im Bereich der Straße "Niederborn" in Bad Salzungen in der Hand trug. Der Mann erlitt einen epileptischen Anfall und nahm deswegen seine Umwelt nicht mehr wahr. Nachdem er Anfall vorüber war, stellte er das Fehlen seines Laptops im Wert von etwa 400 Euro mit. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Flugzeugunglück Wasserkuppe – 3 Menschen sterben – Cessna abgestürzt

Auf der Wasserkuppe in der hessischen Rhön hat sich am Sonntagnachmittag gegen 15.45 Uhr ein schweres Flugzeugunglück ereignet. Wie die Polizei bestätigte, ist ein Flugzeug vom Typ Cessna beim Starten oder Landen außer Kontrolle geraten und in eine Zuschauergruppe gerast. Die Rettungsdienste haben Großalarm ausgelöst. Es soll mehrere Todesopfer und Verletzte gegeben haben.  

Bekifft und Handy am Ohr – Fahrradfahrer in Bad Salzungen

Ein 25-jähriger fuhr Dienstagabend mit seinem Fahrrad ohne Beleuchtung über die Lengsfelder Straße in Bad Salzungen und telefonierte während der Fahrt. Als ihn Polizisten kontrollierten, stellten die Beamten Marihuana-typischen Geruch bei dem Mann fest und durchsuchten ihn. Dabei fanden sie Betäubungsmittel und stellten diese sicher. Der Rad-Fahrer erhielt eine Anzeige.

Oma angefahren in Schmalkalden – Drogenfahrt in Meiningen

Montagvormittag befuhr ein 82-Jähriger mit seinem Opel die Straße "Hinter der Stadt" in Schmalkalden. Kurz nach der Einmündung zur Straße "Hoffnung" erfasste der Fahrer eine 73-Jährige Fußgängerin, welche gerade die Straße überquerte. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 500 Euro. / Montagvormittag kontrollierten Polizisten einen 36-jährigen Fahrzeug-Führer in der Mauergasse in Meiningen. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief positiv. Daraufhin folgten eine Blutentnahme im Klinikum und die Untersagung der Weiterfahrt. Der Mann erhielt außerdem eine Anzeige.

Nackt mit Rollator unterwegs – Polizei im Einsatz

Gestern Abend meldeten mehrere Passanten der Polizei, dass eine männliche Person komplett textilfrei mit einem Rollator in der Stadt unterwegs ist. Die Beamten konnten den 58-Jährigen auf einer Wiese nahe der Clemensstraße liegend feststellen. Ein Passant hatte des Anblicks wegen bereits eine Decke und eine Jacke über den Unbekleideten gelegt. Der Mann wurde von der Polizei eingesammelt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Technischer Defekt ist Ursache für Wohnblock Brand Bad Salzungen

Wie bereits am Dienstag berichtet, kam es am Montagabend zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Bad Salzungen. Die Kriminalpolizei Suhl hat gemeinsam mit einem bestellten Gutachter den Brandort untersucht und schätzt den Schaden auf rund 50.000 Euro. Im Ergebnis der Untersuchung muss derzeit eine technische Ursache als brandursächlich angesehen werden. Ein eindeutiges Ergebnis des Gutachters steht noch aus.

Jugendliche Randalierer in Kieselbach unterwegs

In der Nacht zu Freitag beobachtete ein Zeuge, wie zwei junge Männer das Ortsschild von Kieselbach herausrissen und es an den Straßenrand warfen. Weitere Verkehrsschilder und einen Leitpfosten schmissen sie auf ein Grundstück in der Frankfurter Straße in Kieselbach. Der Zeuge hielt die Jungs bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die beiden 16-Jährigen hatten ordentlich Alkohol auf der Kirmes getankt. Der Alkomat zeigte Ergebnisse von 0,92 und 1,18 Promille. Die Beamten übergaben die Jugendlichen an ihre Eltern.

Ohne Fahrerlaubnis dafür mit Drogen in Bad Salzungen unterwegs

Ohne Fahrerlaubnis fuhr Mittwochnachmittag ein 33-Jähriger mit seinem Alfa Romeo in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen, als ihn Polizisten kontrollierten. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief außerdem negativ. Es folgten einen Blutentnahme, eine Anzeige, und der Mann durfte nicht weiterfahren. / Mittwochnachmittag befuhr ein 22-Jähriger mit seinem Multivan die Borngasse Richtung Hauptstraße in Bad Salzungen. Er erkannte zu spät einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden VW, fuhr auf diesen auf und schob ihn auf die Hauptstraße. Dort stieß der VW mit einem Ford zusammen. Die Insassen des VW verletzten sich leicht.

Unfall auf B62 bei Oberzella – LKW verursacht Ölspur in Dorndorf

Mittwochvormittag fuhr eine 55-Jährige mit ihrem Toyota aus Oberzella und wollte nach links auf die Bundesstraße 62 nach Bad Salzungen abbiegen. Dabei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten LKW und stieß mit diesem zusammen. Die PKW-Fahrerin verletzte sich dabei und kam ins Klinikum nach Bad Salzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 18.000 Euro. / Ein 56-Jähriger befuhr Mittwochfrüh mit einer Sattelzugmaschine die Ortschaft Dorndorf in Richtung Vacha. Am Abzweig nach Stadtlengsfeld beabsichtigte der Fahrer abzubiegen und ordnete sich links ein. Dabei schwenkte der Heckbereich des Sattel-Aufliegers so stark aus, dass er auf die Geradeausspur kam und dort gegen den Anhänger eines LKW stieß. Durch den Anstoß riss ein Hydraulikschlauch vom LKW. Auf einer Länge von 150 Metern lief Hydrauliköl auf die Fahrbahn, dass von der Feuerwehr gebunden werden musste. Verletzt hat sich niemand.

71-Jährige fährt in LKW in Reichenhausen – 17000€ Schaden

Dienstagnachmittag fuhr eine 71-Jährige mit ihrem Skoda von Erbenhausen nach Reichenhausen und beabsichtigte, nach rechts auf die Bundesstraße 285 abzubiegen. Dabei übersah sie einen von links kommenden LKW und stieß mit diesem zusammen. Der PKW landete im Straßengraben. Am LKW traten Betriebsstoffe aus, die von der Feuerwehr beseitigt werden mussten. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 17.000 Euro. Glücklicherweise verletzte sich niemand.

Wildschweine rammen Auto bei Kaltennordheim

Dienstagmorgen fuhr eine 20-Jährige mit ihrem Renault von Kaltennordheim nach Oberkatz, als plötzlich zwei Wildschweine aus einer Baumgruppe heraus auf die Straße liefen. Die Fahrerin konnte nicht rechtzeitig bremsen und stieß mit einem der Tiere zusammen. Der PKW war daraufhin nicht mehr fahrbereit. Es entstand Sachschaden von rund 4.000 Euro. Das Forstamt wurde verständigt und die Suche des offensichtlich verletzten Wildschweins veranlasst.

Frau aus Vacha überweist Internet-Liebe fast 20000 Euro

Einem Betrüger fiel zwischen Juni 2018 und September 2018 eine 51-Jährige aus Vacha zum Opfer, nachdem sie per Internet einen Mann kennenlernte, der sie angeblich in Deutschland besuchen wollte. Er munkelte ihr vor, dass er für den Flug von Syrien 4.500 Euro benötige. Diesen Betrag überwies die Gutgläubige an eine Bank in Italien. Der Mann sagte den Flug jedoch plötzlich ab, da er angeblich von Taliban angegriffen wurde. Er gaukelte ihr weiterhin vor, dass er eine größere Geldsumme, die er unerwartet von der syrischen Regierung erhalten habe, nach Deutschland überweisen möchte. Für den Transport der Geldbox überwies die Frau weitere knapp 9.000 Euro. Obwohl das Geld nie ankam und der Mann immer mehr Geld forderte, bezahlte die Frau weiterhin für angebliche Flüge und den fiktiven Sohn im Rollstuhl. Erst nach mehreren Monaten erstattete sie Anzeige. Diese Art des Betruges fiel in der Vergangenheit bereits mehrfach auf. Die Polizei warnt davor, Geldbeträge an Internet-Bekanntschaften ins Ausland zu überweisen.

Polizei sucht Besitzer von Yamaha Moped aus Stadtlengsfeld

Sonntagfrüh fand ein Mann beim Spazierengehen ein Kraftrad der Marke "Yamaha", das auf der Wiese am Beginn des Radweges im Steinweg in Stadtlengsfeld lag. Am leicht beschädigten Moped befand sich ein Versicherungskennzeichen vom Jahr 2008. Zeugen, die Hinweise zum Eigentümer geben können oder wer beobachtet hat, von wem das Kraftrad am Fundort abgelegt wurde, meldet sich bitte bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

Sünna: Hänger prallt gegen Auto – Vacha: Scheibe eingeschlagen – BaSa: Reifen zerstochen

Sonntagabend befuhr ein 48-Jähriger mit seinem Opel die Thomas-Müntzer-Straße in Unterbreizbacher Ortsteil Sünna. In einer Linkskurve löste sich, vermutlich wegen eines technischen Defektes, der PKW-Anhänger und rollte geradeaus weiter. Er verklemmte sich mit der Deichsel unter einem geparkten VW, der dabei beschädigt wurde. Personen kamen nicht zu Schaden. / Unbekannte zerschlugen zwischen Freitagabend und Samstagfrüh die hintere kleine Seitenscheibe eines schwarzen Hyundai, der auf der Parkfläche eines Wohnhauses im Sandweg in Vacha geparkt war und verursachten Sachschaden von etwa 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 entgegen.

Bad Salzungen: Betrunkener Fahrradfahrer baut Unfall und flieht

Am Sonntagmorgen, gg. 03:30 Uhr befuhr ein Radfahrer die Straße vor der Spielothek am Rhönblick. Dabei kollidierte er mit einen abgestellten Pkw. Dieser Vorfall wurde von der Fahrzeugeigentümerin beobachtet, welche die Polizei informierte. Die konnte noch in unmittelbarer Tatortnähe den Fahrradfahrer feststellen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,87 Promille. Bei dem 28-jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Da der angefahrene Pkw beschädigt wurde muss sich der Fahrradfahrer jetzt wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Betrunkene Mutter holt Säugling vom Kindergarten ab – Verhaftet

Am Freitag, dem 05.10.2018 gegen 18:00 Uhr informierte eine Mitarbeiterin eines Kindergartens in Meiningen die Polizei, über ein nicht abgeholtes Kind. Der einjährige, aus Meiningen stammende Junge, hätte bis 17:00 Uhr abgeholt werden müssen, die Mutter konnte durch die Mitarbeiterin nicht erreicht werden. Die eingesetzten Beamten versuchten die Mutter an der Wohnanschrift zu erreichen, was nicht gelang. In der Folge fuhren sie zum Kindergarten und trafen zeitgleich mit der Mutter dort ein. Beim Antreffen der Mutter fiel auf, dass sie erheblich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand. Ein Test ergab einen Wert von über 2,4 Promille und die Aufnahme von Amphetamin und Cannabis. Aufgrund der Gesamtsituation entschieden sich die Beamten das Jugendamt zu informieren sowie Mutter und Kind auf die Polizeiinspektion zu verbringen. Nach dem Eintreffen des Jugendamtes auf der Polizeiinspektion wurde die Mutter sehr aggressiv gegenüber den Beamten, sodass ihr in der Folge Handfesseln angelegt werden mussten. Der Junge wurde in der Folge durch das Jugendamt in Obhut genommen, die Mutter einem Arzt vorgestellt. Gegen die Mutter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Verletzung der Fürsorgepflicht eröffnet.

73-jährigen Fahrer 4 Mal ohne Führerschein erwischt

Am Samstagabend um 22:30 Uhr wurde in der Leipziger Straße in Meiningen der Führer eines Audi einer Verkehrskontrolle unterzogen. Als die Beamten den 73-jährigen Fahrer zur Aushändigung seines Führerscheines aufforderten, äußerte er, dass sich dieser bereits bei der Polizei befände. Eine tiefere Prüfung ergab, dass der Führerschein des Mannes im August 2018 nach einer Trunkenheitsfahrt durch die Polizei beschlagnahmt wurde und er seither 3-mal beim Fahren ohne Fahrerlaubnis festgestellt wurde. Der Fahrzeugschüssel des älteren Herren wurde abermals sichergestellt.

Polizei sucht Besitzer von geklautem roten E-Bike

Während einer Durchsuchungsmaßnahme in Obermaßfeld stellten Beamte der Suhler Kriminalpolizei am 27.09.2018 ein E-Bike der Marke Haibike sicher. Bislang konnten keine Erkenntnisse zum rechtmäßigen Besitzer erlangt werden. Bei dem gefundnen Fahrrad handelt es sich um ein "Haibike - e-Performance SDURO HardNine 5.0" mit 29 Zoll Rädern im Wert von ca. 2.700 Euro. Die Farbe wurde verändert, ursprünglich war das Fahrrad anthrazit-rot lackiert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Zeugen, die Hinweise zum Eigentümer geben können, sich unter der Telefonnummer 03681 32-1466 zu melden.

83-jährige wird mit Hubschrauber gesucht – Tanzt mit Freundin im Konzert

Einen großen Schrecken jagte Donnerstagnachmittag eine 83-jährige Frau aus Vacha ihrer Familie und auch der Polizei ein. Die Dame wollte eigentlich nur zum Einkaufen, kam aber nicht wieder nach Hause. Sämtliche Versuche der Angehörigen, die Seniorin zu finden, scheiterten. So kam die Polizei ins Spiel und kurz bevor diese den Hubschrauber zur Suche beauftragen wollten kam die erlösende Nachricht. Die 83-Jährige traf bei ihrem Einkauf eine Bekannte und entschied sich kurzerhand mit ihr zu einem Konzert einer Volksmusikband nach Heringen zu fahren. Nach Konzertende kam sie selbstständig und vollkommen gesund nach Hause zurück.

74-jähriger baut Unfall in Urnshausen – 19-jähriger baut Unfall bei Dorndorf

Ein 74-jähriger Dacia-Fahrer befuhr Mittwochnachmittag die Bundestrasse 285 von Hartschwinden nach Langenfeld. In Urnshausen verlor er auf gerade Strecke die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der 74-Jährige fuhr gegen einen Maschendrahtzaun und kam schließlich zum Stehen. Er blieb unverletzt, aber ein Schaden von ca. 3.000 Euro entstand. / Ein 19-jähriger Opel-Fahrer befuhr Mittwochvormittag die Landstraße zwischen Stadtlengsfeld und Dorndorf. In einer leichten Linkskurve verlor er die Kontrolle über seinen PKW, kam ins Schleudern und prallte schließlich gegen einen Baum. Der junge Mann verletzt sich glücklicherweise nur leicht, aber am Opel entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro.

Bad Salzungen: Nach Flucht vor Polizei hinter Stromkasten versteckt

Die Polizisten wollten den Fiat in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Bad Salzungen anhalten und kontrollierten, doch der Fahrzeugführer versuchte zu flüchten. Die Verfolgung endete am Parkplatz Flößrasen, wo die Beamten zuerst nur den geparkten Fiat vorfanden. Doch auch der Fahrer konnte schnell gefunden werden, er versteckte sich hinter einem Elektrokasten. Der 32-Jährige gab auf und gegenüber der Polizei an, gefahren zu sein. Die Kontrolle bestätige die Vermutung, denn der Mann fuhr ohne gültige Fahrerlaubnis. / Beamte der Suhler Einsatzunterstützung kontrollierten Mittwochvormittag einen 34-jährigen Ford-Fahrer in der Bahnhofstraße in Leimbach. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamin/Metamphetamin. Der 34-Jährige musste die Beamten zur Blutentnahme ins Klinikum begleiten und weiterfahre durfte er natürlich auch nicht mehr.

Dieb von Bad Salzungen gesucht – Kriminalpolizei bittet um Hinweise

Ein unbekannter Täter entwendete bereits am 04.06.2018 aus einer Wohnung in der Otto-Grotewohl-Straße in Bad Salzungen eine Geldbörse mit Bargeld, Personalausweis, Versicherungskarten und einer EC-Karte. Anschließend hob er mit der erbeuteten Geldkarte in den darauffolgenden Nächten jeweils 1.500 Euro Bargeld von einem Geldautomaten in der SB-Filiale Rhönblick ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu diesem Fall übernommen.

Blutige Prügelei in Meiningen – Stockschläge vor der Polizeiwache

Am späten Montagabend trafen Meininger Beamte während der Streifenfahrt auf einen Mann, der ein blutiges T-Shirt trug. Der 19-Jährige gab an, dass es in einer Wohnung in der Leipziger Straße in Meiningen zu einer handfesten Auseinandersetzung kam, bei der ihm ein 29-jähriger Mann eine Bierflasche auf den Kopf schlug. Während der Anzeigenaufnahme in der Dienststelle kam der 29-jährige Täter hinzu und wollte sich für sein Verhalten entschuldigen. Das Angebot nahm der Jüngere der beiden an und nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen gingen beide nach Hause. Doch nur 1 ½ Stunden später war der Frieden vorüber. Der 29-Jährige schlug den 19-Jährigen erneut mit einer Bierflasche und dieser flüchtete anschließend wieder zur Polizei. Bei seiner Flucht wurde er jedoch vom Täter, der mit einem Stock bewaffnet war, verfolgt. Vor der Meininger Dienststelle angekommen, bemerkten die Polizisten den Vorfall und eilten nach Draußen. Der Aufforderung, den Stock abzulegen, kam der 29-Jährige nicht nach und so setzten die Beamten Pfefferspray ein, überwältigten den Mann und nahmen ihn in Gewahrsam.

Abgehauen: LKW beschädigt Hauswand in Roßdorf

Ein bislang unbekannter LKW-Fahrer befuhr Montagmorgen gegen 7.50 Uhr die Salzunger Straße in Roßdorf. Beim Durchfahren einer leichten Rechtskurve kam er mit den Reifen an eine Grundstücksgrenze und beschädigte neben einer Laterne auch die Fassade eines Wohnhauses. Unerlaubt entfernte er sich anschließend vom Unfallort und hinterließ einen Schaden von ca. 3.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Fahrzeugführer geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

92-Jährige Oma in Spahl betrogen – Trickdiebstahl von Handwerker

Auf einen Trickdiebstahl fiel leider Donnerstagmittag eine Frau aus Spahl herein. Zwei Unbekannte gaben sich als Handwerker aus, die angeblich das Wasser im Haus der 92-Jährigen kontrollieren wollten. Dazu betrat einer der Männer das Gebäude. Am Nachmittag stellte die Rentnerin fest, dass ihre Geldbörse mit Bargeld, Personalausweis und Versicherungskarten nicht mehr an ihrem Platz lagen. Die Frau konnte die Unbekannten folgendermaßen beschreiben: beide waren 28-45 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, schlank, schwarze kurze Haare und Vollbart. Bekleidet waren die Täter mit einem orange-grünen Arbeitsanzug. Sie sprachen deutsch ohne Akzent.

Autofahrer trinkt vor Polizei Bier – Widerstand bei Festnahme – Erst aus Haft entlassen

Am späten Donnerstagbend erhielten Polizisten die Mitteilung, dass ein Mann unberechtigt mit einem Citroen fahren würde. Sie stellten den Fahrer zwischen Walldorf und Meiningen fest. Er reagierte zunächst nicht auf die Anhaltezeichen. Als er dann doch endlich stehen blieb, verriegelte er von Innen sein Auto. Erst nach mehreren Aufforderungen öffnete der Fahrer. Er hielt sich am Lenkrad fest und leistete so Widerstand. Einen Alkotest verweigerte der 29-Jährige, stattdessen trank er provokativ einen Schluck Bier und rauchte. Während die Beamten den Mann zur PI brachten, nahmen sie deutlich Alkoholgeruch war. Außerdem hatte der Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen und war ohne Fahrerlaubnis gefahren. Erst diese Woche war er aus der Haft entlassen.

Kaltennordheim: Heckscheibe zerstört und Scheibenwischer abgerissen

Zwischen Montag- und Dienstagabend zerschlugen Unbekannte die Heckscheibe eines Renaults, der in der Mühlgasse in Kaltennordheim geparkt war. Die Täter rissen außerdem den Heckscheibenwischer vom PKW ab. Es entstand Schaden von etwa 400 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Diebesgut sucht Eigentümer in Leimbach

Bereits Sonntagvormittag stellte ein Mann vermutliches Diebesgut an seinem Grundstück am Bahngleis zwischen Leimbach und Kaiseroda fest. Es handelt sich um zwei Kisten, eine Sackkarre und LKW-Unterlegkeile. Alles war mit einer grünen Plane abgedeckt. Zeugen, die Hinweise geben können, woher die Sachen stammen oder wem diese gehören, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Junge auf Fahrrad in Bad Salzungen angefahren

Montagnachmittag befuhr eine 38-Jährige mit ihrem VW die Wildprechtrodaer Straße in Richtung Hersfelder Straße in Bad Salzungen, als ein 13-Jähriger mit seinem Fahrrad einen Fußgängerüberweg befuhr, um die Straße zu überqueren. Da die Sicht wegen eines parkenden LKW für die VW-Fahrerin beeinträchtigt war, sah sie den Radfahrer vermutlich zu spät und erfasste diesen. Er verletzte sich zum Glück nur leicht. Am VW entstand Sachschaden von etwa 450 Euro.

Diebe klauen Geld aus Opferstock von Meininger Kirche

Unbekannte betraten zwischen Samstagvormittag und Samstagnachmittag die Stadtkirche am "Markt" in Meiningen, öffneten gewaltsam den hölzernen Opferstock, entnahmen daraus das gesammelte Geld und verließen damit das Kirchengebäude. Zur Höhe der Beute können keine Angaben gemacht werden. Die Täter verursachten Sachschaden von etwa 200 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden.

Erwachsener schenkt Alkohol an Kinder in Stadtlengsfeld aus

Am Freitag, 21.09.2018, erhielt die PI Bad Salzungen durch eine umsorgte Mutter Kenntnis von einem Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz. Ihr 15-jähriger Sohn kam nach Hause und berichtete von einer männlichen Person, welche in der Parkanlage vor der Burgklinik Alkohol an teilweise erst 14-jährige Jugendliche abgibt. Bei der Überprüfung durch die Polizei konnte ein 22-Jähriger angetroffen werden. Er räumte den Sachverhalt ein. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

Verstärkte Kontrolle von LKWs – Viele Verstöße in Langenfeld und Buttlar

Am Freitag, 21.09.2018, führten Beamte der PI Bad Salzungen Verkehrskontrollen in den Ortschaften Buttlar und Langenfeld durch. Hierbei wurden vor allem die LKW-Fahrer sowie deren Fahrzeuge genauer unter die Lupe genommen. In Buttlar wurden mehrere Verstöße gegen die Ladungssicherung beanstandet und teils mit Bußgeldern geahndet. In Langenfeld kontrollierten die Beamten die Umleitungsstrecke durch das dortige Gewerbegebiet. Besonderes Augenmerk lag auf der Kontrolle der Einhaltung des Verkehrszeichens "Verbot Kraftfahrzeuge über 3,5 t". Mehrere LKW-Fahrer durften daraufhin ihr KFZ wenden und mussten die ausgewiesenen Strecken zur Umfahrung nutzen.

Flächenbrand in Aschenhausen

Um 14.00Uhr mussten heute die Feuerwehr Aschenhausen und Kaltensundheim zu einem Flächenbrand in Aschenhausen ausrücken. In einem privaten Garten brannten ca. 45 qm vertrocknetes Grünland. Die Feuerwehren brachten die Flammen schnell unter Kontrolle. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Besitzer trockene Grünschnittabfälle verbrand, dann ist das Feuer auf die Wiese übergegriffen. Verletzt wurde niemand.

Herbststurm erreicht die Rhön und entwurzelt Bäume

Mit einem ruck war der Herbst da. Zwei Sturmtiefs verdrängen an diesem Wochenende den Sommer. Beim Sturm am Freitag Nachmittag stürzten schon einige Bäume in der Region. Ein Baum in Stadtlengsfeld, Ortsausgang Richtung Dermbach quer über die Straße. Somit staute sich der Verkehr auf der L1022 in beide Richtungen. Die Wehren der Löschgemeinschaft Stadtlengsfeld, Weilar und Gehaus konnten den Baum schnell beseitigen und der Verkehr konnte nach einer halben Stunde wieder rollen.