Einbruch in Merkers – Spielkonsole und Bargeld gestohlen

Unbekannte Täter brachen am Montag in der Zeit von 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr in eine Wohnung in der Gartenstraße in Merkers ein. Sie hebelten eine Terrassentür auf und gelangten so ins Innere. Neben einer Spielkonsole und einem Tablet entwendeten der oder die Täter einen kleinen Safe mit mehreren Tausend Euro Bargeld. / Unbekannte brachen am Montag kurz vor Mitternacht in eine Firma in der Industriestraße in Walldorf ein. Sie gelangten ins Innere und hebelten dort mehrere massive Türen auf. Auch die angebrachte Überwachungstechnik schreckte die Einbrecher nicht ab, sie wurde einfach kurzerhand zerstört. Noch bevor sie weiter vordringen konnten, löste ein Alarm aus und so zogen die Unbekannten ohne weitere Beute ab, hinterließen aber einen nicht zu verachtenden Sachschaden. Wie hoch dieser ist, muss noch genau ermittelt werden.

Versuchter Raubüberfall auf Tankstelle in Meiningen – Zeugen gesucht

Wahrscheinlich einen Schreck fürs Leben bekam Montagabend die Mitarbeiterin einer Tankstelle in der Dolmarstraße in Meiningen, als plötzlich eine maskierte Person den Verkaufsraum betrat.

Der Unbekannte hielt der Frau ein Messer vor und verlangte die Herausgabe des Bargeldes. Doch als die Frau ihn ansprach ergriff der Mann die Flucht und verließ den Tatort ohne Beute.

Die Mitarbeiterin blieb glücklicherweise unverletzt, zumindest körperlich.

Unerlaubte Fahrschul-Übungen in Bad Salzungen

Montagabend meldeten Zeugen der Bad Salzunger Polizei, dass auf dem Gelände des alten Krankenhaus in der Langenfelder Straße in Bad Salzungen vermutlich private Fahrschulübungen stattfinden. Die eingesetzten Beamten stellten auf dem Gelände einen Mitsubishi fest, an dessen Steuer eine 19-Jährige saß. Einen Führerschein besaß die junge Frau nicht. Auf die Befragung gaben sie und der Fahrzeughalter an, dass sie Fahrübungen gemacht haben und der Meinung waren, dass es sich bei dem Gelände um ein Privatgrundstück handelt. Gegen die 19-Jährige wurde ein Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet. Auch der 21-jährige Fahrzeughalter erhielt eine Anzeige, weil er das Fahren ohne Fahrerlaubnis gestattet hatte.

Wegen Reh – Auto überschlägt sich bei Bad Salzungen

Sonntagmittag befuhr ein 26-jähriger Mann die Landstraße zwischen Gräfen-Nitzendorf und Bad Salzungen. Nach seinen Angaben musste er in einer Linkskurve einem Reh ausweichen, kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrsschild und überschlug sich samt Fahrzeug. Sein BMW kam ca. 20 Meter weiter im Wald auf dem Dach zum Liegen. Ein Schaden von ca. 10.000 Euro entstand.

63-Jährige Frau schwer verletzt – Unfall bei Melkers und Herpf

Ein 56-jähriger VW-Fahrer befuhr Samstagnachmittag die Strecke zwischen Melkers und Herpf. Er verlor auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW und geriet zu weit auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit dem Fahrzeug einer 63-jährigen Frau. Die 63-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Ihr Beifahrer und der Unfallverursacher verletzten sich leicht. Die beiden PKW mussten abgeschleppt werden.

Körperverletzung und Diebstahl – Wieder wildes Wochenende in Meiningen

Aus bisher noch völlig unbekannten Gründen schlug ein bestens polizeibekannter 38-jähriger Meininger auf einen auf einer Bank sitzenden 48-jährigen ein und verletzte ihn dabei derart schwer, dass er mit Brüchen im Gesicht stationär im Klinikum aufgenommen werden musste.
Am frühen Sonntagmorgen gegen 00:45 Uhr belästigte ein 21-jähriger Gast durch seinen ausufernden Tanzstil andere Besucher einer Tanzveranstalung in Meiningen, Volkshaus.

Der Sicherheitsdienst musste einschreiten und den unbelehrbaren Gast zwangsweise nach draußen begleiten. Mit diesem "Rausschmiß" war er aber überhaupt nicht einverstanden und wehrte sich mit Bissen und Tritten gegen die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, wodurch es zu wechselseitigen Körperverletzungen kam.

Im Rahmen der notwendigen medizinischen Behandlung des 21-jährigen machte sich eine Verbringung ins Klinikum Meiningen erforderlich.

Im Krankenhaus beschädigte der mit 1,28 Promille alkoholisierte und unter der Wirkung berauschender Mittel stehende Beschuldigte Bestandteile der sanitären Einrichtung und musste gefesselt und anschließend auf die Dienststelle verbracht werden.

Qualm alarmiert die Rettungskräfte in Pferdsdorf

Am Samstag gegen 13:40 Uhr wurde die Polizei Bad Salzungen über starke Rauchentwicklung in Pferdsdorf am Ulstertalradweg informiert. Die herbeieilenden Polizisten und Kameraden der Feuerwehr stellten fest, dass ein beaufsichtigtes Feuer aus Holz und Grünschnitt am Wegesrand die Ursache für den starken Qualm bildete. Wegen der unmittelbaren Nähe zum Waldgebiet wurde die Feuerwehr tätig und hat das Feuer gelöscht.

Gegen Baum gefahren – Fahranfänger verliert die Kontrolle bei Geisa

Ein 18-jähriger VW-Fahrer aus dem Landkreis Fulda befuhr Donnerstagabend die Landstraße zwischen Rasdorf und Geisa. Die Strecke hat ein Gefälle und der Mann verlor auf der nassen Fahrbahn nach einer Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte mit einem Leitpfosten. Der VW drehte sich, kam nach rechts ab, rutschte einen Abhang hinunter und stieß schließlich gegen einen Baum. Der 18-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt, der PKW war jedoch Schrott und musste abgeschleppt werden.

39-jährige Frau ohne Fahrerlaubnis und Zulassung in Bad Salzungen gestoppt

Donnerstagvormittag bemerkten Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen einen Audi in der Bahnhofstraße in Bad Salzungen, bei dem die Kennzeichen entstempelt waren.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten das Fahrzeug in der Kurhausstraße stoppen. Am Steuer saß eine 39-jährige Frau, die den Beamten bereits bekannt war. Ihr wurde im Februar 2019 die Fahrerlaubnis entzogen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft stellten die Polizisten den Audi zur Verhinderung weiterer Straftaten sicher.

Gegen die 39-Jährige wurden mehrere Strafanzeigen erstattet.

Heroin, Kokain, Bargeld – Festnahme von Rauschgifthändler Südthüringen

Einen großen Ermittlungserfolg konnte die Kriminalpolizeiinspektion Suhl in der vergangenen Woche verzeichnen.

Nach mehrmonatigen Ermittlungen konnten am 05.07.2019 in enger Zusammenarbeit mit der Bundespolizeiinspektion Kleve zwei Rauschgifthändler aus Südthüringen an der deutsch-holländischen Grenze vorläufig festgenommen werden.

Im Vorfeld ermittelten die Spezialisten der Suhler Kripo, dass ein 42-jähriger Suhler gemeinsam mit einem 40-Jährigen aus Zella-Mehlis nach Holland fuhr, um dort Heroin zu erwerben. Nach dem Kauf führten die Männer die Betäubungsmittel nach Deutschland ein und wollten diese anschließend im hiesigen Bereich verkaufen. Doch so weit sollte es glücklicherweise nicht kommen.

Die beiden Beschuldigten wurden auf bundesdeutschen Gebiet angehalten und kontrolliert. Dabei konnten ein Kilogramm Heroin, 20 Gramm Kokain und ca. 8.000 Euro Bargeld aufgefunden und sichergestellt werden. Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen in Suhl und Zella-Mehlis entdeckten die Ermittler weitere 500 Gramm Heroin, Bargeld in Höhe von ca. 11.000 Euro und eine Vielzahl hochwertiger Uhren.

Verletzter Mopedfahrer in Völkershausen aufgefunden

Donnerstagnacht stellte ein aufmerksamer Fahrzeugführer auf der Landstraße zwischen Willmans und Völkershausen am Abzweig zum Basaltwerk einen verletzten Mopedfahrer fest.

Der Fahrer kam ins Krankenhaus und die Ermittlungen ergaben, dass am Moped kein Versicherungskennzeichen angebracht war und der Verletzte zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkoholeinwirkung stand.

Wie sich der Unfall ereignete, muss noch ermittelt werden.

Technischer Defekt in Elektroanlage ist schuld – Brand im Bauhof Dermbach

Die Experten der Kriminalpolizeiinspektion Suhl haben in Zusammenarbeit mit einem externen Brandursachenermittler die Brandstelle in der Industriestraße in Dermbach untersucht. Am 01.07.2019 brannten dort eine Fahrzeughalle und die darin befindlichen Fahrzeuge aus (sie Medieninformation vom 02.07.2019). Im Ergebnis der Untersuchung wurde festgestellt, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit ein technischer Defekt in der Elektroanlage der Garagen zur Entstehung des Feuers führte. Bei dem Brand entstand ein Schaden von ca. 100.000 Euro.

Auto Spiegel in Weilar kaputt gefahren – Zeugen gesucht

Eine VW-Fahrerin stellte am Dienstag gegen 8.40 Uhr ihren PKW auf dem rechten Parkstreifen in der Straße "Stille" in Weilar ab. Als sie 10 Minuten später zu ihrem Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie, dass ein unbekanntes Fahrzeug gegen den linken Außenspiegel gefahren war und diesen erheblich beschädigte. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine unerlaubt Fahrt fort und hinterließ einen Schaden in Höhe von ca. 300 Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte beim Kontaktbereichsbeamten von Dermbach oder bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

Öltank mit Flex zersägt – Brand in Bastheim – Feuerwehr im Einsatz

Ein 51-jähriger Geschäftsmann wollte in der Hauptstraße einen Öltank, der in einem Gebäude stand, mittels Flex-Säge zerschneiden. Zuvor hatte er schon Maßnahmen zur Abbindung von Ölrückständen getroffen. Trotzdem kam es aufgrund von Funkenflug beim Sägen zu einem Brand im Öltank. Die Freiwilligen Feuerwehren Bastheim, Ostheim, Unsleben, Frickenhausen und Wechterswinkel eilten mit 43 Mann zur Brandstelle und löschten das Feuer noch vor Eintreffen der Polizei. Der „Säger“ hatte bei seinen eigenen Löschversuchen zu viel Rauch eingeatmet und musste vorsorglich mit dem Rettungswagen in den Campus gebracht werden.

Schlimmer Fahrradunfall bei Stadtlengsfeld – Verursacher auf Feldatal-Radweg haut ab

Am 08.07.2019 wurde beim Kontaktbereichsbeamten von Stadtlengsfeld ein Verkehrsunfall auf dem Feldatal-Radweg angezeigt, der sich aber bereits am 03.07.2019 gegen 12.00 Uhr ereignet hat.

Ein 79-Jähriger befuhr mit einem Fahrrad den Radweg in Richtung Stadtlengsfeld. Auf Höhe der Sitzgruppe in der Ortslage Menzengraben kam ihm ein Radfahrer mit hoher Geschwindigkeit entgegen und es kam zur Kollision der beiden Radfahrer.

Beide Personen stürzten und verletzten sich dabei. Der 79-Jährige wurde durch Rettungskräfte ins Klinikum Bad Salzungen gebracht, wo er zwei Tage stationär behandelt wurde.

Die Rettungskräfte wurden durch einen Zeugen informiert, der nach der Kollision mit seinem Fahrrad an der Unfallstelle vorbei kam. Der andere Radfahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder sich ärztlich behandeln zu lassen.

Laut Aussagen des Geschädigten, handelte es sich dabei um einen sehr schlanken jungen Mann.

Cannabis im Blut – 28-Jähriger in Vacha erwischt

Polizeibeamte der Einsatzunterstützung aus Suhl führten am 08.07.2019 in der Widemarkter Straße in Vacha Verkehrskontrollen durch. Gegen 19.30 Uhr kontrollierten sie einen PKW Renault. Bei dem 28-jährigem Fahrer reagierte ein freiwilliger Drogentest positiv auf Cannabis. Die Beamten nahmen den Renault-Fahrer mit ins Klinikum Bad Salzungen, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Zum Abschluss untersagten sie dem 28-Jährigem die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.

Anhänger mit Wassercontainer bei Geblar – Geisar geklaut

Im Zeitraum vom 02.07.2019 bis zum 06.07.2019, 09.00 Uhr wurde in der Flur "Alte Gärten" unmittelbar vor der Ortslage Geblar ein PKW-Anhänger entwendet. Der Anhänger war auf einer Wiesenfläche vor einer Scheune abgestellt und auf dem Fahrzeug befand sich ein Wassercontainer. Personen, zu diesem Diebstahl sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei Kontaktbereichsbeamten von Geisa oder bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

80-jähriger Fahrer streift PKW in Bad Salzungen

Am 08.07.2019, 13.15 Uhr ereignete sich in der Theodor-Neubauer-Straße in Bad Salzungen ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Die Fahrerin eines PKW Opel hielt zum Unfallzeitpunkt am rechten Fahrbahnrand an und der Beifahrer stieg aus dem Fahrzeug aus. Bevor die Opel-Fahrerin aussteigen konnte, streifte der 80-jährige Fahrer eines PKW Skoda den stehenden Opel auf der Fahrerseite. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Alkohol im Blut – Ford Fahrer verursacht Vollbremsung in Urnshausen

Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen befanden sich am Sonntagabend auf einer Streifenfahrt von Urnshausen nach Dermbach.

Vor dem Einsatzfahrzeug befand sich ein Ford, dessen Fahrzeugführer plötzlich nach links in die Salzunger Straße abbog, ohne den Blinker zu betätigen. Ein entgegenkommendes Fahrzeug musste eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem Ford zu vermeiden.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung des Ford auf und konnten den 66-jährigen Fahrer wenig später kontrollieren. Dabei bemerkten sie Alkoholgeruch in der Atemluft und der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,56 Promille.

Im Klinikum Bad Salzungen musste der 66-Jährigen eine Blutprobe abgeben. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Es wurde eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet.

17-Jähriger stürzt schwer mit Mountainbike bei Gerstengrund

Sonntagnachmittag befuhr ein 17-jähriger Mann mit seinem Mountainbike den Waldweg von Lenders in Richtung Gerstengrund. Kurz vor dem Ort Gerstengrund überfuhr er einen niedrigen Regenwasserablauf. Beim Befahren der Kante löste sich das Vorderrad aus der Gabel und der 17-Jährige stürzte. Er trug zwar einen Sturzhelm, verletzte sich dennoch im Bereich des Gesichts schwer. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er ins Klinikum Fulda geflogen.

Einbruch in Wochenendhaus in Bad Salzungen – Zeugen gesucht

Bislang unbekannte Täter hebelten in der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Sonntagmorgen die Garage eines Wochenendhauses in einem Waldgrundstück oberhalb der Grundecke am Weinberg in Bad Salzungen auf und gelangten so in das Gebäude. Im Inneren brachen sie eine weitere Tür auf und entwendeten Werkzeuge im Wert von ca. 500 Euro. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

Unfall mit Radfahrer in Herpf – Verursacher gesucht

Ein 76-jähriger Radfahrer befuhr Mittwochvormittag gegen 10.00 Uhr die Landstraße von Bettenhausen nach Herpf. Er wollte nach links auf die neue Brücke abbiegen und kündigte sein Vorhaben mit einem Handzeichen an. Beim Abbiegen kam es jedoch zum Zusammenstoß mit dem hinter ihm fahrenden PKW-Fahrer. Der Autofahrer stieg aus, erkundigte sich nach dem Wohlergehen und als der Radfahrer angab, dass alles in Ordnung sei, fuhr der PKW-Fahrer weiter. Für die Unfallaufnahme werden der unbekannte Fahrer oder Zeugen, die Hinweise geben können, gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

Holz-Laster beschädigt Haus in Vacha und haut ab

Der abbiegenden Hauptstraße folgend bog ein mit Langholz beladener Lkw am Samstag gegen 12:15 Uhr in Vacha von der Bahnhofstraße in die Völkershäuser Straße ab. Nach Angaben einer Zeugin scherte die Ladung nach rechts aus und beschädigte die Fassade eines Hauses. Beinahe wäre hierbei die Zeugin selbst noch vom Holz getroffen worden. Der Fahrer des Lkw fuhr mit diesem einfach weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. An der Fassade entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Bereits am Freitag in der Zeit von 9 bis 13 Uhr kam es am Eckhaus gegenüber in der Völkershäuser Straße zu einem ähnlichen Vorfall. Hier wurde durch einen Lkw ein Erker gestreift und beschädigt. Auch der Fahrer dieses Lkw beging Unfallflucht. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 600 Euro. Zeugen zu den beiden Unfallfluchten melden sich bitte bei der PI Bad Salzungen unter 03695-5510.

Handbremse vergessen – Ford rollt in Zella los und beschädigt Mercedes

Am Samstag gegen 16:15 Uhr parkte ein Pkw Fahrer seinen Ford in der Neuen Straße in Zella. Dabei hatte er es versäumt, sein Auto ordnungsgemäß gegen Wegrollen zu sichern. Auf der abschüssigen Straße setzte sich der Ford dann selbstständig in Bewegung und prallte gegen einen Lkw Mercedes, der in einer Grundstückseinfahrt abgestellt war. An beiden Fahrzeugen entstanden Schäden von jeweils ca. 3.000 Euro.

B62 – Unfall in Dorndorf – PKW gegen LKW

In der Bahnhofstraße in Dorndorf kam es am Freitag, um 08:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Pkw Opel wollte mit diesem von der Alten Bahnhofstraße nach links in Richtung Merkers auf die B 62 auffahren. Hierbei beachtete er nicht die Vorfahrt eines von rechts kommenden Lkw und stieß mit der Zugmaschine des Sattelaufliegers zusammen. An beiden Fahrzeuges enstanden Schäden von jeweils ca. 1.500 Euro.

Euroclean Mercedes Sprinter in Bad Salzungen gestohlen

In der Nacht zum Freitag wurde durch unbekannte Täter ein weißer Mercedes Sprinter, der auf einem Parkplatz in der Feldstraße in Bad Salzungen geparkt war, entwendet.

Der Wert des Fahrzeuges beträgt ca. 30.000 Euro. In dem Sprinter befand sich die Ausrüstung einer Gebäudereinigungsfirma im Wert von ca. 10.000 Euro. Alle Fahrzeugseiten sind Werbung der Firma "Euroclean" beklebt.

Hinweise zu dieser Straftat werden erbeten an die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

Zweiter Versuch – Nach dem Brand – Diebe brechen in Schuhgeschäft in Meiningen ein

Unbekannte stiegen zwischen Dienstagnachmittag und Donnerstagfrüh durch die Eingangstür eines Geschäftes in der Jerusalemer Straße in Meiningen ein und entwendeten Waren im Wert von 2.500 Euro.

Die Tür war nach einem Brand beim ehemaligen Aldi mit einer Spanplatte gesichert.

Zeugen, die Hinweise zu den Dieben geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden.

Fette Katze sorgt für Polizeieinsatz in Hämbach

Ein undefinierbares Tier sorgte Mittwochabend auf einem Hämbacher Grundstück für Verwirrung. Das Tier lag im Gras und hatte die Größe zwischen Katze und Schwein. Es lebte und atmete. Der Grundstückseigentümer traute sich nicht näher heran. Informierte Polizisten nahmen allen Mut zusammen und überprüften den außergewöhnlichen Fund. Sie stellten fest, dass es sich um eine korpulente Katze handelte, die in einer Hecke möglicherweise Nachwuchs bekam. Die Katzendame wurde daraufhin in Ruhe gelassen.

14-jähriger Radfahrer fährt in Tanklastzug in Ostheim – Kopfhörer auf den Ohren

Kopfhörer beim Fahrradfahren zu tragen und dann auch noch trotz Verbotes falschherum in eine Einbahnstraße in Ostheim einzufahren, ist einem 14-jährigen Radfahrer am Dienstagnachmittag zum Verhängnis geworden. Der Jugendliche übersah zu alledem auch noch einen vorfahrtsberechtigten Tanklastwagen, der trotz eingeleiteter Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Der Radfahrer kollidierte mit der rechten Fahrzeugseite des Lkw und stürzte zu Boden. Aufgrund des Sturzes klagte er über Schmerzen im Bein und im Brustkorb. Zur Abklärung seiner Verletzungen wurde er mittels eines Rettungshubschraubers ins Klinikum nach Fulda geflogen.

Ehemaliger Aldi Markt in Meiningen brennt vollständig ab

Dienstagmorgen gegen 4.00 Uhr meldete ein Zeuge einen Brand in Meiningen. Zuerst kam die Vermutung auf, dass es sich um einen Waldbrand handelte, doch nur kurze Zeit später war die Quelle des Feuers gefunden.

Ein ehemaliger Lebensmittelmarkt in der Jerusalemer Straße stand in Flammen. Die Feuerwehr versuchte den Brand zu löschen, doch schon nach kurzer Zeit war das Dach bereits eingestürzt. Die Flammen griffen auch auf den daneben befindlichen Imbiss über, der ebenfalls wenig später in Vollbrand stand.

Ein Schaden von mindestens 100.000 Euro entstand. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Großfeuer in Dermbach – Bauhof in Flammen – Fahrzeuge zerstört

Die Feuerwehren Dermbach, Kaltennordheim, Weilar, Neidhartshausen, Oberalba, Unteralba und Vacha bekämpfen gerade ein Großfeuer im Industriegebiet Dermbach.

Eine Lagerhalle vom Bauhof Steht im Vollbrand. Mehrere Fahrzeuge der Gemeinde sind dort gelagert. Zwei Schlepper, ein Unimog und zwei VW Busse sind zerstört.

Bitte Fenster und Türen im Umkreis geschlossen halten! Speziell Ort Lindenau. Auch auf der Straße L1026 nach Wiesenthal ist eine erhöhte Rauchentwicklung, bitte vorsichtig.

Radfahrer ohne Vorderrad – Polizei hilft Betrunkenen in Bad Salzungen

Ein Zeuge meldete Sonntagabend einen gestürzten Fahrrad-Fahrer in Bad Salzungen. Als die Beamten eintrafen, klärte sich die Situation auf. Der Radler war weder gestürzt noch verletzt. Er war lediglich betrunken und schob sein Rad. Durch einen Defekt fiel alle paar Meter das Vorderrad aus der Verankerung am Fahrrad. Da er zusätzlich noch diverse Beutel am Lenker hängen hatte, sah die Reparatur kurios aus. Die Polizisten brachten den Mann zum Eigenschutz nach Hause.

Schlimmer Moped Unfall bei Geisa – Kein Helm, Keine Zulassung dafür Alkohol

Am Sonntag, 30.06.2019, wurde die Polizei gegen 2 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem verunglückten Mopedfahrer gerufen.

Wie sich herausstellte prallte der 26-Jährige mit seiner Simson auf der L2603 zwischen Geisa und Wiesenfeld gegen eine Leitplanke. Dabei erlitt er schwere Verletzungen, da er zum Unfallzeitpunkt keinen Helm trug.

Mittels eines angeforderten Rettungshubschraubers wurde er ins Klinikum nach Fulda geflogen.

Da die Beamten Alkoholgeruch bei ihm wahrnahmen, wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Seine Simson, welche zudem auch nicht zugelassen war, wurde sichergestellt. Gegen den Mopedfahrer wurde Anzeige erstattet.

Lautstarker Streit um´s Heu – Gemähte Wiese sorgt für Ärger in Immelborn

Am Samstag, 29.06.2019, mussten Beamte der PI Bad Salzungen in der prallen Mittagssonne auf einer großen Wiese in Immelborn einen Streit schlichten.

Ein junger Mann hatte im Vorfeld des Streits die Wiese gemäht und war nun dabei, das Heu mit seiner Landmaschine zu wenden und zu schichten, um es anschließend abzutransportieren.

Das gefiel jedoch einer Immelbornerin nicht, welche sich als Eigentümerin eines Teilstücks der Wiese ausgab. Es kam zur verbalen Auseinandersetzung, weshalb die Polizei hinzugerufen wurde.

Nach Randale in der Stadt – Polizei hilft verwirrter Frau in Vacha

Am Samstagmorgen, 29.06.2019, meldeten sich Anwohner der August-Bebel-Straße in Vacha bei der PI Bad Salzungen.

Eine verwirrte Frau soll laut deren Angaben barfüßig Autos anhalten und Dinge aus Mülltonnen auf parkende Autos werfen. Bei Eintreffen der Beamten war die weibliche Person nicht mehr vor Ort. Mit den Anwohnern wurde Rücksprache gehalten. Ein Schaden entstand nicht an den parkenden PKW.

Wenig später konnte die Frau mit ihrem Fahrrad in der Kleingartenanlage 'St. Annen' angetroffen werden. Sie war vollkommen verwirrt, sodass ein Rettungswagen und ein Notarzt hinzu gezogen wurden.

Die Rettungssanitäter verbrachten die Frau ins Klinikum nach Bad Salzungen. Ein Beamter der PI Bad Salzungen durfte daraufhin - unter verdutzten Blicken einiger Bürger - ihr Fahrrad zurück in die August-Bebel-Straße fahren, wo es sicher verschlossen abgestellt wurde.

Biervorrat von Zwölfern in Meiningen gestohlen – Fahndung blieb Erfolglos

Am frühen Sonntagmorgen teilte ein 17-jähriger Meininger über die Notrufzentrale der Polizei erschreckend einen hochwertigen Diebstahl mit.

Er hatte für eine Abschlussfeier Bierreserven auf einem Parkplatz zum Kühlen abgestellt. Durch unbekannte Täter wurde die willkommene Erfrischung entdeckt und entwendet. Trotz sofortiger umfassender Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter im Umfeld nicht festgestellt werden.

Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro, war jedoch für die Abschlussfeierteilnehmer unbezahlbar.

Fahrrad Unfall in Stockheim – PKW Unfall in Ostheim

Am Samstagmorgen befuhr ein Pkw-Fahrer den Senselsweg und wollte in die Wartbugstraße einfahren. Hierbei sah er den von rechts kommenden Pkw und es kam zum Zusammenstoß. Der Sachschaden beträgt hierbei ca. 3000 Euro. Verletzt wurde niemand. Am Samstagmittag kam ein Radfahrer auf dem Radweg zwischen Ostheim und Stockheim zu Fall. Hierbei rutschte er in einer Kurve auf etwas Heu aus. Er erlitt durch den Sturz einen Bruch am Handgelenk sowie mehrere Schürfwunden. Auch er wurde zur medizinischen Behandlung ins Krankenhaus verbracht.

LKW übersieht Auto in Merkers – Unfall an der Schlemmerecke

Donnerstagmittag fuhr ein LKW-Fahrer von der Zufahrtsstraße an der Schlemmerecke nach links in die Salzunger Straße in Merkers. Dabei übersah der Fahrer einen vorfahrtsberechtigten Ford Transit mit Anhänger und stieß gegen diesen. Dadurch riss der Hänger ab und schleuderte auf den gegenüberliegenden Gehweg. Der Fahrbahnbelag wurde durch den Unfall ebenfalls beschädigt. Insgesamt entstand Sachschaden von rund 8.500 Euro.

Flächenbrand in Kaltennordheim – Feuerwehr im Einsatz

Am Donnerstag Nachmittag kam es in Kaltennordheim zu einem Flächenbrand in der nähe des REWE Marktes.

Auf einer Länge von ca. 300 Metern war die Böschung am Fahrradweg in Brand geraten. Kurz nach der Alarmierung um 15.00Uhr hatte die Freiwillige Feuerwehr Kaltennordheim den Brand unter Kontrolle.

An dem ehemaligen Bahndamm liegt am Boden viel Pappelflaum, eine achtlos weggeworfene Zigarette könnte für den Brand verantwortlich sein.

Schrecksekunde am EDEKA Markt in Dermbach – Feuerwehr im Einsatz

Heute morgen kurz nach halb Sieben, wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz an den EDEKA Markt nach Dermbach gerufen

Dort brannte ein Mülleimer lichterloh. Glücklicherweise hat ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer das Feuer noch rechtzeitig bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Schnell hätte sich der Brand auf das Gebäude ausbreiten können. Die Freiwillige Feuerwehr Dermbach war mit 9 Einsatzkräften vor Ort um Schlimmeres zu verhindern.

Die Feuerwehr weist nochmal deutlich darauf hin, keine brennenden Gegenstände wie Zigaretten in Mülleimer oder Container zu werfen.

Faust ins Gesicht – Randale im Bekleidungsgeschäft Meiningen

Montagmittag kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in der Georgstraße in Meiningen, wobei der 32-Jährige dem 35-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug und dessen T-Shirt zerriss. Der Leichtverletzte flüchtete in ein Bekleidungs-Geschäft in der Wettiner Straße. Der 32-Jährige rannte hinterher und stieß im Laden mehrere Bekleidungsständer um. Eine Angestellte informierte die Polizei. Als die Beamten den Sachverhalt aufnahmen, meldeten sich zwei Personen, deren Koffer der 35-Jährige zuvor gestohlen hatte. Somit erhielten beide unter Alkoholeinfluss stehenden Männer eine Anzeige.

64-Jähriger stürzt schwer mit dem Fahrrad bei Hausen

Am Montagnachmittag war ein 64-Jähriger mit einem Fahrrad in Richtung Stetten unterwegs. Als er bemerkte, dass er seinen Rucksack vergessen hatte, wollte er kurz absteigen. Dabei kippte der Mann unglücklicherweise um und stürzte auf den Asphalt. Durch den Sturz zog es sich eine Verletzung am linken Oberschenkel zu, welche im Campus Rhön Klinikum weiter versorgt wurde. Die Ehefrau des Verunfallten kümmerte sich um den Abtransport des Rades.

Unfallflucht in Bad Salzungen – Zeugin gesucht

Bereits am 13.06.2019 (Donnerstag) gegen 10.50 Uhr fuhr ein schwarzer BMW auf einen Citroen auf, der auf einem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Heinrich-Heine-Straße in Bad Salzungen geparkt war. Der Verursacher fuhr einfach davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Eine Kundin des Einkaufsmarktes beobachtete den Sachverhalt. Sie wird gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Unfall mit PKW – Motorradfahrer bei Bad Salzungen schwer verletzt

Am Samstag, 22.06.2019, befuhr gegen 14:00 Uhr ein 58jähriger Motorradfahrer die Landstraße von Bad Salzungen kommend, in Richtung Gräfendorf-Nitzendorf (Hecke). An einer Bergkuppe, in der dort befindlichen Rechtskurve, kam der Kradfahrer nach links von seinem Fahrstreifen ab und kollidierte mit einem im Gegenverkehr befindlichen Pkw Audi. Die Maschine, ein BMW-Motorad, stieß mit der vorderen linken Fahrzeugkante des Audis zusammen. Dabei stürzte der Kradfahrer über die Motorhaube, prallte mit dem Kopf auf die Windschutzscheibe und kam am Fahrbahnrand zum Liegen. Bei dem Unfall wurde der Kradfahrer schwer verletzt und wurde durch Rettungssanitäter ins Klinikum Bad Salzungen verbracht. Der 24jährige Audifahrer verletzte sich leicht. Der Gesamtschaden wurde durch die Beamten auf ca. 25.000 Euro geschätzt. Die Landstraße musste für die Unfallaufnahme über eine Stunde gesperrt werden.

Einbrecher mit Messer verletzt – Kampf in Schwallungen

In der Nacht von Samstag zu Sonntag gegen 01:00 Uhr erreichte die Polizei in Meiningen die Mitteilung über einen Einbrecher, welcher sich in Schwallungen zu einem Haus gewaltsam Zugang verschafft hatte. Dieser 35-Jährige trat mehrere Türen im Haus ein, bis er den 30-jährigen Bewohner des Hauses antraf. Diesen griff er unvermittelt an, schlug ihn mehrfach mit der Faust ins Gesicht und drohte ihn umzubringen. Überwältigt von dem Angriff, sah sich der Überfallene gezwungen, sich mit einem in der Nähe liegenden Einhandklappmesser zu bewaffenen und sich zu wehren. Dabei verletzte er den Angreifer im Bauch- und Brustbereich schwer aber nicht lebensgefährlich. In der Folge konnte der Hausbewohner vor dem Angreifer flüchten. Der Angreifer erlitt Stich- und Schnittwunden und musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Schmalkalden verlegt und behandelt werden.

KTM Motorrad in Kaltensundheim gestohlen

Am Samstagabend gegen 23:00 Uhr wurde in Kaltensundheim, Im Lottengrund, ein Kraftrad der Marke KTM entwendet. Der Geschädigte ließ das Fahrzeug für 45 Minuten aus den Augen, während er seinen Bekannten besuchte. Als er für eine Zigarette wieder vor die Tür trat, stellte er den Diebstahl fest. Durch die Polizei in Meiningen werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise zum Fall geben können.

Traktor in Immelborn nicht zugelassen und schneller als die Polizei erlaubt

Im Rahmen der Streifentätigkeit fiel Beamten der Polizeiinspektion Bad Salzungen am Freitag, 21.06.2019, gegen 14:30 Uhr, in der Ortslage Immelborn ein Traktor mit Anhänger auf. Das Gefährt weckte aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit das Interesse der Beamten. Bei der Kontrolle wurde anschließend festgestellt, dass der Traktor nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen war. Zur Vortäuschung der Zulassungsfreiheit hatte der 57jährige Besitzer ein "6-kmh" am Traktor angebracht. Durch die Beamten wurde ein Strafverfahren eingeleitet

Flucht mit der Simson in Kaltennordheim – Helmkamera zeichnete Verstöße auf

Ein 15-Jähriger wollte sich Donnerstagnachmittag mit seinem Moped einer Verkehrskontrolle entziehen und flüchtete mit seiner Simson. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt durch das Stadtgebiet Kaltennordheim konnten ihn die Beamten stoppen. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten eine SD-Karte sicher, die sich in der Helmkamera des Fahrers befand. Darauf waren die Verfolgungsfahrt einschließlich der Fahrweise des Moped-Fahrers zu sehen. An der Simson befand sich ein nicht zugelassener Auspuff, der zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führte.

Unfall Weidberg – Motorradfahrerin stürzt schwer bei Kaltenwestheim

Gegen 14.20Uhr ist es am Donnerstag zu einem schweren Unfall auf dem Weidberg gekommen. Eine Motorradfahrerin ist in einer Rechtskurve von der Straße abgekommen und auf einem anschließenden Feld schwer gestürzt. Ersthelfer kümmerten sich um die Frau, bis der Rettungswagen und der Rettungshubschrauber Christoph 28 eintrafen. Anschließend wurde die schwer-verletzte Fahrerin nach Fulda geflogen.

Schwer verletzt – Radfahrer mit 2,4 Promille stürzt bei Unterbreizbach

Ein 63-jähriger Radfahrer stürzte Mittwochnachmittag auf dem Radweg zwischen Philippsthal und Unterbreizbach ohne Fremdeinwirkung und wurde durch Rettungskräfte ins Klinikum Bad Salzungen gebracht. Die mit der Unfallaufnahme beauftragten Polizeibeamten stellten im Krankenhaus fest, dass der 63-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille. Dem Radfahrer wurde eine Blutprobe entnommen und er erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Opel rollt in Vacha los und prallt gegen Renault – 7.500 Euro Schaden

Ein Opel-Fahrer stellte sein Fahrzeug Mittwochnachmittag in der Goethestraße in Vacha ab. Die Straße ist abschüssig Straße und der Mann sicherte es nicht ausreichend genug gegen das Wegrollen. Der Opel machte sich selbstständig, rollte ca. 50 Meter bergab und stieß dort gegen einen geparkten Renault. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Renault gegen einen dahinter geparkten Opel geschoben. Ein Sachschaden von ca. 7.500 Euro entstand.

5.000 Euro Schaden – Unfallflucht an der Spielothek in Bad Salzungen

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in der Zeit von Sonntag bis Mittwochvormittag einen Audi, der auf einem unbefestigten Parkplatz neben einer Spielothek in der Wildprechtrodaer Straße in Bad Salzungen geparkt war.

Ein Schaden von ca. 5.000 Euro entstand an der gesamten rechten Fahrzeugseite. Am geschädigten PKW wurden grüne Lackreste sichergestellt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Zwei Fahrer verletzt – Schwerer Unfall zwischen Stepfershausen und Solz

Am Dienstag Nachmittag kam es zu einem schweren Unfall in der Ortslage Stepfershausen. Ein Fahrer einen VW-Transporters wollte die Straße zwischen Stepfershausen und Solz an einer Kreuzung überfahren. Dabei übersah der Fahrer einen vorfahrtsberechtigten VW Golf. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der VW wurde durch den seitlichen Aufprall in den Straßengraben geschleudert. Beide Fahrer wurden dadurch verletzt. Vor Ort waren zwei Rettungsfahrzeuge und ein Notarzt. Ebenso wurden die Feuerwehren Meiningen und Stepfershausen alarmiert.

Polizisten fragten nach Vermögen – Telefonbetrug in Bad Salzungen

Sonntagnachmittag erhielten mehrere Bürger aus den Bad Salzunger Ortsteilen Springen und Kloster Anrufe von Unbekannten, die sich als falsche Polizistin ausgaben. Diese teilten mit, dass Beamte mehrere Bulgaren festgenommen hätten, die Zettel mit den Anschriften der Opfer mit sich führten. Im weiterem Verlauf versuchte eine weibliche Anruferin, Angaben zu den Vermögensverhältnissen zu erlangen. Allen Betroffenen waren skeptisch und beendeten die Gespräche, ohne dass ein finanzieller Schaden eingetreten war. Die Polizei warnt erneut vor dieser Betrugsmasche. Polizisten erfragen niemals am Telefon nach Wertgegenständen oder finanziellen Verhältnissen. Legen Sie im Zweifelsfall den Hörer auf.

Unfall an Ampel – Fahrerin in Bad Salzungen sieht grün

Eine Frau befuhr Sonntagabend mit ihrem Nissan die Langenfelder Straße in Bad Salzungen. Als nach ihren Angaben die rote Ampel auf der Kreuzung zur Hersfelder Straße auf grün schaltete, fuhr sie los. Plötzlich befuhr eine Renault-Fahrerin von rechts ebenfalls die Kreuzung und stieß mit dem Nissan zusammen. Dabei entstand Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Die Renault-Fahrerin war sich nicht sicher, welche Farnbe die Ampel zeigte. Polizisten überprüften die Ampelschaltung und konnten keine Fehlfunktion feststellen.

Handlampe – Körperverletzung & Drogen – Stadtfest Meiningen

Am Samstagabend gegen 21:30 Uhr musste ein 36jähriger Besucher des Meininger Stadtfestes erfahren, dass man die eingesetzten Sicherheitsleute nicht mit "Handlampe" beleidigen darf. Als Quittung erhielt er einen Faustschlag ins Gesicht und wurde leicht verletzt. Am Samstagmorgen kurz nach 04:00 Uhr kam es zu einer wechselseitigen Körerverletzung auf dem Markt in Meiningen. Aus noch unbekannter Ursache gerieten ein 27jähriger Wasunger und ein 19jähriger Afghane in Streit, in dessen Verlauf leichte Schläge ausgeteilt wurden. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnten die Streithähne getrennt und beruhigt werden. Im Nachgang konnte keiner der Beteiligten einen plausiblen Grund angeben, warum es zu dem Streit gekommen war.

Ohne Führerschein dafür unter Drogen in Sünna unterwegs

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Beamte der Suhler Polizei am Freitag, den 14.06.19, gegen 10:00 Uhr eine Person in Sünna fest, welche nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Der 34jährige Skoda Fahrer stand zudem unter den Einfluss berauschender Mittel. Mit ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Zu früh bei Grün in Dorndorf gefahren

Am Freitag, den 14.06.19, ereignete sich gegen 14:00 Uhr ein Verkehrsunfall an der Baustellenampel in Dorndorf. Als die Ampel auf Grün springt, will ein 59 Jähriger LKW Fahrer anfahren. Da der Verkehr jedoch noch nicht ins Rollen gekommen ist, fährt der LKW Fahrer auf einen, vor ihm befindlichen Seat, einer 59 Jährigen Frau auf. Am LKW entsteht kein Sachschaden. Der Schaden am Seat wird auf ca. 3000,- geschätzt. Verletzt wird niemand.

Fahrzeug beschädigt und abgehauen in Merkers

Bereits am Donnerstag, den 13.06.19, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in der Zufahrtsstraße in Merkers. Ein auf den Parkplatz des Norma Marktes abgestellter roter Mitsubishi wurde in der Zeit von 12:30 Uhr bis 20:20 Uhr beschädigt. Am geschädigten Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1000,-. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen.

Pferd Susi von Koppel bei Tann gestohlen

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag ist eine 8-jährige Tinker Stute von der Koppel bei Tann gestohlen worden. Sie stand in Lahrbach auf einer Koppel oberhalb des deutschen Roten Kreuzes.

Das Pferd heißt Susi, sie ist bei fremden sehr apathisch und zurückhaltend.

Abends um 21.30Uhr war das Pferd noch auf der Koppel, morgens um 8 war der nächste Besuch und das Pferd war weg.

Bitte wenden Sie sich für Hinweise an jede Polizei-Dienstelle!

Automaten in Stadtlengsfeld, Urnshausen & Dorndorf aufgebrochen

Unbekannte Täter brachen in der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen einen Staubsaugerautomaten auf dem Gelände einer Tankstelle in der Salzunger Straße in Urnshausen auf und entwendeten die Münzbox mit ca. 30 Euro Kleingeld. Am Automaten entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Ebenfalls einen Staubsaugerautomaten versuchten bislang unbekannten Täter in der Zeit von Samstagnachmittag bis Dienstagvormittag auf dem Gelände einer Tankstelle in der Frankfurter Straße in Dorndorf aufzubrechen, allerdings gelangten sie nicht an die Geldkassette. Personen, die zu diesen Taten sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0

19-Jähriger überschlägt sich bei Stadtlengsfeld und Weilar

Ein 19-Jähriger war heute morgen gegen 7.30Uhr mit seinem Opel auf der Straße zwischen Stadtlengsfeld und Weilar unterwegs.

Aus ungeklärter Ursache kam der Fahrer in einer Kurve von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Dabei überschlug sich das Auto. Der Fahrer musste von den Kameraden der Feuerwehren Stadtlengsfeld und Weilar befreit werden.

Die Notfallsanitäter des DRK Bad Salzungen kümmerten sich um den verletzten und verbrachen ihn ins Krankenhaus.

Mann und Frau auf Drogen in Bad Salzungen unterwegs

Polizeibeamte der Einsatzunterstützung aus Suhl führten Donnerstagabend Verkehrskontrollen in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen durch. Dabei stellten die Beamten bei einem Toyota-Fahrer Anzeichen für Drogenkonsum fest. Ein freiwilliger Drogenvortest reagierte positiv, ebenso bei einer VW-Fahrerin. Beiden Fahrzeug-Führern wurde im Klinikum Bad Salzungen eine Blutprobe entnommen. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten Bußgeldverfahren ein.

Schulbus überholt – 72-jährige fährt Kind in Bad Salzungen an

Eine 72-jährige Mercedes-Fahrerin befuhr Mittwochnachmittag an einem mit Warnblinklicht stehenden Bus an einer Bushaltestelle in der Heinrich-Heine-Straße in Bad Salzungen vorbei. Vor dem Bus überquerte ein 13-jähriger Junge die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Es kam zur Kollision zwischen dem PKW und dem Kind, welches leicht verletzt und ins Klinikum Bad Salzungen eingeliefert wurde.

Mercedes beschädigt neuen BMW in Hämbach – Ast beschädigt PKW in Neidhartshausen

Mittwochabend befuhr ein 51-jähriger Mann mit seinem Audi die Bundesstraße 285 von Dermbach nach Neidhartshausen. Plötzlich fiel kurz vor dem Audi ein morscher Ast von einem Baum. Der 51-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und fuhr darüber. Dabei wurde der PKW im Frontbereich beschädigt. Die Höhe des Schadens betrug etwa 1.000 Euro. / Der Fahrer eines Mercedes-Transporters bog Mittwochnachmittag von der Bundesstraße 62 in Hämbach auf das Gelände der Tankstelle ab und kollidierte dort mit einem fabrikneuen BMW. Der Fahrer des BMW wollte eigentlich nach dem Mercedes auf die Bundesstraße auffahren. Beide Fahrzeugführer machten zum eingeschalteten Blinker am Mercedes unterschiedliche Aussagen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro.

Schwer verletzt – Renault Fahrer baut Unfall von Melkers nach Herpf

Ein 39-jähriger Renault-Fahrer befuhr Mittwochnachmittag die Landstraße von Melkers nach Herpf. Nach einer Rechtskurve kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, befuhr den Randstreifen und verlor in der weiteren Folge die Kontrolle über seinen PKW. Der Mann durchfuhr einen Graben und kam schließlich auf einer Wiese zum Stehen. Er verletzt sich schwer und der Renault war Schrott.

Maschinen und Baumaterial bei Einbruch in Stadtlengsfeld geklaut

Bislang unbekannte Täter drangen in der Zeit von Sonntagmittag bis Dienstagvormittag auf unbekannte Art und Weise in ein im Umbau befindliches Wohn- und Geschäftshaus in der Straße "Obertor" in Stadtlengsfeld ein und entwendeten aus dem Erdgeschoss Baumaschinen und Baumaterial im Wert von ca. 800 Euro. Personen, die zu diesem Diebstahl sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

Fahrerin hat Drogen im Blut und keine Fahrerlaubnis in Bad Salzungen

Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen kontrollierten Dienstagnachmittag eine 25-jährige Skoda-Fahrerin in der Dr.-Salvador-Allende-Straße in Bad Salzungen. Die Frau war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, außerdem gab sie während der Befragung an, dass sie am Vorabend Cannabis konsumiert hatte. Nach der Blutentnahme im Klinikum wurde ihr die Weiterfahrt untersagt.

Schwerer Unfall Langenfeld Urnshausen – 2 Fahrer und 2 Kinder verletzt

Am Dienstag kam es gegen 17.00Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Langenfeld und Urnshausen. Eine Fahrerin, die in Richtung Urnshausen auf der Straße unterwegs war, kam in einer Linkskurve aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Ein dort fahrender VW-Fahrer stieß frontal mit dem Kleinwagen der Frau zusammen. Dabei wurden die zwei Fahrer und zwei Kinder im Passat schwer verletzt. Mehrere Rettungsfahrzeuge des Roten Kreuz und der Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Ebenfalls waren 30 Kameraden der Feuerwehr Bad Salzungen, Langenfeld, Hohleborn und Urnshausen im Einsatz. Ein Dank der Polizei geht an die Ersthelfer vor Ort. Besonders ein LKW Fahrer, der als erstes zur Unfallstelle kam, leistete sofort Hilfe und informierte professionell die Rettungskräfte.

6 Personen auf einem Quad – 10 Meter Sturz bei Wasungen

Sage und schreibe sechs Personen fuhren Sonntagnacht gegen 2.20 Uhr gemeinsam auf einem Quad über die Wege einer Gartenanlage in Wasungen. In einer Rechtskurve kam der Fahrer vom Weg ab und stürzte samt der Mitfahrer einen ca. zehn Meter tiefen geschotterten Abhang hinunter. Ein 20-jähriger wurde schwer und zwei weitere Personen leicht verletzt. Die anderen Personen blieben wie durch ein Wunder ohne Verletzungen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an .

Mann wird in Kaltennordheim niedergestochen – Sicherheitsfirma verhindert Schlimmeres

Nach einer eventuellen Auseinandersetzung ist es am Sonntag, den 9.6.19 gegen 21.00Uhr zu einer schweren Straftat auf dem Heiratsmarkt in Kaltennordheim gekommen. Ein Mann ist von einem oder mehreren Täter mit einem Messer an der "Berg & Tal Bahn" niedergestochen worden und dabei schwer verletzt worden. Er wurde ins Krankenhaus Meiningen gebracht und wurde dort notoperiert. Polizei, Krankenwagen und ein Notarzt waren vor Ort. Die Polizei ist noch dabei Spuren zu sichern. Es gibt aber sichere Hinweise zu zwei Tätern. Nach ersten Erkenntnissen kommen das Opfer und auch die eventuellen Täter aus der Region. Die Ermittlungen laufen aber natürlich noch.

Flucht in Kaltennordheim – Betrunkener Fahrer baut 2 Unfälle

Am Samstag morgen verursachte ein 34-jähriger Seat Fahrer einen Unfall in Kaltennordheim. Gegen 3.00 Uhr fuhr der Fahrer ein dort geparkten VW Golf an und flüchtete anschließend.

Auf dem nach Hauseweg in Richtung Oberkatz verlor der Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über das eigene Auto, er landete im Graben. Polizeibeamte die aus Meiningen zur Aufnahme in Richtung Kaltennordheim fuhren, konnten den Fahrer leicht-verletzt auf der Straße antreffen.

Eine anschließende Alkohol Kontrolle ergab, einen Wert über 2 Promille.

Der Fahrer wurde zur Blutentnahme und zur Versorgung der Verletzung ins Krankenhaus gebracht.

Verkehrsunfall in Hämbach und Frauensee – Zwei Frauen verletzt

Eine 19-Jährige befuhr Donnerstagnachmittag mit ihrem Opel die Bundesstraße 62 in Hämbach. Auf Höhe einer Tankstelle übersah sie einen Honda, dessen Fahrerin verkehrsbedingt anhielt und fuhr hinten auf. Die Honda-Fahrerin verletzte sich dabei leicht. An beiden Autos entstand Sachschaden, der Honda musste abgeschleppt werden. / Eine 59-jährige Fahrerin eines Audi fuhr Donnerstagnachmittag von Springen nach Frauensee. Kurz nach dem Ortseingang Frauensee verlor sie in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über das Auto und kam nach links von der Fahrbahn ab. Sie fuhr über eine Bordsteinkante, durchbrach einen Zaun aus Fichten und prallte gegen eine dahinter stehende Gartenhütte aus Metall. Der Audi wurde stark beschädigt und kam auf der Fahrerseite zum Liegen. Die Fahrerin verletzte sich und kam ins Klinikum Bad Salzungen. Der Audi musste abgeschleppt werden.  

3 Promille im Blut – Streit auf dem Festplatz in Kaltennordheim

Am Mittwochabend gegen 22:00 Uhr kam es auf dem Campingplatz in Kaltennordheim zu einem verbalen Streit zwischen Campern. Auf Grund der festgestellten Alkoholisierung des vermeintlichen Geschädigten von über 3 Promille konnte der genaue Hergang nicht ermittelt werden. Die Polizei bittet mögliche Beobachter des Streits, ihre Erkenntnisse und Wahrnehmungen der nächsten Polizeidienststelle mitzuteilen.

Fahrer mit 90 km/h – Geschwindigkeitskontrolle in Bad Salzungen

Am Mittwoch führten Polizisten Geschwindigkeitskontrollen in der Hersfelder Straße in Bad Salzungen durch. Dabei stellten sie zwischen 8.45 Uhr und 9.45 Uhr insgesamt sieben Fahrzeug-Führer fest, die sich nicht an die erlaubten 50 km/h hielten. Gegen einen Fahrer, der mit 90 km/h unterwegs war, leiteten die Beamten ein Bußgeldverfahren ein. Ihn erwartet ein Fahrverbot von vier Wochen. Die anderen sechs Fahrzeug-Führer mussten ein Verwarngeld bezahlen.  

Scheunen Brand in Fambach – Feuerwehr im Einsatz

Heute Mittag kam es in der Gemeinde Fambach zu einem Scheunenbrand in der Ortslage. Die Feuerwehren Fambach und Breitungen waren zwar schnell vor Ort, trotzdem brannte das Gebäude schnell herunter. Eine Ausdehnung der Flammen auf angrenzende Wohnhäuser konnte durch die Kameraden schnell unterbunden werden. Über Verletzte liegen im Moment keine Angaben vor. Auch der Grund des Brandes ist derzeit unklar.

Motorradfahrer stürzt in Diedorf

Ein 54-jähriger Opel-Fahrer wollte Dienstagmittag von einem Grundstück auf die Bundesstraße 285 in Diedorf auffahren. In diesem Moment kam jedoch ein Bus die Straße entlang. Dessen Fahrer bremste sein Fahrzeug ab und ein hinter dem Bus befindlicher 63-jähriger Motorradfahrer bremste ebenfalls, stürzte jedoch und verletzte sich leicht. Ein Zusammenstoß der Fahrzeuge gab es nicht.

Reh ausgewichen – Lenkrad verrissen – Unfall bei Fladungen

Auf der Strecke von Bischofsheim in Richtung Fladungen verunfallte am Dienstagnachmittag ein 36-Jähriger mit seinem Peugeot. Der Mann wich einem querenden Reh aus, verriss dabei das Lenkrad und landete links im ca. 2 Meter tiefer liegenden Straßengraben. Sein Pkw kam erst ca. 100m weiter im Graben zum Stehen. Glücklicherweise kam er mit leichten Blessuren und einem Schrecken davon. An seinem Fahrzeug wurden u.a. die Felge hinten rechts und der hintere Teil der linken Fahrzeugseite beschädigt. Es ist davon auszugehen, dass ebenfalls die rechte Fahrzeugseite weitere Beschädigungen aufweist. Diese konnten allerdings, aufgrund der Endposition des Peugeots im Graben, vor Ort nicht festgestellt werden. Ein am Straßenrand befindlicher Leitpfosten wurde aus seiner Verankerung gerissen und erlitt einen „Totalschaden“. Der Gesamtschaden lässt sich auf ca. 5.000 Euro schätzen. Um die Bergung des Wagens und die Abklärung seiner Verletzungen kümmerte sich der Betroffene selbstständig.