Gleich zwei mal ohne Fahrerlaubnis erwischt – 27-jähriger aus der Krayenberggemeinde

Ein 27-jähriger Mann aus der Krayenberggemeinde wurde am Donnerstag im Zeitraum von 9 Stunden zweimal beim Fahren ohne Fahrerlaubnis erwischt. Zunächst wurde er in den Mittagsstunden in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen kann. Am gleichen Abend gegen 21:15 Uhr wurde er dann nochmal in der gleichen Straße mit seinem Pkw VW fahrend festgestellt. Durch die Polizeibeamten wurden dementsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Großer Waldbrand bei Borsch – Mehrere Feuerwehren im Einsatz

Am späten Dienstag Nachmittag kam es bei einem Waldstück bei Borsch zu einem Waldbrand. Der Boden, Bäume und Sträucher brannten in voller Ausdehnung auf einer Fläche von ca. 6 Hektar.

Acht Feuerwehren wurden alarmiert, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Ebenso wurde ein Wasser-Tankwagen eines Landwirtschaftlichen Betriebes dazu gezogen.

Die Feuerwehrleute brachten den Brand ca. 1 Stund später unter Kontrolle. Im Moment laufen noch Nachlöscharbeitern um Glutnester zu beseitigen. Auch in der Nacht werden im Pendelverkehr Löschwagen in den Wald fahren um Brandwache zu halten.

Schwerer Unfall bei Untermaßfeld – Fahrerin leider verstorben

Heute Mittag (07.04.2020) befuhr ein 49-jähriger Skoda-Fahrer gegen 11.45 Uhr die Strecke von Meiningen nach Untermaßfeld.

Nach ersten Erkenntnissen überholte der Mann an einer unübersichtlichen Stelle und prallte frontal mit dem Opel eines älteren Mannes zusammen.

Eine bislang unbekannte Zeugin kümmerte sich unmittelbar nach dem Unfall um die Beteiligten. Ihre Aussage ist für die Rekonstruktion des Unfallhergang von essentieller Bedeutung.

Kerze entzündete Tischdecke in Bad Salzungen – Feuerwehr im Einsatz

Die Rettungsleitstelle meldete am Dienstag gegen 0.30 Uhr Alarm eines Brandmelders in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Salvador-Allende-Straße in Bad Salzungen. Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Wohnung verraucht, da eine Kerze die Tischdecke auf dem Wohnzimmertisch entzündete. Die Wohnungsinhaberin war kurz vorher eingeschlafen, bemerkte aber den Brand und löschte diesen. Vorsorglich kam die 49-Jährige mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Mehrere Autos in Meiningen aufgebrochen – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter machten sich in der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen (06.04.2020) an mehreren Fahrzeugen in der Klostergasse, in der Robert-Koch-Straße und in der Straße "Am Weidig" in Meiningen zu schaffen. In allen Fällen warfen sie eine der hinteren Seitenscheiben ein und durchwühlten anschließend die Fahrzeuge nach wertvollen Gegenständen. Wie viele Fahrzeuge insgesamt angegriffen wurden muss noch ermittelt werden. Personen, denen ebenfalls ein derartiger Schaden entstanden ist, melden sich bitte bei der Meininger Polizei unter der Telefonnummer 03693 591-0. Ebenso werden Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, gebeten, sich telefonisch in der Meininger Dienststelle zu melden.

79-jähriger Senior verursacht Unfall in Meiningen und fährt ab

Ein 79-jähriger PKW-Fahrer parkte Sonntagmittag rückwärts aus einer Parklücke auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Landsberger Straße in Meiningen aus. Dabei stieß er an die Stoßstange eines geparkten Toyota. Der Unfallverursacher setzte nach dem Anstoß seine Fahrt unerlaubt fort. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und meldete diesen samt Kennzeichen des Verursachers der Polizei. Der 79-Jährige muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

29-jähriger betrunkener Meininger ohne Fleppen auf Hoverboard unterwegs

Im Rahmen einer polizeilichen Maßnahme in Meiningen am 03.04.2020 stellten Beamte der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen gegen 15:25 Uhr einen 29jährigen Meininger fest, der ein Hoverboard führte. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter gerichtsverwertbarer Alkoholtest ergab 0,62 Promille. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, die im öffentlichen Verkehrsraum für ein solches Gerät benötigt wird. Auch eine entsprechend vorgeschriebene Pflichtversicherung war nicht vorhanden. Daraus resultieren jetzt Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol.

Marihuana bei Jugendlichen in Ostheim aufgefunden

Am 03.04.2020 wurden gegen 00:30 Uhr unter der Brücke in der Bahnhofstraße in Ostheim vier Jugendliche angetroffen. Bei der anschließenden Kontrolle rannten drei von ihnen davon.

Letztendlich konnten zwei von den Jugendlichen kontrolliert werden. An dem Platz, an dem die Gruppe saß, lagen mehrere Fetzen Aluminiumfolie mit einer geringen Menge Marihuana auf dem Boden. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt.

Weitere Ermittlungen über den Besitzer werden von polizeilicher Seite aus geführt.

B62 – Zwei Motorradfahrer bei Unfall bei Hämbach schwer verletzt

Am 04.04.2020 ereignete sich ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer zwischen den Ortschaften Kaiseroda und Hämbach. Um 18:30 Uhr befuhr ein 55 Jahre alter Mann aus dem Wartburgkreis mit seinem Motorrad die B62 aus Richtung Bad Salzungen kommend in Richtung Vacha. Auf dem Sozius befand sich dabei noch eine 48 Jahre alte Mitfahrerin. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Mann kurz vor dem Ortseingang Hämbach während des Bremsens ins Schlingern, kollidierte mit einer Absperrbake, kam anschließend von der Fahrbahn ab und stürzte auf der angrenzenden Wiese. Die Mitfahrerin wurde dabei leicht, der Fahrzeugführer schwer verletzt. Am Motorrad entstand Totalschaden, es musste in der weiteren Folge abgeschleppt werden.

Simson S51 in Merkers nach Einbruch gestohlen

Im Zeitraum vom 27.03.2020 zum 04.04.2020 entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter ein Moped des Typs S51 aus einer Garage im Lengsfelder Weg in Merkers. Das Fahrzeug selbst war nicht fahrbereit, da der zugehörige Tank nicht eingebaut war. Dementsprechend wurde das Moped auf andere Art und Weise abtransportiert, gegebenenfalls wurde es auch geschoben. Mögliche Zeugen werden in diesem Zusammenhang gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter 03695/5510 in Verbindung zu setzen.

1300 Kontrollen im Landkreis SM – 124 Verstöße – 57 Anzeigen

Die Ordnungsbehörden im Landkreis Schmalkalden-Meiningen haben die Kontrollen nochmals intensiviert:

Täglich sind Mitarbeiter der kommunalen Ordnungsämter, der Polizei und des kreislichen Vollzugsdienstes im gesamten Landkreis unterwegs, um die Einhaltung der bestehenden Rechtsverordnung des Freistaates und der Allgemeinverfügung des Landkreises zur Eindämmung des Coronavirus zu überprüfen

Corona-Party in Geisa – Polizei löst Jugendfeier in Gartenlaube auf

Zeugen informierten Donnerstagabend die Polizei, dass sich mehrere Jugendliche in einer Gartenlaube in der Straße "An der Geis" in Geisa aufhalten und dort feiern.

Die Beamten überprüften diese Mitteilung und stellten fünf Personen fest und wiesen diese auf die Allgemeinverfügung zum Kontaktverbot sowie auf die Anzeigenerstattung hin.

Danach erhielt die Gruppe einen Platzverweis.

Damenfahrrad in Bad Salzungen geklaut

Zwischen Mittwoch, 18.30 Uhr Donnerstag, 7.45 Uhr entwendeten Unbekannte ein weinrotes Damenfahrrad (Marke unbekannt) mit schwarzem Korb und Gesundheitslenker im Wert von etwa 200 Euro, das mit Vorhängeschloss an einem Baum vor einen Wohnblock in der Straße "Am Mühlweg" in Bad Liebenstein abgestellt war. Zeugen, die Hinweise zu den Dieben oder zum Verbleib des Rades geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Bonnie und Clyde kommen aus Polen – Diebes Pärchen von Bad Salzungen gefunden

Bereits am 27.12.2018 befand sich ein bislang unbekanntes Paar in einem Einkaufscenter in der Bahnhofstraße in Bad Salzungen.

Im Bereich eines Elektronikfachmarktes gingen beide zielgerichtet in den Bereich, in welchem Uhren und Tracker ausgestellt waren. Sie entwendete eine Fitnessuhr der Marke "Fitbit" und verließen das Geschäft anschließend unerkannt.

Mit Beschluss des zuständigen Amtsgerichtes kann nun öffentlich nach dem Diebespärchen gesucht werden.

Gartenlaube brennt in Meiningen – Feuerwehr im Einsatz

Mittwochabend brannte eine seit längerer Zeit leerstehende Gartenlaube in der Kastanienallee in Meiningen. Kameraden der Feuerwehr löschten das Feuer.

Zum Glück entstand nur geringer Sachschaden. Die Brandursache ist derzeit unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise zur Brandentstehung nimmt die Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 entgegen.

Scheibe eingeschlagen und Tasche geklaut – Fahrer noch im Auto in Meiningen

Am Donnerstag gegen 5.00 Uhr ertönte die Alarmanlage eines PKW, der in der Saarbrückener Straße in Meiningen geparkt war. Der Fahrzeug-Halter schaute aus dem Fenster und stellte fest, dass die hintere Scheibe seines Autos eingeschlagen war. Im selben Moment rannten zwei Personen in Richtung Straße "Am Kirchbrunnen" davon. Während der Verfolgung warfen die beiden einen Rucksack weg, den sie zuvor aus dem Fahrzeug geklaut hatten. Eine Beschreibung zu den Tätern konnte der Fahrzeug-Halter nicht abgeben. Donnerstagmorgen erhielt die Polizei die Mitteilung über eine weitere zerschlagene Dreieckscheibe eines Opels. Dieser war im Baumschulenweg in Meiningen geparkt. Nach ersten Erkenntnissen fehlte nichts aus dem Auto. Ob hierbei die selben Täter handelten, ist unklar. Hinweise zu den beiden Sachbeschädigungen nimmt die Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 entgegen.

Weniger Straftaten insgesamt – Mehr Sexuelle Delikte – Polizei Kriminalstatistik Suhl 2019

Im Bereich der Landespolizeiinspektion Suhl wurden in 2019 im Zuständigkeitsbereich 12.784 Straftaten statistisch erfasst * (real: 12.402 Straftaten), die Aufklärungsquote betrug 66,7 % (real: 65,8 %), es wurden 6.058 Tatverdächtige wurden ermittelt.

Davon waren 1.113 nichtdeutsche Tatverdächtige (real: 5.698 Tatverdächtige, davon 753 (13,2 %) nichtdeutsche Tatverdächtige.

Zwei Unbekannte überfallen einen Jugendlichen in Meiningen

Dienstagabend sprachen zwei unbekannte Männer, einen 20-Jährigen in der Luisenstraße in Meiningen an und verlangten Geld von diesem.

Der Mann weigerte sich, der Forderung nachzukommen und so griff einer der beiden Unbekannten nach der Umhängetasche und versuchte diese, an sich zu reißen.

Der 20-Jährige wehrte sich und stieß den Täter von sich weg, der in der weiteren Folge gegen ein geparktes Fahrzeug fiel.

Handtasche aus Auto in Bad Salzungen gestohlen – Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Täter entwendete am Dienstag in der Zeit von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr eine Tasche aus einem nicht verschlossenen Mercedes Sprinter, der in der Hoffmannstraße in Bad Salzungen geparkt war. Das Diebesgut wurde wenig später in der Nähe des Fahrzeuges wieder aufgefunden, jedoch fehlte die Geldbörse samt Bargeld und persönlicher Dokumente. Zeuge, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

Skoda Fahrer fährt auf Drogen und ohne Führerschein durch Meiningen

Beamte der Meininger Polizei kontrollierten Dienstagnachmittag einen 39-jährigen Skoda-Fahrer in der Werrastraße in Meiningen. Die Kontrolle im polizeilichen Auskunftssystem ergab, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt und ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest zeigte ein positives Ergebnis auf Amphetamin/Metamphetamin an. Der Mann musste die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten und erhält nun mehrere Anzeigen.

Mülltonnen brennen in Bad Salzungen – Zeugen gesucht

Am Dienstag gegen 3.45 Uhr brannten drei größere Mülltonnen in der Werner-Lamberz-Straße in Bad Salzungen. Der Versuch, das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr einzudämmen, gelang nur teilweise. Zum Glück blieben mehrere Fahrzeuge unbeschädigt, die in unmittelbarer Nähe zu den Mülltonnen geparkt waren. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 entgegen.

Auto rammt Insel in Tann – Polizei sucht Ford Kuga

Vermutlich im Verlauf der Nacht von Samstag, den 28.03.2020 auf Sonntag, den 29.03.2020 fuhr ein/e bislang unbekannte/r Fahrzeugführer/in mit seinem/ihrem Fahrzeug gegen eine Verkehrsinsel in Tann vor der Wasserkuppenstraße 14 und beschädigte diese.

Der oder die Fahrzeugführer/in flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Jedoch wurde auch das Fahrzeug des Verursachers oder der Verursacherin derart beschädigt, dass Bruchstücke hiervon an der Unfallstelle liegen blieben.

Hierdurch wurde bekannt, dass es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um einen weißen Ford Kuga handeln muss, der vermutlich im Bereich der vorderen Stoßstange stark beschädigt wurde. Hinweise zu dem Vorfall oder dem Fahrzeug werden an die Polizeistation Hilders unter der Telefonnummer 06681/96120 erbeten.

Graffiti Schmierereien in Bad Salzungen – Wer ist CKEA – Zeugen gesucht

Im Zeitraum vom 27.03.2020 bis 28.03.2020 kam es im Bereich der Bad Salzungener Kopernikusstraße zu zahlreichen Sachbeschädigungen durch Graffiti. So wurden mit grüner Farbe auf verschiedenen Werbetafeln, an zwei Lkw, sowie an einem Linienbus der Tag "CKEA" aufgesprüht. Der dabei entstandene Sachschaden konnte bisher noch nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise zum Täter nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695/551-0 entgegen.

B84 – Motorradunfall zwischen Dönges und Schergeshof

Ein Unfall, bei dem ein Kradfahrer leicht verletzt wurde, ereignete sich am Freitag, 27.03.2020, gegen 13:00 Uhr, auf der Bundesstraße 84 zwischen Dönges und Schergeshof.

Demnach verbremste sich der Motorradfahrer in einer scharfen Rechtskurve und kam dadurch auf die Gegenfahrbahn. Die Fahrerin eines in diesem Moment dort entgegenkommenden Nissan konnte mit ihrem Pkw nicht mehr ausweichen.

Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge so sehr beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der 55-jährige Motorradfahrer klagte über leichte Schmerzen im Brustkorb und wurde durch die hinzugerufenen Rettungskräfte vorsorglich zur weiteren Behandlung ins Klinikum nach Eisenach verbracht.

Der durch den Unfall an beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt 8.000 Euro geschätzt.

Alkohol in Bad Salzungen – Alkohol & Drogen in Meiningen

Donnerstagabend kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen einen Suzuki in der Bahnhofstraße in Bad Salzungen, da dessen Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war und mehrere Runden im Kreisverkehr drehte.
Während der Kontrolle bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des 22-jährigen Mannes. Dieser verweigerte einen Atemalkoholtest.
Daher ordneten die Beamten eine Blutentnahme an, die im Klinikum Bad Salzungen durchgeführt wurde. Die weiteren Ermittlungen folgen, sobald das Ergebnis der Blutprobe vorliegt. /
Donnerstagabend stellten Polizisten während einer Verkehrskontrolle einen Fahrzeug-Führer in der Anton-Ulrich-Straße in Meiningen fest, der keinen Führerschein vorzeigen konnte.

Durch das polizeiliche Abfragesystem wurde bekannt, dass gegen den Fahrer ein Fahrerlaubnis-Entzug vorliegt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,41 Promille und ein Drogenvortest verlief positiv, woraufhin eine Blutentnahme im Klinikum erfolgte.

Die Beamten zeigten den Mann an.

Fahrzeug ausgebrannt – Unfall zwischen Vacha & Völkershausen – Kein Führerschein

Einen Schutzengel hatte wahrscheinlich Donnerstagabend ein Fahrzeug-Führer, der mit seinem Auto zwischen Vacha und Völkershausen unterwegs war. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der PKW in einer Rechtskurve auf den Randstreifen und nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und fing Feuer. Selbstständig konnte sich der Fahrer unverletzt aus dem Auto befreien. Die Feuerwehr kam zum Einsatz, um den Brand zu löschen. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 20-Jährige keine Fahrerlaubnis besaß. Dafür erhielt er eine Anzeige.

Festnahme nach Körperverletzung in Meiningen

Ein 30-Jähriger randalierte Mittwochabend in seiner Wohnung in der Eleonorenstraße in Meiningen und schlug einem anderen Mann, der sich in seiner Wohnung aufhielt, ins Gesicht. Die Beamten versuchten den 30-Jährigen zu beruhigen, aber dieser ließ sich auf keinerlei Gespräche ein. Er widersetzte sich allen polizeilichen Maßnahmen und so legten ihm die Polizisten Handfesseln an und nahmen ihn zur Unterbindung weiterer Straftaten mit zur Dienststelle. In der Wohnung waren zudem weitere, nicht zur Familie gehörende Personen anwesend. Diese wurden belehrt und des Ortes verwiesen.

Zwei mal Anzeige – Unter Drogen im Auto mit Freunden bei Meiningen unterwegs

Beamte der Meininger Polizei kontrollierten am späten Mittwochabend einen Citroen-Fahrer in der Wettiner Straße in Meiningen. Ein freiwilliger Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine /Metamphetamine. Der 24-jährige Mann musste seinen PKW stehen lassen und die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten. Im Citroen saßen zudem zwei weitere, nicht zur Familie des Mannes gehörende Männer. Aufgrund der bestehenden Allgemeinverfügung wurden die Männer belehrt und mussten ihren Weg getrennt voneinander fortsetzen.

30 Ferrari Uhren gestohlen – Einbruch in Schmuckgeschäft Meiningen

Unbekannte Täter brachen in der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Freitagabend in ein Schmuckgeschäft in der Georgstraße in Meiningen ein. Sie entwendeten neben etwa 30 hochwertigen Uhren der Marke "Ferrari" auch drei Wintermützen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizei in Meiningen zu melden.

Neffen beaufsichtigt – Anzeige wegen Verletzung des Infektionsschutzgesetzes in Ostheim

Bei der Kontrolle einer Wohnung wurde festgestellt, dass die Wohnungsinhaberin ihre Schwester und deren Lebensgefährten mit der Betreuung ihrer Kinder beauftragt hatte, während sie zum Einkaufen ging.

Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz dar und wird dem Landratsamt zur Anzeige gebracht. Nach den Vorgaben der Bayer. Staatsregierung dürfte für die drei ein hohes Bußgeld zu erwarten sein.

Die richtige Lösung wäre gewesen Schwester und Freund um den Einkauf zu bitten und die Waren ohne Kontakt an der Haustüre abzulegen.

Schon wieder – Einbruch in Gartenhütte in Meiningen

Ein bislang unbekannter Täter brach in ein Gartenhaus im Weingartental in Meiningen ein. Im Innenraum verwüstete der Einbrecher alles und entwendete neben verschiedenen Gegenständen auch eine Alarmanlage. Ein Gesamtschaden von ca. 220 Euro entstand. Der Eigentümer stellte den Einbruch Montagmittag fest. Wann der Täter die Gertenhütte heimsuchte, ist derzeit unbekannt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

Einbruch in Gartenanlage der Landsberger Straße Meiningen

Unbekannte brachen zwischen Samstag, 13.00 Uhr und Sonntag, 9.30 Uhr in zwei Gartenlauben zweier Gartenparzellen eines Kleingartenvereines oberhalb der Landsberger Straße in Meiningen ein. Dabei entstand erheblicher Sachschaden. Aus einer der beiden Lauben fehlten ein Radio sowie ein Bild vom hohen emotionalen Wert. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden.

Hütte der Jagdgenossenschaft Dreißigacker aufgebrochen

Zwischen Freitag, 08:30 Uhr und Sonntag, 19:30 Uhr brachen Unbekannte in die Hütte der Jagdgenossenschaft "Berkes" in der Gleimershäuser Straße in Meiningen-Dreißigacker ein. Nach Angaben des Mitteilers sägten die Täter dazu den Riegel eines Vorhängeschlosses auf und zerstörten ein Zylinderschloss. In der Hütte durchwühlten die Täter alles. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit noch nicht klar. Hinweise nimmt die Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 951-0 entgegen.

Traktor auf toten Opa angemeldet – Kontrolle in Bettenhausen & Neubrunn

Im Bereich Bettenhausen wurde am Samstagnachmittag ein 67-jähriger Fahrzeugführer aus Bettenhausen einer Kontrolle unterzogen, da für seine mitgeführte landwirtschaftliche Zugmaschine kein Kennzeichen ausgegeben war.

Weiterhin wurde der Führer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine mit Anhänger im Bereich Neubrunn festgestellt, als er die landwirtschaftliche Nutzung zweckentfremdete und Bauschutt transportierte.

Zusätzlich erfolgte eine Information an die Zulassungsstelle, da der Traktor noch immer auf den schon vor Jahren verstorbenen Großvater angemeldet war.

Radfahrer stürzt in Meiningen – 2,1 Promille halfen gegen die Schmerzen

Am späten Freitagabend gegen 23:30 Uhr befuhr ein 32jähriger Meininger mit seinem Fahrrad die Straße Am Steingraben in Meiningen. Plötzlich und unerwartet stürzte er vom Fahrrad und zog sich dabei leichte Verletzungen im Gesicht zu, die anschließend im Klinikum behandelt werden mussten. Das stellte sich im Nachhinein als günstig heraus, konnte doch ebenfalls im Klinikum die notwendige Blutentnahme durchgeführt werden, da der Radfahrer mit 2,1 Promille ordentlich alkoholisiert war.

Planen in Geismar aufgeschlitzt – Zeugen gesucht

Unbekannte haben im Zeitraum von Sonntag, den 15.03.2020 bis Freitag, den 20.03.2020 insgesamt 4 Abdeckplanen aufgeschlitzt und daddruch zerstört. Die Planen wurden durch den Geschädigten am 15.03.2020 neu auf seine Holzstapel auf einer Weide außerhalb von Geismar gelegt und befestigt. Der Sachschaden wird auf ca. 500,- geschätzt. Wer Hinweise zu einen möglichen Täter geben kann, meldet sich bitte bei der PI Bad Salzungen unter der Nr. 03695/5510

BMW in Bad Salzungen beschädigt – Verursacher abgehauen

In der Zeit von Donnerstag, 19.03.2020, 20:00 Uhr bis Freitag, 20.03.2020, 13:00 Uhr kam es in Bad Salzungen in der Vorderen Teichgasse zu einer Verkehrsunfallflucht.

Ein geparkter BMW wurde hierbei beschädigt. Das Verursacherfahrzeug hat den Schaden vermutlich beim Vorbeifahren oder beim Ein- bzw. Ausparken verursacht und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle.

Am geschädigten Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 300,- Euro.

Gas & Bremse verwechselt – Radfahrer mit Drogen in Bad Salzungen unterwegs

Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen kontrollierten am Donnerstagabend zwei Fahrrad-Fahrer auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen. Einer der beiden Radler führte ein Behältnis mit Amphetamin bei sich. Die Polizisten stellten das Betäubungsmittel sicher und der 25-Jährige erhielt eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Betrug in Fladungen – Gutes Geschäft leider für den Falschen

Ein gutes Geschäft entwickelte sich für den potentiellen Käufer eines Motorrades zur einem größeren Verlust.

Der „Biker“ hatte in einem Internetportal ein sehr günstiges Motorrad gefunden. Er nahm mit dem angeblich in Finnland wohnenden Verkäufer Kontakt auf und einigte sich auf einen Kaufpreis von 3600 Euro für das Bike, wobei auch die Überführung von Spanien nach Deutschland inbegriffen war.

Anschließend überwies er die Hälfte der Kaufsumme auf ein spanisches Konto. Bis heute wurde das Motorrad nicht geliefert.

Diese Art von „Fahrzeugverkäufen“ ist eine seit langem gängige Betrugsmasche. Die Polizei warnt vor „Superschnäppchen“ im Internet, die nach Vorleistung angeblich per Spedition geliefert werden, meistens ist das Geschäft nur für den „Verkäufer“ gut.

Feuer entzündet sich erneut in Ostheim

Ein kräftiges „Nachlegen“ von brennbarem Material führte in den späten Abendstunden des Donnerstags zu einem Feuerwehreinsatz.

Ein 41-jähriger verbrannte über den Tag hinweg im Rahmen von Pflegemaßnahmen Heckenschnitt. Gegen 22:00 Uhr kontrollierte er nochmals die Brandstelle und schob einige unverbrannte Reste zusammen in die Glut. Anschließend fuhr er wieder nach Hause.

Die zusammengeschobenen Äste entzündeten sich in der Folge und es kam zu einer sichtbaren Flammenbildung. Ein aufmerksamer Autofahrer verständigte daraufhin die Rettungsleitstelle in Schweinfurt, diese alarmierte anschließend die Feuerwehr.

Die Brandstelle wurde abgelöscht, es entstand kein Schaden. Den Verursacher erwartet eine Anzeige

Unfall auf der B278 zwischen Geisa und Schleid – Insassen verletzt

Gegen 11:30 Uhr wurde die Feuerwehr Geisa und Wiesenfeld zusammen mit dem Rettungsdienst zu einem Unfall alarmiert.

Aus noch ungeklärter Ursache streifte ein Auto einen Baum und kam im Graben zum stehen. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr und dem Rettungsdienst wurden die zwei Insassen von Ersthelfern aus dem Auto befreit und erstversorgt.

Die B278 war für die Dauer der Rettungs- und Bergemaßnahmen voll gesperrt.

Ein großes Lob nochmal an die Ersthelfer für ihren Einsatz!

Unfall in Geisa – Transporter kracht in Dodge – Fahrer verletzt

Mittwochmorgen befuhr ein 32-Jähriger mit seinem Transporter die Dermbacher Straße in Geisa. Beim Auffahren auf die Borscher Straße missachtete er die Vorfahrt eines von links kommenden Dogde, da er annahm, dass der Dogde-Fahrer nach rechts in die Dermbacher Straße abbiegen würde. Trotz Gefahrenbremsung des Dogde-Fahrers kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei entstand Sachschaden von ca. 14.000 Euro. Beide Fahrzeugführer klagten nach dem Unfall über Schmerzen und begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung.

Gesundheitliche Probleme – Frau fährt gegen Baum bei Meiningen

Eine 61-jährige Fahrzeug-Führerin befuhr Mittwochnachmittag mit ihrem PKW die Landstraße zwischen Rohr und Meiningen. Aus nicht näher bekannter medizinischer Ursache kam ihr Auto von der Fahrbahn ab, stieß gegen ein Verkehrszeichen sowie einen Leitpfosten und kam an einem Baum im Straßengraben zum Stehen. Dabei verletzte sich die Fahrerin und kam ins Krankenhaus. Am PKW entstand Totalschaden.

Schlangenlienen in Bad Salzungen verraten Alkoholkonsum am Steuer

Während der Streifenfahrt stellten Polizisten Montagabend einen Fahrzeug-Führer in der Wildprechtrodaer Straße in Bad Salzungen fest, der mit seinem Auto mehrfach über die Mittellinie fuhr. Die Beamten stoppten das Fahrzeug und kontrollierten den Fahrer, bei dem ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von 1,77 Promille ergab. Der 32-Jährige musste eine Blutprobe sowie seinen Führersein abgeben, außerdem erhielt eine eine Anzeige.

Fußball T-Shirt runtergerissen – 15-Jährigen in Bad Salzungen bedroht

Am Sonntag gegen 16.40 Uhr war eine Gruppe Jugendlicher am Burgsee in Bad Salzungen spazieren. Plötzlich kamen zwei Unbekannte auf die Gruppe zugelaufen und forderten einen 15-Jährigen auf, sein Sweatshirt auszuziehen, welches mit der Aufschrift eines Fußballclubs bedruckt war. Sie drohten ihm Schläge an, falls er der Aufforderung nicht nachkommt. Einer der Täter fackelte nicht lange und riss dem Jugendlichem das Shirt vom Kopf. Danach flüchteten die beiden. Die jugendlichen Täter wurden wie folgt beschrieben: Einer war auffallend groß (etwa zwei Meter), bekleidet mit einer blauen Jacke. Der zweite war kleiner als der erste, er trug eine dunkle Jacke und Basecap. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 entgegen.

GEFUNDEN – Wanderin bei Otzbach vermisst – Polizei und Feuerwehr im Einsatz

Polizei und Feuerwehr sind gerade bei einem Einsatz in Otzbach bei Geisa.

Gegen Nachmittag wurde eine Frau als vermisst gemeldet. Sie befand sich alleine auf Wanderung am Atzberg.

 Gegenwertig ist die freiwillige Feuerwehr vor Ort und sucht das Areal ab.

Wenn sie Kenntnis über den Aufenthalt der Frau haben, melden sie sich bitte bei der Polizei Bad Salzungen.

2,8 Promille – Betrunkener fährt Auto zwischen Oepfershausen und Wahns fest

Ein Fahrzeugführer aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen versuchte in den Abendstunden des 13.03.2020 seinen Pkw auf der Landstraße zwischen Oepfershausen und Wahns zu wenden.

Das Manöver misslang und der Pkw saß in einem Straßengraben fest. Es ist davon auszugehen, dass der Mann auf Grund einer nicht unerheblichen Alkoholisierung von knapp 2,8 Prommile nicht mehr dazu in der Lage war, sein Fahrzeug zu beherrschen.

Eine Bergung des Fahrzeuges musste durch einen Abschleppdienst vorgenommen werden. Personen - oder Sachschaden entstand glücklicherweise nicht.

Über 2 Promille intus – Fahrradfahrer in Meiningen blau

Ein 31-jähriger Fahrradfahrer wurde am 14.03.2020 gegen 22.30 Uhr in Meiningen einer Verkehrskontrolle unterzogen.

In der Atemluft des Mannes wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Test bestätigte den Verdacht. Der Mann hatte über 2 Promille intus.

Die Weiterfahrt wurde untersagt, die Durchführung einer Blutprobe angeordnet. Auf den Radfahrer kommt nun ein Strafverfahren zu.

B285 – 20-Jährige überschlägt sich zwischen Fischbach und Kaltenordheim

Eine 20-Jährige befuhr Donnerstagvormittag mit ihrem PKW die Bundesstraße 285 zwischen Fischbach und Kaltennordheim. In einer Rechtskurve brach das Heck des Fahrzeugs aus. Beim Gegenlenken kam das Auto von der Straße ab, überschlug sich und rutschte auf dem Dach zurück auf die Fahrbahn. Die Fahrerin kam leichtverletzt ins Krankenhaus. Am PKW entstand Sachschaden.

Massiver Schaden beim Ausparken – Verursacher flüchtet in Kaltensundheim

Beim Ausparken aus einer Parklücke am Lindenplatz in Kaltensundheim stieß ein unbekannter Fahrzeug-Führer am Donnerstag gegen 13.30 Uhr mit seinem Fahrzeug gegen die linke Seite eines geparkten Ford. Dabei entstand Sachschaden von der Fahrertür bis zur Heckstoßstange, welche abriss.

Der Verursacher machte sich aus dem Staub. Hinweise nimmt die Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 entgegen.

Kontrolle auf regennasser Fahrbahn in Dietlas verloren

Mittwochmorgen befuhr ein 34-jähriger mit seinem PKW die Landstraße zwischen Stadtlengsfeld und Dietlas.

Der Fahrer verlor auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben.

Das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Mann konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug befreien. Bei dem Unfall wurden ein Telefonmast sowie das Ortseingangsschild beschädigt.

Für die Bergung des Autos und zur Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsstoffen musste die Landstraße ca. 45 Minuten voll gesperrt werden. Die Freiwilligen Feuerwehren Dietlas und Dorndorf reinigten die Fahrbahn.

Zwei Unfälle in Bad Salzungen – Zum Glück nur Blechschaden

Ein 40-Jähriger befuhr Mittwochnachmittag mit seinem Auto die Bahnhofstraße in Bad Salzungen. Er übersah einen VW, dessen Fahrerin verkehrsbedingt halten musst und fuhr hinten auf.

Dabei entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Verletzt hat sich niemand.

Eine 76-jährige wollte Mittwochvormittag aus einer quer zur Fahrbahn liegenden Parklücke auf der Werner-Lamberz-Straße in Bad Salzungen rückwärts ausparken. Sie übersah dabei einen sich nähernden Transporter und stieß mit diesem zusammen.

An beiden Fahrzeugen entstand unfallbedingter Sachschaden.

Einbruch in Baucontainer in Geisa – Elektrogeräte geklaut

Unbekannte brachen zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen durch ein aufgehebeltes Fenster in einen Bauwagen auf der Baustelle in der Anneliese-Deschauer-Straße in Geisa ein und entwendeten daraus Elektrogeräte im Wert von etwa 500 Euro.

Aus einem aufgebrochenen Container nahmen die Täter nichts mit, jedoch entstand Sachschaden. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Motocross Fahrer prallt mit Auto in Rippershausen zusammen und flüchtet

Ein 34-jähriger Renault-Fahrer befuhr Samstagabend gegen 20.15 Uhr die Wasunger Straße in Rippershausen in Richtung Meiningen.

Aus der Dorfstraße kam eine unbeleuchtete Motocross-Maschine gefahren und im Einmündungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen. Der Motorradfahrer entfernte sich unerkannt und unerlaubt vom Unfallort.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizei in Meiningen zu melden.

Computertechnik und Messgeräte gestohlen – Einbruch in Bad Salzungen

Unbekannte Täter brachen in der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagmorgen in eine Firma in der Friedrich-Engels-Straße in Bad Salzungen ein.

Sie versuchten zunächst die Eingangstür aufzuhebeln und als dies nicht gelingen wollte, machten sich die Einbrecher an einem Fenster zu schaffen. Im Gebäude brachen sie mehrere Türen auf und entwendeten Computertechnik und Messgeräte im Wert von ca. 5.000 Euro. Ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro entstand.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

16-Jährigen auf Moped in Tiefenort angefahren

Eine 27-jährige Audi-Fahrerin befuhr Montagmorgen die "Große Amtsgasse" in Tiefenort aus Richtung Markt und wollte nach links in eine Parklücke auf der gegenüberliegenden Straßenseite fahren. Dabei übersah sie das entgegenkommende Moped eines 16-Jährigen.

Der Fahrer leitete zwar eine Gefahrenbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Glücklicherweise verletzte sich der junge Mann nur leicht, aber das Moped war nach dem Unfall Schrott.

Polizei erlöst verletztes Reh mit Dienstwaffe – Unfallfahrer bei Eckardts gesucht

Ein derzeit noch unbekannter Fahrzeug-Führer stieß in der Nacht zum Sonntag mit einem Reh zusammen, als er zwischen Eckardts und Schwarzbach war. Der Fahrer fuhr einfach weiter und ließ das verletzte Tier mitten auf der Fahrbahn liegen. Informierte Polizisten erlösten das Reh mit Hilfe der Schusswaffe von seinen Leiden, da der Jagdpächter nicht sofort erreicht werden konnte. Am Unfallort stellten die Beamten Fahrzeugteile sicher, die vermutlich von einem silberfarbenen Audi (Verursacher-Fahrzeug) stammen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden.

Esctasy & Crystal Meth in der Tasche – 33-jähriger aus dem Moorgrund gestoppt

Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen führten am Abend des 07.03.2020 Verkehrskontrollen in der Bad Salzunger Innenstadt durch.

Dabei wurde um 21:40 Uhr ein 33 Jahre alter Mann aus dem Moorgrund kontrolliert, welcher mit seinem Fahrrad in der Rudolf-Breitscheid-Straße unterwegs war. Dabei stellten die Polizisten fest, dass der Radfahrer offenbar unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand.

Der Herr hatte diese nicht nur konsumiert, sondern führte auch noch Betäubungsmittel mit sich. Neben einer Esctasy Tablette wurden auch zwei Tütchen mit einer weißen beziehungsweise kristallinen Substanz aufgefunden, welche durch einen Schnelltest ebenfalls als Rauschgift identifiziert werden konnte.

Der Mann sieht sich nun mit einem Strafverfahren aufgrund des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz konfrontiert.

Unfallflucht in Leimbach und Meiningen – Zeugen gesucht

Am Freitag, den 06.03.2020, ereignete sich im Zeitraum zwischen 09 und 12 Uhr ein Verkehrsunfall in der Herrmannsrodaer Straße in Leimbach.

Dabei wurde ein Lkw beschädigt, welcher in der Nähe der Bushaltestelle in einer Einbuchtung am Fahrbahnrand abgestellt war. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug fuhr offenbar zu dicht am geparkten Lkw vorbei und stieß dabei gegen dessen linken Außenspiegel, welcher durch die Kollision beschädigt wurde.

Scheiben an Baumaschinen bei Schafhausen und Aschenhausen eingeworfen

Unbekannte beschädigten zwei Baumschienen, die am Radweg zwischen Schafhausen und Aschenhausen abgestellt waren. Die Scheiben am jeweiligen Führerhaus wurden eingeschlagen.

Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, ist noch nicht bekannt. Die Schäden wurden am Donnerstag festgestellt.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

28 LKW-Reifen in Merkers gestohlen – Polizei bittet dringend um Hinweise

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Donnerstag in eine Firma in der Therminostraße in Merkers ein. Sie entwendeten insgesamt 28 LKW-Reifen, von dem jeder einzelne 70 Kilogramm wiegt. Mit den Reifen im Gepäck flüchteten die Diebe unerkannt. Für die Flucht müssen die Täter ein größeres Fahrzeug genutzt haben. Ein Schaden von ca. 9.000 Euro entstand. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

24-jähriger flüchtet mit E-Bike in Tiefenort – Fahrt endet nach Sturz am Streifenwagen

Beamte der Suhler Einsatzunterstützung wollten Donnerstagabend den 24-jährigen Fahrer eines E-Bikes in Tiefenort kontrollieren.

Der Radler dachte jedoch gar nicht daran, sich kontrollieren zu lassen und ergriff die Flucht. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Auf einem unbefestigten Weg zwischen dem Friedhof und der Straße "Schafberg" lenkte der Fahrradfahrer plötzlich nach links und stieß an den Streifenwagen.

Der 24-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Die Beamten kümmerten sich um den Mann, bei dem deutlicher Cannabisgeruch festzustellen war. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden sie zudem Betäubungsmittel. Der Radler gab an, Drogen konsumiert zu haben.

Er musste die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten.

80-Jähriger fährt rückwärts bei Fladungen auf Polizeifahrzeug auf

Auch die Polizei bleibt vor Blechschäden nicht bewahrt. Am Mittwochnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden in Weimarschmieden. Die Unfallörtlichkeit befindet sich unmittelbar vor einer schlecht einsehbaren Engstelle nach einer 90 Grad Kurve. Ein 80-Jähriger Fahrzeugführer bog nach rechts in diese Engstelle ein, als er erkannte, dass sich in dieser bereits ein entgegenkommender Lkw befand. Aus diesem Grund setzte der Mann mit seinem Pkw zurück und übersah dabei den hinter ihm stehenden Streifenwagen. Es kam zur Berührung der beiden Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen lässt sich auf ca. 4.000 Euro schätzen. Alle Unfallbeteiligten blieben bei der Kollision unverletzt.

Frau war voll – Fährt in den Graben bei Hämbach

Mittwochabend befuhr eine 57-jährige Frau die Lengsfelder Straße in Hämbach. Sie rutschte mit ihrem Ford in einer Kurve von der Fahrbahn und landete im Graben. Anschließend versuchte sie immer wieder loszufahren, was ihr aber nicht gelingen wollte. Die Polizisten nahmen den Verkehrsunfall auf. Dabei rochen sie eine deutliche Alkoholfahne bei der Frau. Ein Test bestätigte mit einem Wert von 2,16 Promille die Vermutung. Der Ford wurde abgeschleppt und die 57-Jährige musste die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten.

Angeeckt und abgehauen – Zeugen in Bad Salzungen gesucht

Eine VW-Fahrerin stellte am Mittwoch ihr Auto auf einer Parkfläche parallel zur Fahrbahn in der August-Bebel-Straße in Bad Salzungen ab. Als sie zum PKW zurückkehrte, bemerkte sie, dass ein unbekanntes Fahrzeug an den VW gestoßen war und den Spiegel beschädigt hatte. Der Unbekannte setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

Frau in Bettenhausen angefahren – Verursacher bringt sie selber ins Krankenhaus

Ein 55-jähriger VW-Fahrer befuhr Dienstagabend die Straße Unterdorf in Bettenhausen und wollte nach links in die Hauptstraße einbiegen.

Dabei übersah er jedoch eine 66-jährige Fußgängerin, die gerade über die Fahrbahn lief. Es kam zum Unfall, bei dem sich die Frau am Fuß verletzte.

Der VW-Fahrer fuhr die Frau zur Behandlung ins Krankenhaus und dort tauschten beide ihre Personalien aus. Korrekterweise führte der weitere Weg den Mann zur Polizei, um dort den Verkehrsunfall zu melden.

2 Frauen bei Unfall bei Fladungen verletzt

Am Dienstagmittag kam es bei Brüchs zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Eine 51-Jährige wollte mit ihrem Peugeot aus einem landwirtschaftlichen Weg auf die Kreisstraße NES 31 einfahren bzw. diese in Richtung Brüchs überqueren. Dabei übersah sie eine aus Richtung Weimarschmieden kommende 56-Jährige mit ihrem VW.

Die 56-Jährige konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und fuhr in die hintere Beifahrerseite des Peugeot. Durch den Aufprall wurde dieser in den Straßengraben geschleudert. Die Verkehrsteilnehmerinnen konnten sich eigenständig aus ihren Fahrzeugen befreien.

Bei dem Zusammenstoß erlitten beide Damen einen Schock und klagten über Schmerzen. Sie wurden jeweils mittels eines Rettungswagens in das Klinikum nach Meiningen gebracht. Der gesamte Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im unteren fünfstelligen Bereich.

Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

30-jährige Opel-Fahrerin verliert die Kontrolle bei Stadtlengsfeld

Eine 30-jährige Opel-Fahrerin befuhr Montagmittag die Landstraße von Stadtlengsfeld nach Dietlas. Sie überholte auf der Strecke einen 51-jährigen PKW-Fahrer. Kurz danach verlor sie im Bereich einer Rechtskurve die Kontrolle über ihren Opel, geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte anschließend gegen die Leitplanke. Von dort wurde das Auto zurück auf die rechte Fahrbahnseite geschleudert. Die Frau stand unter Schock, blieb sonst aber unverletzt.

Einbruch in Lebensmittelmarkt in Dorndorf

Unbekannte brachen in der Zeit von Samstagabend bis Montagmorgen in einen Lebensmittelmarkt in der Hersfelder Straße in Dorndorf ein. Mitarbeiter bemerkten den Einbruch und informierte sofort die Polizei. Die Täter durchwühlten den Bürobereich und hinterließen ein Chaos. Was entwendet wurde wird derzeit ermittelt. Die Kriminalpolizeiinspektion hat den Sachverhalt übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0395 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Geldautomat in Meiningen aufgebrochen

Bislang unbekannte Täter machten sich in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagmorgen an einem Geldautomaten in der Gleimershäuser Straße in Meiningen-Dreißigacker zu schaffen. Sie brachen mit Hilfe von elektrischen Werkzeugen den Automaten auf und entwendeten sämtliche darin befindliche Geldkassetten. Wie viel Geld die Täter mitnahmen ist bislang noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Wer hat am Samstag auffällige Personen oder Fahrzeuge gesehen, wer hat im Tatzeitrum Personen wahrnehmen können oder wer kann weitere sachdienliche Hinweise geben? Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Meininger Polizei.

39-jähriger Fahrzeugführer in Vacha unter Alkohol

Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde in der Nacht des 29. Februar 2020 ein Pkw Opel einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem 39-jährigen Fahrzeugführer wurde durch die Beamten Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und dessen Führerschein sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun wegen des Vorwurfs der Trunkenheit im Straßenverkehr.