Fluß Herpf verunreinigt – Verursacher gesucht

Zu einer Gewässerverunreinigung kam es am Samstag, den 15.07.17 in  Bettenhausen. Ein Bürger informierte die Polizei, dass die „Herpf“ verunreinigt wurde. Die Beamten vor Ort und der hinzugezogene  Bereitschaftsdienst von der Wasserbehörde stellten eine milchig weiße Substanz im Gewässer fest. Es wurden Wasserproben entnommen. Ein  Verursacher konnte nicht festgestellt werden.

Viele Wildunfälle – Achtung aufgepasst

Vorgestern geschahen drei Wildunfälle in der Region. Deswegen aufgepasst bei Wald-Übergängen und Geschwindigkeit reduzieren! - Zwischen Dermbach und Weilar mit einem Rehbock. An einem Kleintransporter entstand ein Schaden von ca. 3000,-Euro. Der Rehbock verendete an der Unfallstelle. Zwischen Urnshausen und Langenfeld auf der B 285 zwischen einem 5 Tage alten Neuwagen Skoda-Octavia sowie einem Reh. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Der Schaden am PKW Beträgt ca. 1500,-Euro

14-jähriger verletzt – Kein Helm – keine Fleppen – Keine Versicherung

Am 06.07.2017, 14.55 Uhr wurde in der Damian-Ritz-Straße in Schleid ein 14-Jähriger aus dem Landkreis Fulda bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Ein 38-jährige Fahrer eines PKW Skoda wollte von der Straße „Am Bach“ auf die Damian-Ritz-Straße auffahren. Aufgrund von Bauarbeiten in der Damian-Ritz-Straße wurde dem Skoda-Fahrer durch einen Bagger die Sicht behindert. Dadurch übersah ein von rechts kommendes Moped. Der Fahrer des Moped konnte eine Kollision nicht verhindern und wurde bei dem Unfall vom Fahrzeug geschleudert.

Arbeiter abgestürzt – Kindergarten Neidhartshauen

Heute wurde die Außentreppe für den Notausgang des Kindergarten Neidhartshausen installiert. Die Treppe wurde der Gemeinde zur Auflage gemacht dass der Kindergarten weiter betrieben werden kann. Auch innen wurden einige Sanierungsarbeiten durchgeführt. Die Baukosten betragen ca. 140.000 Euro. Leider stürzte am Nachmittag bei den arbeiten ein Bauarbeiter vom Gerüst und verletzte sich schwer. Er kam mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus.

Unfall in Unteralba – Zwei Schwerverletzte

Ein 40-jähriger Fahrer eines Pkw Skoda befuhr am 04.07.2017 gegen 16:40 Uhr die L 1026 in Unteralba aus Richtung Geisa kommend. Im Gegenverkehr befand sich eine 61jährige BMW-Fahrerin. Nach einer leichten Linkskurve kam der Skoda nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem BMW zusammen. In der Folge kam der Skoda im Straßengraben zum Stehen. Beide Fahrzeugführer wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 8000 Euro. Die Feuerwehr Unteralba war im Einsatz.

17-jähriger schwer verletzt – Arbeitsunfall Gerthausen

Heute kam es gegen 12.30Uhr zu einem schweren Arbeitsunfall in Gerthausen. Ein 17-jähriger der eines der Silos reinigte kam mit seinem linken Fuß in die drehende Förderschnecke. Dabei verletzte sich der Junge der aus Hessen stammt sehr schwer. Er wurde in eine Spezialklinik nach Jena geflogen. Warum er alleine im Silo arbeitete und warum die Förderschnecke eingeschaltet war, ist nun Gegenstand der Ermittlung der Polizei.

Vacha – Betrunken Unfall gebaut & geflüchtet

In der Thomas-Müntzer-Straße in Vacha ereignete sich am 02.07.2017 gegen 11.15 Uhr ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Der Fahrer eines PKW Ford fuhr rückwärts gegen einen PKW Audi und verlies die Unfallstelle ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Den Beamten gelang es später dem 54-jährigen Unfallverursacher habhaft zu werden. Dabei stellten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft fest, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,27 Promille.

Rhön Urlaub endet im schlimmen Unfall – 4 Verletzte – Unfall Roßdorf Wiesenthal

Gegen 10:45 Uhr fuhr ein Audi Q5 (WAK) in Richtung Roßdorf und kam kurz vor  Roßdorf in einer Rechtskurve ins Schleudern und geriet hierbei auf die  Gegenfahrbahn, wo der Audi mit einem entgegenkommenden VW Beetle  frontal zusammenstößt.  An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 75.000  Euro. Von den vier Insassen in den zwei Fahrzeugen wurden hierbei drei schwer  und einer leicht verletzt.

überschlagen – alkoholisierter Quad Fahrer

Ein stark alkoholisierter Quad Fahrer verletzte sich gestern auf dem Campingplatz „Weidberg“ bei Kaltenwestheim schwer. Beim Versuch, das  Quad auf de Wiese umzulenken, überschlug sich der 27 jährige Fahrer der zu Gast auf dem Berg ist. Ein  Atemalkoholtest war dem Mann nicht möglich, jedoch vernahmen die  Beamten deutlichen Alkoholgeruch. Eine Blutentnahme wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft im Klinikum durchgeführt.

Ins Schwimmbad Dermbach eingebrochen

Unbekannte Täter brachen im Zeitraum vom 26.06.2017, 15.45 Uhr bis zum 27.06.2017, 10.30 Uhr im Schwimmbadweg in Dermbach in einen Kiosk ein. Der oder die unbekannte Täter drangen auf das Gelände des Schwimmbades ein. An dem Verkaufskiosk wurde ein gekipptes Fenster aufgehebelt, dadurch gelangten die unbekannten Täter in den Verkaufsraum. Aus dem Kiosk wurde 150 Euro Bargeld und Lebens- und Genussmittel im Wert von ca. 500 Euro entwendet, zudem entstand noch ein Sachschaden von etwa 100 Euro.

10 Verletzte – Unfall bei Kaltennordheim

Auf der 285 in der Nähe von Kaltennordheim ereignete sich ein Verkehrsunfall bei dem 10 Personen leicht verletzt wurden. An der Einfahrt zur Gaststätte Schützenhaus wollte ein Fahrzeug links abbiegen. Ein Ford-Fahrer bemerkte dies nicht und konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und kam nach links auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß er mit einem entgegenkommenden VW- Bus zusammen. Die 27- jährige Fahrerin des VW-Busses und 8 Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren, die in dem VW Bus saßen wurden leicht verletzt.

Wohnhausbrand Oberalba – Löschwasser knapp – 300.000€ Schaden

Gegen 3.30Uhr wurde heute morgen Alarm im Feldatal ausgelöst. Ein Dachstuhl eines Wohnhauses brannte in Oberalba. Feuerwehren der ganzen Rhön mussten die Feuerwehr Dermbach unterstützen. Leider gab es nicht genügend Wasser in dem kleinen Ort. Die Wehren bildeten eine Wasserkette mit Ihren Fahrzeugen. Erschwerend kommt hinzu dass das Treppenhaus eingestürzt war. Ebenso war die Drehleiter aus Kaltennordheim im Einsatz. Zum Glück scheint keiner verletzt zu sein.

Mutter klaut mit eigenem Kind

In einen Einkaufsmarkt in Leimbach wurden Ladendiebe gestellt. Eine Mutter steckte ihren 12 jährigen Sohn diverse Sachen in seine Kleidung. Die Frau bezahlte die Sachen aus dem Einkaufskorb an der Kasse und wollte dann mit ihren Sohn den Laden verlassen. Da der Ladendetektiv den Vorgang beobachtete, kontrollierte er den Jungen und stellte die gestohlenen Sachen fest. Jetzt müssen sich beide wegen Ladendiebstahl verantworten.

Unfall – Mittelsdorf – Polizei benutzt Pfefferspray

Gegen 16.00Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen Kaltensundheim und Mittelsdorf. Der Fahrer kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Straße musste für ca.1,5 Stunden voll gesperrt werden. Der Fahrer stand laut Polizei unter Drogen und/oder Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholwert von 1,3 Promille wurde gemessen. Er ist wahrscheinlich nicht verletzt. Die Feuerwehr Kaltensundheim war im Einsatz.

Stadtlengsfeld – Fahrerin hat keine Fleppen – dafür unter Drogen

Am 01.06.2017, 07.20 Uhr führten Polizeibeamte in Stadtlengsfeld Schulwegkontrollen durch. Aus einer Straße kam ein PKW Skoda gefahren. Als die Fahrerin die Polizeibeamten bemerkte, bog sie in eine Garagenzeile ein, stellte das Fahrzeug ab und verlies das Auto. Die Beamten von Stadtlengsfeld konnten konnten die 28-jährige auffinden. Die Frau hatte keine Fahrerlaubnis. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin. Im Klinikum Bad Salzungen wurde der Skoda-Fahrerin eine Blutprobe entnommen.

Vizemeisterschaft und Torjägerkanone gehen nach Fischbach

Bei den Damen des Fischbacher SV war noch vor Jahren kein Erfolg in Sicht. Heute schreiben Sie eine Erfolgsgeschichte. Das Trainergespann Dominik Vogt und Daniel Wagner, in den Anfängen der Damenmannschaft noch unterstützt durch Jens Bönewitz, leisteten hervorragende Arbeit – sie verstanden es, die Mannschaft auch nach solchen verheerenden Niederlagen wieder zu motivieren, trainierten unermüdlich Standards, Fitness und Taktik, gestalteten Trainingslager und organisierten Testspiele.

Kind angefahren in Geisa

Ein 7-Jähriges Mädchen wurde bei einem VKU in Geisa leicht verletzt. Ein 45-jähriger Fahrer eines PKW Audi befuhr am 29.05.2017 gg. 15:45 Uhrin Geisa die Bahnhofstr. aus Richtung Markt und hatte die Absicht zum dortigen Raiffeisen-Baumarkt abzubiegen. Dabei übersah er ein auf dem Fahrradweg fahrendes Kind. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoss beider. Das Kind kam hierbei zu Fall und zog sichVerletzungen zu. Es wurde mittels Rettungswagen in das Klinikum Bad Salzungen zwecks weiterer Behandlung verbracht.

Die SG Kalten/Rhön beendet die Saison mit einem starken 1:1

In den letzten Wochen ist in den Printmedien, aber auch verbal über den Ausgang der Kreisoberligasaison gemutmaßt worden, dass der eigentlich Fakt, nämlich das Fußballspielen, manchmal wirklich zu kurz gekommen ist. Gut, dass sich viele Protagonisten davon nicht beeinflussen ließen und auch am vergangenen Sonntag noch einmal eine Topleistung gezeigt haben. Der damit erreichte dritte Tabellenplatz, ist ein hochverdienter Abschluss einer starken ersten Saison der neu gegründeten Spielgemeinschaft. Mit ein bisschen mehr Fortune oder Kaltschnäuzigkeit wäre tatsächlich sogar noch der zweite Platz möglich gewesen. Absolut positiv einzuschätzen ist der erste Platz der Fairplaywertung.

schwerer Verkehrsunfall – Langenfeld – Urnshausen

Samstagmittag wurden die Bad Salzunger Rettungskräfte in den Langenfelder Wald zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Kradfahrer mit einem Fahrzeug kollidierte alarmiert. Durch den Aufprall wurde der Fahrer des Motorrades mehrere Meter geschleudert und kam unterhalb der Bundesstraße zum Liegen. Die erstalarmierte Langenfelder Feuerwehr musste die Straße komplett sperren, um eine reibungslose Rettung zu gewährleisten.

Betrunken auf dem Wodka-Weg – Fahrzeug brannte aus

Auf einem Feldweg zwischen Mittelsdorf und Kaltensundheim brannte am 26.05.2017 gegen 01.30 Uhr ein VW Golf völlig aus. Nach ersten Ermittlungen war der PKW von der Straße abgekommen, durch einen Straßengraben und über zwei große Absperrsteine gefahren.Das Fahrzeug fing sofort Feuer und die Feuerwehr Kaltensundheim kam mit 4 Fahrzeugen und 15 Kameraden zum Einsatz. Vor Ort wurde ein Leichtverletzter 18 Jähriger mit 2,59 Promille festgestellt.

Die SG Kalten/Rhön dreht das Spiel gegen Walldorf

Die Spielgemeinschaft Kaltensundheim/Kaltenwestheim dreht nach deutlicher Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit das Heimspiel gegen den SV Walldorf und siegt am Ende verdient mit 2:1. Torjäger Marcel König steuert dabei beide Treffer bei und sichert der SG damit nun endgültig den dritten Tabellenplatz. Mit 50 Punkten kann man den Anschluss an Trusetal und Schmalkalden halten, die beiden Erst- und Zweitplatzierten leisteten sich aber keinen Ausrutscher.

Unfall zwischen Friedelshausen & Kaltenlengsfeld

Zwischen Friedelshausen und Kaltenlengsfeld geriet ein 25 jähriger Audi Fahrer am 22.05.2017 gegen 22.15 Uhr in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem 44 jährigen VW Fahrer. Die Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Wegen auslaufender Betriebsstoffe war die Feuerwehr im Einsatz und die Straße bis 01.15 Uhr voll gesperrt.

Fußballer der Wettkampfklasse 4 scheitern knapp

Jedes Jahr organisiert das Bundesministerium für Inneres und Sport die Wettkampfreihe "Jugend trainiert für Olympia". In insgesamt 4 Altersklassen treten Schüler aller Schulformen in verschiedenen Sportarten an. Das Rhöngymnasium Kaltensundheim nimmt schon seit vielen Jahren erfolgreich an diesen Wettkämpfen teil und schaffte es dabei sogar schon ins Landesfinale, um den Sportgymnasien Jena und Erfurt Paroli zu bieten.

Wieder 50 in Kaltensundheim

Heute morgen wurden die 30Kmh Schilder in Kaltensundheim ersetzt und gegen die 50 ausgetauscht. Im Bereich vor der Schule ist die Begrenzung aber noch auf 30. In der Bevölkerung hatte die Temporeduzierung viel Unmut ausgelöst. Die Verantwortlichkeit liegt hier beim Bund. Weil es sich um eine Bundesstraße handelt, darf die Gemeinde darf nicht bestimmen welche Schilder aufgestellt werden.

Anhänger umgekippt – Tiere gestorben

Auf der Bundesstraße 285 zwischen Diedorf und Neidhartshausen kam es am 17.05.2017, 14.05 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 57-jährige Fahrer eines Traktors mit Anhänger kam aus Richtung Empfertshausen und wollte nach links auf die Bundesstraße auffahren und hielt zunächst verkehrsbedingt an. Beim Abbiegen kippte der Anhänger um und fiel auf die Leitplanken. Auf dem Anhänger befanden sich Jungrinder, wovon 3 aufgrund des Unfalls verendeten.

SG Kalten/Rhön mit weiterem Auswärtsdreier

Es war ein hartes Stück Arbeit in Schwallungen, aber die Spielgemeinschaft Kaltensundheim/Kaltenwestheim gewinnt am Ende verdient. Mittelfeldspieler Hans Flößner erzielt in Schwallungen das entscheidende Tor. Auffällig ist, dass es bereits der vierte 1:0 Sieg dieser Saison war und das insgesamt 11. Spiel ohne Gegentor. Damit haben die Rhöner nun, bei noch 2 ausstehenden Begegnungen, 5 Punkte Vorsprung auf Platz 4.