Stadtlengsfeld: Frau verprügelt Mann mit Bratpfanne

In der Nacht von Samstag zu Sonntag kam es in Stadtlengsfeld zu einen Streit zwischen einer jungen Frau und ihrem Freund. Zunächst kam es nur zu einen verbalen Streit, der durch die verständigte Polizei beruhigt werden konnte. Als die Beamten weg waren, kam es kurze Zeit später zu einen erneuten Streit. Jetzt schlug die Frau ihren Freund mit der Bratpfanne in das Gesicht. Dadurch wurde dieser an der Nase verletzt und erlitt Schwellungen im Gesicht. Beide Beteiligten waren stark alkoholisiert. Der Mann ging nun zu Freunden und gegen die Frau wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gefertigt.

Schlimmer Motorradunfall bei Geisa

Am Freitag befuhr gg 19:40 Uhr ein 18-jähriger Motorradfahrer die Straße von Motzlar kommend in Richtung Unterrothof. In einer Kurve kommt der Kradfahrer zu weit auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Pkw bremste noch ab und versuchte auszuweichen. Er konnte jedoch nicht vermeiden, dass der Kradfahrer ihn seitlich berührte. Der Kradfahrer wurde an Bein und Schulter verletzt und musste zur weiteren Behandlung ins Klinikum Bad Salzungen verbracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.600 Euro.

Waldbrand bei Motzlar und Apfelbach

Am Samstag, gg 18:15 Uhr, bemerkte ein Wanderer mitten im Wald zwischen Motzlar und Apfelbach einen Brand und verständigte die Feuerwehr. Diese rückte mit insgesamt 32 Mann aus, um den Brand zu bekämpfen. Es stellte sich heraus, dass sich an einer Lichtung abgelagertes Reisig und Schnittabfälle entzündet hatte. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen und somit einen Waldbrand verhindern. Es ist davon auszugehen, dass es hier zu einer Selbstentzündung kam.

Kaltennordheim: Besoffen Unfall mit Quad gebaut – Beifahrerin verletzt

Am Samstag, gg. 21:30 Uhr, wurde die Polizei über einen Verkehrsunfall im Bereich Kaltennordheim unterrichtet. Ein Quad hatte sich auf einen Feld überschlagen. An der Unfallstelle konnte niemand mehr angetroffen werden. Ermittlungen ergaben, dass ein 46-jähriger Mann mit einen nichtzugelassenen Quad auf dem Feld unterwegs war. Als Beifahrerin war noch eine 19-jährige Frau mit auf dem Quad. Das Quad fuhr über einen Hügel und der Fahrer verlor die Kontrolle über das Fzg.. Das Quad kippte um und die Beifahrerin wurde verletzt. Anschließend verließen beide die Unfallstelle und gingen zu der Wohnanschrift des Fahrers. Von Bekannten wurde ein Krankenwagen für die verletzte Frau gerufen. Der Fahrer war beim Eintreffen der Polizei nicht mehr an seiner Wohnanschrift, konnte aber in einer nahegelegenen Gaststätte angetroffen werden. Es stellte sich heraus, dass der 46-jährige nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist und stark alkoholisiert war. Er gab auch an, in der Gaststätte noch etwas getrunken zu haben. Deswegen wurde er ins Klinikum Bad Salzungen verbracht und es wurden 2 Blutentnahmen durchgeführt. Der Mann muss sich jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren ohne Versicherungsschutz und Fahren unter Alkoholeinfluss verantworten.

Mann bricht blutverschmiert auf Polizeiwache zusammen

Am 14.07.18 gegen 16:00 Uhr kam eine männliche Person blutverschmiert in die Polizeiinspektion Meiningen und sackte im Vorraum zusammen.
Er gab an zusammengeschlagen worden zu sein und man hatte ihm mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen.
Der 44 jährige Meininger kam kurze Zeit später mit dem Rettungswagen ins Klinikum Meiningen. Dort wurde er wegen einer großen Platzwunde
auf dem Kopf und einer Platzwunde am Auge behandelt.
In der späteren Befragung im Klinikum stellte sich heraus, dass er
zuerst von dem polizeibekannten Beschuldigten beim Norma einen
Fausthieb ab bekam, so dass er einen Cut am Auge erlitt und später
von der gleichen Person in seiner Wohnung mit einem massiven
Dekorationsgegenstand auf den Kopf geschlagen wurde.