Traktor streift Radfahrer und verletzt ihn bei Nordheim

Am Mittwoch, 31.07.19, um 11:20 Uhr, wurde auf dem Radweg von Nordheim in Richtung Ostheim ein Fahrradfahrer von einem überholenden Traktor mit Anhänger von diesem beim Wiedereinscheren gestreift.

Er erlitt dabei eine größere Abschürfung am Ellenbogen und außerdem riss sein Polo-Shirt ein. Der Verursacher setzte seine Fahrt nach dem Zusammenstoß ohne anzuhalten fort und muss nun deshalb mit Post von der Staatsanwaltschaft rechnen.

Tritte und Schwitzkasten wegen Musik – Mann verliert Kontrolle in Kaltennordheim

Mehrere Jugendliche hielten sich am Dienstag kurz vor 22.00 Uhr auf der Fuldaer Straße in Kaltennordheim auf und hörten lautstark Musik. Da dies einen Anwohner störte, kam er aus seinem Haus, trat einem 14-Jährigen in den Rücken, würgte diesen und nahm ihn in den Schwitzkasten. Ein weiterer Anwohner hielt den Mann von weiteren Handlungen ab. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Brandstiftung – 16 Personen evakuiert – Kellerbrand in Bad Salzungen

Zu einer Rauchentwicklung aus einem Gebäude wurde die Feuerwehr Bad Salzungen Stadtmitte am Donnerstagmorgen gerufen. Bei Ankuft stellte sich eine massive Rauchentwicklung im Treppenhaus eines 5-geschossigen Wohnblocks dar. Sofort wurden mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz ins Gebäude geschickt um die Lage zu erkunden, zu diesem Zeitpunkt stand bereits fest, dass alle Bewohner das Haus verlassen hatten. Eine Überdruckbelüftung wurde umgehend eingeleitet, um eine bessere Sicht für die angreifenden Trupps zu gewährleisten. Die Brandstelle konnte im Untergeschoss ausgemacht werden, abgestellte Möbelstücke waren dort in Brand geraten. Mit einem C-Rohr konnte das Feuer schnell gelöscht werden, bevor es auf andere Räumlichkeiten übergreifen konnte. Die hohen Außentemperaturen machten den Einsatzkräften zu schaffen, ein Rettungswagen stand in Bereitschaft. Glücklicherweise kamen beim Brand keine Bewohner zu Schaden. Die Ursache zur Entstehung des Feuers ermittelt die Polizei. Rund 25 Rettungskräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei waren beim Einsatz gebunden.

Dieb in Meiningen gesucht – Geldbörse geklaut – Geld abgehoben

Ein derzeit noch Unbekannter entwendete bereits am 28.03.2019 die Geldbörse einer Frau im REWE-Markt in der Leipziger Straße in Meiningen. In dieser befanden sich zwei EC-Karten, mit welchen der Täter im Anschluss in der Sparkassenfiliale, ebenfalls in der Leipziger Straße in Meiningen, insgesamt 2500,00 Euro abhob. Auf den vorliegenden Videoaufzeichnungen ist zu erkennen, dass der männliche Täter um 13.48 Uhr die Sparkasse betritt und diese um 13.53 Uhr wieder verließ.

Blondie und Dreitagebart verprügeln einen 18-Jährigen in Meiningen

Zwei unbekannte Männer verfolgten am Dienstag gegen 0.15 Uhr einen 18-Jährigen am Markt in Meiningen und griffen ihn von hinten an.

Sie schlugen ihn anschließend ins Gesicht und verletzten ihn dadurch. Mit dem Rettungswagen kam der junge Mann ins Klinikum. Die beiden Angreifer flüchteten nach der Tat.

Laut Personenbeschreibung war einer der Täter Anfang 20, er trug kurze blonde Haare und ein weißes Oberteil.

Der Zweite war mit einer schwarzen Jacke oder einem Pullover mit weißem Aufdruck auf dem Ärmeln und einer kurzen Hose bekleidet. Er trug dunkle Haare und einen Dreitagebart.

Kokain im Blut – Überholt im Überholverbot – Stadtlengsfeld und Hämbach

Sonntagnachmittag stellten Polizisten auf der Landstraße zwischen Stadtlengsfeld und Hämbach einen BMW fest.

Dessen Fahrer überholte auf einer schmalen Straße andere Fahrzeuge, obwohl er die komplette Überholstrecke nicht einsehen konnte und auf der Fahrbahn Rollsplitt aufgetragen war. Der Mann brach den Überholvorgang ab und wechselte dazu in den Sicherheitsabstand eines Motorrades.

Danach überholte er noch einen PKW mit Wohnanhänger, obwohl seine Sicht erneut eingeschränkt war. Zum Glück gab es zu diesem Zeitpunkt keinen Gegenverkehr.

Am Ortseingang Hämbach stoppten die Polizeibeamten den BMW und kontrollierten den Fahrer. Ein Atemalkoholtest bei dem 41-Jährigem ergab einen Wert von 0,1 Promille. Ein freiwilliger Drogenvortest reagierte positiv auf Kokain.

Die Beamten nahmen den Fahrer zur Blutentnahme mit ins Klinikum Bad Salzungen. Sie untersagten ihm die Weiterfahrt, beschlagnahmten den Führerschein und erstatteten Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.  

Mit der Leine hängen geblieben – Radfahrer stürzt bei Stadtlengsfeld

Eine 62-jährige Frau befuhr Sonntagnachmittag mit dem Fahrrad den Feldatalradweg zwischen Stadtlengsfeld und Menzengraben und führte dabei ihren Hund an der Leine. Als sich die Radfahrerin zwei Pollern näherte, wollte sie mit dem Fahrrad in der Mitte durchfahren. Der Hund nahm jedoch einen anderen Weg und lief außen an einem Poller vorbei. Dadurch blieb die Hundeleine hängen. Die Radfahrer kam zu Fall, blieb aber unverletzt. Der Hund wurde leicht am Hals verletzt.

Heuballenpresse steht in Flammen bei Oberzella

Am 27.07.2019 gingen um kurz nach 16:30 Uhr mehrere Notrufe bei der Polizei sowie der Rettungsleitstelle ein. Gemeldet wurde dabei eine sehr hohe schwarze Rauchsäule in der Nähe der Ortschaft Oberzella. Wie sich herausstellte, kam es auf einem Feld, welches sich in der Verlängerung der Gartenstraße befindet, zum Brand einer Heuballenpresse. Diese ging während des laufenden Betriebs plötzlich in Flammen auf, sodass als Ursache von einem technischen Defekt auszugehen ist. Die Maschine brannte dabei völlig aus. Zusätzlich griff das Feuer auf das Feld über, wodurch auch eine Fläche von circa 100m x 200m den Flammen zum Opfer fiel. Personen wurden bei dem Brand zum Glück nicht verletzt. Für Gebäude bestand ebenfalls keine Gefahr. Da der Wind den Rauch jedoch in Richtung Ortschaft wehte, wurden Anwohner gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Insgesamt waren 40 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz, welche den Brand zügig löschen konnten. Der entstandene Schaden wird auf circa 45000 Euro geschätzt.

Total blau – Frau mit über 3 Promille gleich zwei mal erwischt

Am Abend des 26.07.2019 wurde eine 38-jährige Fahrzeugführerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Walldorf unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen beachtlichen Wert von 3,11 Promille. Die Fahrzeugführerin wurde zur Blutentnahme ins Klinikum Meiningen gebracht. Ihr Führerschein wurde aufgrund des Anfangsverdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr sichergestellt. Am 27.07.2019 setzte die unbelehrbare Fahrzeugführerin dem Spektakel noch einen drauf. In den Abendstunden führte sie wiederholt ihr Fahrzeug mit 3,41 Promille und war zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis - diese wurde ihr am Vortag abgenommen. Auf die 38-jährige Frau kommen nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis zu.

Strohballenwagen brennt am Theobaldshof – 3 Mal Feuerwehr im Einsatz

Im ohnehin schon verplanten Stadtfeuerwehrtagswochenende wurden wir zu einem brennenden Strohballenwagen nach Theobaldshof alarmiert.

Die Stadtteilwehren aus Theobaldshof, Schlitzenhausen und Günthers hatten bei Eintreffen schon mit der Leitungsverlegung begonnen und erste Löschtätigkeiten eingeleitet. Hierdurch konnte der Transportwagen, ein ehemaliger Tieflader, weitestgehend gerettet werden.
Rund 200m vor der Einsatzstelle gab es noch einen Böschungsbrand, welcher wohl durch verlorenes brennendes Stroh des Anhängers verursacht wurde.

Im Einsatz waren aus Tann das ELW1, StLF20/25 und LF16/12 mit 21 Einsatzkräften sowie die Stadtteilwehren Theobaldshof, Schlitzenhausen, Günthers und Neuschwambach. Ebenfalls war eine Streife der Polizeistation Hilders vor Ort.

Verpuffung in Tann – Ein Bewohner verletzt – Feuerwehr im Einsatz

Am späten Samstag-Abend wurde die Feuerwehr Tann zur Asylunterkunft Dietgeshof gerufen.

Hier gab es eine Verpuffung in der Küche eines Bewohners. Weitere Anwohner verbrachten den Verletzten ins Freie, wo er dann vom Rettungsdienst kurz darauf betreut wurde.

Nach längerer Untersuchung und Behandlung durch den Notarzt wurde dieser dann in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

Die Kameraden haben in der Küche den Elektroherd abgeschaltet und die Wohnung mit Hilfe des Überdrucklüfters weitestgehend in einen rauchfreien Zustand versetzt.

Auf Katze in Fladungen geschossen – Hühner in Hausen vergiftet

Am Donnerstagabend fand eine Tierbesitzerin in Fladungen/Leubach ihre Hauskatze apatisch im Hof liegend vor.
Da sie der Zustand nicht besserte, brachte sie die Katze am Freitagfrüh zu einer Tierärztin. Diese stellte bei dem Tier ein Einschussloch in der Bauchflanke und ein Projektil im Bauchraum fest.
Nach Sachlage ist mit einer kleinkalibrigen Waffe auf die Katze geschossen worden./ In der Zeit vom 20.07. bis 23.07.2019 verendetem einem Tierhalter in der Rhönstraße in Hausen insgesamt vier Hühner und ein Hahn. Von einer Vergiftung der Tiere durch einen bisher unbekannten Täter ist auszugehen.

Hinweise in beiden Angelegenheiten nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. 09776/8060, entgegen.

Oma Stundenlang am Telefon belästigt – Telefonbetrug in Unterbreizbach

Am Mittwochabend erhielt eine 82-jährige Frau aus Unterbreizbach einen Telefonanruf von einer angeblichen Polizistin. Diese berichtete der Dame, dass zwei Rumänen in Bad Hersfeld festgenommen wurden, bei denen ein Zettel mit dem Namen der 82-Jährigen gefunden wurde. Während des weiteren Gespräches erkundigte sich die "Polizistin" nach den Vermögensverhältnissen der Frau. Die Polizei warnt vor derartigen Betrugsversuchen.

Die Anrufer verwickeln einen in Gespräche und versuchen so, Vertrauen zu schaffen. Auch wird immer wieder Druck aufgebaut und ein "in der Leitung halten" ist nichts seltenes. Denn auf diese Art und Weise verhindern die Betrüger, dass die Angerufenen in der Zwischenzeit Kontakt zu ihrer Familie aufnehmen können.

Außerdem erkundigen sich echte Polizeibeamte niemals am Telefon nach den Vermögensverhältnissen.

Wenn Forderungen am Telefon gestellt werden, gehen sie nicht darauf ein und beenden Sie das Gespräch!

Übergeben Sie niemals Bargeld, überweisen Sie niemals leichtsinnig Geld auf Konten unbekannter Inhaber und zeigen Sie den Betrugsversuch bei der nächsten Polizeidienststelle an.

Roter Ford verursacht Schaden zwischen Dorndorf und Kirstingshof

Der Fahrer eines Mercedes Sprinters befuhr am Dienstag gegen 8.50 Uhr die Landstraße zwischen Dorndorf und Kirstingshof.

Im Bereich einer kleinen Anhöhe kam ihm ein roter Ford entgegen. Dessen Fahrer schnitt nach Angaben des Mercedes-Fahrers die Kurve, kam dadurch auf die Gegenfahrbahn und streifte den Sprinter. Unerlaubt fuhr der Ford-Fahrer davon und hinterließ einen Schaden von ca. 500 Euro.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

Joint in der Bahnhofstraße geraucht – Mehrfach ohne Führerschein in Bad Salzungen

Zeugen informierten am frühen Mittwochnachmittag die Polizeiinspektion Bad Salzungen, dass Personen auf dem Parkplatz eines Elektronikmarktes in der Bahnhofstraße in Bad Salzungen Drogen konsumierten. Die Polizisten stellten mehrere Personen fest und ein 22-Jähriger gab bei der Befragung zu, einen Joint geraucht zu haben. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten Utensilien für den Drogengebrauch und stellten diese sicher. / Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen befuhren am Mittwochmittag die Leimbacher Straße in Bad Salzungen und bemerkten einen VW-Transporter im Gegenverkehr.

Im Fahrzeug saß eine Person, die den Polizisten aus zurückliegenden Sachverhalten bekannt vor kam. Sie nahmen die Verfolgung auf und konnten den PKW kurze Zeit später anhalten.

Der 33-jährige Fahrzeugführer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und war bereits im Vorfeld schon mehrfach unerlaubt gefahren. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und fertigten eine Strafanzeige.

Auch die Fahrzeughalterin erhält nun eine Anzeige, weil sie dem 33-Jährigen das Fahren ohne Fahrerlaubnis gestattet hatte.

Betrunken auf dem Rasenmäher – Kontrolle bei Fahrer in Unterbreizbach

Beamte der Bad Salzunger Polizei kontrollierten Mittwochabend einen Mann, der mit einem Rasentraktor samt Anhänger in Unterbreizbach unterwegs war.

Um 21.30 Uhr war es deutlich zu spät zum Rasen mähen und so schauten die Polizisten genauer hin. Eine deutliche Fahne wehte ihnen entgegen und ein Test bestätigte mit einem Wert von 1,92 Promille die Vermutung.

So musste der Fahrer die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten, denn auch auf einem Rasentraktor gilt der Grenzwert von 0,5 Promille, zwar nicht auf dem eigenen Grundstück, dafür aber im öffentlichen Straßenverkehr.

Brand in Wohlmuthausen – Hausbewohner verletzt

Ein 63-jähriger Mann aus Wohlmuthausen stellte Montagabend seinen Suzuki in der Garage ab und begab sich anschließend ins Haus. Gegen Mitternacht bemerkte er, dass es in der Garage brannte. Sein PKW stand in Flammen. Der 63-Jährige löschte den Brand selbstständig, noch bevor die Kameraden der Feuerwehr eintrafen. Dabei erlitt er jedoch leichte Brandverletzungen und eine Rauchgasvergiftung. Neben einem komplett ausgebrannten Fahrzeug wurde auch die Garage in Mitleidenschaft gezogen. Ein Schaden von ca. 30.000 Euro entstand. Der Mann kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

B62 – Unfall in der Baustelle bei Dorndorf

Ein 60-jähriger Opel-Fahrer wollte Dienstagmorgen im Bereich der Baustelle der Bundesstraße 62 von der Dietlaser Straße nach rechts auf die Hersfelder Straße auffahren. Er hielt zunächst am Stoppschild an und als eine größere Lücke im Verkehrsstrom zu erkennen war, fuhr er auf die Hersfelder Straße auf. Dabei stieß der Opel-Fahrer mit einem VW zusammen, der den Einmündungsbereich noch nicht ganz verlassen hatte. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 3.500 Euro.

80-jähriger Opa fährt schon Vormittag unter Alkohol

Am Sonntag war Senior im Landkreis Rhön-Grabfeld bereits am späten Vormittag ein Pkw-Fahrer mit Alkoholfahne unterwegs.

Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten bei dem über 80-jährigen Pkw-Fahrer deutlichen Alkoholgeruch war. Die Kontrolle endete mit einer Blutentnahme bei dem älteren Mann.

Das Ergebnis der Blutuntersuchung entscheidet dann, wie lange der Mann dann zu Fuß unterwegs sein darf.

Einbruch in Gartenhaus Am Haad in Bad Salzungen

Unbekannte brachen in der Zeit vom 12.07.2019, 12.00 Uhr, bis 21.07.2019, 17.00 Uhr, in ein Gartenhaus in der Straße "Am Haad" in Bad Salzungen ein. Der oder die Täter hebelten die Eingangstür des Hauses auf und gelangten so in das Innere. Aus dem Haus wurde verschiedene Gartengeräte im Wert von ca. 600 Euro entwendet. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

Hohe Schäden beim einparken in Vacha & Bad Salzungen

Eine 28-jährige Renault-Fahrerin parkte am Montag rückwärts aus einer Parklücke auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen aus und stieß dabei gegen den dahinter parkenden Mercedes-Transporter.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 7.500 Euro. Eine 30-jährige BMW-Fahrerin wollte Montagmittag rückwärts auf einem Parkplatz in der Straße "Am Alten Kabelwerk" in Vacha ausparken.

Dabei übersah sie einen Opel, dessen Fahrer gerade neben ihr einparken wollte.

Es kam zur Kollision der beiden Autos, bei der ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand.

Beweg deinen Arsch 2.0 – Rhöner Redner Tag – Noch Plätze frei 20.-21.9.19

Ende September findet der 2. Rhöner Rednertag in der Schlosshalle Dermbach statt. Ein stimmungsgeladenes Programm erwartete die Besucher.Der 2. Rhöner Rednertag steht unter dem Motto „Vom Sollen zum Wollen“ und findet am 21. September 2019 statt.Es werden bekannte Redner aus dem Bereich Motivation/Comedy erwartet. Ein weiteres Highlight ist schon einen Tag zuvor, am 20. September - für die Schüler der Region: Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Wartburgregion ist ein Motivationstag für Schüler geplant. Von „Berufsorientierung“ bis „Lernen am anderen Ort“ ist dieser Tag gespickt mit Impulsen für interessierte Jugendliche und Schulabgänger.Schon über 400 Schüler haben sich gemeldet und sind mit dabei. Noch ist Platz für ein paar wenige. Schulen & Klassen können sich noch im Landratsamt melden und mitmachen!

Motorradfahrer nach Unfall in Geisa verletzt

Am 21.07.2019, 17:50 Uhr ereignete sich in der Straße "In der Aue" in Geisa ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer leicht verletzt wurde.

Der 18-jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die Straße "In der Aue" und wollte nach links in die Straße "Am Baumrasen" abbiegen. Dabei übersah er jedoch das von rechts kommende Motorrad. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Der Motorrad kam bei der Kollision nicht zu Fall, er konnte sein Motorrad auf einem schmalem Grünstreifen zum Stehen bringen. Der 61-jährige Motorradfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ins Klinikum Hünfeld gebracht.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 700 Euro.

100.000 Euro BMW in Bad Salzungen gestohlen

Im Zeitraum vom 20.07.2019, 18.20 Uhr bis zum 21.07.2019, 11.00 Uhr wurde in der Straße "Bergblick" in Bad Salzungen ein PKW entwendet. Der oder die unbekannten Täter entwendeten von einem Grundstück der genannten Straße einen PKW BMW im Wert von ca. 100.000 Euro. Der oder die Täter gelangten auf unbekannte Art und Weise in den PKW, da sich die Originalschlüssel beim Geschädigten befinden. Personen, die zu diesem Diebstahl sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Zwangsräumung mit Polizeischutz in Bad Salzungen

Zu einem Polizeieinsatz kam es heute am PAP Kino Center in Bad Salzungen. In einem dort befindlichen Hochhaus wollte ein Gerichtsvollzieher eine Zwangsräumung durchführen.

Weil der 58-jährige bei den Behörden als gewaltbereit bekannt ist, wurde zur Unterstützung eine Einheit der Bereitschaftspolizei und Beamte der Polizei Bad Salzungen mit dazu gerufen, um eine sogenannte Amtshilfe zu leisten.

Auch ein Rettungswagen wurde für einen Notfall bereitgestellt.

Die Zwangsräumung verlief aber ohne Zwischenfälle und der ehemalige Mieter wurde in seine neue Unterkunft gebracht.

Verkehrsunfall bei Aschenhausen mit zwei Verletzten

Am Samstag, dem 20.07.2019 gegen 12:30 Uhr kam es auf der L1124 zwischen Oberkatz und Kaltensundheim zu einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen. Ein Kleintransporter kam in einer Rechtskurve aus ungeklärter Ursache teilweise auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden VW eines 55-jährigen aus Oberelsbach stammenden Mannes. Durch den Unfall wurden 2 Personen leicht verletzt, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Heftiger Hagel – Sommer Schnee in Schafhausen – Unwetter in der Rhön

Heftige Gewitter sind über Deutschland hin weggezogen.

Diesmal wurde die Rhön zum Glück aber nur leicht gestreift. Trotzdem prasste Starkregen und Hagel in der Rhön nieder. 

Nach der Größe des Hagels zu urteilen war es in der Gemeinde Rhönblick am schlimmsten. Dort ballerten 1,5cm dicke Kugeln, wie hier in Schafhausen auf die Orte. Eine weißer Teppich legte sich über die Straßen.

Noch bis spät in die Nacht waren Gewitter mit starken Windböen in der Region.

Zwei Verkehrsunfälle an gleicher Stelle in Dorndorf

Am Freitag, 19.07.2019, wurden Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu einem Unfall gerufen, der sich gegen 10:00 Uhr auf der B62 ereignet hatte.

Demnach fuhr eine 33-jährige Frau mit ihrem Pkw Ford von Merkers kommend, in Richtung Dorndorf. In einer Linkskurve rutschte die Frau, vermutlich auf Grund von Fahrbahnnässe, mit ihrem Pkw nach Links über die Gegenfahrbahn in den dortigen Straßengraben.

Zufällig vorbeikommende Rettungssanitäter kümmerten sich sofort um die leicht verletzte Frau. Der Ford war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Unfallschaden wurde auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

An gleicher Stelle ereignete sich etwa 4 Stunden später, gegen 14:00 Uhr, ein ähnlicher Unfall.

Ein 18-jähriger junger Mann fuhr mit seinem Pkw Skoda ebenfalls von Merkers in Richtung Dorndorf. Auch er kam beim Durchfahren der Linkskurve mit seinem Pkw ins Rutschen und landete im linken Straßengraben.

Frauen stoßen bei Einkaufsmarkt in Hämbach zusammen

Eine Skoda-Fahrerin wollte am Freitag, 19.07.2019, gegen 10:25 Uhr vom Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in Hämbach auf die Straße in Richtung Kreisverkehr auffahren. Dabei vermutete die Frau, dass ein aus Richtung Stadtlengsfeld kommender Fiat nach rechts auf den Kundenparkplatz abbiegen wollte. Die Fahrerin des Fiats steuerte ihr Auto jedoch geradeaus und es kam in der Folge zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführerinnen wurden bei dem Unfall zum Glück nicht verletzt. Während der Skoda noch fahrbereit blieb, musste der Fiat abgeschleppt werden. An beiden Autos entstand ein Schaden von insgesamt ca. 7.000 Euro.

Mopedfahrer stürzt schwer mit 2,72 Promille in Eckardts

Am Freitag gegen 23.30 Uhr ereignete sich in der Ortslage Eckardts ein Verkehrsunfall. Hierbei kam der Fahrer eines Mokick ohne Fremdeinwirkung zu Fall und trug Verletzungen im Gesichtsbereich davon. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass er erheblich alkoholisiert war und zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,72 Promille.

Paketzusteller verliert die Kontrolle – Unfall bei Reichenhausen und Frankenheim

Am Freitag morgen, gegen 4.30 Uhr versuchte ein Paketzusteller auf der L1123 Reichenhausen Richtung Frankenheim nach eigenen Angaben einem Reh auszuweichen.

Dabei verlor er die Kontrolle über sein Gefährt und landet im Straßengraben. Zum Glück dreht sich sein Fahrzeug vor dem Aufprall gegen einen Baum so, dass dies mit dem Heck den Baum fällte.

Nur leicht verletzt wurde der Fahrer durch den Rettungsdienst ins Klinikum Meiningen gebracht.

Blaues Auto gesucht – Unfallflucht in Kaltennordheim

Im Zeitraum von Donnerstag 18.7. um 23.30 Uhr bis 19.7. um 10.45 Uhr ist ein PKW oder LKW an einen geparkten BMW in Kaltennordheim gefahren.

Der Verursacher ist einfach weggefahren ohne sich um den Schaden zu kümmern. Wahrscheinlich handelt es sich um ein blaues Auto.

Der Schaden an dem BMW beläuft sich auf ca. 4000 Euro. Das Auto stand an der Ecke Kirchtorstr. und Breitenstraße.

Zeugen die das Auto gesehen haben oder den Besitzer kennen, sollen sich doch bitte bei der Polizei oder dem Eigentümer melden.

Ford-Fahrerin in Dermbach mit Cannabis unterwegs

Donnerstagabend kontrollierten Beamte der Suhler Einsatzunterstützung eine 34-jährigen Ford-Fahrerin in der Geisaer Straße in Dermbach.

Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Anzeichen für den Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein freiwilliger Drogentest reagierte positiv auf Cannabis.

Daraufhin musste die Frau die Polizisten zur Blutentnahme ins Klinikum nach Bad Salzungen begleiten.

BMW-Fahrer in Wasungen mit Drogen im Blut unterwegs

Beamte der Meininger Polizei kontrollierten Donnerstagnachmittag einen BMW-Fahrer in Wasungen.

Dabei stellten sie fest, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis besaß und er zudem unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine/Metamphetamine. Eine Blutentnahme im Klinikum war die Folge und weiterfahren durfte er natürlich auch nicht mehr.

Der BMW-Fahrer muss sich neben Fahrens ohne Fahrerlaubnis nun auch wegen Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten.

Fahrzeuge in Bad Salzungen beschädigt

Der Fahrer eines Opel stellte sein Fahrzeug am Donnerstag um 15.10 Uhr auf dem Parkplatz einer Kurklinik in der Burgseestraße in Bad Salzungen ab.

Als er wieder zurückkehrte bemerkte er einen Schaden an der Beifahrertür. Nach der Spurenlage zu urteilen, wurde die Beschädigung durch den daneben geparkten VW verursacht. Die mit der Unfallaufnahme beauftragten Beamten konnten den Fahrzeugführer in der Kurklinik ermitteln.

Der 74-jährige Mann gab an, dass er bemerkte hatte, dass seine Fahrertür gegen den Opel geschlagen war, aber einen Schaden wollte er nicht gesehen haben. Die Spuren an der Fahrertür des VW deckten sich jedoch mit dem Schaden am Opel.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 800 Euro.

Betrunkener 31-jähriger belästigt Bad Salzunger Bürger

Mittwochmittag wurde die Polizeiinspektion Bad Salzungen informiert, dass ein Mann die Mitarbeiter im Bürgerbüro des Rathauses am Markt in Bad Salzungen belästigt.

Vor Eintreffen der Beamten hatte der Mann das Bürgerbüro bereits verlassen und lief zu einem Imbiss auf dem Markt. Dort beschädigte er ein Werbeschild und belästigte die Passanten. Der 31-jährige Mann war stark alkoholisiert.

Die Polizisten erteilten ihm zunächst einen Platzverweis, welchem er jedoch nicht nachkam. Daher wurde er in Gewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion Bad Salzungen gebracht.

Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.

Schuh-Diebe vom Meininger Aldi Brand erwischt

Im Rahmen der intensiven Ermittlungen durch Beamte der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen konnten im Zusammenhang mit einem Einbruch in ein Schuhgeschäft in der Jerusalemer Straße in Meiningen in der Nacht zum 03.07.2019 zwei Frauen und drei Männer im Alter von 15 bis 18 Jahren namhaft gemacht werden. Sie stehen im Verdacht Waren im Wert von ca. 2.500 Euro entwendet zu haben. Bei den am Dienstag durchgeführten Durchsuchungen konnten die Polizisten ein Großteil des Diebesgutes sicherstellen. Die Ermittlungen dauern an.

Unfallflucht in Bad Salzungen – 2000 Euro Schaden – Zeugen gesucht

Eine VW-Fahrerin stellte bereits am 19.06.2019 ihren PKW gegen 11.00 Uhr in der Pestalozzistraße in Bad Salzungen ab. Als sie vier Stunden später zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie, dass ein unbekanntes Fahrzeug gegen den VW gefahren war. Dabei wurde der hintere linke Kotflügel und der Spiegel auf der Fahrerseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Voll-Betrunken auf dem Drahtesel

Beamte der Meininger Polizei kontrollierten Dienstagabend einen 49-jährigen Fahrradfahrer in der Ernestiner Straße in Meiningen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 2,44 Promille. Aus diesem Grund musste der Mann eine Blutprobe im Klinikum abgeben und danach seinen Drahtesel stehen lassen. Er erhält nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Auto-Spiegel zerstört dann ein Schlag ins Gesicht in Meiningen

Dienstagnachmittag schlug ein 20-Jähriger ohne ersichtlichen Grund gegen den Außenspiegel eines Honda, der in der Zwingergasse in Meiningen stand. Als der Fahrzeugbesitzer den Wüterich zur Rede stellen wollte, antwortete dieser mit einem Faustschlag ins Gesicht. Der 52-Jährige ging zu Boden und der Täter flüchtete. Beamte der Meininger Polizei konnten ihn in der Leipziger Straße stellen und zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam nehmen. Der 20-Jährige stand mit 1,42 Promille deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke.

Einbruch in Merkers – Spielkonsole und Bargeld gestohlen

Unbekannte Täter brachen am Montag in der Zeit von 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr in eine Wohnung in der Gartenstraße in Merkers ein. Sie hebelten eine Terrassentür auf und gelangten so ins Innere. Neben einer Spielkonsole und einem Tablet entwendeten der oder die Täter einen kleinen Safe mit mehreren Tausend Euro Bargeld. / Unbekannte brachen am Montag kurz vor Mitternacht in eine Firma in der Industriestraße in Walldorf ein. Sie gelangten ins Innere und hebelten dort mehrere massive Türen auf. Auch die angebrachte Überwachungstechnik schreckte die Einbrecher nicht ab, sie wurde einfach kurzerhand zerstört. Noch bevor sie weiter vordringen konnten, löste ein Alarm aus und so zogen die Unbekannten ohne weitere Beute ab, hinterließen aber einen nicht zu verachtenden Sachschaden. Wie hoch dieser ist, muss noch genau ermittelt werden.

Versuchter Raubüberfall auf Tankstelle in Meiningen – Zeugen gesucht

Wahrscheinlich einen Schreck fürs Leben bekam Montagabend die Mitarbeiterin einer Tankstelle in der Dolmarstraße in Meiningen, als plötzlich eine maskierte Person den Verkaufsraum betrat.

Der Unbekannte hielt der Frau ein Messer vor und verlangte die Herausgabe des Bargeldes. Doch als die Frau ihn ansprach ergriff der Mann die Flucht und verließ den Tatort ohne Beute.

Die Mitarbeiterin blieb glücklicherweise unverletzt, zumindest körperlich.

Unerlaubte Fahrschul-Übungen in Bad Salzungen

Montagabend meldeten Zeugen der Bad Salzunger Polizei, dass auf dem Gelände des alten Krankenhaus in der Langenfelder Straße in Bad Salzungen vermutlich private Fahrschulübungen stattfinden. Die eingesetzten Beamten stellten auf dem Gelände einen Mitsubishi fest, an dessen Steuer eine 19-Jährige saß. Einen Führerschein besaß die junge Frau nicht. Auf die Befragung gaben sie und der Fahrzeughalter an, dass sie Fahrübungen gemacht haben und der Meinung waren, dass es sich bei dem Gelände um ein Privatgrundstück handelt. Gegen die 19-Jährige wurde ein Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet. Auch der 21-jährige Fahrzeughalter erhielt eine Anzeige, weil er das Fahren ohne Fahrerlaubnis gestattet hatte.

Wegen Reh – Auto überschlägt sich bei Bad Salzungen

Sonntagmittag befuhr ein 26-jähriger Mann die Landstraße zwischen Gräfen-Nitzendorf und Bad Salzungen. Nach seinen Angaben musste er in einer Linkskurve einem Reh ausweichen, kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrsschild und überschlug sich samt Fahrzeug. Sein BMW kam ca. 20 Meter weiter im Wald auf dem Dach zum Liegen. Ein Schaden von ca. 10.000 Euro entstand.

63-Jährige Frau schwer verletzt – Unfall bei Melkers und Herpf

Ein 56-jähriger VW-Fahrer befuhr Samstagnachmittag die Strecke zwischen Melkers und Herpf. Er verlor auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW und geriet zu weit auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit dem Fahrzeug einer 63-jährigen Frau. Die 63-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Ihr Beifahrer und der Unfallverursacher verletzten sich leicht. Die beiden PKW mussten abgeschleppt werden.

Körperverletzung und Diebstahl – Wieder wildes Wochenende in Meiningen

Aus bisher noch völlig unbekannten Gründen schlug ein bestens polizeibekannter 38-jähriger Meininger auf einen auf einer Bank sitzenden 48-jährigen ein und verletzte ihn dabei derart schwer, dass er mit Brüchen im Gesicht stationär im Klinikum aufgenommen werden musste.
Am frühen Sonntagmorgen gegen 00:45 Uhr belästigte ein 21-jähriger Gast durch seinen ausufernden Tanzstil andere Besucher einer Tanzveranstalung in Meiningen, Volkshaus.

Der Sicherheitsdienst musste einschreiten und den unbelehrbaren Gast zwangsweise nach draußen begleiten. Mit diesem "Rausschmiß" war er aber überhaupt nicht einverstanden und wehrte sich mit Bissen und Tritten gegen die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, wodurch es zu wechselseitigen Körperverletzungen kam.

Im Rahmen der notwendigen medizinischen Behandlung des 21-jährigen machte sich eine Verbringung ins Klinikum Meiningen erforderlich.

Im Krankenhaus beschädigte der mit 1,28 Promille alkoholisierte und unter der Wirkung berauschender Mittel stehende Beschuldigte Bestandteile der sanitären Einrichtung und musste gefesselt und anschließend auf die Dienststelle verbracht werden.

Qualm alarmiert die Rettungskräfte in Pferdsdorf

Am Samstag gegen 13:40 Uhr wurde die Polizei Bad Salzungen über starke Rauchentwicklung in Pferdsdorf am Ulstertalradweg informiert. Die herbeieilenden Polizisten und Kameraden der Feuerwehr stellten fest, dass ein beaufsichtigtes Feuer aus Holz und Grünschnitt am Wegesrand die Ursache für den starken Qualm bildete. Wegen der unmittelbaren Nähe zum Waldgebiet wurde die Feuerwehr tätig und hat das Feuer gelöscht.

Gegen Baum gefahren – Fahranfänger verliert die Kontrolle bei Geisa

Ein 18-jähriger VW-Fahrer aus dem Landkreis Fulda befuhr Donnerstagabend die Landstraße zwischen Rasdorf und Geisa. Die Strecke hat ein Gefälle und der Mann verlor auf der nassen Fahrbahn nach einer Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte mit einem Leitpfosten. Der VW drehte sich, kam nach rechts ab, rutschte einen Abhang hinunter und stieß schließlich gegen einen Baum. Der 18-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt, der PKW war jedoch Schrott und musste abgeschleppt werden.

39-jährige Frau ohne Fahrerlaubnis und Zulassung in Bad Salzungen gestoppt

Donnerstagvormittag bemerkten Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen einen Audi in der Bahnhofstraße in Bad Salzungen, bei dem die Kennzeichen entstempelt waren.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten das Fahrzeug in der Kurhausstraße stoppen. Am Steuer saß eine 39-jährige Frau, die den Beamten bereits bekannt war. Ihr wurde im Februar 2019 die Fahrerlaubnis entzogen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft stellten die Polizisten den Audi zur Verhinderung weiterer Straftaten sicher.

Gegen die 39-Jährige wurden mehrere Strafanzeigen erstattet.

Heroin, Kokain, Bargeld – Festnahme von Rauschgifthändler Südthüringen

Einen großen Ermittlungserfolg konnte die Kriminalpolizeiinspektion Suhl in der vergangenen Woche verzeichnen.

Nach mehrmonatigen Ermittlungen konnten am 05.07.2019 in enger Zusammenarbeit mit der Bundespolizeiinspektion Kleve zwei Rauschgifthändler aus Südthüringen an der deutsch-holländischen Grenze vorläufig festgenommen werden.

Im Vorfeld ermittelten die Spezialisten der Suhler Kripo, dass ein 42-jähriger Suhler gemeinsam mit einem 40-Jährigen aus Zella-Mehlis nach Holland fuhr, um dort Heroin zu erwerben. Nach dem Kauf führten die Männer die Betäubungsmittel nach Deutschland ein und wollten diese anschließend im hiesigen Bereich verkaufen. Doch so weit sollte es glücklicherweise nicht kommen.

Die beiden Beschuldigten wurden auf bundesdeutschen Gebiet angehalten und kontrolliert. Dabei konnten ein Kilogramm Heroin, 20 Gramm Kokain und ca. 8.000 Euro Bargeld aufgefunden und sichergestellt werden. Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen in Suhl und Zella-Mehlis entdeckten die Ermittler weitere 500 Gramm Heroin, Bargeld in Höhe von ca. 11.000 Euro und eine Vielzahl hochwertiger Uhren.

Verletzter Mopedfahrer in Völkershausen aufgefunden

Donnerstagnacht stellte ein aufmerksamer Fahrzeugführer auf der Landstraße zwischen Willmans und Völkershausen am Abzweig zum Basaltwerk einen verletzten Mopedfahrer fest.

Der Fahrer kam ins Krankenhaus und die Ermittlungen ergaben, dass am Moped kein Versicherungskennzeichen angebracht war und der Verletzte zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkoholeinwirkung stand.

Wie sich der Unfall ereignete, muss noch ermittelt werden.

Technischer Defekt in Elektroanlage ist schuld – Brand im Bauhof Dermbach

Die Experten der Kriminalpolizeiinspektion Suhl haben in Zusammenarbeit mit einem externen Brandursachenermittler die Brandstelle in der Industriestraße in Dermbach untersucht. Am 01.07.2019 brannten dort eine Fahrzeughalle und die darin befindlichen Fahrzeuge aus (sie Medieninformation vom 02.07.2019). Im Ergebnis der Untersuchung wurde festgestellt, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit ein technischer Defekt in der Elektroanlage der Garagen zur Entstehung des Feuers führte. Bei dem Brand entstand ein Schaden von ca. 100.000 Euro.