Nach dem Sekundenschlaf und einem Unfall kam die Flucht

Ein schreckliches Erwachen der ganz anderen Art hatte gestern ein 61-jähriger Mann aus dem Raum Kaltennordheim.

Ein aufmerksamer Zeuge meldete gegen 14.00 Uhr ein Fahrzeug mit frischen Unfallspuren in der Ortslage Meiningen Dreißigacker. Ein Mann sammelte zudem auf der Straße liegende Fahrzeugteile ein und sei dann weggefahren.

Der Zeuge hatte sich das Kennzeichen des verunfallten Autos gemerkt. Das gesuchte Fahrzeug konnte im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung festgestellt werden.

Der dazugehörige Fahrer gab an, kurz eingenickt zu sein, der sogenannte "Sekundenschlaf". So kam sein Pkw von der Straße ab und prallte gegen eine Hauswand. Pkw und Mauer wurden beim Zusammenstoß beschädigt.

Den Mann erwartet jetzt eine Strafanzeige.