Ford-Fahrer übersieht stehenden Volvo in Bad Salzungen

Am Donnerstag, 11:35 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Ford-Fahrer die Leimbacher Straße in Bad Salzungen in Richtung der Kreuzung Leimbacher Straße / Rudolf-Breitscheid-Straße. Als der vor ihm fahrende Volvo-Fahrer verkehrsbedingt anhalten musste, übersah er diesen und fuhr auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Er erhielt ein Verwarngeld und musste sich zudem noch um sein beschädigtes Auto kümmern.

Zu viel getrunken – Atemalkoholkontrolle in Kaltensundheim

Beamte der Meininger Polizei kontrollierten Mittwochabend einen 43-jährigen VW-Fahrer in Kaltensundheim. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 0,8 Promille und der wenig später in der Dienststelle durchgeführte gerichtsverwertbare Test bestätigte die erste Messung. Eine Ordnunsgwidrigkeitenanzeige war die Folge und weiterfahren durfte der Mann auch nicht mehr.

19 Tiere gestohlen – Hühnerdieb schlägt in Hausen zu

Ein dreister Hühnerdieb trieb in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sein Unwesen in Hausen im Ortsteil von Roth.

Der Unbekannte hatte insgesamt 19 braun/schwarze New-Hampshire-Hühner aus dem Gehege einer 33-Jährigen entwendet. Einen Tatverdacht konnte nicht geäußert werden.

Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

B285 – Fahrerflucht bei Empfertshausen – Fahrer von weißem PKW mit WAK Kennzeichen gesucht

Am Dienstag gegen 9:25 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer die Landstraße aus Richtung Bundesstraße 285 nach Empfertshausen.

Nach Aussagen des im Gegenverkehr befindlichen 51-jährigen Autofahrers fuhr der Unbekannte mit überhöhter Geschwindigkeit und dabei so dicht an ihm vorbei, dass er sein Fahrzeug streifte. Nach der Berührung der PKW setzte der unbekannte Fahrzeugführer seine Fahrt fort und hinterließ einen Schaden an der rechten Fahrzeugseite des Skoda des 51-Jährigen.

Seinen Angaben nach handelte es sich um einen hellen PKW, vermutlich Kombi oder SUV, mit WAK-Kennzeichen.

Einbruch in Spahl – Unbekannte durchsuchen Haus – Zeugen gesucht

Bislang unbekannte Täter verschafften sich durch das Einschlagen einer Fensterscheibe Zugang zu einem leerstehenden Haus in der Reinhardser Straße in Spahl. Im Haus durchwühlten sie sämtliche Schränke und Koffer. Mit den dort gefundenen Schlüsseln öffneten sie noch weitere Nebengebäude und nahmen eine Motorsense mit. Wann die Tat begangen und ob weitere Gegenstände entwendet wurden, konnte die Eigentümerin des Gebäudes nicht sagen.

Wisch & Weg – Unbekannter versucht Schaden wegzuwischen – Fahrerflucht in Geisa

Ein bislang unbekannter Autofahrer stieß am Dienstag zwischen 17:00 Uhr und 17:10 Uhr gegen einen grauen Skoda, der in der Nähe der Einkaufswagen auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Borscher Straße in Geisa stand. Der Verursacher hinterließ Kratzer an der linken Fahrzeugseite. Bei der Anzeigenaufnahme wurden Wischspuren erkannt. Es ist demnach davon auszugehen, dass der Unfallfahrer den Schaden bemerkte, danach sah und trotzdem den Unfallort verließ, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0.

34-jähriger Fahrer unter Drogen in Meiningen gestoppt – Audi nicht zugelassen

Beamte der Meininger Polizei kontrollierten Dienstagnachmittag einen Audi in der Leipziger Straße in Meiningen. Die Kontrolle erbrachte, dass der 34-jährige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und er zudem unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Er gab gegenüber den Polizisten an, am Vortag Cannabis und Metamphetamin konsumiert zu haben. Die Kontrolle des Audi zeigte, dass dieser nicht zugelassen und versichert war. Die Siegelmarken des Landratsamtes waren manipuliert, was zusätzlich eine Anzeige wegen Urkundenfälschung nach sich zog. Der Mann musste die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten.

Telefonische Sprechstunde der Seniorenbeauftragten Bad Salzungen 4.5.21

Die nächste Sprechstunde der Seniorenbeauftragten findet am Dienstag, 04. Mai 2021, von 15 bis 18 Uhr statt. Für Fragen und bei Problemen ist die Seniorenbeauftragte Christine Geise gern für die Seniorinnen und Senioren der Stadt Bad Salzungen da. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen ist Frau Geise nur telefonisch erreichbar unter 036929 / 590135 oder per Email an seniorenbeauftragte@badsalzungen.de.

Blinde Zerstörungswut in Geisa – Vandalismus belastet den Verein Blaue Funken

In den vergangenen Wochen mussten Mitglieder des Vereins deutliche Anzeichen von Vandalismus im Geisaer Schlossgarten, der seit mehr als 50 Jahren vom Verein „Blaue Funken“ gepflegt und kulturell genutzt wird, feststellen.

Unter anderem fielen Zerstörungen an den Dächern der Sitzgruppen, am Ziegeldach der Grillhütte und an den Weinstöcken auf, auch wurden Edelstahlmuttern – und schrauben von Geländern entwendet.

Lollipop-Schnelltests an Einrichtungen im Wartburgkreis übergeben

Das Landratsamt Wartburgkreis hat für die Städte und Gemeinden im Kreisgebiet die Beschaffung von Selbsttests für die Kindertagesstätten übernommen und organisiert. Rund 40.000 „Lollipop“-Schnelltests aus dieser Bestellung sind unterdessen bei den Kommunen eingetroffen und wurden an die Kindergärten verteilt.

Die Kommunen sind als Träger der Kindertageseinrichtungen laut Landesverordnung verpflichtet, für ihre Beschäftigten, die unmittelbaren Kontakt zu den Kindern haben sowie für die Kinder ab drei Jahren, zwei Selbsttests pro Woche anzubieten. Landrat Reinhard Krebs hatte entschieden, die Kommunen hierbei zu unterstützen und die benötigten Tests für alle zu beschaffen.

Führerschein adé – Crashfahrt durch Meiningen endet im Krankenhaus

Ein 21-jähriger BMW-Fahrer befuhr Montagabend die Robert-Koch-Straße in Meiningen in Richtung Rohrer Straße. Er geriet plötzlich auf die Gegenfahrbahn und sorgte so dafür, dass ein entgegenkommender Autofahrer gefährdet wurde. Danach setzte der Mann seine Fahrt fort und kam nach kurzer Zeit nach links von der Fahrbahn ab. Er prallte schließlich frontal gegen eine Steinmauer. Der 21-Jährige fur danach ungehindert weiter, konnte aber kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 0,46 Promille. Daraufhin musste er eine Blutprobe im Klinikum und seinen Führerschein abgeben.

4500 Liter Wasser geklaut – Wasserdieb in Ostheim ausfindig gemacht

Bereits vor ca. 2 Wochen erhielt ein Mitarbeiter des Wasserzweckverbandes Willmarser Gruppe eine Alarmierung, dass der Wasserdruck in den Kirschgärten in Ostheim unter den Grenzwert gesunken sei. Der Mitarbeiter fuhr daraufhin die Örtlichkeit an und stellte fest, dass aus dem dortigen Unterflurhydranten illegal Wasser abgezweigt worden war. Durch eine Zeugenaussage erlangten die Beamten Hinweise auf einen 53- Jährigen aus Stockheim. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Mann tatsächlich um den Wasserdieb handelte. Insgesamt wurden knapp 4,5 m³ Wasser in einem Wert von ca. 40 Euro entwendet. Es handelt sich dabei zwar lediglich um einen Diebstahl von geringwertigen Sachen, aber auch dieser ist kein Kavaliersdelikt und wird zur Anzeige gebracht.

Müll bei Fladungen illegal entsorgt – Polizei sucht Hinweise zum Täter

Ein Spaziergänger teilte der hiesigen Polizeidienststelle eine illegale Müllablagerung zwischen Willmars und Sands mit.

Ein Unbekannter hatte bereits um den 18.04.2021 insgesamt 7 Müllsäcke in einem Gebüsch neben der Straße abgeladen. Die Säcke waren allesamt mit Altkleidern gefüllt. Vor Ort wurden Lichtbilder gefertigt und der Kreisbauhof mit der Entsorgung verständigt.

21-Jähriger mit Poket-Bike in Ostheim angezeigt

In Oberwaldbehrungen wurde am Montagnachmittag ein 21-Jähriger mit einem sog. Poket-Bike von den Beamten der PI Mellrichstadt angehalten. Der junge Mann war dem Leichtkraftrad aus China unterwegs, für welches weder eine Zulassung, noch ein Versicherungsschutz vorlag. Zudem war der 21-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Das Poket-Bike wurde sichergestellt und zur Dienststelle zur Verwahrung gebracht. Den Mann erwarten nun Anzeigen u.a. wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und gegen die Fahrzeug-Zulassungsverordnung.

Entspannung & Wildkräuter suchen – Seelennahrung für gestresste Hungrige

Angelika Konieczny, eine pensionierte Lehrerin für Biologie und Chemie aus Zella/Rhön, betätigt sich auch als Heilpraktikerin. Eine gesunde Ernährung ist ihr ein großes Anliegen.

Kürzlich hat sie mit ihrer Bekannten Karola Abel am wildromantischen Schmerbach zwischen Zella und Brunnhartshausen Wildkräuter als Zutaten für eine köstliche Bereicherung des Speisezettels gesammelt. Darunter waren zum Beispiel Brennnessel, Wassermiere und Scharbockskraut.

Andacht zu Ehren Martin Luthers – Husenfriedhof in Bad Salzungen

Am Samstag, 24. April 2021, wurde im Rahmen des diesjährigen Lutherjubiläums dem Erbe des Kirchenreformators Dr. Martin Luther gedacht.

Zur Andacht auf dem Husenfriedhof in Bad Salzungen lud Pfarrer Rudolf Mader von der Evangelischen Kirchgemeinde ein. Auch Bürgermeister Klaus Bohl, der Erste Hauptamtliche Beigeordnete Hannes Knott und Heidi Brandt, Leiterin der Tourismusförderung Wartburgkreis, nahmen an der Gedenkstunde teil.

B19 – Fahrer stirbt – Schwerer Unfall bei Niederschmalkalden – 2 Menschen verletzt

Ein 48-jähriger Ford-Fahrer befuhr Montagmorgen (26.04.2021) gegen 6:25 Uhr die Bundesstraße 19 von Meiningen nach Breitungen. Auf einer Brücke kam er aus bislang nicht geklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß seitlich gegen den Skoda eines 41-Jährigen. In der weiteren Folge prallte er frontal in den Seat eines 44-Jährigen. Der Seat-Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralles so schwer verletzt, dass er trotz intensiver medizinischer Behandlung im Klinikum verstarb. Ein Schaden von ca. 60.000 Euro entstand. Der Unfallverursacher und der Skoda-Fahrer verletzten sich leicht. Für die Rekonstruktion des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger beauftragt. Die Strecke war für mehrere Stunden voll gesperrt.

Mit tiefgefrorenem Huhn ins Gesicht geschlagen – Streit in Meiningen eskaliert

Am Kiliansberg in Meiningen gab es Sonntagabend eine Auseinandersetzung zwischen einem 30 und einem 45 Jahre alten Mann.

Dabei griff ersten Erkenntnissen nach der 45-jährige den Jüngeren mit einer Stange an und dieser erlitt Verletzungen an beiden Armen.

Der 30-Jährige schlug daraufhin dem Älteren mit einem tiefgefrorenen Huhn ins Gesicht.

Beide Männer kamen zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus.

Kokain als Fahrbegleiter in Geismar – Endstation Klinikum

Am Abend des 24. April wurde ein Kraftfahrzeugführer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Drogen-Vortest reagierte positiv auf Kokain. Dies führte dazu, dass diese Person ins Klinikum Bad Salzungen zur Blutentnahme verbracht wurde, um das Ergebnis des Vortest gerichtsverwertbar zu bestätigen oder zu entkräften. Im Falle der Bestätigung muß der betroffene Fahrzeugführer mit einer Anzeige rechnen.

Verursacher hat kein Führerschein – 2 junge Fahrer bei Unfall in Rippershausen schwer verletzt

Am 24.04.2021 um 06:40 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall in Rippershausen gerufen.

Ein 20-jähriger Skodafahrer kam, aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit, am Ortseingang, von Stepfershausen kommend, von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum.

Sowohl er als auch sein 16-jähriger Beifahrer kamen schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser. Es entstand ein Sachschaden von ca. 12.000 Euro.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen fest, dass der Unfallverursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Weiterhin konnten die Beamten die Erkenntnis erlangen, dass dieser zusätzlich noch alkoholisiert fuhr.

Gegen den 20-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässiger Körperverletzung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Vorsicht miese Masche – Geld gegen Corona Medikament

Bereits am 23.04.2021 informierte die Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen über ein neue Betrugsmasche.

Bürgerinnen und Bürger des Landkreises werden von einem vermeintlichen Arzt des HELIOS-Klinikums in Meiningen angerufen.

Dieser gibt dann vor, dass ein unmittelbarer Angehöriger im Klinikum gerade aufgrund einer schweren CoViD-19-Erkrankung um sein Leben kämpfen würde und dringend ein Medikament benötigt. Dieses Medikament müsste allerdings vor der Behandlung bezahlt werden, sonst müsse der Angehörige sterben.
Hier versuchen die derzeit unbekannten Betrüger mit einer äußerst verwerfliche Art und Weise die aktuellen Unsicherheiten auszunutzen und eine größere Summe Geld zu erlangen. Meist werden am Telefon 15.000 - 25.000 Euro verlangt.

Fahrrad von Mitarbeiter am Klinikum in Dreißigacker gestohlen

In der Nacht vom 22.04.2021 auf den 23.04.2021 entwendeten bislang unbekannte Täter das Fahrrad eines 37-jährigen Klinikmitarbeiters des HELIOS-Klinikums in Dreißigacker.

In einem besonders gesicherten Schuppen auf dem Gelände des Klinikums schloss er sein Fahrrad mittels Faltschloss an, als er seinen Dienst antrat. Der oder die unbekannten Täter verschafften sich auf bisher unbekannte Weise zutritt zu dem Schuppen.

Da das Faltschloss nicht "geknackt" werden konnten, wurde kurzerhand das Vorderrad samt Schloss dort belassen und der gesamte Rest des hochwertigen, weißen E-Bike´s (Marke: Haibike) entwendet.

Als der Klinikmitarbeiter dann nach Hause fahren wollte, stellte er den Diebstahl fest und meldete sich umgehend bei der Polizei.

VW Fahrer in Meiningen unter Alkohol

Beamte der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen kontrollierten in den Abendstunden des 23.04.2021 einen 38-jährigen VW Fahrer in der Meininger Gutsstraße. Bei der Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit stellten die Beamten eine Atemalkoholkonzentration von 0,82 Promille fest. Der VW Fahrer muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz rechnen.

Achtung Baustelle Bad Salzungen – Mehrere Straßen mit Einschränkungen

Die Bauarbeiten im Rahmen des Breitbandausbaus der Telekom werden ab sofort in den Straßen Leimbacher Straße 49-67, Rhönstraße 23-25, Müllerstraße 2-20 und Pleßstraße 8-17 fortgesetzt und dauern bis voraussichtlich 19. Mai 2021.

Die Straßenarbeiten in den Straßen Untere Beete, Käthe-Kollwitz-Straße und Leimbacher Straße werden bis voraussichtlich 28. Mai 2021 verlängert.

Die Bauunternehmen informieren die jeweils betroffenen Haushalte vor dem Baustart.

Im Zuge der Baumaßnahmen kann es zu halbseitigen Straßensperrungen und Sperrungen von Gehwegen kommen. Die Stadtverwaltung bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Berücksichtigung.

Vorsicht Miese Masche – Telefonbetrüger reden von Corona-Notfall

Die Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen warnt vor einer neuen Betrugsmasche am Telefon.

Seit den Vormittagsstunden des 23.04.2021 werden vermehrt Bürger im Landkreis Schmalkalden-Meiningen am Telefon von Betrügern darüber informiert, dass ein nahegelegener Angehöriger aufgrund einer schweren CoViD-19-Erkrankung im Klinikum liegen würde. Für lebenserhaltende Maßnahmen würde ein teures Medikament benötigt werden, welches von den Angehörigen des Erkrankten bezahlt werden müsse. Die Betrüger fordern hier zumeist eine Summe von 15.000 - 25.000 EUR.

Die Polizei verweist darauf, dass es sich hierbei um einen versuchten Betrug handelt. Bürger, welche einen solchen Anruf erhalten, werden gebeten nicht auf die Forderungen der angeblichen Klinikmitarbeiter einzugehen und den Vorfall der Polizei zu melden.

LKW deutlich überladen – Polizei stoppt Fahrer in Meiningen

Die Meininger Polizei erhielt Donnerstagabend den Hinweis, dass ein kleiner Lastwagen im Bereich der Leipziger Straße in Meiningen unterwegs sei, der bei jeder Kurvenfahrt drohte, umzukippen. Die Polizisten fanden den LKW und stoppten den Fahrer. Bei der Überprüfung der Ladefläche stellten sie fest, dass die gesamte Ladung auf die rechte Seite verrutscht war und so ein Ungleichgewicht entstand. Zudem war deutlich zu sehen, dass das Fahrzeug überladen war. Eine Überprüfung auf einer geeichten Brückenwaage zeigte, dass der Kleinlaster, der eigentlich nur hätte 3.500 Kilogramm wiegen dürfen, tatsächlich aber 5.940 Kilogramm wog. Somit war er um 68 Prozent überladen. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Eine Anzeige war die Folge.

Cube-Fahrrad in Meiningen gestohlen – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Täter brach in der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Mauergasse in Meiningen ein. Er entwendete anschließend das dort abgestellte E-Bike eines 23-Jährigen. Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des weißen Fahrrades der Marke "Cube" oder zum Täter selbst geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Meininger Polizei zu melden.

Kreissynode abgesagt – Nominierung von Pfarrer Lars Reinhardt als Superintendent

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Wartburgkreises findet die für den 23. April in Dermbach geplante Kreissynode auf Grund der aktuell gültigen Allgemeinverfügung nicht wie geplant statt und wird hiermit abgesagt.

Mit der Absage der Synode erhielten die Mitglieder die Informationen zum Besetzungsverfahren des Superintendenten und der weiteren Terminplanung.

Moped-Fahrer in meiningen unter Alkohol und Drogen – 20-jähriger auch ohne Fahrerlaubnis

Beamte der Meininger Polizei kontrollierten Mittwochabend einen 20-jährigen Mopedfahrer in der Straße "Am Pulverrasen" in Meiningen. Die Überprüfung des jungen Mannes ergab, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem zeigte ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,66 Promille an und der Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine/Metamphetamine. Er musste daraufhin die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten und sein Zweirad stehen lassen.

150 Euro mehr im Mai – Einmalzahlung von Arbeitslosengeld wegen Corona-Pandemie

Das Kommunale Jobcenter Schmalkalden-Meiningen wird den einmaligen Zuschuss an erwachsene Leistungsberechtigte zur Abfederung der finanzielle Folgen der Corona-Pandemie in Höhe von 150 Euro im Mai auszahlen. Darüber informiert Steffi Ebert, die Leiterin des Kommunalen Jobcenters.

Jedem erwachsenen Leistungsberechtigten im Alter über 25 Jahren (Regelbedarfsstufe 1 + 2), der im Mai diesen Jahres Leistungen nach dem SGB II erhält, steht die Einmalzahlung entsprechend des am 17. März 2021 im Bundesgesetzblatt veröffentlichten Beschlusses des Bundestags zu.

Betrunkener 16-jähriger klaut in Meiningen und wird dabei erwischt

Ein 16-jähriger Jugendlicher betrat Dienstagabend einen Lebensmittelmarkt in der Werrastraße in Meiningen. Er entnahm Waren im Wert von ca. 20 Euro aus dem Regal und steckte sie in seine Hose. Eine Kassierein und ein Polizist, der sich privat dort aufhielt, bemerkten den Diebstahl und stellten den Dieb. Nach der Anzeigenaufnahme durch Beamte der Meininger Dienststelle wurde der junge Mann, der zudem alkoholisiert war, seinen Eltern übergeben. Die Zeit bis zur Ankunft an seiner Wohnanschrift nutzte er, um die Polizisten mehrfach zu beleidigen. So kommt zur Anzeige wegen des Ladendiebstahls auch noch eine wegen Beleidigung hinzu.

Wartendes Kind bemerkt Unfallflucht in Geisa – Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Autofahrer stieß am Dienstag in der Zeit von 13:35 Uhr bis 13:45 Uhr gegen einen Skoda, der auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Rhönstraße in Geisa geparkt war.

Zum Unfallzeitpunkt befand sich ein Kind im Skoda und bemerkte, wie ein silberner PKW gegen das Fahrzeug stieß und anschließend davon fuhr. Ein Schaden von mindestens 500 Euro entstand.

Müllcontainer brannte in Meiningen – Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Täter steckte am Dienstag in der Zeit von 22:20 Uhr bis 22:25 Euro einen Restmüllcontainer, der in der Lindenallee in Meiningen stand, in Brand. Die eingesetzten Beamten konnten die Flammen mit einem Feuerlöscher bekämpfen und suchen nun Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können. Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Meininger Polizei.

Lollipop-Schnelltest für Kindergärten im Wartburgkreis verfügbar

Das Landratsamt Wartburgkreis hat für die Städte und Gemeinden im Kreisgebiet die Beschaffung von Selbsttests für die Kindertagesstätten übernommen und organisiert.

Rund 40.000 „Lollipop“-Schnelltests aus dieser Bestellung treffen aktuell bei den Kommunen ein. Diese sind als Träger der Kindertageseinrichtungen laut Landesverordnung verpflichtet, für ihre Beschäftigten, die unmittelbaren Kontakt zu den Kindern haben sowie für die Kinder ab drei Jahren, zwei Selbsttests pro Woche anzubieten.

Fahrer flüchtet vor Polizei und erleidet Motoschaden mit Audi

Beamte der Meininger Polizei bemerkten Montagmittag einen Audi in Utendorf.  Sie wollten den Fahrer kontrollieren, weil er ihnen aus zurückliegenden Einsätzen bekannt war und klar war, dass der 32-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

Als der Mann den Streifenwagen bemerkte, trat er auf das Gaspedal und flüchtete. Er ignorierte eine rote Ampel und fuhr über einen Fußweg. Der Mann nutzte Feldwege, um seine Flucht fortzusetzen, aber die Polizisten blieben an ihm dran.

Auf einem Weg blieb der Audi plötzlich wegen eines Motorschadens liegen. Er nahm nun die Beine in die Hand und rannte in ein Waldgebiet. Die Beamten verloren ihn schließlich aus den Augen. Die Ermittlungen dauern an.

1,45 Promille auf dem Pocket-Bike – Fahrt endet mit Handschellen

Beamte der Suhler Einsatzunterstützung kontrollierten Montagabend einen 20-jährigen Fahrer eines Pocket-Bikes in der Mauergasse in Meiningen.

Das Zweirad hatte keinen Versicherungsschutz und der Fahrer keine notwendige Fahrerlaubnis. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,45 Promille. Der junge Mann musste die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten.

Er zeigte sich jedoch während der gesamten polizeilichen Maßnahme äußerst aggressiv, unkooperativ und drohte den Polizisten. Da er sich vehement wehrte, zum Streifenwagen zu gehen, wurde er fixiert und anschließend ins Klinikum gefahren. Er erhält nun mehrere Anzeigen.

Müll illegal bei Fladungen abgeladen – Zeugen gesucht

Schmutzfinken trieben mal wieder ihr Unwesen und entledigten sich in einem Jagdrevier zwischen Fladungen und Heufurt ihres Hausmülls.

Dies stellte am Montag ein Jagdpächter fest und meldete es bei hiesiger Polizeidienststelle. Hinter einer Jagdhütte hatten der oder die Unbekannten drei große Müllsäcke, u.a. mit Geschirr, Metallteilen und mehrere Paar Gummistiefel entsorgt.

Die Tatzeit grenzt der Pächter auf den Zeitraum zwischen dem 12.04.2021 und 19.04.2021 ein.

Ungebetene Gäste – Gartenhütte bei Ostheim als Nachtlager benutzt

Eine Gartenhütte in den Kirschbergen in Ostheim v. d. Rhön hatte am vergangenen Wochenende ein Unbekannter als Nachtlager benutzt. Hierzu hebelte der Täter die Holztür der Hütte auf. Bei Sachverhaltsaufnahme fanden die Beamten einige unbenutzte Kleidungsstücke und Schuhe. Auch sammelten sich im Aschbecher einige Zigarettenstummel. Scheinbar hatte es sich der Täter gemütlich gemacht. Entwendet wurde nichts, weder aus der Gartenhütte, noch aus dem nebenstehenden Geräteschuppen.

Baustelle Langenfeld Hohleborner Straße – Straße gesperrt 21.-30.4.21

Die Hohleborner Straße im Bad Salzunger Ortsteil Langenfeld muss vom 21. bis 30. April 2021 voll gesperrt werden. Von der Straßensperrung betroffen sind die Hausnummern 14 bis 22.

Grund sind die Baumaßnahmen für die Glasfaserleitung der Telekom. Ein Gehweg bleibt offen und kann genutzt werden. Der Ortsteil Hohleborn kann über das Gewerbegebiet „Ober der Brück“ angefahren werden.

Schock-Moment in Oberkatz – Verpuffung bei Öl-Heizung – Feuerwehr im Einsatz

Am Sonntag Abend gab es einen Schock für eine Familie in Oberkatz.

Nach ersten Erkenntnissen gab es eine Verpuffung im Heizungsraum eines Einfamilienhauses. Anscheinend hatte der Ölofen eine Fehlfunktion, Rauch stieg mit einem Knall aus dem Raum in das Gebäude.

Da eine Gefahr für die Familie nicht auszuschließen war, wurden die Feuerwehren Oberkatz, Kaltennordheim und Kaltensundheim gerufen. Vor Ort war zum Glück kein Feuerwehr mehr feststellbar. Die Kameraden kontrollierten die Räume und den Schornstein, ebenso wurde das Haus durchlüftet.

Die Familie kann das Haus glücklicherweise weiter bewohnen. Verletzt wurde nach jetzigen Erkenntnissen niemand.

VIDEO – Online-Gottesdienst mit Pfarrer Roland Jourdan 18.4.21

Am Sonntag, den 18. April, lädt der Ev.- Luth. Kirchenkreis Bad Salzungen-Dermbach zum Online-Gottesdienst ein.

Pfarrer Roland Jourdan veranschaulicht in der Predigt die Barmherzigkeit des Herrn mit dem Bild vom guten Hirten. Auch wir Menschen brauchen zuweilen jemanden, an dem wir uns orientieren können. Vor allem, wenn das Leben so verwirrend ist wie in den jetzigen Zeiten der Coronakrise.

Im Leben falsch abgebogen – 27-jähriger unter Drogen in Meiningen gestoppt

Am Freitagnachmittag gegen 16:30 Uhr machte ein 27jähriger Fahrer eines VW Golf eine Polizeistreife auf sich aufmerksam, als er in der Leipziger Straße in Meiningen verbotswidrig nach links auf ein Tankstellengelände abbog. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde weiterhin festgestellt, dass er seinen Pkw unter der Wirkung von Drogen führte. Nach erfolgter Blutentnahme wurde er aus der polizeilichen Maßnahme entlassen, ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren mit einer empfindlichen Strafe sowie ein Fahrverbot.

Bohrmaschine durch geschlossenes Fenster in Wohnzimmer geworfen

Eine böse Überraschung entdeckte ein 76-jähriger Meininger kurz nach dem Aufstehen im Wohnzimmer seiner Wohnung in der Leipziger Straße in Meiningen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag warfen unbekannte Täter eine vermutlich entwendete Bohrmaschine durch das geschlossene Fenster ins Wohnzimmer und zerstörten damit die Fensterscheibe.

Der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Schreie aus dem Haselbusch – 35-jähriger Mann außer Kontrolle

Am Samstagabend wurden Polizeibeamte nach Meiningen in den Haselbusch geschickt. Anwohner hatten sich über Schreie und unerträglichen ruhestörenden Lärm aus einer Bass-Box beschwert. Vor Ort konnte der Wohnungsinhaber nicht angetroffen werden. Allerdings konnte ein alkoholisierter Bekannter als Quelle für den Lärm lokalisiert werden. Der 35jährige Mann zeigte aber keinerlei Verständnis für die polizeiliche Maßnahme und führte die Lärmerei weiter fort. Darauf stellten die Beamten kurzerhand die Musikanlage sicher und verwiesen ihn der Wohnung.

Unfall mit Traktor bei Oberelsbach

Am Samstagnachtmittag fuhr ein 46-jähriger mit seinem Traktor und einem Anhänger von Oberelsbach in Richtung Schönau. Als er am Grünabfallplatz nach links abbog, überholte genau in diesem Moment ein hinter ihm fahrender Pkw, der Fahrer hatten den Fahrtrichtungsanzeiger am Anhänger des Traktors wegen überstehender Ladung nicht sehen können. Es kam zum Zusammenstoß, hierbei wurde der Pkw stark beschädigt und musste abgeschleppt werden, der Schaden dürfte ca. 10.000 € betragen. Am Traktor entstand nur leichter Sachschaden. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. Der Fahrer des Traktors wurde verwarnt.

Cube Fahrrad in Bad Salzungen gestohlen – Zeugen gesucht

Am Donnerstag, den 15.04.2021, kam es in der Zeit zwischen 09:00 Uhr und 12:00 Uhr zu einen Fahrraddiebstahl in Bad Salzungen.

Das Fahrrad der Marke "Cube" wurde auf einen Firmengelände in der Rudolf-Breitscheid-Straße abgestellt und von dort entwendet. Der Zeitwert beträgt etwa 150 Euro.

Wer Hinweise zur Tat geben kann, meldet sich bitte bei der PI Bad Salzungen unter der Nr. 03695/5510.

UPDATE – Gartenhaus am Eselsberg Meiningen in Brand – Feuerwehrmann bei Einsatz verletzt

In einem Gartenhaus ist gegen 20.45Uhr am Freitag ein Feuer in Welkershausen bei Meiningen ausgebrochen.

Die Feuerwehren Meiningen, Walldorf/Wallbach, Helba, Dreißigacker waren vor Ort, bei erreichen des Einsatzortes stand das Haus im Vollbrand. Die Löschwasserversorgung war sehr schwierig, weil das Haus in einem schlecht zugänglichem Gelände ist.

Ein Kamerad ist im Einsatz leider verletzt worden, er wurde in das Krankenhaus gebracht.

Warum das Feuer ausgebrochen war, ist derzeit unklar, die Polizei ermittelt.

Panzergranate auf der Geba gefunden – Kampfmittelräumdienst im Einsatz

Mittwoch Nachmittag hat ein Wanderer Munition auf der Geba gefunden.

Nach ersten Erkenntnissen war es eine Patrone mit dem Kaliber 14,5x114 von einer russische Panzerbüchse / MG KPWT (Panzerfaust).
Der Finder reagierte richtig und fasste das teil NICHT an.

Ebenso teilte er den Fund mit genauer Angabe des Ortes der örtlichen Polizeidienstelle in Meiningen mit. Am Donnerstag kam der Kampfmittelräumdienst und entfernte die noch scharfe Granate.

Auch nach über 30 Jahren nach dem verlassen der russischen Armee auf der Geba, werden noch Munition und Teile gefunden. 

Richtig reagiert – 72-jährige erkennt Telefonbetrug und informiert die Polizei

Donnerstagmittag erhielt eine 72-jährige Frau aus Bad Salzungen einen Anruf eines Unbekannten, der sich als Mitarbeiter einer Gewinnspielgesellschaft ausgab. Er teilte der Seniorin mit, einen hohen Bargeldbetrag gewonnen zu haben, sie müsse dazu nur 900 Euro Gebühr entrichten. Die Frau erkannte den Betrugsversuch und informierte nach dem Gespräch die Polizei. Als die Beamten zur Anzeigenaufnahme bei der Bad Salzungerin waren, klingelte erneut das Telefon. Diesmal gab sich ein anderer Unbekannter gegenüber der 72-Jährigen als Notar aus und teilte erneut mit, dass eine Gebühr von ca. 900 Euro fällig wären, um an den hohen Geldgewinn zu gelangen. Die Polizisten fertigten die entsprechende Anzeige. Bleiben Sie genauso skeptisch wie die Frau aus Bad Salzungen. Informieren Sie die Polizei und übergeben oder überweisen Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen.

Nächster digitaler Bürgerstammtisch von Geisa – Thema Vereinsarbeit 21.4.21

Unter dem Motto „Auf ein Wort mit Manuela Henkel“ findet der nächste digitale Bürgerstammtisch aus dem Geisaer Rathaus am Mittwoch, den 21. April 2021 von 19 bis 20 Uhr statt.

Die Bürgermeisterin wird über aktuelle kommunale Entwicklungen, Projekte und Planungen informieren. Natürlich können alle teilnehmenden Bürger Fragen stellen, mitdiskutieren und sich mit eigenen Ideen und Anregungen miteinbringen. Das Special-Thema des Bürgerstammtisches ist diesmal die Vereinsarbeit.