Neue Besucher-Regeln für das Altenpflegeheim St.Elisabeth in Geisa

Information der Einrichtungs- & Pflegedienstleitung

Das Altenpflegeheim St.Elisabeth in Geisa hat neue Regeln für den Besuch der Einrichtung in der Bahnhofstr.29 herausgegeben. Das hauseigenes Besuchs- und Infektionsschutzkonzept wurde in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt an die neue Verordnung vom 09.01.21 angepasst.

Das bedeutet:

Grundsätzlich gibt es keine Besuchsbeschränkungen. Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Schutzbestimmungen nach §§ 1 bis 6 der 2. ThürSARS-CoV-2-lfSGrundVO.

Aktuelle Situation im Landkreis sowie in der Einrichtung

Generell gilt ein absolutes Besuchsverbot bei einer aktiven Infektion im Haus. Je nach gesetzlichen Festlegungen des Wartburgkreises gilt ab einem Inzidenzwert von mehr als 200 auf 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen ein eingeschränktes Besuchsgebot. D.h. Besuche sind auf ein Minimum zu beschränken.

Es ist ein wiederkehrender registrierter Besucher pro Bewohner einmal wöchentlich für maximal 1 Stunde zulässig. Das Verlassen der Einrichtung mit dem Bewohner ist nicht gestattet.

Besucherkreis

Aus Gründen des Infektionsschutzes ist der Kreis der möglichen Besucher auf nahe Angehörige / Bezugspersonen zu begrenzen.

Besucheranzahl

Die Anzahl der Besucher pro Bewohner ist grundsätzlich auf eine registrierte Person die wechseln kann zu begrenzen

Besuchsintervalle

Ziel des Konzeptes ist es einen Besuch zumindest 1x wöchentlich je Besucher zu ermöglichen. In Einzelfällen(z.B. aus palliativen Gründen) erfolgen mit Absprache der Heimleitung individuelle Besuchsmöglichkeiten

Zeitrahmen

Die Besuchsdauer sollte 1 Stunde nicht überschreiten (Ausnahmen bilden ggf. die oben aufgeführten, dringenden ethisch-sozialen Gründe). Die Besuchstermine werden vorab telefonisch mit der Einrichtung vereinbart -> Dieser ist einzuhalten, da sonst ein reibungsloser Ablauf der Besuchszeiten für die ganze Einrichtung nicht erfolgen kann. Das Betreten der Einrichtung erfolgt nur mit vereinbarten Termin

Um die allgemeinen Hygiene- und Schutzbestimmungen ordnungsgemäß einhalten zu können, gelten in unserer Einrichtung folgende Regeln:

Das Betreten der Einrichtung ist nur mit einer FFP 2 gestattet, diese ist während der gesamten Besuchszeit zu tragen Besucher*innen mit akuten Atemwegserkrankungen oder sonstigen typischen Symptomen einer COVID-19-Erkrankung, insbesondere Fieber und neu aufgetretener Husten, akuter Verlust des Geschmacks oder Geruchssinns oder Atemnot dürfen die Einrichtung in keinem Fall betreten die Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen (Händedesinfektion, Abstandsgebot, Husten- und Niesetikette) sind strikt einzuhalten

Besuchstermine müssen unter der Telefonnummer 036967-780 vereinbart werden

Auf jedem Wohnbereich erfolgt nur ein begrenzter Zugang an Besuchern zur gleichen Zeit
WB 1 maximal 3 Besucher
WB2 und 4 maximal 5 Besucher
WB3 und 5 maximal 4 Besucher

Der Zugang erfolgt über die Rezeption, wo sich der Besucher registrieren muss Besucher werden vor dem Besuch durch die Einrichtung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 getestet, sofern kein negativer PCR- Test vorliegt, welcher nicht älter als 48h sein darf.
Besuchszeiten sind von Montag bis Freitag 10.00- 11.00 Uhr und 14.00- 17.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Testzeiten sind von Montag bis Freitag um 09.45 Uhr sowie 13.45 Uhr(der Test hat eine Gültigkeit von 48h, z.B. Test am Montag aber Besuchszeit am Dienstag)

Die Regelung zur Besuchsbestimmung gilt vorerst ab dem 01.02.2021.

Allgemeine Info:

Am 28.01.2021 erfolgt die 1. und am 18.02.21 die 2. Impfung gegen SARS-CoV-2 in unserer Einrichtung durch ein mobiles Impfteam.

Im Interesse Ihrer Angehörigen, bitten wir Sie um Verständnis der von uns getroffenen Entscheidungen über die Durchführung dieser Maßnahmen.