Fahrer erleidet schwerste Verbrennungen nach Fahrzeug-Brand in Meiningen

Bei einem Fahrzeugbrand in Meiningen wurde am späten Dienstag Abend ein Mann schwer verletzt.

Die Feuerwehr Meiningen löschte das Fahrzeug in der Werrastraße, in dem sich der 76-jährige befand.

Er wurde anschließend mit dem Rettungswagen und dem Notarzt ins Klinikum Meiningen verbracht. Anschließend wurde er mit dem Hubschrauber nach Halle ins Schwerbrandverletzten Zentrumgeflogen.

Nach ersten Erkenntnissen soll der Fahrer den Brand in eigener Absicht verursacht haben.

Einladung zum Kinder- und Jugendfußballtraining – SG Kalten Rhön & SV Germania Oberweid

Die Jugendabteilungen der SG Kalten Rhön (Zusammenschluss der Fußballvereine Kaltensundheim und Kaltenwestheim) und des SV Germania Oberweid haben sich für die Zukunft entschlossen, im Jugendbereich eng miteinander zu arbeiten. Deshalb wurden in allen Altersklassen im Jugendbereich Spielgemeinschaften gebildet. Für diese neu formierten Mannschaften sind wir immer auf der Suche nach Verstärkungen und suchen somit fussballbegeisterte Kids (Mädchen und Jungen).

Audi in Bad Salzungen gerammt und abgehauen – Zeugen gesucht

Am Dienstag zwischen 8:30 Uhr und 14:10 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeug-Führer den vorderen rechten Bereich eines Audi, der auf einem Parkplatz in der Straße "Siedlung" in Bad Salzungen geparkt war. Der Verursacher kam seinen Pflichten nicht nach, sondern entfernte sich von der Unfallstelle, ohne die Personalien zu hinterlassen. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher nimmt die Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 entgegen.

Fahrer verletzt – LKW kippt zwischen Schwarzbach und Wasungen um

Ein 52-jähriger LKW-Fahrer befuhr Montagnachmittag die Strecke von Schwarzbach nach Wasungen. Aufgrund gesundheitlicher Probleme verlor der Mann die Kontrolle über seinen Lastwagen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Samt Anhänger kippte der Brummi auf die rechte Seite. Der Mann kam zur Behandlung ins Krankenhaus und die Strecke musste für die Zeit der Bergung gesperrt werden. Ein Schaden von ca. 150.000 Euro entstand.

Werkzeug geklaut – Bau-Container in Oberzella und Bad Salzungen aufgebrochen

Unbekannte brachen in der Zeit von Freitagabend bis Montagmorgen zwei Container, die auf einer Baustelle in der Sachsenheimer Straße in Oberzella abgestellt waren, auf. Sie entwendeten anschließend Werkzeuge aus dem Inneren und verschwanden danach unerkannt.

Auch brachen bislang unbekannte Täter in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen einen Baucontainer, der auf der Baustelle der neuen Wohnanlage in der Straße "Hübscher Garten" in Bad Salzungen abgestellt war, auf.

Sie entwendeten mehrere hochwertige Werkzeuge im Wert von über 4.000 Euro.

Arbeitsunfall in Wolfmannshausen – 51-jähriger schwer verletzt

Zu einem Arbeitsunfall in einem Betrieb in Wolfmannshausen kam es in der Nacht zum Dienstag. Nach ersten Erkenntnissen befestigte ein 51-jähriger Mann für Wartungsarbeiten eine Leiter an einer Maschine. Ein Teil der Leiter zerbrach, sodass der Arbeiter ca. 2,5 Meter auf den Boden stürzte. Aufgrund seiner Verletzungen musste er ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das Amt für Arbeitsschutz wurde eingeschaltet und die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mutter und Sohn verletzt – Unfall in Seiferts – Feuerwehr und Hubschrauber im Einsatz

Am Montag, den 28.09.2020, gegen 16:30 Uhr ereignete sich ein Vekehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen in der Ortslage von Ehrenberg-Seiferts.

Eine 59jährige Fahrzeugführerin aus Hamburg fuhr mit ihrem PKW die B279 von Wüstensachsen kommend in Richtung Hilders. In der Ortslage von Seiferts bremste sie ihren PKW wegen eines die Fahrbahn kreuzenden Tieres abrupt ab. Dies erkannte der hinter ihr fahrende 56-jährige Fahrzeugführer aus Erfurt zu spät und fuhr auf das Heck des vorausfahrenden Fahrzeugs auf.

Hierbei wurden die 40jährige Mitfahrerin und ihr 4jähriger Sohn leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum Fulda verbracht.

Insgesamt waren fünf Rettungswagen, der Rettungshubschrauber Christoph 28, die Freiwillige Feuerwehr Ehrenberg und eine Streife der Polizeistation Hilders im Einsatz.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 5000 EUR.

UPDATE – Kein gemeinsamer Auftritt der SPD mit der AfD – Demo gegen Windkraftgebiet Stadtlengsfeld 29.9.20

Die nächste Veranstaltung der   Bürgerinitiative gegen das Windkraftgebiet W-4 Stadtlengsfeld findet am Dienstag, den 29. September 2020 um 19:00 Uhr auf dem Marktplatz in Stadtlengsfeld statt. 

Als Gäste werden Maik Klotzbach, Vorsitzender der SPD Wartburgkreis und Gregor Modus vom Bündnis für Wald und Wild e. V., erwartet. 

Gewöhnungsbedürftige Saison – Trotzdem über 9000 Besucher im Freibad Kaltennordheim – Danke

Die spätsommerlichen Temperaturen machten es möglich, dass die Türen im Kaltennordheimer Freibad noch ein paar Tage länger als geplant geöffnet werden konnten. Doch nun müssen auch die Badegäste Abschied nehmen, die bei erfrischenden Wassertemperaturen bis zuletzt eisern ihre Bahnen durch das 50-Meter-Schwimmerbecken zogen.

Psychisch auffälliger Mann belästigt Paar in Meiningen

Am frühen Morgen des 26.09.2020, gegen 06:20 Uhr, beabsichtigte ein Paar aus Walldorf ein Fitnessstudio in Meiningen im Bereich der Günter-Raphael-Straße zu besuchen.

Hier trafen sie auf einen ihnen unbekannten Mann, welcher sie ohne ersichtlichen Grund bedrängte und die Frau unsanft schubste. Ihren Partner versuchte der Unbekannte zu schlagen, was ihm nicht gelang. Der Täter entfernte sich danach unmittelbar.

Aufgrund der Personenbeschreibung konnten die eingesetzten Polizeibeamten den Mann wenig später in der Leipziger Straße feststellen und identifizieren. Es handelte sich um einen psychisch auffälligen 41-jährigen Deutschen.

Maßnahmen zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden getroffen. Die Geschädigten wurden bei dem Vorfall nicht verletzt.

Vorsicht miese Masche – Frau abgelenkt und Geldbeutel in Meiningen geklaut

Nach dem Einkauf in einem Verbrauchermarkt in der Leipziger Straße in Meiningen am 25.09.2020 gegen 09:00 Uhr legte eine 61jährige Dame beim Verladen der Artikel in den Kofferraum ihren Geldbeutel auf die geöffnete Heckklappe. Dabei wurde sie von einem, dem Erscheinungsbild nach, jungen Mann nichtdeutscher Herkunft in gebrochenem Deutsch angesprochen und unter einer Legende abgelenkt. Als sich die Person entfernt hatte und die Dame ihren Einkauf eingeräumt hatte, bemerkte sie das Fehlen der Geldbörse mit sämtlichen Dokumenten und Bargeld.

E-Scooter Fahrer betrunken und ohne Erlaubnis in Meiningen unterwegs

Auf einem sogenannten E-Scooter wurde in der Nacht vom 25.09.2020 auf den 26.09.2020 ein 25-jähriger Afghane festgestellt.

Polizeibeamte kontrollierten den Mann mit dem Elektrokleinstfahrzeug in der Henneberger Straße, da an dem Gefährt keine vorgeschriebene Versicherungsplakette angebracht war. Tatsächlich bestand auch kein Versicherungsschutz für das Fahrzeug.

Zudem stellte sich heraus, dass der Roller die Anforderungen für ein fahrerlaubnisfreies Führen nicht erfüllte, da er auf immerhin 30 km/h beschleunigen konnte. Einen Führerschein besaß der Afghane nicht.

Im Rahmen der Kontrolle mussten die Beamten außerdem feststellen, dass der Fahrer deutlich alkoholisiert war. Mit 1,62 Promille im Vortest wurde eine Blutentnahme erforderlich. Anschließend wurde der Scooter vorläufig sichergestellt.

Unfall auf der B19 – Ford kommt von der Straße zwischen Walldorf und Wasungen ab

Auf der B19 zwischen Walldorf und Wasungen kam am 25.09.2020 gegen 16:30 Uhr ein 19jähriger Fahrer eines Ford von der Fahrbahn ab. Dieser hatte kurz zuvor einen anderen PKW auf dem doppelspurigen Abschnitt überholt und hatte beim Wiedereinscheren die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Dieses touchierte zunächst die rechte Leitplanke und schleuderte in der Folge in die linke Fahrbahnbegrenzung, prallte ab und landete im rechten Straßengraben. Der Fahrzeugführer wurde dabei leicht verletzt und in ein Klinikum verbracht. Das Auto musste abgeschleppt werden.

Mädchen klaut für 150 Euro in Meiningen ein

Eine 16-Jährige füllte Donnerstagnachmittag ihren Rucksack mit diversen Lebensmitteln und lief zum Infostand eines Einkaufsmarktes in der Werrastraße in Meiningen. Sie nutzte einen günstigen Moment und verließ ohne zu bezahlen den Markt. Der Diebstahl blieb dennoch nicht unbeobachtet und das Mädchen wurde festgehaltenen. Da sie keine Angaben zu ihrer Identität machte, informierten Mitarbeiter die Polizei. Bei der Personalienfeststellung und anschließenden Sichtung des Rucksacks wurden unbezahlte Waren im Gesamtwert von rund 150 Euro festgestellt. Der erziehungsberechtigte Vater konnte verständigt werden, der seine Tochter im Laden abholte. Die Jugendliche erhielt eine Anzeige.

Alk, Drogen, Kein Helm – Moped-Fahrer in Stadtlengsfeld macht nichts richtig

Beamte der Bad Salzunger Polizei kontrollierten Donnerstagabend einen 33-jährigen Motorroller-Fahrer in der Straße "Turnrasen" in Stadtlengsfeld, weil er keinen Sturzhelm trug, zudem war kein Versicherungskennzeichen am Zweirad angebracht. Die Kontrolle des Mannes ergab, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt und als wären diese Feststellungen nicht schon ausreichend genug, pustete er auch noch einen Wert von 1,08 Promille. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, reagierte ein Drogenvortest positiv auf Cannabis. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus muss sich der Mann nun auf einige Anzeigen einstellen.

Kein Telefon und Internet – LKW Fahrer übersieht Freileitung in Tiefenort

Ein Lastwagenfahrer fuhr Donnerstagmorgen rückwärts von der Salzunger Straße auf die Straße "An der Dornhecke" in Tiefenort. Dabei blieb er mit dem Aufbau des Fahrzeuges an der Telefonleitung hängen. Durch den Zug brach der Mast teilweise um. Die Kameraden der Feuerwehr sicherten den Unfallort und Mitarbeiter der Telefongesellschaft müssen sich nun um den Schaden kümmern.

Zigarettenautomat in Bad Salzungen gesprengt – Zeugen gesucht

Zwei bislang unbekannte Täter sprengten Freitagnacht (25.09.2020) zwischen 2:25 Uhr und 2:30 Uhr auf bislang unbekannte Weise einen Zigarettenautomaten, der im Baumschulenweg in Bad Salzungen stand, auf. Sie entwendeten anschließend sämtliche Zigarettenschachteln und flüchteten unerkannt. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

DHL Packstation in Dermbach sinnlos zerstört – Zeugen gesucht

Am Donnerstag, den 17. September wurde in Dermbach am Aldi eine neue DHL Packstation 140 in Betrieb genommen.

An diesen Packstationen der DHL können Pakete und Päckchen rund um die Uhr sowohl versendet als auch empfangen werden.

Bereits nach wenigen Tagen wurde die neue DHL Packstation durch Vandalismus komplett außer Betrieb gesetzt. Das Touch-Display wurde durch Steinwürfe gänzlich zerstört.

Abwasser fließt nun Bergauf – Diedorf und Fischbach an Kläranlage Kaltennordheim angeschlossen

Mit insgesamt sieben Partnern und einer Investitionssumme in Höhe von 5,3 Millionen Euro hat der Wasser und Abwasser-Verband Bad Salzungen (WVS) den zentralen Anschluss von Diedorf und Fischbach umgesetzt. Für dieses Großprojekt waren in den vergangenen zwei Jahren umfangreiche Bauarbeiten notwendig, die nun fertiggestellt und abgenommen worden.

Waldbrand bei Kaltensundheim – Jugendliche kochen Essen im Wald

Am Mittwoch Nachmittag wurde die Feuerwehr Kaltensundheim zu einem Waldbrand gerufen. Bei der Lageerkundung der Kameraden im Graswälchen wurde ein Lagerfeuer in einer Bauruine festgestellt. Anscheinend hatte eine Gruppe Jugendliche vor, sich ein Abendessen mit Würstchen und Kartoffeln zu zubereiten. Nur durch Glück, wurde der trockene Wald nicht mit entzündet.
Autofahrer auf der angrenzenden Bundesstraße, sahen Rauch aus dem Wald steigen und informierten dann die Feuerwehr. Die Kameraden konnten ein paar Jugendliche in der Nähe noch feststellen. Ob die Gruppe auch für die Zerstörung von mehreren Zäunen an dem Gelände auch Verantwortlich ist, wird von der Polizei überprüft.

PKW-Fahrerin ohne Führerschein dafür mit Drogen in Oberzella auf Tour

Beamte der Suhler Einsatzunterstützung kontrollierten Mittwochabend eine 35-jährige PKW-Fahrerin in Oberzella. Bei der Abfrage im polizeilichen Auskunftssystem stellte sich heraus, dass die Frau nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und zudem reagierte ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine/Metamphetamine. Die 35-Jährige musste die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten und erhält nun mehrere Anzeigen.

Haibike Fahrrad in Bad Salzungen gestohlen – Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Täter brach in der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochabend in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Martin-Luther-Straße in Bad Salzungen ein.  Er entwendete anschließend ein E-Bike der Marke "Haibike".

Zeugen, die Hinweise zu Dieb oder zum Verbleib des weißen Fahrrades geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Garage brennt in Bad Salzungen – Feuerwehr im Einsatz

Aus bislang unbekannter Ursache brannte Mittwochnachmittag eine Garage in einem Garagenkomplex in der Straße der Einheit in Bad Salzungen. Die Flammen zerstörten das gesamte Inventar, unter anderem bestehend aus mehreren Autorädern und einem Moped. Auch das Dach und Teile der Gebäudesubstanz fielen dem Feuer zum Opfer. Ein Schaden von ca. 6.000 Euro entstand. Die Ermittlungen zur Ursache und zum derzeit noch unbekannten Garageninhaber laufen.

Verwaltung der Krayenberggemeinde geschlossen – Renovierungsarbeiten von 24.9.-9.10.20

Wir bitten um Beachtung, dass die Gemeindeverwaltung der Gemeinde Krayenberggemeinde aufgrund von Renovierungsarbeiten vom Donnerstag, 24.09.2020 bis einschließlich Freitag, 09.10.2020, nur eingeschränkt zu erreichen ist.

Bei dringenden Angelegenheiten erreichen Sie die Zentrale unter der Telefonnummer: 036963- 237-0 sowie das Einwohnermeldeamt unter der Telefonnummer: 036963-237-37 bzw. per E-Mail: in-fo@krayenberggemeinde.de.

Betrunkener sorgt für Ärger in Meiningen – Zeugen gesucht

Ein 42-jähriger Mann belästigte Montagnachmittag im stark angetrunkenen Zustand mehrere Personen in der Georgstraße in Meiningen. Ein 26-Jähriger wollte ihn davon abhalten, was allerdings nicht funktionierte. Im Gegenteil, denn nun versuchte der 42-Jährige den Streitschlichter zu schlagen, der konnte allerdings ausweichen. Außerdem beleidigte die betrunkene Person den Mann und stellte sich zu allem Übel hin und zeigte Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Zeugen, die den Vorfall am Montag gegen 15:30 Uhr beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

Mann versucht betrunken in Bad Salzungen einzuparken – Motorrad beschädigt

Ein 34-Jähriger versuchte Dienstagabend mit seinem Auto in eine Parklücke in der Dr.-Salvador-Allende-Straße in Bad Salzungen einzuparken und fuhr dabei ein geparktes Motorrad um. Zwischen den Fahrern kam es daraufhin zu einem Streit. Eine Streifenbesatzung beobachtete den Vorfall und führte mit dem Fahrer des PKW einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,03 Promille. Er musste im Krankenhaus eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und seinen Führerschein vorübergehend abgeben. Außerdem erhielt er eine Anzeige.

Fliegendes Boot beschädigt Auto in Oberkatz – ähh Brot

Eine klare und deutliche Aussprache, gerade, wenn man einen Notruf absetzt, sind von enormer Bedeutung.

Dies bemerkten Montagmittag Beamte der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen, denn ihnen wurde von der Einsatzzentrale übermittelt, dass es soeben auf der Strecke von Oberkatz nach Aschenhausen zu einer Unfallflucht kam, weil sich ein Boot vom Dach eines PKW löste und den dahinter fahrenden PKW beschädigte.

Mit den schlimmsten Bildern im Kopf, eilten die Polizisten zum Unfallort, um dort jedoch eine ganz andere Situation vorzufinden. Denn es handelte sich nicht um ein Boot, welches sich löste, sondern vielmehr um ein Brot, welches vom Dach rutschte.

Der dahinter fahrende 22-jährige Autofahrer versuchte dem fliegenden Laib auszuweichen und prallte gegen den Bordstein. Von der fliegenden Backware war weit und breit keine Spur, nur noch die leere Tüte fanden die Beamten am Unfallort.

Den eigentlichen Besitzer des Brotes konnten die Polizisten noch während der Unfallaufnahme feststellen, denn der 74-Jährige kehrte zum Unfallort zurück, nachdem er sich trotz des Hinweises auf seine Unfallbeteiligung unerlaubt vom Unfallort entfernte.

Schmierfink in Meiningen am Werk

300 Euro Sachschaden verursachte ein bislang unbekannte Schmierfink in Meiningen. Er besprühte in der Zeit von Freitagabend bis Montagmorgen die Fassade zweier Gebäude in der Moritz-Seebeck-Allee mit silberner, weißer und roter Farbe. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

High auf dem Moped – 16-Jähriger mit Drogen im Blut in Meiningen erwischt

Sonntagnachmittag kontrollierten Polizisten einen 16-Jährigen, der mit seinem Moped über die Leipziger Straße in Meiningen fuhr.

Ein freiwilliger Drogenvortest verlief bei dem Fahrer positiv, außerdem führte er Betäubungsmittel bei sich. Daraufhin musste er eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen.

Die Beamten fanden in den Wohnräumen des Betroffenen weitere Drogen. Er erhielt eine Anzeige.

Die Mutter wurde über den Sachverhalt informiert.

Unfall beim Sportplatz Stadtlengsfeld – 2 Menschen verletzt – Feuerwehr im Einsatz

Ein 78-jähriger Nissan-Fahrer befuhr Sonntagmittag die Zufahrtsstraße vom Sportplatz in Stadtlengsfeld und wollte auf die Landstraße abbiegen.

Dabei missachtete er die Vorfahrt des aus Stadtlengsfeld in Richtung Dermbach fahrenden 20-jährigen VW-Fahrers. Beide Autos stießen zusammen. Der VW wurde in den Graben geschleudert.

Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und die beiden Insassen im VW kamen leichtverletzt ins Krankenhaus.

Die Freiwillige Feuerwehr Stadtlengsfeld übernahm die Absicherung der Einsatzstelle. Die Fahrbahn musste halbseitig gesperrt werden. Nach circa 1 Stunde war der Einsatz beendet.

186 km/h auf der Bundesstraße 19 zwischen Wasungen und Walldorf

Beamte der technischen Verkehrsüberwachung kontrollierten Sonntagnachmittag die Einhaltung der Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 19 zwischen Wasungen und Walldorf. Auf der Strecke nach Walldorf sind 100 km/h erlaubt. In fünf Stunden fuhren mehr als 1.500 Autofahrer an der Messstelle vorbei und 95 Mal löste das Blitzgerät aus. Von den gemessenen Fahrzeugführern müssen 66 mit einem Verwarngeld und 29 mit einem Bußgeld rechnen. Vier Personen werden vorerst auf ihr Auto verzichten müssen. Der traurige Spitzenreiter wurde mit 186 km/h gemessen.

Eimer mit Farbe in Bachlauf Herpf ausgewaschen – Anzeige von Wasserbehörde

Am 19.09.2020 gegen 15:45 Uhr reinigte ein 62-jähriger Herpfer zwei Farbeimer in einem Bachlauf in Meiningen, Ortsteil Herpf.

Durch diese Handlung färbte sich der Bachlauf milchig weiß, sodass sowohl die Wasserbehörde als auch die Polizei verständigt wurden.

Der schnell zu ermittelnde Verursacher räumte in der Folge sein Fehlverhalten ein und muss nun mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren seitens der Wasserbehörde rechnen.

Mit 2 Promille unterwegs – 24-jähriger Wasunger mit Clio gestoppt

Am frühen Morgen des 20.09.2020 nutzte ein 24-jähriger Wasunger einen nicht zugelassenen Renault Clio in der Fischergasse in Wasungen und konnte dabei durch Zeugen beobachtet werden.

Die Beamten stellten in der Folge sowohl den Pkw als auch den Führer in der Fischergasse fest. Hierbei wurde festgestellt, dass dieser erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand und an dem Pkw keine Kennzeichen angebracht waren.

Somit bestand für das Fahrzeug kein Pflichtversicherungsschutz, es wurde keine Kraftfahrzeugsteuer entrichtet.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim Fahrzeugführer ergab einen Wert von über 2 Promille, sodass in der Folge eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt wurde.

Waldbrand bei Fladungen – Feuerwehr im Einsatz

Gegen 18.30 Uhr, wurden zwei Spaziergänger zwischen Huflar und der Schwedenschanze, am sog. Heimatblick, auf Qualm und ein knisterndes Geräusch am Waldrand aufmerksam. Aus ungeklärter Ursache brannte dort eine ca. 150 qm große Wald- und Wiesenfläche. Die verständigten Feuerwehren aus Oberfladungen und Fladungen hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Es wurden lediglich einige wenige Bäume im Wurzelbereich und die Bodendecke angekohlt. Das Schadensbild lässt darauf schließen, dass der Brandherd bereits schon längere Zeit vor sich hin kokelte bis er sich schließlich ausbreitete.

Verkehrsunfall mit Radfahrer bei Ostheim

Am Samstag, gegen 12.45 Uhr, kam es bei Fladungen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer.

Als der Fahrer eines Opel Vectras von der Hauptstraße nach links in die Dorfstraße abbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden Radfahrer und erfasste ihn im Einmündungsbereich.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Am Pkw beträgt der Schaden ca. 1500,-- Euro, am Fahrrad ca. 1000,-- Euro.

Oel in die Umwelt gegossen – Feuerwehreinsatz in Frankenheim

Am Abend des 18.09.2020 erreichte die Polizeiinspektion Schmalkalden/Meiningen die Mitteilung zu einer Ölverschmutzung nahe eines Gewässsers zwischen den Ortslagen Frankenheim und Hilders.

Durch die eingesetzten Beamten wurden unmittelbar an einem See zwei Ölbehältnisse aufgefunden, wobei eines der Behältnisse umgestoßen und ausgelaufen war.

Zur Minimierung des Umweltschadens wurde die ausgelaufene Flüssigkeit durch die Feuerwehr abgebunden.

Achtung Baustelle Kaltenborn – Kaltenborner Straße Richtung Obersorghof 25.9.20

An der B62, im Bereich der Kreuzung Schwimmbad-Kaltenborn, entsteht das Gewerbegebiet „Langes Maß“.

Um die Erschließungsarbeiten möglichst bis Ende September zu beenden, wird die Kaltenborner Straße Richtung Obersorghof ab Montag, 07.09.2020, bis voraussichtlich Freitag, 17.09.2020, voll gesperrt.

Der Verkehr wird über Wildprechtroda umgeleitet.

Die Stadtverwaltung bittet alle Verkehrsteilnehmer, die entsprechende Verkehrsbeschilderung zu beachten.

Schwerer Verkehrsunfall bei Barchfeld – Motorradfahrer stirbt an der B19

Am Donnerstag, gegen 21.30Uhr stießen ein PKW und ein Motorrad frontal in Barchfeld aufeinander. Beide Fahrzeug fingen sofort Feuer.

Durch den Aufprall wurde der Motorradfahrer 20 meter weit von seiner Maschine geschleudert. Leider wurde der Motorfahrer dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der Autofahrer wurde verletzt und kam ins Krankenhaus.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Barchfeld brachten die Flammen auf der Straße und an den Fahrzeugen schnell unter Kontrolle. 

Für die Unfallursache wurde ein Sachverständiger bestellt, der vor Ort seine Begutachtung durchführte. Während der Unfallaufnahme und der anschließenden Bergung der Fahrzeuge war die Straße komplett gesperrt.

17-jähriger fährt auf 70-jährigen auf – Zwei Menschen verletzt

Ein 70-jähriger Autofahrer befuhr Mittwochvormittag die Adelheidstraße in Meiningen aus Richtung Robert-Koch-Straße. Er musste verkehrsbedingt abbremsen und diese Situation bemerkte der hinter ihm fahrende 17-jährige Mopedfahrer zu spät und fuhr auf. Der junge Mann stürzte samt Zweirad und Mitfahrerin. Er und seine 16-jährige Begleitung kamen leicht verletzt ins Krankenhaus.

Unfall bei Philippsthal – 7000 Euro Schaden nach Auffahrunfall

Mittwochnachmittag, gegen 14:45 Uhr, befuhren eine 31-jährige Frau aus Bad Hersfeld mit ihrem Smart und eine ebenfalls 31-jährige Frau aus Heringen mit ihrem 3er BMW die Eisenacher Straße in Heimboldshausen in Fahrtrichtung Philippsthal.

Die Smart-Fahrerin wollte nach links in Richtung Bahnhof abbiegen und musste daher verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte die 31-jährige Heringerin zu spät und fuhr mit ihrem BMW auf den Smart auf.

Beide Fahrzeugführerinnen wurden bei dem Unfall leicht verletzt, konnten jedoch vor Ort entlassen werden. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro.

Neuer Guckplatz in Zitters – Sitzgruppe und Aussicht laden Euch ein

Mit einem wunderbaren Blick über das Dorf und die Umgebung wartet der neue "Guckplatz" in Zitters auf.

Am Ortsausgang Richtung Gerstengrund biegt man rechts ab und kommt Richtung Hutzelfeuerplatz. Unterhalb des Platzes führt auf der linken Seite ein schmaler Pfad zu einer überdachten Sitzgruppe, die nun Dank des ehrenamtlichen Engagements der Männer von Zitters um eine Terrasse ergänzt wurde.

Schwerer Unfall auf der B19 bei Helba – Zwei Menschen verletzt

Am Mittwoch Nachmittag kam es auf der B19 bei Helba zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein roter VW Golf kam aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort prallte der Fahrer mit einem Mercedes Transporter zusammen.

Beide Fahrer wurden aus ihren Fahrzeugen geborgen und wurden von den Kameraden der Feuerwehr Meiningen und dem Rettungsdienst versorgt.

Die Verunfallten wurden schwer verletzt und in das Krankenhaus gebracht.

Die Bundesstraße war voll gesperrt

Verfolgungsjagd in Vacha – Täuschung der Polizei nützte nix

Beamte der Suhler Einsatzunterstützung wollten Dienstagabend einen Mercedes-Fahrer in Vacha kontrollieren. Doch der Mann hinterm Lenkrad dachte gar nicht daran, anzuhalten und gab stattdessen Gas. Sämtliche Signale ignorierte er und gefährdete auf seiner Flucht in Richtung Sünna einige Verkehrsteilnehmer, die nur einen Zusammenstoß vermeiden konnten, weil sie kräftig in die Eisen gingen. Die Polizisten verloren den Flüchtigen aus den Augen, konnten aber über das Kennzeichen die Adresse des Halters ermitteln. Dieser öffnete nach einiger Zeit die Tür und gab an, nicht zu wissen, wer das Auto gefahren ist. Doch diese Rechnung hatte er nicht mit den Beamten gemacht, denn die erkannten den Mann wieder. Als Beschuldigter im Strafverfahren belehrt musste er aufgrund eines positiven Drogenvortestes zur Blutentnahme ins Krankenhaus und er erhält in der weiteren Folge so einige Anzeigen.

Werkzeugkiste in Bad Salzungen geklaut

Unbekannte entwendeten in der Zeit von Montagabend bis Dienstagmorgen eine Werkzeugkiste samt Inhalt von der Ladefläche eines Firmenwagens, der in der Clara-Zetkin-Straße in Bad Salzungen abgestellt war. Wie hoch der entstandene Schaden ist, muss noch ermittelt werden, allerdings ist sicher, dass dieser sich im vierstelligen Bereich befindet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Wildunfall bei Dörrensolz endet im Krankenhaus

Mittwochmorgen befuhr ein 19-jähriger VW-Fahrer die Strecke von Stepfershausen nach Dörrensolz, als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn querte. Der junge Mann konnten einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der VW überschlug sich und kam in der weiteren Folge auf dem Dach zum Liegen. Während des Überschlages öffnete sich die Kofferraumklappe des Autos, das Ersatzrad schleudert heraus und prallte gegen einen eigentlich unbeteiligten PKW. Beide Autos mussten abgeschleppt werden, das Tier verendete und der 19-Jährige kam leicht verletzt ins Krankenhaus.

Duftener Ladendieb in Meiningen verfolgt

Ein 33-jähriger Mann begab sich Dienstagnachmittag in eine Drogerie in der Georgstraße in Meiningen. Er steckte sich Parfum im Wert von fast 100 Euro in die Tasche und wollte den Laden anschließend verlassen, ohne zu zahlen. Ein Zeuge sah dies und folgte dem Mann quer durch die Stadt. Im Bereich eines Lebensmittelmarktes verlor er ihn jedoch aus den Augen, aber die Absuche des Marktes durch die Polizei führte zur Ergreifung des Ladendiebes. Er wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Schwimmer aus den USA mit dabei – Meininger 24 Tage Schwimmen zu Ende

Mit dem Meininger 24-Tage-Schwimmen ging am Wochenende eine bundesweit einmalige Aktion zu Ende. Aus der Corona-Not geboren, hatten die Veranstalter kurzerhand aus ihrem traditionellen 24-Stunden-Schwimmen ein 24-Tage-Schwimmen gemacht.

Vom 11. Juli bis zum 11. September konnte man an bis zu 24 Tagen an diesem Veranstaltungsformat teilnehmen. Dafür musste man einfach im Meininger Freibad ein paar Bahnen schwimmen und die Distanz in ein persönliches Schwimm-Meter-Sammelblatt eintragen.

UPDATE – Nachbarn gilt großer Dank – Essen in Unterbreizbach angebrannt

Die Feuerwehr wurde Sonntagabend in die Bahnhofstraße nach Unterbreizbach gerufen. Grund hierfür war die Auslösung eines Rauchmelders in einer Wohnung. Vor Ort fanden die Kameraden schnell den Grund. Eine 32-jährige Frau wollte sich Essen zubereiten, ließ dies aber anbrennen. Ob ihre starke Alkoholisierung dafür sorgte, ist nicht bekannt. Die Frau blieb unverletzt und ein Sachschaden entstand ebenfalls nicht.

Mit 100 km/h auf Simson geflüchtet – Verfolgung in Völkershausen

Am Montag gegen 18:45 Uhr fuhr ein junger Mann mit einem augenscheinlich baulich verändertem Moped mit teilweise 100 km/h durch Völkershausen. An der Simson war kein Versicherungs-Kennzeichen angebracht. Als ihn Polizisten kontrollieren wollten, flüchtete der Fahrer mit riskanter Fahrweise über verschiedene Land- und Forstwirtschaftswege. Eine Frau mit Hund musste auf den Grünstreifen ausweichen, um nicht über den Haufen gefahren zu werden. Kurz vor Vacha verlor sich die Spur. Die Ermittlungen führten zu einem 17-Jährigen, gegen den die Beamten ein Ermittlungsverfahren einleiteten. In diesem Zusammenhang wird die Frau mit Hund gesucht, welche sich zur Tatzeit in der Nähe des Kuhstalls zwischen Busengraben/Martinroda/Vacha aufhielt. Weitere Zeugen, die Hinweise geben können, werden ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.