BaSa: Schläge auf der eigenen Feier

Am späten Montagabend kam es während einer Feier in einer Kleingartenanlage in Bad Salzungen zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Nach reichlichem Alkoholgenuss forderte der Garteninhaber die anwesenden Personen zu fortgeschrittener Zeit auf, sein Grundstück zu verlassen. Dieser Aufforderung kamen sie jedoch nicht nach, sondern schlugen und traten auf ihn ein. Die Streithähne warfen außerdem mit Flaschen und beschädigten Mobiliar. Der Garteninhaber erlitt leichte Verletzungen.

Unfallfahrer gesucht – vermutlich grauer Mercedes

Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr am Sonntag in der Zeit von 21.00 Uhr bis 23.00 Uhr die Liebensteiner Straße in Barchfeld-Immelborn. In einer Kurve nach einer Tankstelle kam der Unbekannte nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte vermutlich nach links und kollidierte dort mit der Leitplanke. Anschließend entfernte er oder sie sich pflichtwidrig von der Unfallstelle und hinterließ einen Schaden von ca. 1.500 Euro. Den gefunden Spuren nach, muss es sich beim PKW um einen grauen Mercedes gehandelt haben.

Ohne TÜV und ohne Fleppen in Kaltensundheim

Am Donnerstagmittag stellten Meininger Polizisten während der Streifenfahrt durch Kaltensundheim einen VW fest, dessen Termin für die Hauptuntersuchung überfällig war. Als der Fahrzeugführer nach seinem Führerschein befragt wurde, gab er an, dass er diesen vergessen habe. Die Beamten überprüften dies und stellten fest, dass ihm der Führerschein vor ca. zehn Jahren rechtskräftig entzogen wurde. Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis war die Folge.

Kleines Feuer – Großes Glück in Bad Salzungen

Die Feuerwehr musste am Mittwochnachmittag in die Leimbacher Straße in Bad Salzungen ausrücken.In einem leerstehenden Wohnhaus hatte dessen Besitzer Arbeiten durchgeführt, bei denen Funken entstanden. Da er zuvor den Holzfußboden mit Grundierung behandelt hatte, entstand am Holz offenes Feuer. Da lediglich einige Latten und herumliegende Folie brannten, war schnell gelöscht. Der Schaden beträgt 50 Euro.

Auto fährt gegen Ampel – Unfall in Bad Salzungen

Am Mittwochabend wurden Bad Salzunger Rettungskräfte von Polizei, Feuerwehr und DRK zu einem Verkehrsunfall in die Leimbacher Straße gerufen. Ein Fahrzeug kollidierte mit einer Ampelanlage, die im Kreuzungsbereich (Kaltwalzwerkreuzung) installiert war. Der Fahrzeugführer musste vom Rettungsdienst glücklicherweise nur ambulant versorgt werden. Unsere Einsatzkräfte nahmen die Einsatzstellensicherung vor und schalteten den Pkw stromlos.

Vier Fahrzeuge beschädigt – Unfall bei Kaltennordheim

Ohne Verletzte ging ein Verkehrsunfall am späten Dienstagnachmittag aus. Auf der Bundesstraße bei Kaltennordheim war die Fahrerin eines Pkw Skoda von Diedorf kommend bei winterlichen Fahrbahnbedingungen ins Rutschen gekommen und seitlich mit einem entgegenkommenden Ford zusammengestoßen. Anschließend landete der Skoda im Straßengraben. Zeitgleich kamen zwei weitere Fahrzeuge aus Richtung Kaltennordheim gefahren. Während der erste Wagen vor der Unfallstelle noch anhielt, fuhr der dahinter fahrende auf das stehende Fahrzeug auf. Bei beiden Unfällen wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 10000 Euro.

Brand in Kaltenlengsfeld – Feuerwehr im Einsatz

Am Sonntag bemerkten Hausbewohner gegen 21.30Uhr in Kaltenlengsfeld Brandgeruch. Nach kurzer Suche stellten sie fest, dass es im Bereich vom Schornstein brennt. Darauf hin wurde die Freiwillige Feuerwehr Kaltenlengsfeld gerufen. Nach Einschätzung der Lage, wurde entschieden die Drehleiter der Feuerwehr Kaltennordheim zu alarmieren. Die Kameraden löschten das Feuer, dass sich in der Verkleidung des Schornsteines entzündet hat. Eisige Temperaturen erschwerten die Arbeit am Einsatzort.

Polizei Meiningen angelogen – Gefahren trotz Fahrverbot

Der Fahrer eines Pkw Opel gab am Mittwochnachmittag bei einer Verkehrskontrollen in Meiningen an, nicht nur seinen Führerschein, sondern auch den Personalausweis zuhause vergessen zu haben. Er nannte auf Befragen einen Namen, einen Vornamen und eine Wohnadresse. Die Beamten schöpften jedoch Verdacht und belehrten den Mann darüber, dass er mit einem Bußgeld rechnen muss, wenn er falsche Angaben zu seiner Person macht. Nachdem die Beamten die Daten mittels polizeiliche Auskunftssysteme prüften, entschloss sich der 35-Jährige dann doch, seinen Personalausweis auszuhändigen. Nun war klar, dass er mit der Nennung der Daten seines Bruders die Polizisten täuschen wollte. Hintergrund war, ein wegen eines Verkehrsdeliktes verhängtes Fahrverbot zu vertuschen.

Auto fährt in Baumsperre bei Tann – Feuerwehr im Einsatz

Am Dienstagabend stürzte gegen 23:45 Uhr ein Baum über die Landesstraße 3175 zwischen Tann und Theobaldshof, auf Höhe der dortigen Seniorenresidenz. Die Wurzel eines benachbarten Baumes hatte sich aufgrund der starken Nässe aus dem Waldboden gelöst und der Baum war umgestürzt. Hierbei kam es zu einer Kettenreaktion in deren Folge weitere Bäume abbrachen und umstürzten. Ein 29-jähriger Pkw Fahrer aus Dermbach, erkannte das Hindernis nach der Kurve zu spät und fuhr in den umgestürzten Baum hinein. Der Gesamtsachschaden wird auf circa 24.000 Euro geschätzt.

Raubüberfall in Wasungen – Täter verhaftet

Heute Mittag (13.03.2018) betrat ein maskierter Mann einen Textildiscounter in der Riethstraße in Wasungen. An der Kasse bedrohte er die Verkäuferin mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Um einen gewaltsamen Angriff zu vermeiden, öffnete die Verkäuferin die Kasse und gab mehrere hundert Euro Bargeld heraus. Anschließend flüchtete der Mann. Danach informierte die 57-jährige Geschädigte umgehend die Polizei. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung trafen Beamte der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen noch in Tatortnähe auf einen Mann, welcher der Personen- und Bekleidungsbeschreibung des Täters entsprach. Der Verdächtige wurde namhaft gemacht und durchsucht. Bei ihm wurde die Beute dann auch gefunden. Der 32-jährige Südthüringer wurde vorläufig festgenommen. Gegenwärtig wird er in der Meininger Dienststelle als Beschuldigter vernommen und erkennungsdienstlich behandelt.

BaSa: Auffahrunfall nach technischem Defekt

Ein 45-jähriger Nissan-Fahrer befuhr am Montagmorgen die Hersfelder Straße in Bad Salzungen zwischen der Wilprechtrodaer Kreuzung und der Langenfelder Kreuzung. Durch einen technischen Fehler schaltete das Fahrzeug plötzlich in den Notlauf und wurde langsamer. Der hinter ihm fahrende 20-jährige VW-Fahrer bemerkte dies und bremste ab. Allerdings schätzte die dahinter befindliche 19-jährige Renault-Fahrerin die Situation falsch ein und fuhr auf den VW auf, der wiederum auf den Nissan geschoben wurde. Ein Sachschaden von ca. 11.000 Euro entstand. Die Unfallverursacherin und auch der VW-Fahrer verletzten sich leicht.

Tiefenort: Ohne Fahrerlaubnis dafür unter Drogen

Beamte der Suhler Einsatzunterstützung kontrollierten am Montagabend einen 37-jährigen KIA-Fahrer in der Straße "Am Märzengraben" in Tiefenort. Die Kontrolle ergab, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und er zudem unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine/Metamphetamine. Die Blutentnahme im Klinikum Bad Salzungen war die Folge.

28-Jährige fährt betrunken durch Bad Salzungen

Am frühen Sonntagmorgen kontrollierten Polizeibeamte in der August-Bebel-Straße in Bad Salzungen die Fahrerin eines Pkw Peugeot. Weil sie Alkoholgeruch im Wagen bemerkten, führten die Polizisten bei der 28-Jährigen einen Atemalkoholtest durch. Dieser erbrachte einen Wert von über 1,5 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an. Den Führerschein der Frau stellten sie sicher.

BaSa: 88-jährige Oma beim einkaufen beklaut

Eine 88-jährige Frau begab sich am Mittwochnachmittag in einen Lebensmittelmarkt in der Rhönstraße in Bad Salzungen, um ihren Einkauf zu tätigen. Sie hängte ihren Beutel samt Geldbörse an den von ihr genutzten Rollator. An der Kasse bemerkte die Dame, das Fehlen der Börse. Während des Einkaufes wurde sie von zwei Personen in ein Gespräch verwickelt. Vermutlich entwendete eine dieser beiden die Geldbörse. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Unfallflucht in Dermbach – Parkunfall in Merkers

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochmorgen einen VW, der vor einem Mehrfamilienhaus in der Geisaer Straße in Dermbach geparkt war. Der Schaden am Kotflügel betrug ca. 2.000 Euro. / 1.800 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall Mittwochvormittag, als eine 48-jährige Frau mit ihrem Fahrzeug rückwärts von der Straße "Am Brauhaus" in Merkers-Kieselbach auf die Weinstraße fahren wollte. Sie beachtete den geparkten Hyundai eine 61-Jährigen nicht und kollidierte mit diesem.

Gülle abgelassen – Fluss bei Friedelshausen verunreinigt

Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen öffneten Unbekannte in Friedelshausen gewaltsam den Absperrschieber eines Güllebehälters und ließen so mehrere Kubikmeter Gülle auslaufen. Am Morgen wurde die Manipulation sowie eine Verunreinigung des nahegelegenen Aschbachs durch einen Verantwortlichen der Agrargenossenschaft festgestellt. Dieser informierte die Polizei und die zuständige Wasserbehörde.

B62: Unfall gebaut und abgehauen – Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Mittwoch (07.03.2018) kurz nach Mitternacht auf der Bundesstraße 62 von Bad Salzungen in Richtung Barchfeld. Nach einer Linkskurve verlor der Unbekannte vermutlich die Kontrolle über seinen PKW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Bürgersteig und kollidierte mit einer Mauer. An der Unfallstelle wurden Fahrzeugteile gefunden, jedoch fehlte vom Unfallfahrer jede Spur. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Unfall bei Herpf – Frau verletzt – Hoher Schaden

16.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag. Ein 30-jähriger Fiat-Fahrer befuhr die Berkeser Straße in Meiningen aus Richtung Herpf. Er bemerkte zu spät, dass vor ihm bereits zwei Fahrzeuge an der Einfahrt zu einem Lebensmittelmarkt verkehrsbedingt warten mussten. Der 30-Jährige fuhr auf den Suzuki einer 36-jährigen Frau auf. Dieser wurde durch die Wucht auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte dort mit dem Seat eines 46-jährigen Mannes. Die Suzuki-Fahrerin wurde leicht verletzt.

BaSa: Scheibe eingeschlagen – Geld geraubt

Ein bislang unbekannter Täter schlug in der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen die Beifahrerscheibe eines VW ein, der auf dem Mitarbeiterparkplatz des Klinikums in der Straße "Am Lindig" in Bad Salzungen geparkt war. Aus dem Inneren entwendete der Unbekannte die Geldbörse des Geschädigten. Ein Schaden von ca. 500 Euro entstand am Fahrzeug. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

B62: Mopedfahrer abgehauen – Nicht versichert – Anzeige

Beamte der Bad Salzunger Polizei stellten Montagmittag zwei Mopedfahrer auf der Bundesstraße 62 zwischen Bad Salzungen und Tiefenort fest. Der Aufforderung, die Zweiräder anzuhalten kam lediglich einer der beiden nach. Der andere fuhr davon und konnte auch nicht mehr festgestellt werden. Während der Kontrolle des Mopeds 16-Jährigen bemerkten die Beamten ein schwarzes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2017, welches seit dem 01.03.2018 nicht mehr gültig ist. Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz war die Folge.

Leimbach: Hoher Schaden an Baufahrzeugen

Ein bislang unbekannter Täter zerstörte in der Zeit von Mittwoch bis Sonntagnachmittag mehrere Scheiben und Spiegel von insgesamt drei Baufahrzeugen, die auf der Friedhofstraße in Leimbach abgestellt waren. Ein Gesamtschaden von ca. 12.000 Euro entstand. Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Opa vergisst Zapfpistole im Tank – Aus Schreck Unfall verursacht

Nachdem ein 71-Jähriger am Mittwochmittag seinen Pkw Opel an der Tankstelle in Bad Liebenstein betankt hatte, wollte er das Display der Zapfsäule ablesen und bezahlen. Da er den Wagen ungünstig abgestellt hatte, konnte er das Display nicht ablesen. So entschloss er sich, den Wagen einen Meter nach vorn zu fahren und stieg ein. Unglücklicher Weise hatte er die Zapfpistole im Tankstutzen stecken gelassen. Beim Losfahren beschädigte er so die Tankanlage.

Fahranfänger rammt Schulbus bei Buttlar

Nachdem eine 21-Jährige am Mittwochmorgen auf der Landstraße zwischen Bermbach und Buttlar mit ihrem Pkw Mini einen Reisebus überholte, fuhr sie mit dem Kleinwagen zu früh wieder auf den rechten Fahrstreifen. Sie berührte den Bus, welcher im Schülerverkehr 25 Schulkinder beförderte, an der linken vorderen Ecke. Anschließend kam der Mini ins Schleudern. Die Fahrerin konnte ihren Wagen dann im linken Straßengraben zum Stehen bringen. Der Gesamtschaden an Bus und Mini beträgt 2000 Euro.

Wieder Auffahrunfall in Vacha

Der Fahrer eines Pkw Mitsubishi hatte am Dienstagmorgen in der Bahnhofstraße in Vacha die Absicht, nach links in die Wilhelm-Külz-Straße abzubiegen. Weil im Gegenverkehr Fahrzeuge fuhren, hielt der Mann an. Dies bemerkte eine hinter ihm fahrende Citroenfahrerin offenbar zu spät und fuhr auf den Mitsubishi auf. Verletzt wurde niemand. Beide Unfallfahrzeuge, an denen insgesamt 4000 Euro Schaden entstand, konnten trotz der Beschädigungen weiterfahren.

Auffahrunfall in Vacha – 3 Fahrzeuge – 9000 Schaden

Am Montagmorgen musste der Fahrer eines Lkw im Badelacher Weg in Vacha verkehrsbedingt anhalten. Eine hinter dem Laster fahrende Frau konnte auch wegen der glatten Fahrbahn nicht mehr zum Stehen kommen und fuhr auf. Das gleiche Schicksal erlitt einen Moment später der Fahrer eines Mercedes Sprinter, er fuhr in das Heck des Autos der Frau. Zum Glück wurde niemand verletzt, der Gesamtschaden liegt bei 9000 Euro.

Hecke als Versteck – Dieb fliegt auf

Am Samstag Mittag wurde die Polizei von einem Meininger Bürger informiert, dass er vermutlich Diebesgut gefunden hat. Er hatte bereits vor ein paar Tagen einen Ausländer beobachtet, wie dieser in einer Hecke in der Schießgasse einen Plastikbeutel verstecken wollte. Dieser verschwand dann, als er ihn angesprochen hatte. Heute hatte er in der Hecke einen Penny Einkaufsbeutel mit diversen Tabakwaren gefunden. Nach Sicherstellung durch Beamte der PI Meiningen stellte sich heraus, dass es sich bei den Tabakwaren mit großer Wahrscheinlichkeit um Diebsgut beim Ladendiebstahl vom 20.02.2018 im Pennymarkt handelt.

Anzeige für Stinkefinger Parade

Am Freitag, den 23.03.2018 um 10:05 Uhr befuhr der Anzeigenerstatter die B19 von Trusetal in Richtung Meiningen mit seinem Pkw. Ab Höhe der Ortslage Fambach fuhr ihm ein anderer Pkw permanent von hinten dicht auf und überholte unter Missachtung einer Sperrlinie nach einer Strecke von ca. 500 Metern. Während des Überholvorganges wurde ihm der "Stinkefinger" gezeigt. Anschließend scherte der andere Fahrzeugführer so knapp ein, dass der Anzeigenerstatter bremsen musste, um eine Kollision zu vermeiden. In weiterer Folge fuhr dann der Andere vorm ihm grundlos langsam bis zur Zwick, wo er dann abbog und ihm erneut den "Stinkefinger" zeigte".

Beim Parken gerammt – 2000 Euro Schaden – Unterbreizbach

Schaden in Höhe von insgesamt 2000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag in Unterbreizbach. Die Fahrerin eines Pkw Ford verließ rückwärtsfahrend mit ihrem Wagen eine Parkfläche in der Sünnaer Straße. Fast zeitgleich parkte eine Opelfahrerin aus einer gegenüberliegenden Parkfläche aus. Die Fahrzeuge stießen auf Straßenmitte zusammen. Die Fahrerinnen blieben unverletzt.

Diebe in Tiefenort – Heizgerät und Fernseher geklaut

Aus einer Halle im Kaiserodaer Weg in Tiefenort entwendeten Unbekannte mehrere Werkzeuge, ein Fernsehgerät, zwei Scheinwerfer eines Volkswagens sowie ein Heizgerät. Das Diebesgut im Gesamtwert von etwa 2400 Euro verschwand zwischen Samstagabend und Dienstagnachmittag. Zudem verursachten die Unbekannten 600Euro Schaden an der Hallentür.Aus einer Halle im Kaiserodaer Weg in Tiefenort entwendeten Unbekannte mehrere Werkzeuge, ein Fernsehgerät, zwei Scheinwerfer eines Volkswagens sowie ein Heizgerät.

Onlinebanking: Mann aus Wiesenthal betrogen – Geld ging nach Osteuropa

Ein Mann aus Wiesenthal wollte am vergangenen Dienstag seine Bankgeschäfte wie gewöhnlich online am heimischen Computer ausführen. Nachdem er bei seiner Bank angemeldet war, erschien auf dem Bildschirm eine Bankinformation über eine versehentliche Überweisung von mehreren tausend Euro zu Gunsten des Mannes. Er wurde gebeten, dieses "Versehen" zu entschuldigen und den Nachteil der Bank durch die Eingabe einer TAN aus der Welt zu schaffen. Als er kurz darauf seinen Kontostand überprüfte, konnte er keine Gutschrift des genannten Betrags erkennen. Ganz im Gegenteil, sein Konto war mit dem Betrag belastet.

Verfolgungsjagd – Straßensperre – Festnahme – Schmalkalden

Weil ein Fahrzeugführer Beamten der Einsatzunterstützung Suhl am 17.02.18 gegen 02.00 Uhr an der "Zwick" in Schmalkalden die Vorfahrt nahm, sollte er einer Kontrolle unterzogen werden. Der Fahrer versuchte sich jedoch der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Eine Fahndungsüberprüfung ergab schnell den Grund für die Flucht: der Pkw war gestohlen. Durch eine errichtete Straßensperre konnte der Fahrzeugführer zum Anhalten gezwungen werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab anschließend einen Wert von über 1,1 Promille, der Drogentest verlief auch positiv. Einen Führerschein konnte der 31 jährige aus dem Raum Schmalkalden nicht abgeben, denn er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen zum Sachverhalt dauern noch an.

Bei Kaltennordheim: Wohnmobil in Graben gerutscht

Gegen 4.30 Uhr kam am Freitag (16.02.2018) ein 75-Jähriger auf der Landstraße zwischen Kaltenlengsfeld und Kaltennordheim mit seinem Wohnmobil von der Fahrbahn ab und blieb rechts neben der Straße stehen. Da der Mann aus Norddeutschland aus eigener Kraft nicht weiter kam, musste ein Abschleppwagen zu Hilfe kommen. Am Wohnmobil entstand leichter Schaden, die Fahrbahn war zur Unfallzeit mit Schnee bedeckt.

Wieder falsche Polizisten am Telefon

Am Mittwochabend meldeten sich gleich drei Einwohner der Bad Salzunger Ortsteils Langenfeld bei der Polizei und beichteten von verdächtigen Telefonanrufen. Ein gewisser Polizeioberkommissar Lorenz teilte jeweils mit, dass am Morgen in Wohnortnähe der Angerufenen zwei Einbrecher festgenommen wurden. Da der Kommissarerzählte, dass Komplizen der beiden weiter einbrechen könnten, sollten die Angerufenen Auskünfte zu Barschaften und Wertgegenständen in ihren Wohnungen geben.

Stadtlengsfeld: Wegen Unbekannten – Fahrer fährt Böschung hinab

Ein 38-jähriger Mann befuhr am Dienstag gegen 11.30 Uhr die Landstraße zwischen Stadtlengsfeld und Dietlas. Seinen Angaben nach kam ihm ein schwarzer PKW auf der Fahrbahnmitte entgegen. Er lenkte seinen Mercedes Vito nach rechts, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei kam er jedoch auf den unbefestigten Randstreifen, lenkte dagegen und fuhr nach links zwischen Bäumen eine Böschung hinab. Der Mann blieb unverletzt, es entstanden jedoch 2.000 Euro Sachschaden. Der unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.