Tour de Suff in Meiningen – Radfahrer unter Alkohol – 2 Verletzte

Zunächst wurde um 20:40 Uhr ein 31-Jähriger im Defertshäuser Weg bei einer stationären Verkehrskontrolle angehalten. Mit 1,8 Promille war die Fahrt zu Ende.
Noch weniger Glück hatten die nächsten Radfahrer. So kam um 20:50 Uhr in der Leipziger Straße auf Höhe eines Schnellrestaurants ein 37-Jähriger mit seinem Bike zu Fall, nachdem er auf der abschüssigen Strecke die Kontrolle darüber verloren hatte. Er verletzte sich hierbei und musste ins Klinikum eingeliefert werden.
Zu guter Letzt stürzte um 21:04 Uhr in der Georgstraße in Meiningen ein 15Jähriger mit seinem BMX, an welchem, wie sich herausgestellt hatte, keine Bremsen montiert waren. Zudem war der junge Mann mit 1,6 Promille nicht fahrtauglich.

Schwerer Motorradunfall bei Ketten – Fahrer kommt verletzt ins Krankenhaus

Am 30.07.2020, 13.50 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Gotthards und Ketten ein Verkehrsunfall, bei sich ein Motorradfahrer schwer verletzte.

Der 50-jährige Fahrer eines Motorrads fuhr an der Spitze einer Gruppe von 3 Motorradfahrern und kam in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge kollidierte er noch leicht mit einem Baum.

Dabei verletzte sich der Motorradfahrer schwer und er musste ins Klinikum Bad Salzungen gebracht werden.

Am Motorrad entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro.

Opel in Bad Salzungen beschädigt – Verursacher haut einfach ab

Im Zeitraum vom 29.07.2020, 17.00 Uhr bis zum 30.07.2020, 15.30 Uhr ereignete sich in der Straße der Einheit in Bad Salzungen ein Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher pflichtwidrig von der Unfallstelle entfernte.

Ein unbekanntes Fahrzeug stieß gegen einen geparkten PKW Opel und beschädigte den linken hinteren Kotflügel und die Blinkerschale. Der Fahrzeugführer des unbekannten Fahrzeugs setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern.

Dieb klaut leere Geldkassetten im Kurhaus Bad Salzungen

Im Zeitraum vom 29.07.2020, 22.00 Uhr bis zum 30.07.2020, 06.45 Uhr wurde in der Burgseestraße in Bad Salzungen in das Kurhaus eingebrochen.

Der oder die unbekannten Täter drangen vermutlich über eine Terrassentür in das Kurhaus und anschließend in ein Büro ein. Der Büroraum wurde durchsucht und aus dem Büro wurden mehrere Geldkassetten und ein Tresor entwendet. Die Geldkassetten und der Tresor waren jedoch leer.

LKW Fahrerhaus brennt in Dermbach aus – Feuerwehr im Einsatz

Zu einem Einsatz der Feuerwehren Dermbach und Oberalba kam es am Donnerstag Nachmittag.

Eine LKW Zugmaschine hatte im Gewerbegebiet Dermbach Feuer gefangen. Der Fahrer und Arbeiter einer benachbarten Firma bemerkten zum Glück schnell den Brand und löschten ihn vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit Feuerlöschern.

Nach ersten Erkenntnissen ist der Brand im Führerhaus ausgebrochen.

Die Feuerwehr sicherten die Gefahrenstellen und koppelten die Zugmaschine vom Hänger ab.

Verletzt wurde niemand.

81-jährige Frau stürzt mit dem Fahrrad in Vacha

Am 29.07.2020, 15.10 Uhr ereignete sich in der Straße "Untertor" in Vacha ein Verkehrsunfall bei dem eine Radfahrerin nicht ansprechbar war. Eine 81-jährige Frau befuhr mit einem E-Bike die Straße "Untertor" in Richtung Werrator und stürzte dort ohne Fremdeinwirkung. Nach dem Sturz war die Dame kurzzeitig nicht ansprechbar. Sie wurde durch Rettungskräfte in das Klinikum Bad Salzungen gebracht. Sie konnte aber das Krankenhaus wenig später unverletzt verlassen.

2,2 Promille – Polizei stoppt 28-Jährigen in Bad Salzungen

Am 29.07.2020 führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen in der Clara-Zetkin-Straße in Bad Salzungen Geschwindigkeitskontrollen durch.

Gegen 15.30 Uhr wurde ein PKW VW mit 48 km/h statt der erlaubten 30 km/h gemessen. Während der Ahndung bemerkten die Beamten bei dem 28-jährigem VW-Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,20 Promille. Im Klinikum Bad Salzungen wurde dem 28-Jährigem eine Blutprobe entnommen und es wurde eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet.

B62 – Verkehrsunfall bei Leimbach in Richtung Langenfeld

Am 29.07.2020, 09.00 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 62 bei Bad Salzungen ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 67-jährige Fahrer eines PKW Dacia kam aus Richtung Leimbach und wollte nach links auf die Bundesstraße 62 in Richtung Langenfeld auffahren. Dabei missachtete er aber die Vorfahrt des von links kommenden PKW Renault. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos und es entstand unfallbedingter Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Wo ist die Liebe der Grünen zum Wald geblieben – Demo gegen Windpark Stadtlengsfeld

Die 3. Veranstaltung nach Corona führte die Bürgerinitiative gegen das Windkraftgebiet W-4 Stadtlengsfeld (BI), wieder auf dem Markt durch. Ralf Adam wies bei der Begrüßung auf die Einhaltung der Hygieneregeln hin, welche von den auch Teilnehmern diszipliniert eingehalten wurden.

Adam begrüßte an diesem Abend besonders Matthias Schlegel einen Vertreter des Thüringer Landesverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Jahres-Spitzenreiter mit 3,18 Promille – Hinterm Lenkrad in Bad Salzungen eingeschlafen

Ein Zeuge bemerkte Dienstagnachmittag, dass ein Fahrzeug mittig des Einmündungsbereiches in der Clara-Zetkin-Straße in Bad Salzungen stand und dessen Fahrer scheinbar stark alkoholisiert hinter dem Steuer saß. Die Beamten der Bad Salzunger Dienstelle konnten beim Eintreffen feststellen, dass der Mann noch angeschnallt hinter dem Lenkrad saß und der Motor lief. Sie ließen ihn aussteigen und der Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 3,18 Promille. Die Polizisten schoben den PKW zu Seite und verschlossen ihn. Sie brachten den Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus und stellten den Führerschein sicher. Der 48-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen stationär im Klinikum aufgenommen.

Vorsicht vor Algenblüte beim baden in Seen und Teichen

Bei den aktuell herrschenden sommerlichen Temperaturen können sich in nährstoffreichen, stehenden Gewässern (Seen, Teiche) Algen oder Cyanobakterien (Blaualgen) plötzlich massenhaft vermehren. Durch die sogenannte Algenblüte färbt sich die Wasseroberfläche grün, in einigen Fällen auch blau oder rot. Das Wasser wird trüb und „wolkig“. Die Sichttiefe ist eingeschränkt.
Da Algen und Cyanobakterien toxische Substanzen produzieren können, bittet die Untere Wasserbehörde die Bevölkerung um Vorsicht. Diese Giftstoffe können bei Badegästen durch Verschlucken und Hautkontakt Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Gliederschmerzen, Bindehautentzündungen, Ohrenschmerzen und Atemwegserkrankungen auslösen. Auch Haut- und Schleimhautreizungen sowie allergische Reaktionen sind möglich. Hundehalter sollten als Vorsichtsmaßnahme ihre Tiere während der Algenblüte in diesen Gewässern nicht baden und trinken lassen.

2,36 Promille – Junger Radfahrer in Meiningen sturzbetrunken

Ein 17-jähriger Mann fuhr Montagabend mit seinem Fahrrad auf der Alten Henneberger Straße in Meiningen. Plötzlich stürzte er und blieb vor Schmerzen liegen.

Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Mann und als die Polizisten hinzukamen bemerkten sie schnell den Grund für den Sturz. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 2,36 Promille.

Er kam zur Behandlung seiner Verletzungen und zur Blutentnahme ins Krankenhaus.

Warnband übersehen – Radfahrer stürzen schwer von Oberalba nach Unteralba

Sonntagnachmittag befuhr ein 35-jähriger Radfahrer mit seiner 34-jährigen Begleiterin den Landwirtschaftsweg von Oberalba nach Unteralba.

Er fuhr ersten Ermittlungen nach freihändig und bemerkte nicht, dass ein Landwirt zwei rote Absperrbänder quer über den Weg gespannt hatte, weil er seine Kühe von der Weide zum Melken treiben wollte.

Erst kurz vor der Absperrung sah der Mann die Bänder, erschrak sich und zog abrupt die Vorderradbremse. Er stürzte über den Lenker und verletzte sich so schwer, dass er mit dem Rettungshubschrauber nach Fulda geflogen werden musste.

Seine Begleiterin stürzte ebenfalls und kam verletzt nach Bad Salzungen ins Klinikum.

Keine Fleppen und Getrunken – 19-jähriger in Meiningen auf Spritztour

Beamte der Meininger Polizei kontrollierten Samstagabend einen 19-jährigen PKW-Fahrer in der Neu-Ulmer-Straße in Meiningen. Die Kontrolle ergab, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und er den PKW ohne Wissen des Fahrzeughalters nutzte. Zudem zeigte ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,34 Promille an. Da der junge Mann unter 21 Jahren alt ist, gilt die 0,0 Promille-Grenze und er musste aus diesem Grund die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten. Der 19-Jährige erhält nun mehrere Anzeigen.

Baumscheibe holpert durch Tiefenort – Wer hat sie gerollt

Die Bewohner der Straße Zur Wacht in Tiefenort bemerkten am Morgen des 25.07.2020 gegen 03:45 Uhr ein merkwürdiges Geräusch von draußen, welches nach einem lauten Holpern klang.

Wie sich herausstellte, hatten ein oder mehrere Unbekannte eine Baumscheibe mit einem Durchmesser von circa 60 cm zu der stark abschüssigen Straße gebracht und diese dann bergab rollen lassen. Das Holzstück stammte vom Stamm eines Baumes, der erst am Tag zuvor in der Nähe der Straße gefällt worden war.

Auf ihrem Weg nach unten verfehlte die Baumscheibe nur durch Glück mehrere geparkte Autos, zerstörte jedoch einige Blumentöpfe, die ihr in den Weg kamen. Aufgrund der Größe und des Gewicht des Holzstücks wäre dieses geeignet gewesen, erheblich größeren Schaden anzurichten.

Auch kann von Glück gesagt werden, dass zu diesem Zeitpunkt offenbar keine Personen auf der Straße unterwegs waren.

Einbruch in Gaststätte in Waldfisch – Zeugen gesucht

In der Nacht vom 23.07.2020 zum 24.07.2020 brachen bislang unbekannte Täter in eine im Wald befindliche Gaststätte nahe der Ortslage Waldfisch ein. Entwendet wurden sowohl mehrere Gegenstände aus dem Inventar sowie Bargeld. Weiterhin wurde ein im Innenraum befindlicher Automat aufgebrochen und dessen Inhalt mitgenommen. Im Rahmen der Tatortarbeit konnten durch die Polizei mehrere Spuren gesichert werden. Trotzdem ist die Polizeiinspektion Bad Salzungen noch auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer im genannten Zeitraum Personen oder Fahrzeuge an der Gaststätte oder im Umfeld im Wald beobachtet hat, wird gebeten, sich unter 03695/5510 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Penis gezeigt und verhaftet – 35-jähriger dreht in Meiningen auf

Am Nachmittag des 25.07.2020 meldeten zeitgleich einige Besucher des auf dem Meininger Markt stattfindenden Oldtimertreffens zwei Personen, welche lautstark umher schrien und alkoholisiert waren.

Durch die insgesamt 5 im Einsatz befindlichen Polizeibeamten wurde beiden Personen ein Platzverweis erteilt, welchem einer der Beteiligten auch nachkam.

Der zweite amtsbekannte 35-jährige, aus Meiningen stammende, Beteiligte hielt es nicht für nötig dem Platzverweis nachzukommen, zog seine Unterhose herunter und präsentierte den Beamten sein entblößtes Glied.

Im Anschluss wurde er in Gewahrsam genommen und in einer der Zellen der PI Schmalkalden/Meiningen untergebracht.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von knapp zwei Promille, ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde gegen ihn eingeleitet.

Unfall mit Reh in Ostheim und Fladungen

Am Freitag fuhr gegen 18:00 Uhr eine Fahrzeugführerin mit ihrem Audi von Ostheim in Richtung Oberwaldbehrungen.

Kurz vor dem Ortseingang Oberwaldbehrungen rannte ihr ein Reh in die rechte Fahrzeugseite. Am Pkw wurde die hintere rechte Tür beschädigt.

Am Samstagabend fuhr gegen 23 Uhr ein Pkw auf der Bundesstraße von Fladungen in Richtung Heufurt und erfasste hierbei ein querendes Reh.

Am Pkw entstand Sachschaden von zirka 3000.-€.

46-jährige Meininger ohne Fleppen dafür mit Alkohol unterwegs

Am frühen Morgen des 25.07.2020 gegen 01:45 Uhr wurde in der Leipziger Straße in Meiningen der Führer eines Motorrollers einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 46-jährige Meininger nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und nach Alkohol roch. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von knapp einem Promille, sodass in der Folge eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt wurde.

Polizist gibt Warnschuss ab – Wildes Schwein randaliert in Möhra

Wortwörtlich wilde Sau spielte Donnerstagnachmittag ein ausgewachsenes Wildschwein in der Sorgstraße in Möhra.

Dieses randalierte nämlich in einem Garten und fand den Weg in die Freiheit nicht wieder. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert und auch die Polizei kam vor Ort. Nach einem Versteckspiel im Gebüsch, gelang der Wildsau die Flucht in den nächsten Garten.

Die Beamten folgten und als das Tier auf die Polizisten losging, gab einer von ihnen einen Warnschuss ab. Dadurch wich die Bache zurück und ihr gelang schließlich die Flucht vom Grundstück über ein Feld hinaus aus dem Dorf.

Weder Mensch noch Tier wurden verletzt.

UPDATE – Kind kommt in Futter-Maschine in Schafhausen und wird schwer verletzt

Am Mittwoch Morgen gab es einen Unfall auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Schafhausen.

Ein Kind kam aus ungeklärter Ursache auf ein Förderband, welches Futter transportierte. Das Kind kam mit den Beinen in die Maschine und wurde zwischen zwei Walzen eingeklemmt. Dabei wurde das Kind schwer verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen konnte noch rechtzeitig der Not-Aus Knopf gedrückt werden, um noch Schlimmeres zu verhindern. Angehörige konnten das Kind darauf selber befreien.

Das Kind wurde nach der Erstversorgung der Notfallsanitäter des DRK mit dem Rettungshubschrauber nach Jena geflogen.

Die Feuerwehren Schafhausen und Kaltensundheim waren im Einsatz. 

16-jähriger Moped Fahrer wird seinen Eltern in Vacha übergeben

Beamte der Suhler Einsatzunterstützung kontrollierten Mittwochabend einen 16-jährigen Moped-Fahrer in der Völkershäuser Straße in Vacha. Er verhielt sich während der Kontrolle zunehmend nervös und versuchte immer wieder, seine Bauchtasche zu verstecken. Die Polizisten sprachen ihn darauf an und er gewährte ihnen einen Blick in die Tasche. Dabei fanden sie ein Tütchen mit Betäubungsmitteln. Ein Drogenvortest und eine Atemalkoholmessung blieben negativ. Die Beamten stellten die Drogen sicher und übergaben den Jugendlichen an seine Erziehungsberechtigten.

Schnaps bei Einbruch in Gartenhütte in Vacha gestohlen

Ein bislang unbekannter Einbrecher machte sich in der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochmittag an einer Gartenhütte der Kleingartenanlage "St. Annen" in der Goethestraße in Vacha zu schaffen.

Er brach ein Schloss auf und im Inneren des Hauses nahm er mehrere Flaschen Spirituosen an sich. Die Überprüfung des nebenan befindlichen Schuppens zeigte, dass der Einbrecher versuchte, auch dort hineinzugelangen, doch er scheiterte.

81-jähriger übersieht Mutter mit Kleinkind beim Abbiegen in Meiningen

Ein 81-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Dienstag die Rohrer Straße in Meiningen in Richtung Rohr.

Unmittelbar nach der Unterführung wollte er in die Berliner Straße abbiegen, übersah dabei aber, dass gerade eine Frau mit Kinderwagen die Fahrbahn querte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Kinderwagen umgeworfen wurde.

Die 34-Jährige und ihr fast einjähriges Kind kamen leicht verletzt ins Krankenhaus.

78-jährige Mazda-Fahrerin übersieht Ford Fahrer in Bad Salzungen

Eine 78-jährige Mazda-Fahrerin befuhr Dienstagmorgen die Auffahrt zur neuen Umgehungsstraße der Bundesstraße 62 aus Richtung Leimbacher Straße in Bad Salzungen. Sie missachtete jedoch die Vorfahrt eines 65-jährigen Ford-Fahrers, der in Richtung Vacha unterwegs war. Beide Fahrzeuge stießen zusammen und die beiden Fahrer verletzten sich jeweils leicht. Sie kamen zur Behandlung ins Krankenhaus. Die Autos mussten abgeschleppt werden.

Wieder unter Alkohol in Bad Salzungen unterwegs – Füherschein nun wieder weg

Beamte der Bad Salzunger Polizei kontrollierten Dienstagabend einen 54-jährigen Autofahrer in der Wildprechtrodaer Straße in Bad Salzungen. Den Polizisten war der Mann aus zurückliegenden Sachverhalten bekannt, bei dem er alkoholisiert unterwegs war und dadurch seinen Führerschein abgeben musste. Auf die Aufforderung, den Führerschein vorzuzeigen antwortete der Mann, dass er diesen im Mai wiedererlangt, ihn jedoch zu Hause vergessen hat. Die Kontrolle im Polizeisystem bestätigte seine Aussage. Allerdings sollte die Freude darüber nicht lange währen, denn den Beamten schlug eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein Test bestätigte mit einem Wert von 1,18 Promille die Vermutung und so musste der 54-Jährige eine Blutprobe im Krankenhaus abgeben. Seinen Führerschein wird er nun erneut verlieren.

Schade – Kein Fahrbetrieb des Rhön-Zügle mehr in diesem Jahr

Eisenbahnfans müssen sich noch weiter gedulden: Die Museumsbahn Rhön-Zügle fährt erst in der Saison 2021 wieder. Der Fahrbetrieb war zunächst bis Ende August eingestellt worden.

Nun steht fest, dass auch die verbleibenden fünf Fahrtage im September und Oktober nicht stattfinden können. Der Grund dafür ist, dass ein entsprechendes Schutz- und Hygienekonzept nicht nachgehalten werden kann.

Mercedes Sprinter und teures Werkzeug in Bad Salzungen gestohlen

Unbekannte Einbrecher machten sich in der Nacht zu Dienstag (21.07.2020) in einer Firma in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen zu schaffen.

Sie brachen eine Lagerhalle auf, um hochwertiges Markenwerkzeug im Wert von ca. 10.000 Euro zu entwenden. Zudem nahmen sie den Schlüssel eines Mercedes Sprinter an sich und flüchteten mit dem ca. 20.000 Euro teuren Fahrzeug vom Hof der Firma.

Indianer und Bankräuber – Schlepperkino in Nurde war wieder ne super Sache

Am vergangenen Samstag lockte die Premiere des ersten Schlepperkinos ein PS-starkes Publikum auf den Festplatz in der Aue nach Kaltennordheim.

Aus allen Richtungen rollten die schweren Arbeitsgeräte zum bevorstehenden Kino-Erlebnis, meist moderne allradgetriebene Hightech-Traktoren mit voll klimatisierter Kabine, doch mittendrin fanden sich auch ein paar ältere Schätzchen.

Bitte vorsichtig – Bundeswehr-Übung im Wartburgkreis am 23.7.20

Die Bundeswehr führt am 23. Juli eine Übung im Wartburgkreis durch.

Es handelt sich hierbei um einen Orientierungsmarsch beginnend in den Gemeinden Gerstungen (Unterellen), Werra-Suhl-Tal (Dankmarshausen), Unterbreizbach (Deicherode), Dermbach (Neidhartshausen) zurück nach Bad Salzungen.

An der Übung nehmen jeweils ca. 20 Soldaten mit 3 Fahrzeugen teil.

Wanderer, Jäger und sonstige Personen werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

Versuchter Telefonbetrug in Geismar – Betrüger gehen leer aus

Ein 59-jähriger Mann aus Geismar erhielt Montagmittag einen Anruf, bei dem ihm mitgeteilt wurde, bei einem Gewinnspiel einer Supermarktkette den dritten Preis gewonnen zu haben. Zur Gewinnübergabe der 38.700 Euro kommen ein Sicherheitsdienst und ein Notar zu ihm nach Hause. Das einzige, was er noch tun müsse ist, Karten eines Onlinehändlers im Wert von 750 Euro zu kaufen. Doch soweit sollte es nicht kommen. Der 59-Jährige durchschaute die Masche, beendete das Telefonat und informierte die Polizei.

Mehrere Autos in Bad Salzungen beschädigt – Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte in der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen insgesamt drei Fahrzeuge, die in der Theo-Neubauer-Straße, in der Otto-Grotewohl-Straße und in der Straße "Untere Beete" in Bad Salzungen geparkt waren.

Am Opel, Toyota und Renault wurden jeweils die Außenspiegel sowie die Heck-, bzw. die Frontscheiben zerstört. Wie hoch der Schaden ist, muss noch ermittelt werden.

Zu viel Speed im Roller und Blut – E-Scooter Fahrer in Meiningen

Beamte der Meininger Dienststelle kontrollierten Montagabend einen 33-jährigen Fahrer eines E-Scooters in der Leipziger Straße in Meiningen. Dabei stellten sie fest, dass das Fahrzeug eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h hat und demzufolge ein Versicherungskennzeichen benötigt hätte. Es war jedoch keins angebracht und dazu kam, dass der 33-Jährige unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Er musste die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten.

Unfall unter Alkohol bei Walldorf gebaut und einfach abgehauen

Ein 69-jähriger Mann befuhr Sonntagabend den Wirtschaftsweg einer Kleingartenanlage zwischen Walldorf und Meiningen. Er wollte nach rechts auf die Landsberger Straße auffahren, blieb aber mit seinem Fahrzeug an einem Hinweiszeichen hängen. Beim Zurücksetzen stieß er dann gegen einen Gartenzaun und einen Aufsteller. Anschließend verließ er unerlaubt den Unfallort. Zeugen beobachteten den Mann, der deren Angaben nach wieder zurückkehrte und nach zurückgelassenen Fahrzeugteilen Ausschau hielt. Die Beamten der Meininger Dienststelle konnten den Unfallverursacher aufgrund der Zeugenhinweise ausfindig machen und stellten einen Atemalkoholwert von 1,14 Promille fest. Der 69-Jährige musste die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten und seinen Führerschein abgeben.

Scheiben von Audi in Bauerbach zerstört – Zeugen gesucht

Unbekannte zerstörten in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagmorgen die Heck- und die Frontscheibe sowie die beiden Scheinwerfer eines Audi, der in der Ritschenhäuser Straße in Bauerbach geparkt war. Ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

Motorradfahrer nach Unfall auf dem Weidberg schwer verletzt

Am Sonntag Nachmittag ereignete sich gegen 16.00Uhr ein schwerer Unfall auf dem Weidberg.

Ein 36-jähriger Motorradfahrer befuhr die Straße von Kaltenwestheim nach Unterweid. Aus ungeklärter Ursache verlor der Fahrer die Kontrolle über seine Suzuki-Maschine. Der Fahrer stürzte und verletzte sich dabei schwer.

Eine Beteiligung eines anderen Fahrzeug kann nach Auskunft der Polizei ausgeschlossen werden. 

Der Fahrer aus dem Vogtlandkreis wurde ins Klinikum Meiningen gebracht.

11-jähriger Junge in Vacha angefahren – Verletzt ins Krankenhaus

Am 18.07.2020 gegen 10:45 Uhr wollte ein 11 jähriger Junge mit seinem Fahrrad den Fußgängerüberweg in Vacha am Gymnasium überqueren.

Ein 60-jähriger Pkw Fahrer wollte zu diesem Zeitpunkt ebenfalls den Fußgängerüberweg passieren. Es kam zur Kollision zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern.

Der Junge stürzte und wurde verletzt. Anschließend wurde er durch den eingesetzten Rettungswagen in das Klinikum Bad Salzungen verbracht.

Totenruhe gestört – Frisches Grab in Ostheim verwüstet

Im Zeitraum von Mittwoch bis Freitag wurde in Ostheim v.d. Rhön in der Friedenstraße ein Grab, welches vor vier Wochen angelegt wurde, verwüstet. Konkret wurden Grabschale, Grabschmuck und Kränze vom Grab heruntergestoßen, dabei wurden Blumen abgeknickt und eine Schale beschädigt. Der Sachschaden dürfte bei ca. 50 Euro liegen. Die Polizeiinspektion Mellrichstadt bittet in diesem Fall um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer im besagten Zeitraum Beobachtungen gemacht hat wird gebeten, sich unter der Telefonnummer (09 776) - 80 60 bei der Polizei zu melden.

Mittags schon voll – Fahrradfahrer in Meiningen gestoppt

Am Samstag in den Mittagsstunden kontrollierten Beamte der hiesigen Dienststelle einen Fahrradfahrer, um die Verkehrstauglichkeit des Fahrers festzustellen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Aufgrund dieses Wertes wurde gegen den Radfahrer eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet und eine Blutentnahme im Klinikum Meiningen durchgeführt.

Vorsicht – Aktuell wieder Telefon Betrüger in den Landkreisen aktiv

Die Polizeidienststelle Schmalkalden-Meiningen warnt vor derzeit wieder sehr aktiven Betrügern, welche telefonisch mit Bürgern des Landkreises Kontakt aufnehmen und diesen einen hohen Gewinn durch ein Gewinnspiel versprechen. Damit das Geld eingelöst werden kann, sollen die "Gewinner" Gutscheine von unterschiedlichen Anbietern kaufen. Die Gutscheincodes werden dann telefonisch abgefragt, im Anschluss soll die Geldübergabe erfolgen, zu dieser Übergabe kommt es natürlich nicht. Sollten Sie solche Anrufe bekommen, so beenden Sie das Gespräch und gehen Sie nicht auf die Forderungen oder Gewinnversprechungen ein.

Schwerer Unfall bei Dermbach – Zwei junge Cabrio Fahrer schwer verletzt

Gestern verunglückten zwei junge Menschen mit einem Rover Cabriolet  auf der L1026 zwischen Oechsen und Oberalba.

Der Fahrer verlor aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Auto, kam von der Straße ab und überschlug sich. Dabei wurde der 19- und 20-jährige aus dem Fahrzeug geschleudert. Das Cabrio blieb auf dem Dach liegen.

Die Zwei wurden dabei leider sehr schwer verletzt, einer wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Suhl geflogen, der andere wurde ins Krankenhaus Bad Salzungen verbracht.

Auch die Feuerwehr war im Einsatz. Die Straße war voll gesperrt.

Kurzschlussreaktion – Elektriker mit Stichwerkzeug angegriffen

Ein etwas anderer Arbeitsunfall beschäftigte Freitagvormittag (17.07.2020) neben der Polizei auch die Feuerwehr und das Ordnungsamt. Ein 55-jähriger Mann war in der Wilhelminenstraße in Trusetal damit beschäftigt, eine Glühlampe in einer Straßenlaterne zu wechseln. Um an der Laterne arbeiten zu können, stand er auf einem Hubwagen. Unglücklicherweise stieß er in der luftigen Höhe auf ein Hornissennest und dessen Bewohner fühlten sich sofort bedroht und griffen den Elektriker an. Er wurde mehrfach gestochen und musste ärztlich behandelt werden.

Mehrere Tausend Euro weg – Enkeltrick-Masche in Geisa erfolgreich

Eine Rentnerin aus Geisa wurde am Donnerstag Opfer einer "Enkeltrick-Masche". In den Vormittagstunden erhielt die 89-Jährige mehrere Anrufe ihrer angeblichen Enkelin. Diese verlangte Bargeld für einen Hauskauf. Durch gekonnte Gesprächsführung überzeugte sie die ältere Dame und schickte eine Bekannte als Abholerin zu der Rentnerin nach Hause. Die Frau erschien etwas zwei Stunden später an der Wohnungstür. Sie nahm das Geld entgegen und verschwand mit der Beute. Eine Personenbeschreibung liegt leider nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Simson-Fahrer flüchtet vor Polizei – Vorher springt Sozius noch ab

Während der Streifenfahrt stellten Polizisten Donnerstagnachmittag ein Moped im Walkmühlenweg in Meiningen fest, welches mit zwei Personen besetzt war. Bei der Annäherung des Streifenwagens sprang der Sozius ab und der Fahrer flüchtete mit der Simson. Die Beamten suchten den Bereich nach dem Fahrer ab. Dieser konnte entkommen, jedoch war der Name bekannt. Der 32-Jährige war ohne Fahrerlaubnis gefahren und erhielt eine Anzeige.

Bettler in Ostheim unterwegs

Gleich mehrere telefonische Mitteilungen sind bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt eingegangen, dass in Ostheim v. d. Rhön Personen an der Haustüre betteln sollen.

Eine sofortige Überprüfung durch Streifen der Polizeiinspektion Mellrichstadt ergab, dass offensichtlich zwei weibliche Personen in der Stadt von Haus zu Haus gingen und nach Arbeit fragten. Beide Personen wurde überprüft, sie gaben an sich auf dem Weg nach Bad Neustadt zu befinden wo sich nächtigen würden.

Die Polizeiinspektion Bad Neustadt wurde vorsorglich von dem Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

Info-Veranstaltung 5G – Bürgerinitiative gegen Vodafone Funkturm Unterbreizbach 16.7.2020

Die Bürgerinitiative für mehr Demokratie und Lebensqualität Unterbreizbach-Räsa-Sünna mit Hofgemeinden und Pferdsdorf/Rhön lädt alle interessierten Bürger  zur Informationsveranstaltung mit Vortrag von Thomas Zimmermann "5G Todsicher in eine verstahlte Zukunft?".

Datum: Donnerstag 16. Juli 2020 Uhrzeit: 18.30 Uhr (Einlass ab 18.00 Uhr) Ort: Kulturhaus Saal Unterbreizbach

Ebenso werden Informationen über den geplanten Vodafone Funkmast im Gemeindegebiet Pferdsdorf gegeben.