Vier Verletzte bei Autounfall in Hilders

Vier verletzte Personen und ca. 20.000,-EUR Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles vom Mittwoch, dem 30.12.2020, gg. 12:15 Uhr.

Ein mit drei Personen besetzter Audi wollte von Dietges kommend nach links auf die B458 in Richtung Hilders auffahren.

Hierbei übersah der 47-jährige Fahrer aus Fulda den Pkw einer 22-jährigen Frau aus Eichenzell, die auf der Bundesstraße von Hilders in Richtung Fulda unterwegs war.

Die 22-jährige Frau wurde schwer, die Insassen des Audis wurden leicht verletzt.

HEUTE – Online Gottesdienst an Silvester mit Pfarrerin Nicole Moritz aus Fischbach 31.12.20

Am Donnerstag, dem 31. Dezember, lädt der Ev.-Luth. Kirchenkreis Bad Salzungen-Dermbach zum letzten Online-Gottesdiensten des Jahres 2020 ein. Die Predigt für den Altjahresabend, hat Schulpfarrerin Nicole Moritz aus Fischbach vorbereitet. Als Gast hat sich der junge Musikschullehrer Yannik Helm aus Vacha angekündigt. Er wird den Gottesdienst am Klavier begleiten.

Rote Simson in Bad Salzungen gestohlen – Zeugen und Moped gesucht

Unbekannte entwendeten in der Zeit von Montag- bis Dienstagvormittag ein rotes Moped der Marke "Simson" aus einer Tiefgarage in der Werner-Lamberz-Straße in Bad Salzungen. Das Zweirad war neben dem Lenkradschloss noch mit einem weiteren Schloss gesichert, doch das hinderte den Dieb nicht, das Moped zu entwenden. Zeugen, die Hinweise zum Täter oder zum Verbleib des S51 geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Unfall zwischen Klings und Diedorf – Eine Person verletzt

Ein 60-jähriger Mann befuhr Dienstagmittag die Klingser Straße von Klings in Richtung der Bundesstraße 285. Er beachtete die Vorfahrt eines 23-jährigen Mannes, der von Neidhartshausen nach Diedorf unterwegs war, nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen und wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Beifahrerin des 23-Jährigen kam vorsorglich ins Krankenhaus.

VW-Fahrer verliert Kontrolle über sein Fahrzeug bei Hümpfershausen

Ein 40-jähriger VW-Fahrer befuhr Montagabend die Landstraße von Eckarts nach Hümpfershausen. Nach einer Linkskurve geriet er ins Schleudern und verlor die Kontrolle über seinen PKW. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen angrenzenden Graben, überschlug sich und kam schließlich auf den Rädern zum Stehen. Der 25-jährige Beifahrer verletzte sich leicht und der VW musste abgeschleppt werden.

Drei Tütchen freiwillig übergeben – Fahrer & Kumpel unter Drogen in Leimbach

Beamte der Bad Salzunger Polizei kontrollierten Sonntagmittag einen VW im Rosenweg in Leimbach.

Sowohl der Fahrer als auch sein Beifahrer waren nicht angeschnallt. Der 31-jährige Beifahrer zeigte typische Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln und auf die Nachfrage überreichte er bereitwillig drei Tütchen mit Drogen.

Der Mann muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Bunter Blumenstrauß an Anzeigen für Skoda-Fahrer

Beamte der Meininger Polizei kontrollierten Sonntagnachmittag einen 38-jährigen Skoda-Fahrer in Schwarza. Am Kennzeichen des Autos waren keine Plaketten angebracht. Die Kontrolle des Fahrer ergab zudem, dass der Mann ohne die erforderliche Fahrerlaubnis fuhr. Zudem entrichtete er weder Steuern für den Skoda noch schloss er eine Versicherung ab. Die Kennzeichen, die angebracht waren gehörten ganz und gar an einen anderen PKW. Als wären diese Feststellungen nicht schon genug stand der 38-Jährige auch noch unter dem Einfluss berauschender Mittel. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine. Der Mann musste die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten und er erhält nun mehrere Anzeigen.

B62 – Fußgänger auf Bundesstraße bei Hämbach angefahren

Am 26.12.2020 gegen 19:50 Uhr teilte ein aufmerksamer Bürger mit, dass eine dunkel gekleidete Person auf der B 62 von Hämbach kommend nach Merkers läuft, die sehr schlecht zu erkennen wäre.

Kurz darauaf kam der Notruf, dass er zu einem Verkehrsunfall gekommen ist, bei dem ein Fußgänger auf dieser Strecke angefahren wurde.

Eine Fahrzeugführerin die mit ihrem Pkw Renault aus Hämbach kommend in Richtung Merkers fuhr, bemerkte den 40-jährigen Fußgänger zu spät und streifte diesen mit dem Außenspiegel am Arm, so dass dieser verletzt wurde.

Durch den hinzugezogenen Rettungsdienst wurde der Fußgänger ins Klinikum verbracht.

Polizei & Feuerwehr retten Pferde aus Schlammloch bei Hilders

Am 1. Weihnachtsfeiertag entdeckten gegen 11.20 Uhr Passanten nahe Hilders-Eckweisbach Pferde, die in einem Schlammloch feststeckten.

Eine Streife der Polizeistation Hilders konnte vor Ort feststellen, dass 6 Pferde von einer in der Nähe befindlichen Koppel ausgebrochen waren. Drei von ihnen begaben sich auf ihrem Ausgang in den Bereich einer stark aufgeweichten Wiese und gerieten dort in ein Schlammloch.

In diesem steckten sie bis zum Rumpf fest und konnten sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Die Feuerwehren aus Hilders, Eckweisbach, Liebhards und Unterbernhards mussten zur Hilfeleistung angefordert werden. Den 40 Einsatzkräften gelang es mit erheblichem körperlichen Einsatz die Tiere aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

Die Tiere kamen nicht zu Schaden.

Zwei junge Menschen verunglücken bei Unfall zwischen Dietlas und Stadtlengsfeld

Gegen 11.00Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Dietlas in Richtung Stadtlengsfeld.

Ein 20-Jähriger Fahrer verlor aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen VW-Golf, das Fahrzeug fuhr gegen einen Baum. Der Fahrer und sein 18-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall tödlich verletzt. Sie verstarben noch an der Unfallstelle.

Im Einsatz sind  mehrerer Feuerwehren, der Rettungsdienst, Polizei, und das Kriseninterventionsteam. Ebenso ist der Rettungshubschrauber Christoph 60 im Einsatz.

UPDATE – Wohnhausbrand in Barchfeld – Haus unbewohnbar – Spendenkonto eingerichtet

Zu einem Wohnhausbrand kam es am 24.12.20 in Barchfeld. Aus bisher unbekannten Gründen hatte sich ein Feuer im Dachstuhl entzündet und ist leider auf das ganze Geschoss übergegriffen.

Die Feuerwehren Barchfeld, Immelborn und Bad Liebenstein sind im Einsatz. Ebenso das DRK-Bad Salzungen.

Durch das Löschwasser ist leider das gesamte Gebäude beschädigt worden und ist nun unbewohnbar. Wie es am heuten Heiligen Abend mit den Bewohnern weiter geht, ist unklar.

Schlag ins Gesicht wegen Bremsmanöver in Meiningen

Ein 57-jähriger Mann befuhr am Montag gegen 13:45 Uhr die Autobahn 71 von Suhl nach Meiningen. Im Bereich des Tunnel Berg Bock fuhr ein Mercedes-Fahrer dicht auf den Kleintransporter auf.

Der 57-jährige musste eigenen Angaben nach verkehrsbedingt bremsen, was zu einem Beinahezusammenstoß führte. An der Anschlussstelle Meiningen verließ er die Autobahn und der unbekannte Mercedes-Fahrer folgte ihm.

Im Bereich einer Tankstelle folgte schließlich eine körperliche Auseinandersetzung, bei der der 57-Jährige einen Schlag ins Gesicht erhielt und eine blutende Wunde davon trug. Nach der Körperverletzung verließ der Mercedes-Fahrer unerkannt den Tatort.

Das Kennzeichen ist der Polizei bekannt und die Ermittlungen dauern an.

Räuber in Meiningen gesucht – 17-Jährigen niedergeschlagen

Ein unbekannter Täter forderte Dienstagnacht (22.12.2020) gegen 1:20 Uhr einen 17-Jährigen unter der Androhung von Gewalt auf, seine Taschen zu entleeren. Beide befanden sich zum Tatzeitpunkt in der Straße "Am Bielstein" in Meiningen.

Schon kurz nach der Drohung schlug der Täter seinem Opfer unvermittelt ins Gesicht und flüchtet danach ohne Beute in unbekannte Richtung.

Gelbe Säcke angezündet und Menschenleben in Meiningen gefährdet

Ein bislang unbekannter Täter zündete Dienstagnacht (22.12.2020) gegen 1:40 Uhr mehrere gelbe Säcke, die auf dem Gehweg vor einem Wohn- und Geschäftshaus in der Eleonorenstraße in Meiningen abgelegt waren, an. Durch das Feuer entstand zudem Sachschaden am Haussockel und der Schaufensterscheibe eines Imbisses. Die Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen.

Einbruch im Supermarkt in Hilders – Zeugen gesucht

Am Montag (21.12.), gegen 01:20 Uhr, hatten es Unbekannte auf einen Lebensmittelmarkt in der Thüringer Straße abgesehen.

Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Markt und durchsuchten diesen. Vermutlich wurden sie durch eine ausgelöste Alarmanlage gestört und flüchteten in unbekannte Richtung. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts gestohlen.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

69-jähriger wird von Hund gebissen – Halter läuft einfach weiter

Ein 69-jähriger Mann lief Freitagmittag an der schwarzen Hohle in Fambach spazieren. Ihm kam ein 60-jähriger Mann mit einem Hund, der an einer langen Leine angeleint war, entgegen. Als dieser auf Höhe des 69-Jährigen war, konnte der Hundehalter das Tier nicht mehr halten, der Vierbeiner lief in Richtung des Spaziergängers und biss ihn in den Oberschenkel. Nach dem Beißvorfall lief der 60-Jährige weiter und kümmerte sich nicht um den Gebissenen. Eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung war die Folge.

21-Jähriger baut Unfall mit 1,81 Promille

Am Sonntag um 02:15 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Pkw BMW aus Richtung Bad Liebenstein kommend den Kreisel in Barchfeld in Richtung Breitungen. Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr brach das Heck aus, der Pkw drehte sich und schleuderte dann rückwärts über den Gehsteig in einen Gartenzaun. Hier wurden zwei massive Zaunpfeiler und mehrere Zaunfelder zerstört. Am BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer ergab einen Wert von 1,81 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergstellt. Der BMW musste abgeschleppt werden.

81-jähriger verwechselt Gas und Bremse in Ostheim

Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Straße „Auf der Bündt“ in Ostheim.

Auf Höhe der Ein-/Ausfahrt des Edeka kam es dann zum Zusammenstoß mit einem 81-jährigen Pkw-Fahrer, welcher vom dortigen Parkplatz ausfahren wollte, hierbei vom Brems- auf das Gaspedal rutschte und dadurch in den Begegnungsverkehr geriet.

An beiden Pkw entstand ein Frontschaden, sodass diese abgeschleppt werden mussten.

Durch den Zusammenstoß wurde ebenfalls eine angrenzende Gartenmauer beschädigt. Der Unfallverursacher erlitt einen Schock und wurde durch den Rettungsdienst noch vor Ort versorgt.

Mieser Mensch zersticht wiederholt Reifen vor dem Klinikum Meiningen

Eine Mitarbeiterin des Klinikum Meiningens parkte ihren Pkw am Donnerstag in den Abendstunden auf dem Parkplatz des Klinikum Meiningen.

Als sie nach der Arbeit nach Hause fahren wollte musste sie zum wiederholten Male feststellen, dass ein Reifen ihres Fahrzeuges durch einen unbekannten Täter zerstochen wurde.

Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und Hinweise auf den Täter geben können werden gebeten, sich bei der PI Schmalkalden-Meiningen zu melden.

Rhön-Kirchen läuten gemeinsam jeden Abend – Heilig Abend wird diesmal anders

Vorerst bis zum 10. Januar beteiligt sich auch die Kirchengemeinde Kaltennordheim am ökumenischen Fürbittengebet um 21 Uhr mit Glockenläuten!

Mehrere Rhöngemeinden lassen wieder die Kirchglocken gemeinsam läuten. Ebenso wollen wieder viele ein Friedenslicht ins Fenster stellen.

Der Kirchgang am Heiligen Abend wird diesmal anders sein als in den vergangenen Jahren.

Unfall auf der B19 bei Waldfisch

Die Vorfahrt nicht beachtet hat ein Lkw Fahrer am 18.12.2020 gegen 16.00Uhr, als er bei Waldfisch nach links auf die B 19 in Richtung Meiningen auffahren wollte.

Er stieß mit einem Pkw Hyundai zusammen, der von Eisenach kommend in Richtung Meiningen unterwegs war. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Am Lkw entstand ein Schaden von ca. 400 Euro und am Pkw von ca. 6.000 Euro.

Arzt angegriffen – Körperliche Auseinandersetzung in Kaltennordheim

Vor einer Woche (7.12.20) wurde ein ansässiger Arzt in seiner Praxis in Kaltennordheim während der Sprechzeit angegriffen. Vorausgegangen war ein Streit mit zwei Frauen und einem Mann, bei denen es sich nicht um Patienten handelt.

Nach mehrfacher erfolgloser Aufforderung, die Praxis zu verlassen, wurde die Polizei alarmiert. Darauf folgten gegen den Arzt diverse Anschuldigungen und Beleidigungen und schlussendlich ein körperlicher Angriff. Der Arzt machte von seinem Hausrecht Gebrauch und warf die Drei raus. 

Die Polizei nahm den Vorfall auf und ermittelt nun wegen Hausfriedensbruch, Verleumdung und zusätzlich gegen den Mann wegen Körperverletzung.

LKW prallt gegen Leitplanke – Vereiste Straße von Dermbach nach Neidhartshausen

Ein 60-jähriger Lastwagenfahrer befuhr Freitagmorgen die Strecke von Dermbach nach Neidhartshausen. Dass die Straße in diesem Bereich vereist war, bemerkte der Brummifahrer erst, als er mit seinem fahrenden Riesen ins Rutschen kam. Die Sattelzugmaschine schlitterte über die Bankette und prallte gegen die Leitplanke. Es entstand glücklicherweise nur Sachschaden.

Auto-Reifen am Klinikum Bad Salzungen mit Absicht zerstochen

In der Nacht zum Mittwoch zerstach ein Unbekannter drei Reifen eines Autos, das auf dem Angestelltenparkplatz vor dem Klinikum in der Lindigallee in Bad Salzungen geparkt war. Bereits zwischen dem 20.11.2020 und dem 21.11.2020 wurden der Geschädigten die Kennzeichen ihres Fahrzeugs auf dem Parkplatz gestohlen. Hinweise zur Sachbeschädigung sowie zum Diebstahl nimmt die Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 entgegen.

Mitarbeiter des Landratsamtes schlimm beschimpft – Anzeige wegen Beleidigung

Ziemlich in der Wortwahl vergriffen, hat sich mehrfach ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld.

Der Mann ist der Lebensgefährte einer 29-Jährigen, welche im Zuge der Kontaktnachverfolgung aufgrund der Corona-Pandemie von einem Mitarbeiter des sog. Kontakt Nachverfolgungs-Teams des Landratsamt Rhön- Grabfeld angerufen wurde. Die Dame sollte über eine Quarantäne-Maßnahme in Kenntnis gesetzt werden.

Als ein Mitarbeiter des Teams bei ihr anrief, ging ihr Lebensgefährte ans Telefon und beschimpfte den Mann mit wenig schmeichelhaften Worten. Im Zuge der Sachbearbeitung wurde noch ein weiterer Fall bekannt, bei dem der 37-Jährige einen weiteren Mitarbeiter beleidigte.

Die Geschädigten erstatteten Anzeige.

Ladendieb reißt sich in Meiningen los – Mitarbeiter stoppen Ihn

Ein 20-jähriger Mann entwendete Montagmittag mehrere Waren aus einem Lebensmittelmarkt in der Henneberger Straße in Meiningen.

Er verstaute die Sachen in seinem Rucksack und wollte, ohne zu bezahlen, das Geschäft verlassen. Ein Mitarbeiter bemerkte den Diebstahl und sprach den 20-Jährigen an. Doch den Rucksack öffnen wollte der Mann nicht und auch festhalten war nicht möglich. Er riss sich los und flüchtete aus dem Markt. Erst auf dem Parkplatz konnte der Dieb gestoppt werden.

Der 20-Jährige muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten.

Mülltonnen brennen in Bad Salzungen – Hausbewohner versucht vergeblich selbst zu löschen

Dienstagnacht (15.12.2020) bemerkte der Bewohner eines Hauses im Höhenweg in Bad Salzungen Feuer aus den Mülltonnen vor seinem Haus.

Er versuchte noch, die Flammen selber zu löschen, was allerdings nicht funktionierte. Der 75-Jährige informierte die Feuerwehr.

Die Kameraden löschten den Brand und konnten verhindern, dass sich das Feuer weiter ausbreitete.

Neben der gelben und der blauen Tonne wurden auch ein Fenster, der Putz des Hauses und vier abgelegte Reifen beschädigt.

Kläranlage Ketten in Betrieb – 2 Millionen Euro für kleines & großes Geschäft

Im Geisaer Ortsteil Ketten hat der Wasser und Abwasser-Verband Bad Salzungen (WVS) die Bauarbeiten für die zentrale Kläranlage abgeschlossen. Der Probebetrieb verlief erfolgreich und die ersten Abwässer aus Ketten werden bereits in der neuen Anlage gereinigt.

Mit dem symbolischen Bandschnitt haben alle Beteiligten die Anlage nun auch offiziell in Betrieb genommen.

E-Scooter Fahrer mit Drogen in Meiningen unterwegs

Am Sonntag gegen 1:30 Uhr stellten Polizisten eine 30-Jährige fest, die mit einem E-Scooter die Anton-Ulrich-Straße in Meiningen befuhr. Der E-Scooter hatte laut Typenschild eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Dafür besaß die Frau keine Fahrerlaubnis. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief positiv. Sie kam zur Blutentnahme ins Krankenhaus und erhielt eine Anzeige.